ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zusatzbatterie im Anhänger

Zusatzbatterie im Anhänger

Hallo,

habe einen Hundetransportanhänger, mit Innenraum-Beleuchtung, Lüftung etc.

Möchte nun eine Zusatzbaterie anbringen um diese Funktionen auch bei abgekoppeltem Anhänger zu nutzen.

Welche elektrischen Komponenten benötige ich dazu? Wie schließe ich ein Voltmeter an dass es mir den Ladezustand der Zusatz-Batterie anzeigt?

Gruß Andreas

Beste Antwort im Thema

Ich liebe so immer Fragesteller die nach eigenen Angaben Elektriker Und Elekktroniker sind aber nicht mal ne Beleuchtung

fürn Hundeanhänger selber bastel können.

Ich weiss immer der blöde Bopp ,musste das einfach einfach mal loslassen.

B 19

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Kann man die Fragestellung des TE evtl. mal ohne psychoanalytische "Ausgrabungen" beantworten oder es eben sein lassen?

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 15. November 2016 um 10:20:39 Uhr:

Kann man die Fragestellung des TE evtl. mal ohne psychoanalytische "Ausgrabungen" beantworten oder es eben sein lassen?

Es hat doch noch gar nicht angefangen. Habe ich da etwas über sehen?

Wenn ich als psychoanalytischer Archeologe erst anfange........

Aber ich vermag keinen Ansatzpunkt zu erkennen. Wenn Menschen sich nicht ausdrücken können sind natürlich immer andere schuld.

Hallo,

dieses Hintergrundgerausche von Leuten die andere belehren müssen ist mir eigentlich ziemlich egal. Ist denen Ihr Problem.

Ich hab mal überlegt dass es eigentlich ganz simple sein müsste, über ein Öffner-Relais welches vom Dauerstrom gesteuert wir die Zusatzbatterie von der Fahrzeugbatterie zu trennen. Ich hab mal das kurz skizziert. Wenn der Anhänger angeschlossen ist trennt das Relais die Zusatzbatterie vom Bordnetz und Verbraucher. Das ist auch bei abgeschalteter Zündung so. Wird der Hänger elektrisch abgehängt, werden Verbraucher von der Zusatzbatterie über den geschlossenen Öffner-Kontakt versorgt.

Eventuell werde ich das Relais durch ein Stromstoßschalter tauschen, muss darüber noch nachdenken wegen Stromverbrauch.

Gruß Andreas

Schaltplanzusatzbatterie

Zitat:

@RBBE schrieb am 15. November 2016 um 11:50:46 Uhr:

Ich hab mal überlegt dass es eigentlich ganz simple sein müsste, über ein Öffner-Relais welches vom Dauerstrom gesteuert wir die Zusatzbatterie von der Fahrzeugbatterie zu trennen. Ich hab mal das kurz skizziert. Wenn der Anhänger angeschlossen ist trennt das Relais die Zusatzbatterie vom Bordnetz und Verbraucher.

Das Öffner Relais ist keine gute Wahl, weil es immer Strom braucht.

Außerdem warum willst du den Anhänger vom Bordnetz trennen? Der wird doch dann nie geladen.

Es wurde doch schon mind. 2x geschrieben daß die Ladeleitung vom Auto die beste und einfachste Option ist, warum willst du die nicht verwenden? Ist die nicht vorhanden?

Gruß Metalhead

Ich versteht das auch nicht. Batterie an die ladeleitung. Nen Schalter dran und nen Voltmeter und Sicherung nicht vergessen. Nach dem anhalten kannst du dann Licht und Lüfter einschalten bei bedarf. Im Wohnmobil Zubehör gibt es Fenster mit Temperatursensor und Lüfter.

Beim Licht könnte man auch über Bewegungsmelder nachdenken. Wobei ich mich Frage warum der Hund immer Licht benötigt? Ist es nicht besser Wenn es dunkel ist damit er ruhig bleibt?

Bei LKW, bsp. SZM mit Auflieger und Ladebordwand sind die Batterien mit 16mm²-Kabel miteinander verbunden. Zusätzlich sind noch zwei Trennrelais verbaut. Eins in der Maschine, welches schließt, sobald D+ anliegt und hinten noch eins, was öffnet, sowie die LBW eingeschaltet wird.

Bei den Anforderungen hier geht es wohl auch eine Nummer kleiner. Auf das hintere Relais kann man wohl verzichten und man braucht wohl auch keine 16mm².

Das wäre meine Variante der Umsetzung.

mfg

Ich würde noch ein Ladeport vorsehen. Das kann ne Bordsteckdose sein oder ne Buche wie beim Ctek zu kaufen gibt. Ist die Batterie zu entladen kann daheim einfach mal nachladen. Wenn man nur von daheim zum Hundeplaz fährt wird die Ladezeit am PKW nicht reichen wenn man dann Stundenlang den Lüfter anhat.

Das sollte jeder Anhängerbauer hin bekommen, sowas gibt es für Hydraulikantriebe(Kipper) oder Elektrische Windenantiebe an Hänger wie z.b. für den PKW Transport. Dort soll das ganze als Pfuffer dienen oder wenn man gerade mal ohne Ladeanschluß etwas hochziehen will.

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 15. November 2016 um 12:16:35 Uhr:

Das Öffner Relais ist keine gute Wahl, weil es immer Strom braucht.

Außerdem warum willst du den Anhänger vom Bordnetz trennen? Der wird doch dann nie geladen.

Hallo,

deswegen ja statt Relais ein Stromstoßschalter mit 2x Wechsler. Dann kann ich mit dem 2. Wechsler den Stromstoßschalter stromlos stellen. Geschaltet wird dann nur wenn Anhänger mit Zugfahrzeug gekoppelt wird.

Zitat:

Es wurde doch schon mind. 2x geschrieben daß die Ladeleitung vom Auto die beste und einfachste Option ist, warum willst du die nicht verwenden? Ist die nicht vorhanden?

Und mind. 2x wurde geschrieben dass die Leitungsstärke nicht ausreicht. Was jetzt?

Ob die Ladeleitung (D+?) vorhanden ist müsste ich erst durchprüfen.

Gruß Andreas

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 15. November 2016 um 12:42:56 Uhr:

Bei LKW, bsp. SZM mit Auflieger und Ladebordwand sind die Batterien mit 16mm²-Kabel miteinander verbunden.

Ich hab am Anhänger max. 2,5 Quadrat Querschnitt.

Andreas

Zitat:

@RBBE schrieb am 15. November 2016 um 13:42:43 Uhr:

deswegen ja statt Relais ein Stromstoßschalter mit 2x Wechsler. Dann kann ich mit dem 2. Wechsler den Stromstoßschalter stromlos stellen. Geschaltet wird dann nur wenn Anhänger mit Zugfahrzeug gekoppelt wird.

Mit 'nem Stromstosschalter wird bei Flanken geschaltet, das bringt dich nicht weiter.

Zitat:

@RBBE schrieb am 15. November 2016 um 13:42:43 Uhr:

Und mind. 2x wurde geschrieben dass die Leitungsstärke nicht ausreicht. Was jetzt?

Na den Strom begrenzen (hab ich ja auch schon geschrieben)!

Wie wolltest du denn über das KFZ den Anhänger versorgen? Über eine Zusätliche Leitung??

Gruß Metalhead

Ich würde die Batterie, wie schon geschrieben an den normalen Ladeanschluss mit dranhängen. Gegen Rückfluss wurde die Diode erfunden. Gibt zwar etwas Spannungsabfall - und wenn der zu groß wird, dann halt wirklich ein DC-DC Ladegerät nach! der Diode.

Ich glaube hier wird entscheiden überreagiert. Was soll das denn für eine Zusatzbatterie werden im Hundeanhänger, dass die nicht mit 30A ausreichend geladen werden kann, wenn der Hänger wirklich mal eine Weile abgekoppelt steht und der Hund Licht haben soll. Soll das Licht 5 Tage brennen? Ich denke wir reden hier in der Realität über eher überschaubare Zeiträume, demnach also über eher geringe Energiemengen, dann würde also eine Motorrad-Batterie mit 10-15Ah ausreichen, um dem Hund für 2-3 Stunden Licht zu spenden. Und dafür sollen 30 A Ladestrom beim Wiederankoppeln des Hängers an das Zugfahrzeug nicht reichen?? Also bitte!

Mopped-Batterie in den Hänger und an die Ladeleitung der 13pol. Dose hängen, 2,5mm² Querschnitt reichen dann aus, zur Sicherheit eine 20- oder 30A-Sicherung in die Leitung und gut ist.

Größter Verbraucher dürfte die Lüftung sein.

Licht kann man heute mit 'ner Mignonbatterie schon 3 Tage lang brennen lassen.

Gruß Metalhead

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 16. November 2016 um 11:02:31 Uhr:

Größter Verbraucher dürfte die Lüftung sein.

Licht kann man heute mit 'ner Mignonbatterie schon 3 Tage lang brennen lassen.

Gruß Metalhead

Da widerspreche ich! :D Ich habe einen 10 Zoll Camping Fan der volle 30 Stunden an 6 "D" Zell Batterien laeuft und echt Luft schaufelt! Das wuerde den Hund halb aus dem Anhanger blasen. :D Das Ding kann auch an 12 Volt und 110 Volt angeschlossen werden, dann laeuft es ewig.

Fazit: Ueberreaktion ist hier noch milde ausgedrueckt!

Das ganze ist mit modernen Camping Zeugs ganz ohne das Auto machbar oder eben mit einer kleinen Zusatzbatterie die ueber das Bordsysten nachgeladen wird. Meine Annahme ist das es sich um Hundeshow oder Training handelt under der Hund kaum mehr als den halben Tag in dem Haenger ist.

 

 

Gruss, Pete

Zitat:

@Reachstacker schrieb am 16. November 2016 um 12:56:30 Uhr:

Da widerspreche ich!

Nö, tust du nicht, weil 1xAA 3 Tage besser ist als 30h mit 6xD. :D

Aber schon klar, eigentlich overkill was hier geplant wird.

Gruß Metalhead

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zusatzbatterie im Anhänger