ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Zugelassene Radbolzen passen nicht auf Felge

Zugelassene Radbolzen passen nicht auf Felge

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 16. November 2020 um 20:08

Guten Abend Forum,

ich habe mir neue Felgen mit bezogenen Winterreifen gekauft.

Jedoch passen die dazugehörenden Radbolzen mit der Schaftlänge von 28mm auf die Vorderachse nicht. Die Radbolzen knallen gegen die Radnabe und das Rad wackelt.

Auf der HA ist alles ok.

Die Felgen haben die KBA 46888.

Modell sind Proline B700.

ET ist 48.

Ich hänge euch noch ein Bild des Gutachtens bei.

Weiß nicht genau was ich jetzt tun soll, vor allem weil jetzt doch langsam der Winter naht und ich nicht mit 20 Zoller Sommerreifen rumfahren möchte.

Weiß einer was das Problem sein könnte?

Einfach kürzere Radbolzen auszuprobieren wäre mir zu gefährlich für mich und meiner Umwelt.

 

Gutachten
Gutachten 2
Beste Antwort im Thema

Schade dass man den Weg ins Forum nur findet, wenn man was will.

Für eine Rückmeldung oder Info reichts dann nicht mehr.:mad:

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Wichtig sind hier die Auflagen wie A10 etc

Edit

Themenstarteram 17. November 2020 um 12:30

Hallo MB180, danke für deinen Antwort.

Alle beim GLK markierten Auflagen sind für mich nicht relevant.

Einmal reinkopiert:

A10: Es dürfen nur feingliedrige Schneeketten an der Hinterachse verwendet werden.

A12: Die Verwendung von Schneeketten ist nicht zulässig

R03: Diese Reifengröße ist nur an Achse 2 zulässig.

A16: Zum Auswuchten der Sonderräder dürfen an der Felgeninnenseite nur Klebegewichte unter-halb der Felgenschulter angebracht werden. Bei Anbringung der Klebegewichte im Felgenbett ist auf einen Mindestabstand von 2 mm zu Bremssattel bzw. Fahrwerksteilen zu achten.

A21: Es sind nur schlauchlose Reifen zulässig. Werden keine Ventile mit TPMS-Sensoren verwen-det, sind Metallschraubventile mit Befestigung von außen zulässig. Bei Verwendung bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h (bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit, Fzg.-Schein, Ziff. 6 bzw. Zulassungsbescheinigung Feld T oder bei Verwendung von Winterreifen mit Geschwindigkeits-symbol Q, R, S, T oder H) sind auch Gummiventile zulässig. Werden Ventile mit TPMS-Sensoren verwendet, so sind die Hinweise und Vorgaben der Hersteller zu beachten. Die Ventile und Sensoren müssen für den vorgeschriebenen Luftdruck und die Höchstgeschwindigkeit geeignet sein. Die Ventile müssen den Normen E.T.R.T.O., DIN oder Tire and Rim entsprechen und dürfen nicht über den Fel-genrand hinausragen.

V17Bei Verwendung verschiedener Reifengrößen an Vorder- und Hinterachse sind folgende Rei-fenkombinationen, sofern die Reifengrößen in der Spalte "Reifen" aufgeführt sind, möglich: } keine verschiedenen Reifengrößen

Sicher dass du die richtige Felge bekommen hast? Lt. Gutachten sollte alles passen; ergo bleibt bald nix anderes übrig, als dass es eine andere Felge ist.

Wieviel J haben denn die Felgen?

Themenstarteram 17. November 2020 um 13:23

Habe die Felgen in der Werkstatt und sitze gerade bei mir auf der Arbeit. Glaube aber es waren 7,5Jx17

Hast Du auch die passenden 60° Kegelbundschrauben zu den Felgen, oder versuchst Du die mit den original MB (Kugelbund-Schrauben) zu montieren?

Themenstarteram 17. November 2020 um 14:05

Ja, die Werkstatt hat extra passende Radschrauben mit 28mm Schaftlänge bestellt.

Zitat:

@Yavuzffm schrieb am 16. November 2020 um 20:08:18 Uhr:

 

Die Radbolzen knallen gegen die Radnabe und das Rad wackelt.

Wie sollen wir das verstehen, das die Radbolzen gegen die Radnabe "knallen"???

Möchtest du uns damit sagen, das die Radschrauben "fest werden" ohne die Felge auf die Radnabe zupressen?

Könnte es sein, das vorne in der Radnabe, der durch die "Sommerräder Radschrauben" nicht benutzte Teil der Gewindebohrung so voll Rost etc. ist das die Radschrauben in diesem Schmodder festsitzen, bevor sie tief genug eingeschraubt sind?

Stecke einmal eine Radschraube in die Felge, dann misst du wie weit die Schraube auf der Radnabenseite aus der Felge ragt. Gesamtlänge der Radschraube messen, den gerade gemessenen Wert davon abziehen, dann weißt du wie weit die Radschraube max. aus der Radnabe heraus stehen darf, damit sie bei montiertem Rad, die Felge gegen die Radnabe pressen kann (das Rad fest wird).

Lässt sich die Schraube nicht weit genug eindrehen, ist das Gewinde verschmutzt.

In dem Fall mit einem Gewindebohrer M14 x 1,5 die Gewinde nachschneiden!

Sollte dem so sein, dann solltest du auch einmal die Radschrauben der Sommerräder, darauf hin prüfen, ob die Einschraubtiefe ausreichend tief ist!

MfG Günter

Was mir komisch vorkommt, ist, dass das hinten und vorn unterschiedlich sein soll, wenn 4 gleiche Felgen mit den selben Schrauben verwendet werden.

Hast Du mal die Tiefe der Schraublöcher gemessen? Die Theorie mit den verrosteten Gewindegängen klingt wahrscheinlich.

Deswegen hatte ich auch nach der Felgenbreite gefragt. Bei meinem Auto sind die Felgen hinten breiter und die Schrauben länger. Allerdings hatte ich auch mal einen CLK, bei dem sich bei einer Umrüstung auch die Schrauben vorne nicht ganz eindrehen ließen und die Gewinde nachgearbeitet werden mussten.

Zitat:

@Harig58 schrieb am 18. November 2020 um 10:03:32 Uhr:

Deswegen hatte ich auch nach der Felgenbreite gefragt. Bei meinem Auto sind die Felgen hinten breiter und die Schrauben länger. Allerdings hatte ich auch mal einen CLK, bei dem sich bei einer Umrüstung auch die Schrauben vorne nicht ganz eindrehen ließen und die Gewinde nachgearbeitet werden mussten.

Die Maulweite der Fege hat aber nicht zwingend etwas mit der länge der Radschrauben zu tuen!

Bei Originalräder werden die den Teufel tuen und mit unterschiedlichen Schraubenlängen arbeiten.

Bei z.B. der E-Klasse werden innerhalb der BR von der 16" Felgen bis zur 19" Felgen immer die selben Radschrauben verwendet!

Verhindert Chaos und Reduziert die Lagerhaltung!

Außerdem WÄREN unterschiedliche Radschrauben GARANTIERT im Gutachten erwähnt worden!

MfG Günter

Schade dass man den Weg ins Forum nur findet, wenn man was will.

Für eine Rückmeldung oder Info reichts dann nicht mehr.:mad:

Themenstarteram 27. November 2020 um 20:29

Guten Abend Forum,

@timothy das war keine Absicht und sorry an alle die so mitgefiebert haben. Bin momentan im Urlaub und dann auch meistens etwas entfernter vom Handy.

Also, eigentlich war es was ganz banales.

Es wurden wie im Gutachten der Felge, die Radschrauben bestellt.

Im Gutachten steht es werden Radschrauben mit einer Schaftläbge von 28mm benötigt.

Unser Lieferant jedoch, hat uns Radschrauben mit einer Gewindelänge von 28mm gebracht. Die Schaftlänge war also selbstverständlich länger, diese lag bei 34,5mm.

Das ist auch der Grund wieso die nicht gepasst haben. Da ich so einige Patzer schon mit Felgen dieses Jahr hatte und ich einfach nur dachte, dass ich nicht passende Felgen abbekommen hab, haben wir die Schrauben nicht auf die geforderten Maße überprüft sondern einfach nur gecancelt. Es war ja auch schon etwa 21 Uhr und mein Mechaniker und Freund war schon seit 7 Uhr am schaffen.

Es lag einfach nur an den zu langen Schrauben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Zugelassene Radbolzen passen nicht auf Felge