ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zündverteiler selber wechseln und mit falsch eingestelltem Zündzeitpunkt fahren?

Zündverteiler selber wechseln und mit falsch eingestelltem Zündzeitpunkt fahren?

Themenstarteram 19. Juni 2017 um 0:07

Moin Leute,

vor ein paar Tagen sprang mein VW Polo 6n (45 PS/ 33Kw) nicht mehr an. Der Motor stotterte, aber anspringen tat er nach mehrmaligem probieren nicht.

Mir wurde dann gesagt, dass der Zündverteiler wohl das Problem sei, nun ist mir die Reparatur aber zu teuer und ich möchte den Zündverteiler, sowie Verteilerkappe und Zündfinger selber wechseln.

Wie Kappe und Finger zu wechseln sind weiß ich mittlerweile. Ich frage mich nur, in welcher Position der neue Finger angebracht werden muss?

Außerdem habe ich gelesen, dass der Zündzeitpunkt neu eingestellt werden muss, wenn der Zündverteiler gewechselt wurde. Da mir dieses Thema dann doch zu heikel ist, würde ich das Einstellen in einer Werkstatt machen lassen. Meine Frage ist nun: Wenn das Auto mit dem neuen Verteiler wieder läuft, kann ich dann erstmal zur Werkstatt fahren, auch wenn die Einstellungen noch nicht richtig sind?

Viele Grüße,

MinzEistee

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@MinzEistee schrieb am 19. Juni 2017 um 00:07:30 Uhr:

Moin Leute,

vor ein paar Tagen sprang mein VW Polo 6n (45 PS/ 33Kw) nicht mehr an. Der Motor stotterte, aber anspringen tat er nach mehrmaligem probieren nicht.

Mir wurde dann gesagt, dass der Zündverteiler wohl das Problem sei, nun ist mir die Reparatur aber zu teuer ........

Am teuersten ist es, eine Fehldiagnose selbst auszuführen/umzusetzen....

[/ironie]

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 20. Juni 2017 um 18:36

Danke für eure Antworten. :)

Ich warte noch auf die Teile und dann werde ich mich mal ans Tauschen machen.

Sicher bin ich mir insofern, als dass mir von einem KFZ-Mechaniker gesagt wurde, dass es am Zündverteiler liegt.

Habe auch vergessen zu erwähnen, dass er seit einem halben Jahr immer mal wieder Startschwierigkeiten hatte. Der Mechaniker meinte, dass das auch dafür spricht, dass der Verteiler nu endgültig verreckt ist.

Habe aber nochmal ein bisschen im Netz geguckt und werde erstmal Kappe und Finger wechseln, bevor ich mich an dn Verteiler mache.

Ich habe auch leider 0 Ahnung von Autos und mir alles im Netz zurechtgegoogelt. Aber aufgrund des schmalen Studentenkontos ist die Reparatur in der Werkstatt einfach nicht drin. Deshalb klammere ich mich auch so dran, dass es am Verteiler liegt und ich nicht noch selbstständig auf Fehlersuche gehen muss :D

Bin auf jeden Fall dankbar für eure größtenteils hilfreichen Antworten! :)

Der Verteiler selber geht nicht kaputt, wenn dann der "Hallgeber". Das ist ein elektronisches Bauteil, daß den Zündimpuls erzeugt, der im kleinen Steuergerät in der Zündspule verstärkt wird, und in der Zündspule nochmals hochtransformiert wird. Den Hallgeber kann man einzelnd wechseln (ca 30 €). Dazu muß der Verteiler zerlegt werden, und nach Wechsel wieder in der vorher gezeichneter Stellung eingebaut werden. Nimmt man einen anderen Verteiler, kann man ihn in der mittleren Stellung der Langlöcher einbauen. Dann läuft der Motor zwar, der Zündzeitpunkt (Markierung an der Riemenscheibe) sollte aber mit einer Zündlichtpistole kontrolliert/eingestellt werden. Ist der ZZP zu früh, knistert der Motor (klingeln) da der Kolben zu früh eins auf die Birne bekommt. Ist der ZZP zu spät, läuft der Motor träge, und wird innerlich zu heiß. Beides ist auf dauer schädlich für den Motor, geringere Leistung und höherer Verbrauch.

Läuft der (warme) Motor im Leerlauf mit ca 850 U/min, und nimmt normal Gas an, sollte der ZZP annähernd stimmen, so daß man erstmal fahren kann.

1-verteiler
4-ausgebauter-hallgeber

Was würde denn ein Wechsel in der freien Werkstatt kosten?

Der Aufwand dürfte dem eines (!) Radwechsels entsprechen.

Der beratende/hochqualifizierte "Mechaniker" ist da sicher zu teuer?!

Fazit: Man muss alle Fehler mitgenommen haben, sonst wird man nicht erwachsen....

Zitat:

@MinzEistee schrieb am 20. Juni 2017 um 18:36:16 Uhr:

Danke für eure Antworten. :)

Auf Nachfragen bekommt man ja keine Antwort. Aber seis drum, mach was du willst und was du für richtig hälst.

Themenstarteram 20. Juni 2017 um 19:50

Die Werkstatt wollte 250€ für die Reparatur haben :/

Themenstarteram 20. Juni 2017 um 19:54

@rpalmer, ich werde die von dir genannten Dinge noch überprüfen, soweit es mir möglich ist. Wie gesagt, ich habe echt null Ahnung. :p

Leider steht das Auto auch 30 Minuten entfernt, da komme ich immer nicht so schnell hin.

Der Hallgeber im Verteiler kann solche Macken machen:

- Motor geht aus, springt nicht mehr an

- Motor geht aus, springt nach ca 1/2 Std wieder an

- Motor ruckelt, stottert

- läuft tagelang normal, hat dann plötzlich Aussetzer

- springt nach diversen Startversuchen widerwillig an

Der Wechsel des kompletten Verteilers ist in 10 - 15 min gemacht. Zündung kontrollieren/einstellen auch noch mal 10 - 15 min.

Den Hallgeber erneuern, Verteiler zerlegen ca 30 min (wenn das noch einer macht/kann)

Hallgeber wechseln by Laie für 30€ mit zweifelhaftem Ergebnis bringt nix, wenn der ganze Verteiler gerade mal einen Fuffi kostet.

Zitat:

@MinzEistee schrieb am 20. Juni 2017 um 18:36:16 Uhr:

Ich warte noch auf die Teile und dann werde ich mich mal ans Tauschen machen.

Ich habe auch leider 0 Ahnung von Autos und mir alles im Netz zurechtgegoogelt.

Verteiler wechseln:

Zündung aus - Stecker abziehen - Verteilerkappe abclipsen - merken, wo der Verteilerfinger hinzeigt - mit 5 Inbus die 2 Befestigungsschrauben lösen - am Verteiler wackeln und rausziehen.

Beim neuen, den Verteilerfinger in alte Stellung drehen - Verteiler vorsichtig reinfummeln, dabei am Verteilerfinger drehen bis paßt (paßt nur einmal) - die 2 Schrauben ansetzen - ungefähr in Mitte der Langlöcher stellen - Schrauben festziehen - Stecker aufstecken - Verteilerkappe richtig aufsetzen (ist so eine kleine Führungsnase an der Kappe, die muß ins Gehäuse passen) - Kappe festclipsen - Starten, dann sollte er laufen.

Verteilerfinger beim Aufsetzen drehen und drücken, bis er einrastet.

Wenn die Kabel an der Verteilerkappe abgenommen werden, merken wo die gesteckt sind. Wenn nicht die richtige Reihenfolge, dann knallt der Motor, schüttelt sich, oder springt nicht an.

Gibt Verteiler von Bosch oder Valeo, darauf achten. Verteilerkappe/Finger paßt nicht untereinander. (Schwarze oder Rote Kappe)

Mit der Beschreibung soltest Du das auch mit "0" Ahnung hinbekommen :)

Moin, ich drehe bei so einer Aktion noch den Motor auf OT, und markiere dann die Stellung des Verteiler Fingers....

und man sollte wissen wie die Markierungen am "Verteilerhals" und beweglichen Teil aussehen.....ist dann etwas einfacher das alles in die Flucht zu bekommen....allerdings weiß ich jetzt nicht wie das bei VW ist.....denke mal nicht anderst....

 

Und ja ich tippe da auch auf den Hallgeber, hatte genau diese Geschichte schon selber....

Themenstarteram 28. Juni 2017 um 9:28

Moin Leute,

Nachdem ich die Kappe und den Finger gewechselt hatte sprang er leider immer noch nicht an.

Trotz eurer, relativ einfach klingenden und guten Beschreibungen, habe ich mich nicht getraut den Verteiler selber zu wechseln.

Habe den Polo dann zu dem Bekannten eines Bekannten :) schleppen lassen, der mir den Verteiler eingebaut hat und voila! Die Karre läuft wieder.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zündverteiler selber wechseln und mit falsch eingestelltem Zündzeitpunkt fahren?