ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zahnriemenwechsel beim V6. Wer hat Erfahrung?

Zahnriemenwechsel beim V6. Wer hat Erfahrung?

Themenstarteram 26. Juni 2007 um 17:50

Hallo,

habe mir gerade einen V6 zugelegt und bin sehr zufrieden.

Er hat allerdings schon 99tkm drauf und der Zahnriemen wurde wohl noch nie erneuert.

Ich denke mal, dass es in diesem Fall relativ akut ist.

Hat jemand den Zahnriemen beim V6 schon mal selbst gewechselt und kann mir ein paar Tips geben?

Komme aus der Nähe von Frankfurt am Main.

Vielleicht kommt ja jemand mit Erfahrung auch aus der Nähe.

Danke für jeden Tip.

Ähnliche Themen
21 Antworten
am 26. Juni 2007 um 18:08

Serwus

Bist du KFZ Mechaniker oder hast du schonmal bei diversen Fahrzeugen den ZR gewechselt? Wenn nicht würde ich beim V6 die Finger weglassen, des is net so einfach wie bei einem 4-Zylinder.

Und soweit ich weiß braucht man dafür auch spezialwerkzeug, hast du sowas? Ich hab den zwar nciht selbst gewechselt aber selbst ein Bekannter der Autoschlosser gelernt hat wollte mir den nicht wechseln da er keine Erfahrung mit nem V6 hat. Also ich würde den wechseln lassen, beim FoH kostet des inklusive WaPu 600-680€, bei net Freien isses sicher billiger.

MfG

Holger

Themenstarteram 26. Juni 2007 um 18:11

Habe schon Erfahrung und kann auch das Werkzeug besorgen.

Such nur jemanden, der Erfahrung mit dem V6 hat.

was meinst du mit "erfahrung beim v6"?

ein zahnriemenwechsel ist immer der gleiche (im weiten sinne gesehen), nur das beim v6 der wechsel nicht so schnell,einfach,leicht geht.

ich musste auch schon den zahnriemen an einem Lancia Delta Intergrale 2,0i Turbo wechseln (gibts nur 500(?) davon, ich hatte den 448. glaub ich erwischt). das is zwar auch nur nen 4-Zylinder aber mindestens genauso beschissen zu machen....

willst du die arbeitsabläufe wissen, oder wie das werkzeug aussieht, oder was alles weggebaut werden muss.....oder,oder,oder?

was meinst du mit erfahrung?

 

gruß christian

Wie Christian sagt, im Prinzip immer das Gleiche.

Ein Tipp von mir: den Motor auf OT stellen. Dann den ZR an den Nockenwellen markieren, ebenso die Stellung der Nockenwellen irgendwo am Motor markieren. Also so, dass ein verdrehen gleich sichtbar wird. Ich machs immer mit nem rosa Lackstift ;)

Ebenso die Kurbelwelle und ein Zahn vom Riemen ebenfalls an der Kurbelwelle markieren. Dann kannste den Riemen abnehmen und die Rollen tauschen.

Dann nimmste den alten ZR und legst ihn über den neuen und markierst den neuen. Also einfach die Markierungen übertragen. Ich markier auch noch mit nem Kürzel, welche NW wo ist und unten die KW.

Dann den neuen Riemen auflegen und Spannen. Wenn jetzt alle Markierungen stimmten, dann hast alles schön richtig gemacht. Wenn nicht, musste nacharbeiten.

Diese Methode ist auf jeden Fall Idiotenischer!!

Zitat:

Original geschrieben von Schland

Diese Methode ist auf jeden Fall Idiotenischer!!

find ich auch. aber bei 4 nockenwellen, verdreht es immer eine ganz minimal, riemen drauf, einmal durchdrehen, fehler sehen, riemen runter, nockenwelle stellen, und schon passt man auf die NW besser auf und eine andere verdrehts.....

deswegen auch zwingend das arretier-werkzeug besorgen, damit sowas nicht passieren kann.

aber das system von "Schland" ist selbst für nen "talentierten-laie" zu bewerkstelligen. ;)

am besten ich bebilder und beschreib die arbeitsabläufe mal für kitekater, damit ich auch mal was für die FAQ tue.

wenn ich sie schon nicht in meiner signatur hab :D

dauert allerdings noch 9000km.....

gruß christian

Bilder.... hab ich schon :D

gibts hier: https://fotoalbum.web.de/gast/stelter.a/Motor

Kennwort ist: zahnriemen

Ist zwar "nur" der x20xev, aber mein beschriebenes Prinzip ist erkennbar

Themenstarteram 26. Juni 2007 um 21:14

Danke für die Bilder.

Sollte ich bei knapp 100.000km auch die Wasserpumpe erneuern?

Themenstarteram 26. Juni 2007 um 21:17

Den Blockierer für die Nockenwellen bekomme ich, aber gibt es bei Opel keinen Stift oder so für die Kurbelwelle?

Zitat:

Sollte ich bei knapp 100.000km auch die Wasserpumpe erneuern?

Die WaPu solltest du bei jedem Zahnriemenwechsel vorbeugend erneuern!

Zitat:

Dann nimmste den alten ZR und legst ihn über den neuen und markierst den neuen. Also einfach die Markierungen übertragen. Ich markier auch noch mit nem Kürzel, welche NW wo ist und unten die KW.

Mir leuchtet gerade nicht ein, was das bringt. Ich hab nur die Stellungen der Zahnräder an den Nockenwellen und an der Kurbelwelle markiert. Dann den neuen Riemen drauf, durchgedreht und nachgeguckt. Wenn nach 2 Umdrehungen noch alles gestimmt hat, hab ichs so gelassen.

Was soll das mit den Markierungen auf dem Riemen bringen? Wenn sich der alte Zahnriemen gelängt hat, ist das sogar wohl eher hinderlich.

Zitat:

gibt es bei Opel keinen Stift oder so für die Kurbelwelle?

Brauchst du auch nicht. einfach markieren, für den Fall, dass sie sich verdrehen sollte. Ist aber SEHR unwahrscheinlich. Kannst ja mal versuchen, mit der Hand dran zu drehen ;)

LEUTE!!!!!!!!

beim V6 läuft die Wapu nicht über den Zr!!!!!!

Es ist absoluter Quatsch die mitzuwechseln.

Die Wapu beim V6 zu wechseln ist im vergleich zum Zr Pipifax, das macht man(n) wenn sie defekt ist und nicht vorher.

Ich habe bei meinem FOH 450€ für den Wechsel des Zr bezahlt(incl.Riemensatz), dafür fummel ich nicht selbst daran rum.

Zitat:

beim V6 läuft die Wapu nicht über den Zr!!!!!!

Ups :D

Zitat:

Original geschrieben von hades86

Die WaPu solltest du bei jedem Zahnriemenwechsel vorbeugend erneuern!

 

Mir leuchtet gerade nicht ein, was das bringt. Ich hab nur die Stellungen der Zahnräder an den Nockenwellen und an der Kurbelwelle markiert. Dann den neuen Riemen drauf, durchgedreht und nachgeguckt. Wenn nach 2 Umdrehungen noch alles gestimmt hat, hab ichs so gelassen.

Was soll das mit den Markierungen auf dem Riemen bringen? Wenn sich der alte Zahnriemen gelängt hat, ist das sogar wohl eher hinderlich.

Und gerade WEIL er sich gelängt hat, ist diese Markierung wichtig. Denn ich hab nicht nur einmal erlebt, wie dadurch die NW einen Zahn versetzt wurde weil angenommen wurde, hier stimmt was nicht. Und mit der Markierung auf ZR, Wellen und am Motorblock passiert genau DAS nicht!

Beim V6 scheinen nichtmal Meisterwerkstätten so recht zu wissen, wie das geht. Hier gabs schon Leute, die ihren V6 bei A*U hatten und hinterher feststellen mussten, dass die Steuerzeiten nicht stimmten...

ciao

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zahnriemenwechsel beim V6. Wer hat Erfahrung?