ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Zündkerzen wechsel selber machen, rentiert sichs?

Zündkerzen wechsel selber machen, rentiert sichs?

Themenstarteram 22. August 2008 um 10:43

Hallo,

 

bei meinem OPEL CORSA C (F08, F68),1.2, Bj: 09.2000-., 75 PS ,55 kW sind die Zündkerzen fällig. Habe gesehen das eine Zündkerze so ca. 7-8 Euro kostet. Ist da die Qualität/Hersteller egal oder sollte man da schon zu was teureren greifen? Spart man sich viel Geld wenn man die selber wechselt? Die Zündkerzenschlüssel sind ja genormt oder, d.h. einer von meinen Kumpel würde auch passen?

 

sind www.autoteile-guenstig.de/index.php?kat=100151 das die richtigen Zündkerzen & kann ich da jede beliebige nehmen?

 

Danke für die Antworten.

 

MfG,

Benny

Beste Antwort im Thema

Schwarze Kunststoffabdeckung seitlich wegschieben und abnehmen, Torxschrauben rausdrehen, komplette Zündspulenleiste rausziehen (Evtl. mit Schraubendreher vorher leicht abhebeln; Stecker kann dranbleiben) und zur Seite legen, alte Zündkerzen rausdrehen, neue Kerzen auf Kerzenschlüssel aufstecken und einfädeln, unbedingt vergewissern dass Gewinde greift und Kerze nicht schräg angesetzt wurde, per Hand ohne Rätschenschlüssel eindrehen bis deutlicher Widerstand spürbar, dann per Drehmoment auf 25Nm festziehen, falls kein Drehmomentschlüssel zur Hand, einfach per 90°-Umdrehung festziehen. Bei restlichen Zylindern wiederholen und alles wiederzusammenbauen.

Keine Kupferpaste oder ähnliches auf Zündkerzengewinde schmieren, da sonst Wärmeableitung der Kerze empfindlich gestört!!

Wie bereits gesagt, Kerzengewinde ja nicht krumm ansetzen, deswegen auch das Eindrehen von Hand und nicht mit aufgesteckter Rätsche.

Keine kalten Kerzen in einen heissen Motor eindrehen, sie sitzen sonst drin wie eingeschweisst!

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Moin,

das Material musst du ja so oder so bezahlen!

Den Arbeitsaufwand würde ich auf gut 30 bis max 45 Minuten

einschätzen. Keine Ahnung was Opel für einen Stundenlohn

nimmt aber sparen tust du so oder so...

Und da du ja schon Geld sparst kannst du auch zu Opel gehen

und die richtigen originalen Kerzen kaufen, warum am falschen

Ende sparen.

Ich habe für meine um die sieben Euro pro Kerze bezahlt, da tut

sich dann auch nicht mehr viel zu Zubehör-kerzen!!!

Wenn du noch ne Ausbauanleitung brauchst; frag ruhig...

In der FAQ steht schon alles. :D

http://www.motor-talk.de/.../...ine-wartungsarbeiten-t1168427.html?...

Die Kerzen vom FOH sind auch Bosch-Kerzen, steht nur was anderes drauf. ;)

Zitat:

Original geschrieben von goddi85wup

Moin,

das Material musst du ja so oder so bezahlen!

Den Arbeitsaufwand würde ich auf gut 30 bis max 45 Minuten

einschätzen. Keine Ahnung was Opel für einen Stundenlohn

nimmt aber sparen tust du so oder so...

Wie wechselst du denn Zündkerzen?

Zündstecker abziehen, alte Kerze rausschrauben, neue einschrauben und Stecker wieder aufsetzen. Das ganze 4x, macht insgesamt 5 Minuten Arbeit. Mit Vorbereitung vielleicht 10 Minuten.

@LordExcalibur

Zeig mir mal bitte nen C-Corsa, der noch Zündkabel hat.... :D

Bei moderneren Motoren muss man halt nen paar mehr Schrauben lösen. ;)

@ Lord Excalibur:

Zuerst muss die Abdeckung ab.

Dann sind die Zündspulen nicht mehr einzeln, sondern alle

vier in einer Einheit... Demnach ein paar mehr Schrauben!!

Opel rechnet ja nach Arbeitszeitvorgabe ab...

Und alles in allem wird das schon ne halbe Stunde dauern.

Hab bei mir damals keine Zeit gestoppt, müsste aber hinkommen!

Bedenke aber das du bei der Zündspule normalerweise Spezialwerkzeug von Opel brauchst, ist zumindest bei meinen Motor so.

Aber du kann auch dafür ne ganz normale Schraube nehmen damit klappt das auch weiß jetzt nur leider nicht was das für eine ist glaube M8 oder so.

Habe jetzt zwar kein Foto davon abe rich denke mal du wirst schon merken was ich meine wenn du die Motorabdeckung ab hast.

Also beim 1,8er ist fünf bis 10 Minuten ne reale Zeit. Mehr ist gemütlich mit Kaffeklatsch oder in der Nase Gebohrt. Torx und anständiges Werkzeug sollte man halt schon haben. Außerdem verwende ich ganz gerne die Zündkerzenpaste um Kontaktschwierigkeiten vorzubeugen. Hatte da mal bei nem Focus Probleme und benutze die seither immer.

Ich hab bei unserem 1.0er ca. 15min für den Kerzenwechsel gebraucht.

Beim ersten mal muss man halt erstmal schauen wo und wie alles los geht, aber ist eigentlich wirklich sehr einfach.

Ich habe die Opelkerzen nach nur ca. 15.000km wegen Startproblemen gegen NGK Kerzen getauscht. Seit dem springt der Motor wieder sofort an.

Gruss

Schwarze Kunststoffabdeckung seitlich wegschieben und abnehmen, Torxschrauben rausdrehen, komplette Zündspulenleiste rausziehen (Evtl. mit Schraubendreher vorher leicht abhebeln; Stecker kann dranbleiben) und zur Seite legen, alte Zündkerzen rausdrehen, neue Kerzen auf Kerzenschlüssel aufstecken und einfädeln, unbedingt vergewissern dass Gewinde greift und Kerze nicht schräg angesetzt wurde, per Hand ohne Rätschenschlüssel eindrehen bis deutlicher Widerstand spürbar, dann per Drehmoment auf 25Nm festziehen, falls kein Drehmomentschlüssel zur Hand, einfach per 90°-Umdrehung festziehen. Bei restlichen Zylindern wiederholen und alles wiederzusammenbauen.

Keine Kupferpaste oder ähnliches auf Zündkerzengewinde schmieren, da sonst Wärmeableitung der Kerze empfindlich gestört!!

Wie bereits gesagt, Kerzengewinde ja nicht krumm ansetzen, deswegen auch das Eindrehen von Hand und nicht mit aufgesteckter Rätsche.

Keine kalten Kerzen in einen heissen Motor eindrehen, sie sitzen sonst drin wie eingeschweisst!

also ich habe meine auch allein gewechselt. am Anfang musste ich nur schauen, wie das funktioniert. hab erst die Zündkerzen nicht gefunden :)

bei meinem 1,0er sitzen die Kerzen recht tief. bin da erst mit nem normalen Kerzenschlüssel nicht dran gekommen. habe aber einen Ratschenkasten mit ner Kerzennuss und mit ner Verlängerung ist das kein Problem mehr. Ansonsten braucht man keine "Spezialwerkzeug". man muss nur nen Torx haben um die Schrauben von der Zündleiste raus zudrehen. aber nen Satz Torxe gehört ja eh zur "Grundausstattung".

Ansonsten muss man halt nur vorsichtig sein. speziell wenn die Kerzen schon bissle älter sind, platzt gern mal der Isolator ab. man muss darauf achten, dass nix in den Verbrennungsraum fällt. und Einsetzen nur von Hand, aber das wurde ja schon gesagt...

Achja, ich fahre original Opel. die kosten ca. 7€ pro Stück. habe kein Probleme mit denen...

Den besten Ruf haben immer NGK-Kerzen. Wenn sich die Kerzen beim Rausdrehen sträuben, den Motor knallheiss fahren und unmittelbar danach rausdrehen (Handschuhe tragen). Dann gehts leichter ohne Gefahr dass man die Kerze dabei abreisst. Allerdings dann wie erwähnt den Motor mindestens auf Handwärme abkühlen lassen bevor man die neuen Kerzen reinjagt.

Zitat:

Original geschrieben von Nighthawk167

Ansonsten braucht man keine "Spezialwerkzeug". man muss nur nen Torx haben um die Schrauben von der Zündleiste raus zudrehen. aber nen Satz Torxe gehört ja eh zur "Grundausstattung".

Ich weiß ja net wie es beim 1.0 ist, bei mir (1,4) jedenfalls muss ich da normalerweise so Spezial Werkzeug haben aber es geht auch mit normalen Schrauben.

Zitat:

Ich weiß ja net wie es beim 1.0 ist, bei mir (1,4) jedenfalls muss ich da normalerweise so Spezial Werkzeug haben aber es geht auch mit normalen Schrauben.

 

Und wenn du der Gemeinde jetzt noch erklärst welches Spezialwerkzeug du gebraucht hast hätten wir alle was davon.

Und was geht mit normalen Schrauben :confused:

Haribo

Die Leitpaste die ich erwähnte kommt nicht an die Kerzen wo sie am Motor verschraubt sind, sondern an die Steckverbindung Kerze - Kerzenstecker bzw. Zündspule. Soll nen besseren Kontakt herstellen. Die Schraubgemeinde möge sich über Sinn und Zweck streiten, ich hatte an nem Ford Focus Probleme die damit schwanden und nehme sie seither immer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Zündkerzen wechsel selber machen, rentiert sichs?