ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zündverteiler selber wechseln und mit falsch eingestelltem Zündzeitpunkt fahren?

Zündverteiler selber wechseln und mit falsch eingestelltem Zündzeitpunkt fahren?

Themenstarteram 19. Juni 2017 um 0:07

Moin Leute,

vor ein paar Tagen sprang mein VW Polo 6n (45 PS/ 33Kw) nicht mehr an. Der Motor stotterte, aber anspringen tat er nach mehrmaligem probieren nicht.

Mir wurde dann gesagt, dass der Zündverteiler wohl das Problem sei, nun ist mir die Reparatur aber zu teuer und ich möchte den Zündverteiler, sowie Verteilerkappe und Zündfinger selber wechseln.

Wie Kappe und Finger zu wechseln sind weiß ich mittlerweile. Ich frage mich nur, in welcher Position der neue Finger angebracht werden muss?

Außerdem habe ich gelesen, dass der Zündzeitpunkt neu eingestellt werden muss, wenn der Zündverteiler gewechselt wurde. Da mir dieses Thema dann doch zu heikel ist, würde ich das Einstellen in einer Werkstatt machen lassen. Meine Frage ist nun: Wenn das Auto mit dem neuen Verteiler wieder läuft, kann ich dann erstmal zur Werkstatt fahren, auch wenn die Einstellungen noch nicht richtig sind?

Viele Grüße,

MinzEistee

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@MinzEistee schrieb am 19. Juni 2017 um 00:07:30 Uhr:

Moin Leute,

vor ein paar Tagen sprang mein VW Polo 6n (45 PS/ 33Kw) nicht mehr an. Der Motor stotterte, aber anspringen tat er nach mehrmaligem probieren nicht.

Mir wurde dann gesagt, dass der Zündverteiler wohl das Problem sei, nun ist mir die Reparatur aber zu teuer ........

Am teuersten ist es, eine Fehldiagnose selbst auszuführen/umzusetzen....

[/ironie]

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Dir wurde gesagt und du tauscht munter darauf los. Das kostet doch auch Geld, das willste so ungeprüft rauswerfen? :confused:

Wie wärs mit Prüfen ob du einen Funken an den Kerzensteckern hast? Hast du das bereits gemacht?

Was macht die Zündspule, die ist anfällig bei den Karren. Das Gehäuse mal *genau* betrachten und auf Risse, Brüche prüfen.

 

Tipp: Mit deiner Frage biste besser hier aufgehoben --> https://www.motor-talk.de/forum/vw-polo-3-b253.html

Zitat:

@MinzEistee schrieb am 19. Juni 2017 um 00:07:30 Uhr:

Moin Leute,

vor ein paar Tagen sprang mein VW Polo 6n (45 PS/ 33Kw) nicht mehr an. Der Motor stotterte, aber anspringen tat er nach mehrmaligem probieren nicht.

Mir wurde dann gesagt, dass der Zündverteiler wohl das Problem sei, nun ist mir die Reparatur aber zu teuer ........

Am teuersten ist es, eine Fehldiagnose selbst auszuführen/umzusetzen....

[/ironie]

Sonn Verteiler bekommt man billig vom Schrott. Wenn alt und neu identisch sind, kann man vorm Ausbau geschickt Markierungen setzen. Die genaue Einstellung per (20€) Strobo kann man aber auch gleich selber machen.

Der Verteilerfinger hat eine Nase. Diese verhindert eine falsche Positionierung.

Nur beim Verdrehen des Unterteils erreicht man eine Zündverstellung.

Wenn man da die Finger weglässt braucht auch nichts neu eingestellt zu werden.

Blos nichts vom Schrott holen. Das sind Verschleissteile die man nur in neu einbaut.

Moorteufelchen

... und auch neu kostet das fast nichts. ;)

Themenstarteram 19. Juni 2017 um 10:37

Danke für eure Antworten, auch wenn bisher niemand auf meine Frage geantwortet hat, ob ich mit nicht eingestelltem Zündzeitpunkt kurze Zeit fahren kann.

Dass ich die richtige Diagnose habe, habe ich schon sichergestellt. Bin ja nicht doof und tausche die Teile auf gut Glück aus. -.-

Naja wenn du ihn stark verstellst, läuft der u.U. Motor gar nicht. Deshalb schrieb ich ja, vorher markieren. Ansonsten muß man ihn eben hindrehen, daß er einigermaßen läuft.

Zitat:

@MinzEistee schrieb am 19. Juni 2017 um 10:37:18 Uhr:

auch wenn bisher niemand auf meine Frage geantwortet hat, ob ich mit nicht eingestelltem Zündzeitpunkt kurze Zeit fahren kann.

Wann du nur Kappe und Finger tauscht brauch nichts eingestellt werden.

Wenn du den Verteiler komplett raus hattest muss eingestellt werden.

Wenn das in etwa passt läuft dein Motor hörbar besser oder schlechter beim drehen.

Mit geringer Last sollte dann kurz bis zur Werke gefahren werden können.

Gut ist das natürlich nicht.

Da können Sachen von Null bis Hundert kaputt gehen.

Mein Tip: Kappe und Finger selbst machen, Verteiler untenrum lösen nur da wo er auch hinterher eingestellt werden kann.

Moorteufelchen

Zitat:

@MinzEistee schrieb am 19. Juni 2017 um 10:37:18 Uhr:

Danke für eure Antworten, auch wenn bisher niemand auf meine Frage geantwortet hat, ob ich mit nicht eingestelltem Zündzeitpunkt kurze Zeit fahren kann.

Dass ich die richtige Diagnose habe, habe ich schon sichergestellt. Bin ja nicht doof und tausche die Teile auf gut Glück aus. -.-

Na ja, Moorteufelchen hat eigentlich die richtige Antwort gegeben.

Aber da Du nicht doof bist, kanst Du mit der Antwort nichts anfangen (hochbegabt?!).

Das Zündverteiler über Nacht sterben kommt selten vor. Einige saufen an feuchtigkeit ab, aber das ist oft ein Fahrzeuspezifisches Problem. Das bekommt man über das entsprechende Forum heraus.

Markiere dir die Einbauposition vom alten und setz den neuen genauso wieder ein...denn passiert nix!

Die Hall-Geber in den Verteilern sterben oft...Zündspule aber auch mal prüfen(wenns dunkel ist die Spule mit Wasser besprühen und schauen ob beim Starten/Motorlauf funken zu sehen sind)

 

MfG

Zitat:

@TMD007 schrieb am 19. Juni 2017 um 12:16:21 Uhr:

 

......Die Hall-Geber in den Verteilern sterben oft...Zündspule aber auch mal prüfen(wenns dunkel ist die Spule mit Wasser besprühen und schauen ob beim Starten/Motorlauf funken zu sehen sind).....

Wobei ja die Frage im Raum steht ob dieser Motor einen Geber im Zündverteiler hat? (so alt sind doch diese Hobel noch nicht?)

Aber das wäre halt im entsprechenden Forum besser plaziert.

Aber wenn man schon nicht doof ist,dann doch wenigstens beratungre......

Den hat er...Polo6N war 94-99;)! Verteiler/Zündspule ist krankheit bei den Kisten...schon damals!

Nimm die Kappe ab und lass den Finger drauf; leg den 5. Gang ein. JEtzt schiebst du dein Auto soweit, bis er auf 1OT steht. Normalerweise steht der Finger dann genau mittig auf einer Kerbe im Verteilergehäuse. Alt raus, neu rein, Finger und Gehäuse wieder in eine Flucht drehen, fertig. Die Achse passt nur in einer Position, also kann man da nix falsch machen. Also braucht nur das Gehäuse wieder richtig gedreht werden.

Wenn du das einigermaßen genau machst, besteht keine Gefahr für den Motor, bis er abgeblitzt wurde, wenn du nicht gerade Rennen fährst.

Wobei ich aber auch meine Zweifel am sudden death eines Verteilers habe. Da kommen eher ganz andere Sachen ins Spiel. Aber wenn du sicher bist, denn man to.

Wir warten auf den Folgethread. :D

mfg

Die Spule haste dennoch genau überprüft? Vor allem wenns die von Temic ist, mit der schwarzen Vergussmasse? Die Dinger sind der letzte Schund.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Zündverteiler selber wechseln und mit falsch eingestelltem Zündzeitpunkt fahren?