ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. Zentralverriegelung, Pumpe läuft nach

Zentralverriegelung, Pumpe läuft nach

VW Passat 35i/3A
Themenstarteram 8. Juli 2004 um 21:15

Am Passat Variant (~ Bj93) meiner Schwägerin läuft die Unterdruckpumpe der ZV ca. 1 Minute lang nach. Ich vermute mal irgendwo ein Leck im Schlauchsystem oder an einem Stellelement. Habe mich angeboten, da mal nachzusehen. Da ich den Passat aber nicht weiter kenne hier ein paar Fragen, damit ich nicht ewig suchen muß: Gibt´s eine typische Stelle, wo die Schläuche gerne undicht werden? Wo sitzt die Unterdruckpumpe beim Variant und wie kommt man da einfach ran? Kann man die Verbindugen zu den Türen einfach trennen und die Öffnung mit dem Finger zuhalten um den Fehlerort einzugrenzen?

Wäre super, wenn ihr mir ein bischen helfen könntet!

Michael

26 Antworten

Hi!

Die Pumpe ist im Kofferraum neben dem Reserverad. Da kosst Du problemlos ran.

Die undichte Stelle kann an den verschiedensten Orten liegen. Ich würde als erstes mal testen, ob die ZV der Kofferraumklappe schliesst oder nicht. Der Schlauch, der in die Klappe rein geht und auf den Schliessmechanismus in der Mitte beim Schloss geht, kann durch das ewige auf und zu machen entweder knicken, oder auch einfach aus dem Gummischlauch rausrutschen, wo er beim Schliessmechanismus drinstecken sollte.

Check' das mal ab. Falls die Heckklappe korrekt schliesst, dann nimm mal die Türen unter die Lupe.

Viel Spass!

Wie schon richtig vermutet ein Schlauch undicht oder aber ein Gestänge am Stellelement ist so verstellt das der Abschaltpunkt nicht erreicht. Schließ den Wagen mal ab und schau nach ob alleTüren, die Heckklappe und auch der Tankdeckel zu sind. Normalerweise muss der Schließvorgang nach spätestens 5 Sek. abgeschlossen sein.

Themenstarteram 10. Juli 2004 um 20:47

Schon mal Danke für die Tipps. Werde da demnächst mal rangehen, wen meine Schwägerin den Wagen vorbeibringt.

Michael

Die bisherigen Tips waren akzeptabel, da gebe ich mal eine "3" drauf.

Aber gehen wir mal ins Eingemachte, denn wir sind ja schleisslich nicht zum Spass hier.

Der Hinweis zum "Abschaltpunkt" war schon gut.

Gehe wie folgt vor:

1.) Prüfung, ob das Schlauchsystem undicht ist: Vorgehen: gehe zu der Pumpe im Bereich des Reserverads, ziehe den mint-grün-farbenen Schlauch von dem Teil ab, und probiere mit dem Mund - durch Pusten und Saugen, ob sich alle Türknöpfe heben und senken. (Achtung, Schwindelgefahr! ;-) Lieber langsam pusten). Pusten = anheben; saugen = absenken.

2.) Funktioniert die Sache "per Mund", so ist mit hoher Wahrscheinlichkeit eines der pneumatischen Stellglieder in den Türen defekt, da diese elektrisch den Abschaltpunkt signalisieren. Unterbricht man das Schlauchsystem an geeigneter Stelle, so kann man den Fehler-Bereich einkreisen.

3.) Funktioniert die Sache per Mund schon nicht, so ist, wie richtig angemerkt, entweder das Schlauchsystem udicht (direkt der Schlauch) oder aber eines der pneumatischen Stellglieder in den Türen (oder Heckklappe oder Tankdeckel), denn diese haben kleine Gummi-Faltenbalge, die spröde werden können und reissen können, wodurch dann das System auch nicht mehr dicht ist, und der geschilderte Effekt auftreten kann.

zu dem "Einkreisen" aus Punkt 2.)

die Abzweigung im Schlauchsystem, an der sich der Weg "Linke Türen" und "Rechte Türen" aufteilt, befindet sich im Bereich zwischen Kofferraum und der Unterseite der hinteren Sitzbank. Vorgehen: Kofferraum inkl. der Abdeckplatte und dem Teppich über dem Reserverad ausräumen, und die Sitzfläche der hinteren Rückbank hochklappen. Evtl. muss man noch einige der teppichartigen Seitenverkleidungen abnehmen, im Bereich der (vom Kofferaum-Inneren her gesehen) Radhaus-Verkleidung, weil die Schläuche und andere elektrische Leitungen zum Teil dort drunter verlegt sind.

Sind mehr Infos benötigt, zum Ausbau der Stellglieder in den Türen oder dergleichen, bescheid geben.

Gruß, CW

Pumpe läuft nach

 

Hallo Zusammen,

ich hatte auch schon zwei Mal ein Problem mit der Pumpe.

Meistens ist eine oft bewegte Tür daran schuld.

Schraube am Türschanier (am besten nehme die Fahrertür als erstes in Angriff) die Rändelung am Faltenbalg auf und halte das Öffnungsloch (Autoseitig) mit dem Finger zu. Läuft die Pumpe dann beim Schließen mit dem Schlüssel nicht mehr nach, hast Du die Übeltür gefunden. Drücke dann den Gummibalg an der Rändelschraube ab und untersuche den Schlauch. Meistens ist er da geknickt und eingerissen. Entweder dann wechseln, oder einen anderen flexieblen Schlauch drüberschieben. Er muß aber fest sitzen. Ist der Schlauch im Faltenbalg ok, dann Türverkleidung ab und den Schlauch bis zum Schließelement untersuchen.

Eine weitere Fehlermöglichkeit besteht an den Zuleitungen zur Heckklappe und zum Tankdeckel, sind aber seltener.

viel Glück bei der Suche

Themenstarteram 21. Juli 2004 um 20:42

@ gebu, @ warnkeca

Auch Euch beiden mein Dank für die Tipps. Das Auto bekomme ich leider erst Ende nächster Woche in die Finger, werde danach berichten wie weit ich gekommen bin.

Michael

Servus,

noch ein kleiner Tip, las mal den Tankdeckel offen stehen.

Kann auch vorkommen das der Tankdeckel etwas verzogen ist und somit der Schließmechanischmus der ZV hackt.

Fragt mich aber nicht wie man sowas schafft, ich sage nur Frauen und Tanken.

Themenstarteram 2. August 2004 um 22:30

Brauch jetzt doch nochmal Hilfe

 

So, war heute mal an dem Auto zugange, habe aber den Fehler noch nicht gefunden.

Folgendes habe ich festgestellt bzw. überprüft:

Der Fehler des Nachlaufens tritt nicht immer auf, ein paarmal ist die Pumpe auch nur nach dem Aufsperren nachgelaufen, später dann nach jedem Schließvorgang. Alle Türen, Klappe Tankdeckel öffnen bzw. schließen ziemlich zügig (< 5sec.). Alle vier Stellglieder der Türen haben Endschalter, diese Funktionieren (nachgemessen). Auch die Kabel bis zu den Steckverbindungen in den Holmen sind i.O.. Das Stellglied des Heckdeckels hat keine Endschalter. Nehme an, für die Tankklappe auch nicht (als einziges noch nicht ausgebaut!)

Werde übermorgen noch eines probieren und zwar, ob die Signale (+ bzw. -) von den Endschaltern an der ZV-Steuerung (in der Pumpe???) ankommen.

Hat sonst noch jemand einen Tipp?

Michael

> (in der Pumpe???)

Richtig, in diesem schwarzen Plastikgehäuse befindet sich sowohl die Unterdruckpumpe als die Steuereinheit der ZV-Anlage.

Vorsichtig öffnen! Soweit ich mich erinnere sind da ein paar Plastik-Clips dran, die gerne abbrechen.

Gruß, warnkeca

Themenstarteram 3. August 2004 um 22:50

ZV geht wieder

 

War heute noch mal dran und es scheint wieder zu funktionieren. Habe noch folgendes gemacht:

Steuerimpule der Endabschaltungen an der Pumpe überprüft -> auf einer Leitung (4) wird nicht von + auf - geschalten. zugehörige Türe gesucht (habe leider keinen Schaltplan), es war die Fahrertüre und Stellglied nochmal überprüft, Gestänge justiert. Jetzt wurde der richtige Steuerimpuls an die Pumpe gegeben, die Pumpe lief trotzdem noch nach.

Habe dann doch noch mal versucht, mit dem Mund in den Schlauch von der Pumpe zu pusten (wollte es dem Nachbarn vorführen) und siehe da, jetzt konnte ich damit die Türen nicht mehr öffnen/schließen. Es war ein Schlauch von einem T-Stück in Höhe der hinteren Sitzlehnen gerutscht. Was jetzt die eigentliche Ursache war, kann ich aber nicht mehr sagen.

Michael

Auf jeden Fall können da bestimmt einige Leute was mit anfangen. Vielen Dank für Deine ausführlichen Beschreibungen !

Gruß, warnkeca

Hab auch das Problem...schon eingegrenzt...Steuerelelement der Tankklappe....also angeschaut..das Ding hat ein kleines Loch, sichtbar vom Seitenfach hinten rechts....

Dacht, da wär der Verschluss rausgefallen, da Fach immer sehr vollgestopft...also kleine Schraub reingedreht...jetzt läuft Pumpe nicht mehr nach..allerdings geht auch die Tankklappe nicht mehr auf.

Muss das Loch dadrin sein oder ist es mir irgendeinem Gummipfropfen o.ä. als Membran verschlossen?

Gruss

W169-Fan

Sicher ist in dem Stellelement die Membran defekt und Du hast nun die Ausgleichbohrung im Gehäuse abgedichtet ... dadurch kann zwar die Pumpe wieder Druck / Unterdruck aufbauen aber das Stellelement arbeitet nicht.

An der Tankklappe das geht sehr oft zuerst kaputt.

Ich habe auch sporadisch das Problem, daß die Pumpe beim öffnen, und komischerweise nur dann, nachläuft.

Tritt aber, wie gesagt, nur sporadisch auf.

Eine eventuelle Undichtigkeit müßte doch eigentlich ständig vorhanden sein.

Stellglied in der Fahrertür??

Hat jemand nen Tip?

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. Zentralverriegelung, Pumpe läuft nach