ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Zu hoher Verbrauch, 8.3 Liter bei verhaltener Fahrweise

Zu hoher Verbrauch, 8.3 Liter bei verhaltener Fahrweise

Toyota Avensis 3 (T27)
Themenstarteram 4. April 2015 um 18:49

Hallo,

ich habe leider einen steigenden Verbrauch festgestellt. Es ist kurios, je mehr Mühe ich mir gebe sprittsparend zu fahren, umso mehr schluckt er.

Ich finde einen Verbrauch von 8,3 Litern deutlich zu hoch für einen 2 Liter Diesel. Der Avensis wird bei Sprittmonitor auch deutlich niedriger gelistet.

Ich habe das MSG schon nach Fehlern ausgelesen, nichts abgelegt. Das AGR habe ich schon auf Funktion geprüft und gereinigt. Da war nicht viel Rus am AGR, scheinbar wurde es schon mal gewechselt. Der Stutzen vom AGR in den Ansaugkrümmer war aber total zugewachsen, das habe ich gereinigt. Leider brachte das auch nicht den gewünschten Erfolg.

Der Toyota hat im Abgastrakt noch ein weiters Ventil. Es wird mit Unterdruck angesteuert. Dieses Ventil sitzt vor dem AGR. Was hat das für eine Funktion?

Wo könnte ich denn noch die Ursache für den Verbrauch, in Eigenregie ohne Werkstatttester, suchen?

 

Grüsse Thomas

Ähnliche Themen
110 Antworten

Hallo Thomas,

leider gibst du dein Streckenprofil nicht bekannt, das hat erhebliche Auswirkungen auf den Verbrauch, so ist jede Antwort ein Schuss ins Blaue.

Mit meinem T25 D-CAT sind auf den zurückgelegten 200.000 km Verbräuche zwischen 4,9 L (im Starkregen von Köln nach Bremen, meist 80 km/h nie über 100 km/h) und knapp 10 L (ausschließlich Kurzstreckenbetrieb im Winter) alles möglich gewesen. Also würde ich an deiner Stelle erst dann von einem Fehler ausgehen, wenn die 8,3 L bei Schleichfahrt auf der Landstraße erzielt wurden.

Die Toyota-Diesel scheinen ohnehin nicht die sparsamsten zu sein. Letztes Jahr konnte ich verschiedene Fahrzeuge auf meiner Standardstrecke BAB 3 Köln-Aschaffenburg aus dem Fuhrpark meines Arbeitgebers zum Vergleich fahren.

Alle Fahrten wurden überwiegend mit Tempomat bei ca. 130 km/h gefahren

T25 D-CAT = 6,7 Liter pro 100 km

DB C200 Cdi = 5,7 L pro 100 km

VW Passat Tdi = 5,8 L pro 100 km

BMW 318d = 5,5 L pro 100 km

Der Toyota brauchte also ca 1 Liter mehr als die Vergleichsfahrzeuge bei grob ähnlicher Durchschnittsgeschwindigkeit.

Damit kann ich aber prima leben, denn die Vergleichsfahrzeuge kosten in der Anschaffung 5000 - 10000 € mehr und dafür kann ich einige Liter Diesel mehr tanken und lediglich der BMW vermittelte ein deutlich angenehmeres Fahrgefühl.

Die von dir erwähnten niedrigeren Verbräuche im Sprit-Monitor musst du immer vor dem jeweiligen Geschwindigkeits- und Streckenprofil sehen, ist also schwer zu vergleichen. Also wenn du eher Kurzstrecke fährst, sind deine 8,3 Liter auch bei verhaltener Fahrweise kein Ausreißer nach oben.

TW

Wer rund 8L mit einem 2.0 Diesel verbraucht macht etwas falsch.

Obwohl ich mich nicht mit dem 2.0 Diesel bei Toyota auskenne.

Ich habe bei ruhiger Fahrweise den gleichen Verbrauch wie TangoWhisky.

Wenn man bei spritmonitor ähnlich motorisierte Konkurennten wie den Passat anschaut , sieht man das der D-CAT bis zu einem Liter mehr verbraucht.

Denke das liegt daran , das Toyota den DPF bzw DPNR über eine 5. Düse mit Dieseleinspritzung freibrennt und der Passat

z.B. AdBlue benutzt.

Andererseits finde ich knapp 7 Liter für 2.2 Liter mit 177 PS nicht zuviel.

Bei absoluter Schleichfahrt konnte ich schon mal unter 6 Liter fahren.

Meinen ehemaligen BMW E39 528 konnte ich im Rentner-Modus auch unter 8 Liter bewegen.

Mein Fazit:

Der D-CAT ist kein Sparfuchs , dafür aber sehr laufruhig und zuverlässig.

Themenstarteram 5. April 2015 um 12:47

Hallo,

Danke für die Antworten!

Ich beziehe mich auf den 2.0 d4d 126PS. Bei diesem Model gibt es die fünfte Düse zur Nachverbrennung nach meinem Kenntnissstand nicht. Der 2.0 hat nur einen einfachen DPF.

Ich denke auch das der Verbrauch jenseits der 8 Liter nicht normal ist. Mein Freundlicher bestätigt mir das anhand von anderen Kundenfahrzeugen und den Vorführern, eine Lösung für das Problem gibt es aber noch nicht.

Ich fahre zur Zeit viel Überland und wenig Stadt, streckenweise auch mal ein Stück Autobahn. Dabei achte ich auf die Schalthinweise und drehe nicht höher als 2500U/min. Wie gesagt, je mehr Mühe ich mir gebe umso höher ist der Verbrauch.

Wie wirkt sich denn ein verstopfter Partikelfilter aus?

Grüsse Thomas

Themenstarteram 5. April 2015 um 13:12

Hallo,

ich bin jetzt ein wenig verwirrt... mein 2.0 hat laut Ersatzteilzeichnung auch eine 5. Düse zum Nachverbrennen. Also hat er ja auch einen DPNR und nicht nur einen einfachen DPF.

Grüsse Thomas

Themenstarteram 5. April 2015 um 14:35

Hallo,

ich habe nochmals des MSG ausgelesen. Es wird kein Fehler im Fehlerspeicher abgelegt. Aber die Testergebnisse sind nicht ganz sauber, siehe Anhang.

Ich kann damit noch nichts anfangen, vllt gibts ja hier einen Profi.

Testagr

Hi,

hast Du auch die Werte von deinen DPF.

Einen DPNR Filter haben nur die 2,2 D-Cat.

MfG

Super-TEC

moin

das 5. einspritzventil haben alle diesel motoren dieser generation (ad-motoren).

da ich selber schon den zweiten t27 mit dem 2.0 diesel fahre, finde ich den verbrauch schon sehr hoch gerde wenn du viel über land fährst.

den ersten bj. 2010 habe ich mit 5,8L - 6,2L gefahren, bei täglich 130km überland.

den jetzigen bj.2013 fahre ich mit 5,2L - 5,5L. mit dem facelift haben sie den motor wircklich ein bisschen sparsamer bekommen.

ich versuche immer bei knapp über 2000 U/min zu schalten, sodass der motor gleich wieder in seinem optimalen arbeitsbereich ist nach dem schalten.

außer dem kann man ruhig ein bisschen gas geben und nicht immer nur das pedal streicheln, das macht nicht wirklich den unterschied. habe alles schon ausprobiert.

Themenstarteram 5. April 2015 um 22:37

Zitat:

@Super-TEC schrieb am 5. April 2015 um 20:08:58 Uhr:

Hi,

hast Du auch die Werte von deinen DPF.

Einen DPNR Filter haben nur die 2,2 D-Cat.

MfG

Super-TEC

Leider habe ich mit der von mir verwendeten SW keine Werte vom Partikelfilter. Du denkst sicher in die Richtung Filter zu?? Das müsste ich in der Werkstatt testen lassen.

 

Grüsse Thomas

Hi,

hast Du noch volle Leistung?

Das AGR kannst Du ja ausschließen. Deshalb wären jetzt diese Werte vom DPF wichtig. Z.B. Beladungszustand, Gegendruck, Temperaturwerte..... Welches Motoröl hast Du drin?

Wenn die Werte schon hoch sind, dann würde ich eine Regeneration einleiten lassen. Geht über den Werkstatttester und dazu muss eine ca. halber Stunde Probefahrt durch geführt werden. Während dieser Fahrt muss per Tester die Zwangsregeneration eingeleitet werden, sowie durch geführt werden.

MfG

Super-TEC

Ich hab glaub hier schon vor Jahren gelesen, dass man D-Cat nicht sehr sparsam fahren sollte,das würde er nicht mögen und irgend wann bestraft er mit höherem verbrauch.

Hast Du Werte mal geprüft? Volltanken, Kilometer merken und wieder volltanken?

Zitat:

@DaywalkerTR schrieb am 5. April 2015 um 11:12:25 Uhr:

Denke das liegt daran , das Toyota den DPF bzw DPNR über eine 5. Düse mit Dieseleinspritzung freibrennt und der Passat

z.B. AdBlue benutzt.

Adblue hat nichts mit dem Partikelfiltersystem zu tun. Das sind funktional komplett getrennte Systeme.

Themenstarteram 6. April 2015 um 10:40

Zitat:

@Super-TEC schrieb am 5. April 2015 um 23:14:39 Uhr:

Hi,

hast Du noch volle Leistung?

Das AGR kannst Du ja ausschließen. Deshalb wären jetzt diese Werte vom DPF wichtig. Z.B. Beladungszustand, Gegendruck, Temperaturwerte..... Welches Motoröl hast Du drin?

Wenn die Werte schon hoch sind, dann würde ich eine Regeneration einleiten lassen. Geht über den Werkstatttester und dazu muss eine ca. halber Stunde Probefahrt durch geführt werden. Während dieser Fahrt muss per Tester die Zwangsregeneration eingeleitet werden, sowie durch geführt werden.

MfG

Super-TEC

Hallo,

ich habe das Fahrzeug erst knappe 4 Wochen. Ich habe leider keinen Vergleich zu anderen T27, finde aber das er ordentlich Anzug hat, auch die Endgeschwindigkeit kommt.

Bin mir nicht sicher die AGR Strecke als Fehler auszuschliessen, siehe ausgelesenen Fehler. Da muss was sein.

Die DPF Werte könnte ich morgen mal auslesen lassen, das macht mir auch ne frei Werkstatt mit Tester. Zugegeben kann es schon sein das der DPF dicht ist, nach 103.000 km.

Motoröl kann ich nicht sagen, der Service wurde vom Freundlichen vor der Auslieferung gemacht, was die da einfüllen weis ich nicht.

Grüsse Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Zu hoher Verbrauch, 8.3 Liter bei verhaltener Fahrweise