ForumSkoda E-Autos
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Skoda E-Autos
  6. Zufriedenheit

Zufriedenheit

Skoda Enyaq iV
Themenstarteram 16. Juli 2021 um 18:16

Wie zufrieden seid ihr mit eurem Enyaq

22 Antworten

Bis auf die Hin und wieder nervige Software eigentlich sehr zufrieden.

Themenstarteram 16. Juli 2021 um 22:05

Wo ist das Problem mit der Software?

Ich stehe kurz davor ein zu bestellen. IV80 Sportline .

Ich hätte meinen vor gut einer Woche übernehmen sollen...

Leider wurde bei der Aufbereitung ein Fehler bei der Batterie festgestellt.

Nun verzögert sich die Auslieferung um 3- 6 Wochen.....

Es muss wohl eine neue Batterie bestellt werden. Der Wagen wurde in der Zwischenzeit zurück zum Schweizer Importeur ins "Batteriezentrum" gebracht.

Also nicht gerade ein besonders guter Start, nun ist warten angesagt....

Themenstarteram 29. Juli 2021 um 18:33

Ja gut aber das hat ja mit der Software nix zu tun .

Batterie kann ja auch ein Herstellerfehler sein.

schobi254 hat Software Probleme, hofieos das Akku-Problem

Zitat:

@S1911 schrieb am 16. Juli 2021 um 22:05:46 Uhr:

Wo ist das Problem mit der Software?

Ich stehe kurz davor ein zu bestellen. IV80 Sportline .

Naja das System hat sich 2 bis 3 mal aufgehängt, und einmal hatte mein Auto keine Verbindung mehr zum Server. Da half nur noch Sicherung ziehen.

Aber jetzt aktuell habe ich seit einigen Wochen keine Probleme mehr. Hoffe das bleibt so. Und schließlich gibt's ja irgendwann ein Update.

Themenstarteram 30. Juli 2021 um 8:46

Also noch ein paar Kinderkrankheiten, siehe ID3 ID4 .

Wir haben in der Firma eine erste Tranche von den 60 Stk bestellten Enyaq iV60 bereits im Einsatz und einige hatten auch schon diverse "elektronische Problemchen".

Mein privater Enyaq iV80 wartet immer noch auf eine neue Batterie und steht noch beim Importeur

Habe meinen Enyaq nun auch erhalten und habe die ersten knapp 200km bereits hinter mir...

Bin zufrieden !

Dürfen wir dich um einen etwas ausführlicheren Bericht bitten?

Nach knapp 1800km bin ich immer noch sehr zufrieden und habe auch schon längere Strecken gefahren.

Es braucht etwas mehr Planung als mit dem Diesel, da die Reichweite schon etwas eingeschränkt ist.

Das Laden unterwegs ist in der Schweiz recht teuer, ca. 3 mal teurer als Zuhause mit dem Nachtstromtarif.

Mehrmals habe ich den Akku schon auf 100% geladen, da ich geschäftlich unterwegs war und etwas grössere Strecken zu bewältigen hatte (Bern - Unterwallis - Oberwallis und zurück).

Was erstaunlich ist, wie sich mit dem richtigen Rekuperieren die Reichweite steigern lässt, es macht sogar Spass!

Die erzielte Reichweite beim oben genannten Einsatz mit 100% Ladung war um die 425 km mit einem Schnitt von 14.5 kW und einer Restreichweite von gut 100km und Akkustand 16%.

Der Durchschnitt über die knapp 1800 km liegt bei guten 17.5 kW.

Der Enyaq fährt sich angenehm, ruhig und leise, ein richtiger Gleiter...

Alles in allem, toller Wagen, liegt straff auf der Strasse, einzig bei schlechten Strassen können die Räder schon mal etwas poltern... (21 Zöller sei Dank, Schönheit muss leiden)

Mit dem 21 Zöller wäre vermutlich das "verstellbare DCC Fahrwerk" eine gute Option, die ich zusätzlich bestellen würde.

Da mein Enyaq ein Lagerfahrzeug mit 19 Zöller war, welches auf 21 Zöller umgerüstet wurde habe ich kein verstellbares Fahrwerk an Board.

Was es natürlich auch zu beachten gilt ist die Zeit, welche benötigt wird, um das das Auto zu laden. Vorzugsweise ja in der Nacht, was normalerweise kein Problem ist. Aber in dieser Zeit ist eben der Wagen blockiert. Wir haben das Glück, dass es in der Familie noch "Benziner" gibt, welche im Notfall zur Verfügung stehen würden. Dies war auch mit ein Grund, dass wir uns für den "Versuch" mit dem schönen Enyaq gewagt haben.

Schönes Wochenende und gute Fahrt

Grüsse aus der Schweiz

Welches Luftfahrwerk?? Es gibt meines Wissens nach nur DCC was die Dämpfer verstellt zwischen hart=sportlicher und weich=komfortabler

Zitat:

Welches Luftfahrwerk?? Es gibt meines Wissens nach nur DCC was die Dämpfer verstellt zwischen hart=sportlicher und weich=komfortabler

Genau, ich meinte schon das aufpreispflichtige DCC Fahrwerk (habe es korrigiert)

Tach zusammen!

Ich habe meinen iV 80 Sportline mit nahezu Vollausstattung seit dem 1.09. und bin insgesamt sehr zufrieden. Nach 2.500km gibt es nicht viel auszusetzen.

Carplay funktioniert ( sogar drahtlos), wenn aber erst mal eingeschaltet, habe ich bisher keine Möglichkeit gefunden, es wieder abzuschalten. Natürlich werden Navizeichen und Anweisungen weder im „Tacho“- noch im Headupdisplay angezeigt (BMW soll das wohl können). Ich kann den GoogleMaps Bildschirm auch nicht zoomen.

Das Matrix-LED-Licht nervt eigentlich nur mit ununterbrochenen schwarzen Abblende-Bereichen. Die springen hin und her und machen mich eher nervös als gutes Licht zu geben. Nur wenn gar kein Gegenverkehr herrscht, ist es super.

Mein iPhone 12 Pro max kann man regelhaft nicht laden (iPhone 11 geht), obwohl es - sogar mit dünner Hülle - gerade so in das entsprechende Fach passt. Die Spule dazu sitzt wohl zu weit von der des Handys entfernt. Ich habe ein ca. 2,5cm breites Holzstück unten in das Fach gelegt und nun gehts doch.

Das war es auch schon. Jetzt zum Positiven.

Laden auf Langstrecken verläuft unproblematischer als ich gedacht hatte. Der mitgekauften Ionity-Karte sei dank. Ich plane die Fahrt, suche mir mit der Ionity-App passende Ladesäulen auf Rastplätzen (und habe auf meinen Fahrten auch immer welche gefunden) und füge sie als Zwischenziel in Pausenreichweite ein. Bis auf eine Säule haben bei ca. 10 Ladungen alle auf Anhieb funktioniert. Ladestrom lag je nach Restladung zwischen 60 und 98kWh. Stehen schon Andere zum Laden dort, entwickelt sich gleich ein nettes Gespräch unter E-Mobilisten. Ist mir beim Tanken noch nie passiert.

Am besten gefällt mir allerdings der Travel-Assistent. Da fährt das Auto fast schon autonom. Zwar nicht ständig, aber doch den größten Teil der Strecke. Natürlich nur geradeaus und Ampeln oder Stoppschilder kennt es selbstverständlich auch nicht, aber auf Langstrecken erheblich komfortabler als im Vorgänger Superb das ACC.

Der Verbrauch liegt knapp unter 20kW und ich fahre eher sportlich und nutze die (im Gegensatz zu anderen E-Autos) eher bescheidene Beschleunigung gerne aus. Auf der Autobahn fahre ich eher so um die 130km/h.

Ich bin also sehr zufrieden und bereue den Umstieg nicht.

Meine Frau hat seit ca. 1Jahr eine Zoe, so dass wir nur noch elektrisch unterwegs sind.

Mit besten Grüßen

Rüdiger

Deine Antwort