ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. zeitliche abnutzung von reifen

zeitliche abnutzung von reifen

Themenstarteram 24. Oktober 2005 um 10:12

Hi!

ich habe einen g4 2.0 nur mit sommerreifen gekauft. 30tkm ist er schon gefahren. zulassung war 12/2001 und die montierten sommerreifen wurden im mai 2001 produziertm, sind also noch die ersten. da ich nicht weiß, wieviel und ob überhaupt mit winterreifen gefahren wurde, ist meine frage:

können reifen sich auch einfach durch lange zeit abnutzen? meine sind immerhin 5 jahre alt!

was ist die normale lebensdauer von reifen? also zeit und km!

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo.

Da die Reifen ja offensichtlich benutzt wurden, kannst du die Reifen noch benutzen.

Der Reifen altert, aber bei Benutzung ist das nicht so gravierend, als wenn der Reifen solange in einer Garage liegen würde.

Wieviel Profil ist denn da noch drauf? Dürften nur noch wenige mm sein, dann solltest du ja neue Reifen aufziehen lassen.

5 Jahre alte Reifen sind nicht alt, ab 8 wird es kritisch.

Wieviel km sie schaffen hängt extrem von Fahrweise und Fahrzeug ab. Es gab mal Reifen beim Touareg, die nach 10.000km nicht mehr fahrbar waren, weil da etwas mit dem Fahrwerk bzw der Spur nicht stimmte. Manche Reifen halten aber auch unglaublich lange.

Re: zeitliche abnutzung von reifen

 

Zitat:

Original geschrieben von Nico321

können reifen sich auch einfach durch lange zeit abnutzen?

Abnutzen weniger - eher das Gegenteil ist der Fall. Mit der Zeit verhärtet das Material, und gegenüber einem neueren Reifen verringert sich der Abrieb. Dies geschieht zwangsläufig zu Ungunsten der Haftung, noch dazu wird der Reifen irgendwann sehr spröde und reißt.

Zitat:

Original geschrieben von Nico321

was ist die normale lebensdauer von reifen? also zeit und km!

Das hängt in erster Linie von der relativen Belastung des Reifens ab. Wenn sich Lastindex der Reifen und das Fahrzeuggewicht halbwegs die Waage halten, ist der Reifen üblicherweise bis zur minimalen Profiltiefe heruntergefahren bevor er überaltert. Die Laufleistung in Kilometern ist dabei natürlich zusätzlich von der persönlichen Fahrweise und dem Reifentyp abhängig. In Extremfällen (wie dem meinen: Loadindex 102 zu 960 kg Leergewicht) muß man die Reifen jedoch leider immer altersbedingt aussondern, weil diese bereits lange vor Erreichen der Profilgrenze so verhärtet sind, daß so gut wie gar kein Abrieb mehr stattfindet. Das Fahrverhalten im Regen leidet darunter übrigens sehr... ;)

Überalterte Reifen erkennt man meistens an porösen Flanken und Profilsenken, der TÜV beanstandet dieses auch wenn es zu schlimm wird. 5 Jahre sollten aber noch kein Problem darstellen.

Gruß

Derk

Über Reifen kann man, wie alle schon richtig schreiben, keine genaue Aussage treffen.

Bei meiner Mutter hat ein Satz Pirelli Sommerreifen gerade mal 30tkm gehalten und sind bis auf die Markierung abgefahren. Dabei muss man natürlich sagen, dass meine Mutter kein Rennwagen fährt und auch nicht so ein Verhalten im Straßenverkehr an den Tag legt (mit einem Fiat Doblo geht das auch schwer).

Ich vermute stark, dass der Lastindex (88) der Reifen hier eine tragende Rolle beim Abrieb gespielt hat.

Beim ADAC hab ich mal gehört das eines von beidem, Sommer oder Winterreifen nur zwei Jahre benutzt werden sollen.

Das andere war länger. Weiß leider nicht mehr genau welchen man länger benutzen durfte ;)

beim winterreifen!

aber alles unter 5 jahre ist noch ok!

Moin,

Man sagt das in der Regel ein Winterreifen bei richtiger Lagerung maximal 4 Jahre gefahren werden sollte. Bei Sommerreifen kann man in der Regel 6 Jahre fahren, ehe die oben genannte Versprödung einsetzt. Sind aber nur Faustwerte, das kann je Reifen etwas nach oben oder unten streuen.

MFG Kester

Meine Conti-Sommerrreifen waren nach 5-6 Jahren hinüber. Weniger wegen dem Profil, das mit 5-6 mm auch nach 50 tkm noch recht brauchbar war, sondern weil sie sehr rissig und porös geworden waren.

Allerdings hatte ich die Reifen auch ganzjährig genutzt.

Sonst hätten sie gut gelagert (kühl, trocken und dunkel) sicher länger gehalten.

Bei Reifendirekt.de steht:

"Machen Sie rechtzeitig Schluß!

Reifenalter

Für jeden Reifen gilt: Seine Lebensdauer ist nach etwa 10 Jahren zu Ende. Selbst wenn er noch tadellos aussieht oder kaum benutzt wurde. Warum? Weil die Gummimischung mit der Zeit altert und damit einen Teil ihrer Fähigkeiten verliert. Hohe Temperaturen und Sonnenlicht beschleunigen den Alterungsprozeß. Vor allem im Sommer in südlichen Ländern ist es deshalb sinnvoll, die Reifen von länger abgestellten Autos und Caravans durch Abdecken zu schützen. Nach schnellen Autobahnfahrten empfiehlt sich eine Wärmeprobe. Ist der Reifen in Ordnung, wird er höchstens gut handwarm sein. Fühlt er sich dagegen überhitzt an, müssen Sie unbedingt den Grund dafür feststellen. Entweder ist hier der Luftdruck zu niedrig, oder eine schleichende Zerstörung von Gürtel und Unterbau kündigt sich an. Machen Sie sich folgendes zur Regel.

Reifen über 10 Jahre nur benutzen, wenn sie vorher ununterbrochen im Einsatz waren. "

 

Meine beiden hinteren Reifen sind zwar schon 17 Jahre alt, aber noch nicht so porös, als daß man die jetzt austauschen müsste.

????????????????

Ähh ... Wo sind die Reifen denn drauf ?! Du weißt, das gerade überaltete Reifen 90% aller Unfälle ausmachen ... bei denen ein Reifenschaden ursächlich war ?!

MFG Kester

17 Jahre alte Reifen?????????????

Hoffentlich begegne ich dir im Verkehr nie, da bekommt man ja Angst!

 

Also selbst wenn es jetzt etwas übertrieben ist, aber ich fahr max. 3 Jahre alte Reifen. Meine Sommerreifen sind 1 Jahr alt jetzt (waren Produkt. 04) und meine Winterreifen sind Produktion 05 (Ultra Grip 7). Nächsten Sommer fahr ich die Reifen noch und dann werd ich mir schon wieder die nächsten holen. Sind dann allerdings auch vom Profil runter, haben jetzt teilweise 6mm.

 

Gestern lief übrigens ein interessanter Beitrag zum Thema Reifen(schäden) bei Galileo... vielleicht hätten sich einige das mal angucken sollen.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von VW-Hawky

Meine Conti-Sommerrreifen waren nach 5-6 Jahren hinüber. Weniger wegen dem Profil, das mit 5-6 mm auch nach 50 tkm noch recht brauchbar war, sondern weil sie sehr rissig und porös geworden waren.

Allerdings hatte ich die Reifen auch ganzjährig genutzt.

Sonst hätten sie gut gelagert (kühl, trocken und dunkel) sicher länger gehalten.

Ja, wie du hast nach 50 tkm noch 5-6mm Profil auf dem Reifen gehabt, oder du hast bei 50 tkm 5-6mm verloren??

 

Sind 2,5mm Abrieb vorne bei nem Fronttriebler und 25 tkm normal?

Im übrigen tausche ich regelmäßig die Hinterräder mit den Vorderrädern aus, so kann es nie entstehen, dass ich 17 Jahre mit den selben Reifen fahre (verrückt).

Es stimmt, nach 50 tkm waren vorne (Antriebsachse) noch 5 mm und hinten 6-7 mm über. Hat mich selbst etwas überrascht, auch wenn sie schonend gefahren wurden.

Aber was hilfts, wenn sie so rissig geworden sind, daß sich Teile der Lauffläche lösen könnten (siehe Foto) und schon deshalb getauscht werden müssen?

Einen 17 Jahre alten Reifen zu fahren kann ich mir übrigens auch nicht vorstellen. Das klingt nach Sparsamkeit am falschen Platz.

Wieviel Anfangsprofil hatten die? Waren das 7mm oder doch mehr?

Verwundern würde mich das aber keineswegs. Bei meinem Focus waren Conti als Erstaustattung dabei. Die hatte ich bis 130.000 km, wobei man davon ausgehen kann, dass die WR nur von November bis März aufgezogen waren. Also denke ich mir so 80.000km auf den Conti aus, kann es aber nicht genau sagen, da ich das damals noch nicht mitverfolgt hab. Die 80 tkm trotz nicht schonender Fahrweise bei mindestens der Hälfte der Kilometerzahl :)

Es werden wahrscheinlich 8 mm gewesen sein. Das waren übrigens wohl meine letzten Contis "Made in Germany" :(

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,382055,00.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. zeitliche abnutzung von reifen