Forum1er E81, E82, E87 & E88
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. Zerbröselte Steuerketten-Gleitschiene in der Ölwanne verstopft die Ölpumpe - 116i, E87

Zerbröselte Steuerketten-Gleitschiene in der Ölwanne verstopft die Ölpumpe - 116i, E87

BMW
Themenstarteram 6. April 2020 um 21:13

Fahrzeug: BMW 116i, E87 aus 2006 mit 120.000 km

relevante Reparatur: Die Steuerkette wurde von einer freien Werkstatt bei etwa 100.000 km gewechselt

Fehlermeldung: Während der Fahrt ging unregelmäßig immer wieder mal die rote Öllampe im Kombiinstrument an. Ich habe den Fehlerspeicher ausgelesen. Der Öldruck wurde dreimal als deutlich zu gering gemeldet. Fehlercode 0030C1. Ein zu geringer Öldruck ist sehr problematisch. Nur ein Beispiel: Der öldruckgesteuerte Kettenspanner kann nicht richtig arbeiten, dadurch wird die Steuerkette nicht richtig gespannt und verschleißt so viel schneller.

Fehlersuche:

1. Tausch des Öldrucksensors. Der Fehler tritt weiterhin auf.

2. Ölwechsel mit der Suche nach Spänen, Fremdteilen usw. Es sollte ausgeschlossen werden, dass die Ölpumpe defekt ist. Befund: Keine Späne, keine Fremdteile im Altöl. Nichts. Der Fehler tritt weiterhin auf.

3. Ausbau der Ölwanne: Das war eine sehr aufwändige Angelegenheit. Nach dem Ablassen des Altöls wurde der Motor von oben gestützt und abgesichert. Die Achse wurde abgesenkt und die Ölwanne ausgebaut.

Befund: Teile einer zerbrochenen Steuerketten-Gleitschiene lagen in der Ölwanne (Bild 1, ausgeschüttet). Die Ölpumpe wurde ausgebaut. Beim Ausspülen des Ansaugrohrs wurde es dann ganz gruselig. Heraus kamen dutzende kleine Plastikteile, sogenanntes Mikroplastik. Das waren zertrümmerte Reste der Steuerketten-Gleitschiene. Ein absoluter Alptraum (Bild mit dem blauen Papier). Damit war der Fehler gefunden. Durch die Verstopfung konnte die Ölpumpe nicht genügend Öl ansaugen und so nicht genügend Öldruck aufbauen.

Allerdings fand ich im Ansaugrohr der Ölpumpe auch Silikonreste. Diese stammten vom Motor selbst, hatten sich gelöst und wurden auch angesaugt. Ich denke aber nicht, dass sie problematisch werden können. BMW sollte so etwas aber beim Motorbau meiner Meinung nach nicht passieren.

Die Ölpumpe war in Ordnung, wurde gespült und mit Pressluft ausgeblasen.

Nachdem alles penibel gereinigt war, wurde die Ölwanne mit einer neuen Dichtung wieder eingebaut. Die Achse wieder angebaut, Motoröl aufgefüllt und alle Anbauteile wieder montiert.

Dann habe ich den Fehlerspeicher ausgelesen und alle Fehler gelöscht.

Ich habe dann eine Probefahrt gemacht. Kurze Stadtfahrt und dann mit 180 km/h auf der Autobahn. Der Fehler tritt nicht mehr auf. Auch der Fehlerspeicher ist leer. Der BMW ist seit einigen Tagen unterwegs. Keine Auffälligkeiten mehr.

Aber die große Frage bleibt. Warum wurde die Steuerketten-Gleitschiene bei der Steuerketten-Reparatur nicht entfernt? Das hätte in Folge zum Motorschaden führen können.

Brösel aus der Ölwanne
Angesaugte Brösel aus der Ölpumpe
Angesaugte Brösel aus der Ölpumpe
+7
Ähnliche Themen
15 Antworten

Ohje, hatte auch 3-4x die Meldung ,,Öldruck Niedrig‘‘ Motorschaden Möglich.

Jedes mal immer an der ersten Ampel nach einer Autobahnfahrt.

Habe ein Ölwechsel machen lassen, laut Mitarbeiter keine Auffälligkeiten im alten Ölfilter und Altöl.

 

Hatte seither (Anfang 02/20) die Meldung nicht mehr..

 

Ich hoffe Sie kommt auch nicht mehr, ansonsten werde ich vermutlich dasselbe Problem wie du haben..

Hatte es auch oft im Netz gelesen mit der Ölwanne usw. :-/

(1er 118i E87 BJ 03/2011.)

Eijeijei...

Das ist in der Tat gruselig.

Zum Glück hast du den Schaden / Fehler gefunden!! Top!

 

Man muss auch dazu sagen, dass nicht jeder sich diese Mühe bei dem doch "in die Jahre" gekommenen Fahrzeug mit diesem überschaubaren Wert gemacht hätte.

 

Chapeau an der Stelle an den TE!

Zitat:

@F30328i schrieb am 6. April 2020 um 21:13:54 Uhr:

 

Aber die große Frage bleibt. Warum wurde die Steuerketten-Gleitschiene bei der Steuerketten-Reparatur nicht entfernt? Das hätte in Folge zum Motorschaden führen können.

Weil leider viele freien Werkstätten, nicht nach der BMW Puma Maßnahme die Reparatur abarbeiten.

Also normal wenn man eine Steuerkette erneuert sollte man die alte Gleitschiene anschauen ob Teile fehlen.

Wenn das so ist müssen die Teile in der Ölwanne sitzen.

Zitat:

 

Ohje, hatte auch 3-4x die Meldung ,,Öldruck Niedrig‘‘ Motorschaden Möglich.

Jedes mal immer an der ersten Ampel nach einer Autobahnfahrt.

Habe ein Ölwechsel machen lassen, laut Mitarbeiter keine Auffälligkeiten im alten Ölfilter und Altöl.

Hatte seither (Anfang 02/20) die Meldung nicht mehr..

Ich hoffe Sie kommt auch nicht mehr, ansonsten werde ich vermutlich dasselbe Problem wie du haben..

Hatte es auch oft im Netz gelesen mit der Ölwanne usw. :-/

(1er 118i E87 BJ 03/2011.)

Das hatte ich auch mal, immer nach einer etwas längeren Fahrt, dann beim stillstand kam die Warnung.

Schuld war der Öldruckschalter.

Hallo,

da sollte man mal ein paar ernste Worte mit der Werkstatt wechseln. Diese Reparatur war ja wohl nicht fachgerecht.

Gruß

Rainer

Hallo

Sehe immer wieder über die Bj.... Jahre ,das der Fehler immer wieder an den Fahrzeugen auftritt. 80000 -120000 KM.

So ein Fahrzeug kann man heutzutage am besten Mieten und nach 3 Jahren wieder abgeben.Die Fahrzeuge sind nicht für Langzeit / Grosse Laufzeiten gebaut.

Mfg

Langer

Zitat:

@F30328i schrieb am 6. April 2020 um 21:13:54 Uhr:

Fahrzeug: BMW 116i, E87 aus 2006 mit 120.000 km

relevante Reparatur: Die Steuerkette wurde von einer freien Werkstatt bei etwa 100.000 km gewechselt

Fehlermeldung: Während der Fahrt ging unregelmäßig immer wieder mal die rote Öllampe im Kombiinstrument an. Ich habe den Fehlerspeicher ausgelesen. Der Öldruck wurde dreimal als deutlich zu gering gemeldet. Fehlercode 0030C1. Ein zu geringer Öldruck ist sehr problematisch. Nur ein Beispiel: Der öldruckgesteuerte Kettenspanner kann nicht richtig arbeiten, dadurch wird die Steuerkette nicht richtig gespannt und verschleißt so viel schneller.

Fehlersuche:

1. Tausch des Öldrucksensors. Der Fehler tritt weiterhin auf.

2. Ölwechsel mit der Suche nach Spänen, Fremdteilen usw. Es sollte ausgeschlossen werden, dass die Ölpumpe defekt ist. Befund: Keine Späne, keine Fremdteile im Altöl. Nichts. Der Fehler tritt weiterhin auf.

3. Ausbau der Ölwanne: Das war eine sehr aufwändige Angelegenheit. Nach dem Ablassen des Altöls wurde der Motor von oben gestützt und abgesichert. Die Achse wurde abgesenkt und die Ölwanne ausgebaut.

Befund: Teile einer zerbrochenen Steuerketten-Gleitschiene lagen in der Ölwanne (Bild 1, ausgeschüttet). Die Ölpumpe wurde ausgebaut. Beim Ausspülen des Ansaugrohrs wurde es dann ganz gruselig. Heraus kamen dutzende kleine Plastikteile, sogenanntes Mikroplastik. Das waren zertrümmerte Reste der Steuerketten-Gleitschiene. Ein absoluter Alptraum (Bild mit dem blauen Papier). Damit war der Fehler gefunden. Durch die Verstopfung konnte die Ölpumpe nicht genügend Öl ansaugen und so nicht genügend Öldruck aufbauen.

Allerdings fand ich im Ansaugrohr der Ölpumpe auch Silikonreste. Diese stammten vom Motor selbst, hatten sich gelöst und wurden auch angesaugt. Ich denke aber nicht, dass sie problematisch werden können. BMW sollte so etwas aber beim Motorbau meiner Meinung nach nicht passieren.

Die Ölpumpe war in Ordnung, wurde gespült und mit Pressluft ausgeblasen.

Nachdem alles penibel gereinigt war, wurde die Ölwanne mit einer neuen Dichtung wieder eingebaut. Die Achse wieder angebaut, Motoröl aufgefüllt und alle Anbauteile wieder montiert.

Dann habe ich den Fehlerspeicher ausgelesen und alle Fehler gelöscht.

Ich habe dann eine Probefahrt gemacht. Kurze Stadtfahrt und dann mit 180 km/h auf der Autobahn. Der Fehler tritt nicht mehr auf. Auch der Fehlerspeicher ist leer. Der BMW ist seit einigen Tagen unterwegs. Keine Auffälligkeiten mehr.

Aber die große Frage bleibt. Warum wurde die Steuerketten-Gleitschiene bei der Steuerketten-Reparatur nicht entfernt? Das hätte in Folge zum Motorschaden führen können.

Das hatte ich auch. BMW 116i, 2008

Öldrucksensor, Ölstandsensor gewechselt.

Dann Ölwanne gereinigt und Ölwechsel gemacht.

Man MUSS auf die KFZ Mechaniker sauer werden..... Bei der Steuerkettewechsel NUR die sehen OB die Gleitschiene gebrochen war.

Wenn ja, dann sofort die Ölwanne abschrauben und reinigen!!!!!

Für alle die Sich aufregen das nicht danach geschaut wurde. Meine wurde bei bmw getauscht Sie haben auch nicht danach geschaut.

Themenstarteram 18. Juni 2020 um 16:15

Jetzt hat der 1er beim Kaltstart regelmäßig gescheppert.

Beim Blick durch den Öleinfüldeckel konnte man sehen, dass jetzt Bruchstücke von der Gleitschiene fehlen. Die Steuerkette schlägt innen alles kaputt. Also haben wir die Steuerkette ersetzt. Die Gleitschienen waren noch die ersten von BMW. Alle waren kaputt und gebrochen. Nun musste wieder die Achse abgesenkt werden, um die Ölwanne abzubauen und die Ölpumpe zu reinigen. Denn dort wurden schon wieder Bruchstücke angesaugt. Ein Wahnsinn.

Es hat sich herausgestellt, dass die große Steuerkette nie erneuert wurde. Davon waren wir aber ausgegangen. Die Steuerkette hatte sich sehr gelängt. Das konnte man sehen als man die neue Kette daneben gelegt hat. Die Rechnung von einer Steuerkettenreparatur war Fake oder gefälscht oder was auch immer.

Jetzt läuft der 1er wieder ohne Probleme.

Zitat:

@F30328i schrieb am 18. Juni 2020 um 16:15:29 Uhr:

Jetzt hat der 1er beim Kaltstart regelmäßig gescheppert.

Beim Blick durch den Öleinfüldeckel konnte man sehen, dass jetzt Bruchstücke von der Gleitschiene fehlen. Die Steuerkette schlägt innen alles kaputt. Also haben wir die Steuerkette ersetzt. Die Gleitschienen waren noch die ersten von BMW. Alle waren kaputt und gebrochen. Nun musste wieder die Achse abgesenkt werden, um die Ölwanne abzubauen und die Ölpumpe zu reinigen. Denn dort wurden schon wieder Bruchstücke angesaugt. Ein Wahnsinn.

Es hat sich herausgestellt, dass die große Steuerkette nie erneuert wurde. Davon waren wir aber ausgegangen. Die Steuerkette hatte sich sehr gelängt. Das konnte man sehen als man die neue Kette daneben gelegt hat. Die Rechnung von einer Steuerkettenreparatur war Fake oder gefälscht oder was auch immer.

Jetzt läuft der 1er wieder ohne Probleme.

Hallo.

Habt ihr dir Ölpumpe zum reinigen auseinandergenommen?

Gab es seit der Reparatur wiederholt die Fehlermeldungen mit geringen Öldruck?

Themenstarteram 10. Januar 2021 um 13:58

Zitat:

@Flitzer1717 schrieb am 10. Januar 2021 um 12:12:11 Uhr:

Hallo.

Habt ihr dir Ölpumpe zum reinigen auseinandergenommen?

Gab es seit der Reparatur wiederholt die Fehlermeldungen mit geringen Öldruck?

Die Ölpumpe wurde mit Bremsenreiniger gespült. Das reicht völlig, um die kleinen Plastikteile herauszubekommen.

Die Fehlermeldungen sind seit der Reparatur weg. Der Fehler war ja offensichtlich.

Habe bei mir schon alles erneuert ausser Ölpumpe. Diese habe ich komplett zerlegt und gereinigt.

Die leucjte kommt trotzdem immer ab 90grad Öltemperatur bei hohen Drehzahl oder wenn man anhält.

Druckregelung an/ in der Ölpumpe - entweder Feder oder verkeiltes Partikelchen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. Zerbröselte Steuerketten-Gleitschiene in der Ölwanne verstopft die Ölpumpe - 116i, E87