ForumCRX
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRX
  6. Zahnriemenriss CRX ed9

Zahnriemenriss CRX ed9

Themenstarteram 6. Juni 2008 um 18:07

Leute ich bin am heulen. Wollt ich gerade schön vom einkaufen zurückfahren--Schnellstrasse leicht am beschleunigen- nimmt die Kiste kein Gas mehr an. Ich denke Hoppla was jetzt? Gerade noch auf den Parkplatz und dann ..... Frau lässt an....iuch schau durch den Öldeckel- Nockenwelle macht keinen Mucks mehr......Adac geholt und der mir meinen Verdacht bestätigt. Es ist echt zum kotzen.....Stopfst du ein Loch- geht ein anderes-grösseres auf........

Der Mann vom ADAC hjat gemeint wenn ich Glück hab haben die Ventile nichts.

Was meint ihr?

Hoffe auf antworten......so lange werd ich still trauern......

Ähnliche Themen
23 Antworten

Ist beim Kumpel auch schon passiert, entweder hatte er Glück oder es ist ein Freiläufer.

Denke eher das es ein Freiläufer ist.

Zitat:

Original geschrieben von coky

Ist beim Kumpel auch schon passiert, entweder hatte er Glück oder es ist ein Freiläufer.

Denke eher das es ein Freiläufer ist.

Die CRX Motoren D16* sind KEINE Freiläufer.

Dann hat mein Kumpel wohl nur Glück gehabt

Eine Bekannte von mir hatte auch Glück: ich habe den neuen ZR eingebaut und gut. Kompression war auch i.O.

Drücke Dir die Daumen!

Oliver

Themenstarteram 6. Juni 2008 um 23:27

Was ist bitte ein Freiläufer?

Also einfach neuen Zahnriemen rein und probieren? Wars bei deiner Freundin auch ein ED9? Ich hab echt schiss. Hat aber auch keinen lauten Schlag getan. Nur Wupp- und aus wars.

Zitat:

Original geschrieben von Blacksun73

Was ist bitte ein Freiläufer?

http://de.wikipedia.org/wiki/Freil%C3%A4ufer :

Zitat:

Freiläufer nennt man einen Viertaktmotor, bei dem sich der Bewegungsraum der Kolben nicht mit dem der Ventile überschneidet. Diese Eigenschaft ist bedeutsam bei einer Unterbrechung oder Störung des Nockenwellenantriebs, wenn sich Kurbel- und Nockenwelle nicht mehr in einer festen, konstruktionsmäßig bestimmten Phasenbeziehung zueinander befinden. In diesem Fall ist bei einem Freiläufer die Kollision von Kolben und Ventilen ausgeschlossen. Bei anderen Motoren kann ein Überspringen oder ein Riss des Zahnriemens (oder ein Ab- oder Überspringen der Steuerkette) einen schweren Motorschaden nach sich ziehen. Von Bedeutung ist diese Eigenschaft im wesentlichen für zahnriemengesteuerte Motoren, da diese Zahnriemen einem wesentlich höheren Verschleiß unterliegen als die meisten anderen Steuerungssysteme. Dazu kommt noch, dass andere Steuerungen meist über mechanische Geräusche einen Defekt vorankündigen; Zahnriemen reißen dagegen meist ohne vorher durch Geräusche aufzufallen.

Auch bei Freiläufer-Konstruktionen kann es durch Rußkrusten auf Kolben oder/und Ventiltellern zu einer mechanischen Berührung zwischen den Bauteilen kommen.

Im Endeffekt, wenn du sagst es gab keinen lauten Schlag oder ähnliches kannst du es ausprobieren: neuen Zahnriemen rein und vielleicht läuft er wieder wie vorher.

Im schlimmsten Fall kannst du deinen Motor zum Schrotthändler tragen... :(

Drück dir ebenfalls die Daumen.

Zitat:

Original geschrieben von Blacksun73

Also einfach neuen Zahnriemen rein und probieren? Wars bei deiner Freundin auch ein ED9?

War ein ED9 mit D16Z5 und ca.200tkm original Honda-Riemen (denke sogar der erste?).

Versuch macht kluch!*g*

 

War ein ED9 mit D16Z5 und ca.200tkm original Honda-Riemen (denke sogar der erste?).

 

:D Das glaubst du nicht wirklich oder?

Zitat:

Original geschrieben von coky

 

War ein ED9 mit D16Z5 und ca.200tkm original Honda-Riemen (denke sogar der erste?).

 

:D Das glaubst du nicht wirklich oder?

Wäre nicht der Erste der sowas gemacht hat. ;)

Zitat:

Original geschrieben von coky

 

War ein ED9 mit D16Z5 und ca.200tkm original Honda-Riemen (denke sogar der erste?).

 

:D Das glaubst du nicht wirklich oder?

Nachvollziehen läßt sich das nicht,da schon viele Vorbesitzer sich nicht zu eifrig um die Wartung gekümmert haben.Immer nach dem Motto: ich verkaufe ihn ja bald wieder,kann der Nächste machen...

Die Vermutung liegt deshalb nahe,da bei einem Wechselintervall von 100tkm der Riemen mit Sicherheit nicht bei 115tkm abfällt. Und der Wechsel wenn,dann aus Kostengründen meist nicht bei Honda,sondern in einer freien Werkstatt durchgeführt wurde,welche dann Conti-,Gates- oder andere Marken eingebaut haben.

Gegenargumente?

Themenstarteram 7. Juni 2008 um 14:04

Also ich hab mich heute Mal rangemacht und angefangen auseinanderzubauen. Ging soweit ganz gut bis ich zur Kurbelwellenscheibe kam. Dieses Mistvieh von Schraube lässt sich nicht lösen. Ich hab bestimmt eine Stunde rumgedoktort. Ist das Vielleicht ein Rechtgewinde (oder wie heisst das wo nicht linksrum aufgeht?). Zudem Habe ich an der Riemenscheibe keine Markierung gefunde. Ist die vielleicht drunter?

Zitat:

Original geschrieben von Blacksun73

Also ich hab mich heute Mal rangemacht und angefangen auseinanderzubauen. Ging soweit ganz gut bis ich zur Kurbelwellenscheibe kam. Dieses Mistvieh von Schraube lässt sich nicht lösen. Ich hab bestimmt eine Stunde rumgedoktort. Ist das Vielleicht ein Rechtgewinde (oder wie heisst das wo nicht linksrum aufgeht?). Zudem Habe ich an der Riemenscheibe keine Markierung gefunde. Ist die vielleicht drunter?

Nein, ist kein Rechtsgewinde. Geht normal nach links auf. Nur eben mit passendem Werkzeug. Ich hätts an deiner Stelle in der Werkstatt machen lassen. Die Riemenscheibe abzukriegen ist nicht ohne.

Doch, auf der Riemenscheibe ist definitiv eine weiße Markierung.

Themenstarteram 7. Juni 2008 um 18:59

Aber es kann dcoh nicht sein dass die Schraube so fest sitzt. 115 NM anzugsmoment ist doch nicht soo viel.

Hmmmm. Naja jetzt bin ich wirklich am überlegen ob ich ihn in die Werkstatt schleppe. Nur wegen der blöden Schraube GRRRRRRRRRR!!!!!

Zitat:

Original geschrieben von Blacksun73

Aber es kann dcoh nicht sein dass die Schraube so fest sitzt.

Doch!

In dem Fall ist Hebellänge nicht zu ersetzen! Habe mir einen Gegenhalter (Flachstahl mit zwei Rundstahl-Stiften) für die Riemenscheibe gebaut und nehme eine 3/4" Ratsche zum lösen. Das klappt immer.

Oder borgst Dir einen Druckluft-Schlagschrauber mit 17er Schlagschrauber-Nuß.

Fester sitzen nur noch die Achsmuttern,da wird das Werkzeug auf einen Meter Hebel samt Naben-Gegenhalter aufgerüstet. Damit gehen alle Schraubverbindungen auf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRX
  6. Zahnriemenriss CRX ed9