ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Zu unrecht geblitzt - Was ist denn da los und was ist zu machen ?

Zu unrecht geblitzt - Was ist denn da los und was ist zu machen ?

Themenstarteram 7. März 2020 um 23:05

Hallo Community,

ich bin gerade ziemlich aufgewühlt und total am Kochen. Ich wurde gerade auf einer Kraftfahrstraße, an der ein kleiner Teil max. 60 km/h erlaubt sind, zu unrecht geblitzt. Es ist ein fester Blitzer, Traffitower (blitzt orange). Ich fuhr vor dem Blitzer nicht einmal 60 km/h und auch direkt am Auslösepunkt vor dem Blitzer keine 60. Die Tachonadel hat zu 100% die Zahl 60, nicht berührt. Ich war ca. bei 56 bis 59 km/h. Ich war alleine und wurde durch Google Maps navigiert.

Hinter mir, vor mir, neben mir war Niemand. Diese Strecke befahre ich aktuell sehr sehr sehr oft und nun wurde ich geblitzt, warum auch immer.

Bin gerade ziemlich am Verzweifeln, da ist man knapp 1 Monat aus der Probezeit raus, insgesamt nur einen Verstoß begangen (Sommer 2019 Park und Halteverbot, gezahlt 15 €) und jetzt das.

Kann man nicht anhand von Maps, irgendeine Historie raussuchen bezügl. Geschw.keit ?

Soll ich am Montag bereits bei der Bußgeldstelle anrufen und schon mal den Fall schildern ?

Kann meine Probezeit Zeit(als ich noch drin war) für mich auch zum Vorteil sein ?

Habt ihr weitere Tipps und ist euch so etwas auch mal passiert ?

Danke euch schon mal :(

Ähnliche Themen
62 Antworten

Meine Güte, wenn ich nicht zu schnell war muss ich mir auch keine Sorgen machen.

Ich weiß nicht was der aufriss soll.

Themenstarteram 8. März 2020 um 17:21

@Foggy

Bin ja trotz alle dem, dass ich aus der Probezeit bin, noch Fahranfänger und ich sammle weiterhin Erfahrungen, und ich weiß um besten Willen nicht, aus welchem Grund du so reagierst. Ich wurde faktisch noch nie geblitzt. Geh´doch mal allen Fahranfängern genau das sagen, was du hier geschrieben hast. Glaubst du ernsthaft, dass dann alle Fahranfänger lässig und insbesondere, locker flockig reagieren ? Nein, definitiv nicht.

Bei einem erfahrenen Autofahrer sieht das doch wieder ganz anders aus, aber da gibt es hin und wieder Fragen von erfahrenen Autofahrern, was ja auch nicht schlimm ist.

Bei Knapp jedem zweiten Thema den man auf MT erstellt kommen solche Kommentare und Antworten zum Vorschein, und genau das muss nicht sein.

Das ist genau so, wie wenn ein Notarzt, einen hilflosen Menschen auf die Rübe haut.

1. Ruhe bewahren. Ohne ein entsprechendes Aktenzeichen wird hier eh niemand Daten rausgeben.

2. Gib doch mal den Ort des Blitzers an. Nur so könntest du hier eventuell Kollegen finden die aus der selben Gegend kommen.

Zitat:

Glaubst du ernsthaft, dass dann alle Fahranfänger lässig und insbesondere, locker flockig reagieren ? Nein, definitiv nicht.

Das Fragen auftauchen gerade als Fahränfänger ist schon normal. Ach das man dann etwas nervöser ist als erfahrene Autofahrer.

Aber was du hier veranstaltest hat nichts mehr mit normaler Nervosität zu tun. Du steigerst dich da in was rein. Hinter irgendwas her telefonieren, ohne zu wissen ob die überhaupt angeschrieben wirst, das spricht eher für eine Überraktion deinerseits.

Ich habe auf der Arbeit auch einen solchen Mitarbeiter, für den jede Kleinigkeit und jedes Problem gleich ein Weltuntergang bedeutet, den es mit allen mitteln zu ergründen gilt. Da wird durch die halbe Firma telefoniert um Probleme zu lösen, die eigentlich garkeine sind.

Entspann Dich mal :)

Wird schon nix kommen, und wenn kann es sich nach Deiner Schilderung schlimmstenfalls um ein 15 € Knöllchen handeln.

Halbe Welt redet über Corona.....was ist da schon ein Blitzerle.

PS: Corona ist mir völlig latte, halte das auch für überfriebene Hysterie.

Vor 35 Jahren war AIDS die neue Pest. Redet heute kein Mensch mehr davon.

Zitat:

@zille1976 schrieb am 8. März 2020 um 17:31:07 Uhr:

Aber was du hier veranstaltest hat nichts mehr mit normaler Nervosität zu tun. Du steigerst dich da in was rein. Hinter irgendwas her telefonieren, ohne zu wissen ob die überhaupt angeschrieben wirst, das spricht eher für eine Überraktion deinerseits.

So eine Hysterie wegen maximal 15 Euro kann ich auch nicht verstehen.

TE entspann dich wenn was kommt ist die Strafe ein Witz. In der Schweiz würde es ein vielfaches kosten. ;)

Wenn jemand so ein Mimimi macht, steckt wahrscheinlich mehr dahinter, als wir wissen.

Kann sonst auch beim besten Willen nicht nachvollziehen, was die ganze Aufregung und der Aktionismus sollen.

Themenstarteram 8. März 2020 um 22:24

Zitat:

@audijazzer schrieb am 8. März 2020 um 20:40:58 Uhr:

Wenn jemand so ein Mimimi macht, steckt wahrscheinlich mehr dahinter, als wir wissen.

Kann sonst auch beim besten Willen nicht nachvollziehen, was die ganze Aufregung und der Aktionismus sollen.

Es steckt nicht mehr dahinter, es geht nur um das Prinzip. Mein Recht, mehr nicht.

@Apolo2019

Es geht ja nicht um 15 €.

Sondern eher darum, dass es einfach so *blitz* machte, darum geht es mir. Geblitzt, obwohl nicht mal zu schnell. Ja, es kann vielleicht eine Kalibrierung sein, die der Blitzer bestimmt alle 24 std etc macht. Nur, bei so etwas denke ich in erster Linie kritisch. Bin so oft an dem Blitzer vorbeigefahren und plötzlich blitzt es, das ärgert mich ungemein, und zuvor nie an der Stelle irgendetwas passiert, was in Verbindung mit dem Blitzer steht.

Dein Recht darauf nicht fälschlicherweise geblitzt zu werden?

Sorry jetzt wird es albern.

Warte einfach ob was kommt und gut.

Meine Güte Ratloxs,

was machst Du Dir für einen Stress.

Da kommt evtl. ein Strafzettel mit 15€, KEIN Bußgeldbescheid und keine Punkte.

Da wird nichts weiter ans KBA oder sonst wohin gemeldet.

Auch nicht wenn man in der Probezeit oder gerade raus ist.

Wenn man so schnell emotional austickt stellt sich vielleicht mal ganz schnell ein findiger Beamter die Frage, ob man diese Person dauerhaft auf die anderen Verkehrsteilnehmer loslassen kann.;)

Schaut euch doch nur mal die andren, von ihm erstellten Themen an, mehr sag ich nicht

https://www.motor-talk.de/.../...ot-probezeit-strafe-t6654053.html?...

Oh ja, Danke Gunni. :)

@Ratloxx: Du musst wirklich was für Dein Nervenkostüm tun...

Trink mal öfter nen Baldriantee oder abends ne Halbe Hopfentee.

Vielleicht wirste auch im Laufe der Zeit mit zunehmender Routine unaufgeregter.

Alles Gute und viel Glück.

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 8. März 2020 um 01:27:08 Uhr:

Nein ... es war und ist kein Messverfahren im Einsatz, bei dem 300m nach der feststellenden Messung das Beweisfoto in der Vorbeifahrt nachgeholt wird! Die Messung findet immer im Fotobereich statt.

Mit Induktionsschleifen arbeitet man auch nicht. Das sind dann Piezo-Sensorkabel. Der ESO ES 3.0 wertet die Laufzeitunterschiede der Pixeldifferenzen der verschiedenen cams aus. Und die Lidarsystene arbeiten ähnlich, werten aber die Pixeländerungen der Einzelbilder des scanners aus.

"Section Control" wäre hier das richtige Stichwort. Ich weiß worauf du hinaus willst, aber die Aussage "es war und ist kein Messverfahren im Einsatz, bei dem 300m nach der feststellenden Messung das Beweisfoto in der Vorbeifahrt nachgeholt wird" stimmt nicht :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Zu unrecht geblitzt - Was ist denn da los und was ist zu machen ?