ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Zahnriemenriss

Zahnriemenriss

Themenstarteram 29. Januar 2007 um 12:01

meinen Magentis bj,2002 hat es leider mit

dem zahnriemen erwischt.Keine 60000KM

aber war über 4 jahre alt.Laut Buch alle

90000KM oder 4 jahre , was zuerst eintritt.

Hatte eigentlich für nächste Woche einen termin vereinbart.

Aber jetzt wird es richtig teurer.

Also an alle Kia und anderen Autofahrer:

nimmt die wechselintervalle ernst

43 Antworten

Das ist keinesfalls etwas, was nur KIA betrifft, sowas kommt auch bei VW und Anderen vor.

am 29. Januar 2007 um 19:52

tut mir leid, das wird nun richtig teuer.

interessieren würde mich jedoch was die ursache war?

(Umlenk-/Spannrolle, Wasserpumpe oder der Riemen selbst)

weiter interessiert mich ob der riemen porös war die zähne schon eingelaufen waren?

Ich hatte bei meinem shuma den riemen 7jahre gefahren (60tkm) bis ein neuer drauf kam. mir ging mächtig die muffe auf den letzten tagen zum wechsel hin...

allerdings fahre ich meistens unter 2500 1/min. ich vermute der riemen wird dann geringfügig weniger belastet als wenn man ihn mit der drehzal schnell und oft hochjagt...

je heißer der motor, desto mehr wird wohl auch der riemen thermisch beansprucht und somit poröser...

grüße

Themenstarteram 29. Januar 2007 um 22:22

es war der riemen, porös und zähne haben gefehlt.

am 30. Januar 2007 um 12:22

hmmm,

kann wenn es mittel und wege gibt, würde ich selbst immer nach dem Riemen schauen oder im rahmen der inspektion schauen lassen. wenn der porös ist, sieht man das gleich...

das steht meineswissens auch bei VW im Wartungsumfang drin, ab einer gewissen Kilometeranzahl oder alter wird der zahnriemen angeschaut...

 

hast du schon einen kostenvoranschlag?

 

grüße

Themenstarteram 30. Januar 2007 um 13:02

ich warte noch drauf. wagen ist in einer freien werkstatt.

der meister ist ein bekannter von mir.

Themenstarteram 30. Januar 2007 um 13:06

du hast recht mit der sichtkontrolle.

Wie gesagt, laut kia alle 4 jahre oder 90000km.

wenn man bedenkt das solche exoten auch schon mal auf halde 1-2 jahre auf besitzer warten, sollte man sogar schon nach 2,3 jahren den riemen austauschen lassen.

Und kia sollte mal in dem segment über eine steuerkette

mal nachdenken, oder haltbare riemen einbauen

am 30. Januar 2007 um 16:38

ich weiß leider nicht genau wie viel das bringt. aber habe mal gehört, dass wenn man den zahnriemen ab und zu mit wd-40 oder ähnlichem "behandelt" der dann nicht so schnell porös wird, weil er dann ->feuhtigkeit<- aufnimmt. ich weiß, dass es dir nix mehr bringt aber so als vorsorge taugt diese geschichte doch, oder?

am 30. Januar 2007 um 17:07

Zitat:

ch weiß leider nicht genau wie viel das bringt. aber habe mal gehört, dass wenn man den zahnriemen ab und zu mit wd-40 oder ähnlichem "behandelt" der dann nicht so schnell porös wird, weil er dann ->feuhtigkeit<- aufnimmt. ich weiß, dass es dir nix mehr bringt aber so als vorsorge taugt diese geschichte doch, oder?

Angesichts solcher "Geschichten" wundert man sich nicht, daß Zahnriemen reißen. Und dann ist der Hersteller schuld..

Zahnriemen sind selbstschmierend, da gehört kein Öl ran. Wenn dir der Kunststoff aufquillt, verhärtet oder sonstwas macht, lebt er nicht mehr lange.. Dann gibts schonmal Zahnreißen.

vg Steve, der hofft, niemals so ein "behandeltes Auto" als Gebrauchten zu erwischen

am 30. Januar 2007 um 17:23

Zitat:

Original geschrieben von Audilenker

Angesichts solcher "Geschichten" wundert man sich nicht, daß Zahnriemen reißen. Und dann ist der Hersteller schuld..

Zahnriemen sind selbstschmierend, da gehört kein Öl ran. Wenn dir der Kunststoff aufquillt, verhärtet oder sonstwas macht, lebt er nicht mehr lange.. Dann gibts schonmal Zahnreißen.

vg Steve, der hofft, niemals so ein "behandeltes Auto" als Gebrauchten zu erwischen

deshalb habe ich auch geschrieben, dass ich net genau ob und was das bringt. und aufquillen tut der nur, wenn du 0,5 Liter raufhaust. Selbstschmierend? OK, aber wenn der wagen längere zeit steht schmiert da auch nix mehr oder? oder besser gleich einen neuen draufmachen was? :D

am 30. Januar 2007 um 17:47

Zitat:

OK, aber wenn der wagen längere zeit steht schmiert da auch nix mehr oder? oder besser gleich einen neuen draufmachen was?

Bloß nicht, ein paar neue Ventile, das bißchen Einschleifen und die paar Arbeitsstungen Demontage/Montage des halben Motors sind wesentlich billiger :p

Wenn das Auto mehrere Jahre steht, gibts folgende Alternativen:

- Riemen auf kompletter Länge vor Start und nach einer gewissen Laufzeit genauestens prüfen und im kleinsten Zweifel ersetzen. So teuer ist der ZR nicht, im Vergleich zum Folgeschaden gesehen.

- Auto kaufen, das nicht jahrelang auf Halde steht

Mein A6 war auch ein "Sonderfall" - nachdem der Vorbesitzer pleite ging, stand der Wagen fast 2 Jahre unbewegt herum, ehe die Eigentumsverhältnisse geklärt werden konnten.

Der Riemen wurde selbstredend erneuert, obwohl er noch nicht die Laufleistung erreicht hatte.

vg Steve

am 30. Januar 2007 um 21:59

Zitat:

Original geschrieben von magntis2002

es war der riemen, porös und zähne haben gefehlt.

Kia Qualität halt

am 30. Januar 2007 um 22:32

no Turbo = no hirn

stimmt die obige gleichung?

will dich nicht angreifen, aber nen mir mal einen KFZ hersteller der selbst einen Zahnriemen herstellt!!! Da bin ich mal gespannt!

 

mit irgendeiner soße würde ich den riemen auf gar keinen fall einschmieren, wenn er reisst, dann von ihnen an den zähnen und dort was fetthaltiges hinzuschmieren kann zum überspringen des riemens führen... besser dann das auto nicht auf AB am Anschlag fahren, je weniger thermischer belastung der riemen ausgesetzt ist, desto länger hält her.

besser halt kontrollieren und beim verdacht tauschen. welche riemen verwendet ihr? ich habe mich das gefragt als ich meinen hab machen lassen. hatte mich dann für "gates" entschieden. der alte riemen war auch ein gates riemen...

@magentis

steuerketten sind zwar schön und gut. aber beim C Corsa meiner freundin hat diese nach wenigen tausend km getauscht werden müssen, ein teil das als wartungsfrei gilt!!!

Kannst auch froh sein, dass der Riemen net wie bei Audi/VW verbaut ist. Da darfste die ganze frontstossstange abmontieren oder in die Wartungsstellung bringen. bei den dieseln sollten die einspritzzeiten nochmals korrigiert/geprüft werden... da darf die kraftstoffpumpe keinen versatz aufweisen...

 

grüße

Hm also reißen kann er schon und das bei jedem Hersteller, soviel ist klar aber das er schon nach 4 Jahren und weniger als 60000 km reißt ist schon eine sehr schwache Leistung finde ich...

am 31. Januar 2007 um 12:58

@apial

dann frag mal diverse Opel und VW Fahrer. Die wären froh wenn Ihr Riemen so lange halten würde :-)

Ich will jetzt nicht alle Opel und VW`s über einen Kamm scheren , aber auch da gabs schön des öfteren Zahnausfall bei weit weniger als 60tkm. (vor allen bei den Dieseln von VW). Kann mich damals bei opel nur daran erinnern das da Wechselintervalle immer kürzen wurde. erst 120tkm, dann 100tkm und so weiter. Das ging runter bis 60tkm da die gemerkt hatten das auch das nicht so das wahre ist).

Und vor allem liegst meistens gar nicht an dem Riemen das der reißt, sondern eher an der Spanrolle.

Also bitte nicht so eine Aussage.

Das kann bei jedem Auto passieren. Auch bei Premiummarken.

Aber sobald es einem Koreaner passiert ist das ein schlechtes Auto.

 

Gruß

Ingo

Deine Antwort