ForumDaihatsu
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Zahnriemen

Zahnriemen

Daihatsu
Themenstarteram 6. Mai 2019 um 9:42

Hallo....ich hatte zwei cuore in der wahl , leider kann ich bei keinem Auskunft uber den letzten Zahnriemen Wechsel bekommen.

Der erste hat 162000km bj 04/ 2004,jetziger Besitzer fuhr ihn selber nur 2 Monate zum Übergang,daher war ihm alles wichtige egal, TÜV bis 4/2020. der andere hat 120.000 km, bj 08/2003 beim Händler, inzahlungsnahme,mit 1 monat TÜV

Welchen würdet ihr empfehlen? Habe angst das gleich wieder was wäre damit, bzw ware der Zahnriemen wechsel eher kompliziert bei dem Auto? Mein Mann meint ja da alles recht eng(wurde es selber machen)

Danke für Tips

Katja

Ähnliche Themen
9 Antworten

Die Pflege macht deutlich was aus. auch bei nur 38,000 Kilometer unterschied. Ich würde lieber ein gut gepflegter Wagen mit 162,000 Kilometer als ein vernachlässigter mit nur 120,000 kaufen. Denn, ausgerechnet bei den 1 liter Motor ist regelmäßiges Ölwechseln kritisch.

Ist es doch eng, im Motorraum. Aber, das Wechseln eines Zahnriemens ist immerhin für Laien machbar. Auf jeden Fall, das Spannungslager mit herauswechseln. Sie sind stets in einem Bausatz geliefert. Auch zu achten ist die Spannung richtig einzustellen. Denn, Daihatsu spart an eine Feder für die automatische Spannungseinstellung, je Fahrzeug dieser Bauart.

Mit 116,000 Kilometer, habe ich den Riemen samt Lager herausgewechselt, beim Vorgänger Serie. Der Riemen war noch in Ordnung. Aber, das Lager war schon hin

Themenstarteram 6. Mai 2019 um 11:03

Daa ist es ja, grundsätzlich kann mir keiner der beiden gute Pflege miit Ölwechsel etc garantieren,keiner der Verkäufer weis was vom Vorbesitzer..... einzige Aussage die die jetzigen Besitzer des 162.000 km autos bekamen war:" aufgrund der Laufleistung sollte er gewechselt worden sein" ,mag ja nix weniger als solche Aussagen ??

Hab jetzt noch nen Hyundai Getz im Visier,auch 2004, der hätte Kette...

Geschlampter ZR ist bei dem Motor nicht so schlimm, weil bei Defekt die Ventile nicht die Kolben berühren, sog. Freiläufer. Natürlich kann der ZR dennoch irgendwas an Peripherie killen, wenn er reisst. Das ist aber alles bezahlbar im Falle des Falles.

Die Kiste muss nachweisbare jährliche Ölwechsel haben und die Karosse darf keinen Gammel haben.

Der Rest lässt sich in der Regel bezahlbar richten.

Ehe die Karosse nicht gecheckt ist, brauchste nach der Technik gar nicht erst schauen.

Achja, Gummilager der Hinterachse sind auch oft durch und ggf einzukalkulieren (Achtung, gibt da 2 Größen, 65 und 55 mm Durchmesser).

Auch wenn keine originale Gummilager lieferbar werden, sie mit Fremden zu ersetzen wird nie ein Problem sein. Wegen des Rosts, sind Daihatsus keine Winterwagen. Auch wenn Winterfahren nicht vorgesehen ist, wenn man zu der Gebrauchsanweisung hält, sind keine Rostschaden zu erwarten. Die Radkasten müssen stets von Laub und Dreck frei sein

Zitat:

@Katja0310 schrieb am 6. Mai 2019 um 11:03:32 Uhr:...Hab jetzt noch nen Hyundai Getz im Visier,auch 2004, der hätte Kette...

Ein Hyundai ist immerhin kein "Made in Japan"

Zitat:

@gato311 schrieb am 6. Mai 2019 um 11:18:18 Uhr:

Geschlampter ZR ist bei dem Motor nicht so schlimm, weil bei Defekt die Ventile nicht die Kolben berühren...

Das muss auch nicht sein. Denn, ausgerechnet beim Überholen eines Lastwagen mit Anhänger, möchtet man nicht, daß den Riemen grad dann versagt

 

Themenstarteram 6. Mai 2019 um 11:59

Ach es ist echt doof wenn man innerhalb kurzer zeit mehrmals auf die Schnauze gefallen ist( erst hauptwagen mazda 6 2.2 unangekündigter Motorschaden dann ubergangsauto den ich dann behielt vw fox als fass ohne boden),hat man in nix mehr vertrauen, früher wurde einfach nach gefallen gekauft ??

Ganze ehrlich, den Aussagen zum Rost kann ich nicht zustimmen:

Der Wartungsplan von Daihatsu (den sowieso niemand einhält) sieht eine Überprüfung der Rostsituation vor.

Dann kommt halt irgendwann die Diagnose, dass er durch ist, weil der L251 wie auch der Vorgänger L701 immer von innen an den tragenden Teilen durchgammelt. Wenn man etwas sieht, ist es zu spät.

Wir das Fahrzeug einmal für wenig Geld mit einem nicht aushärtenden Zeug wie Fluid Film von innen konserviert, ist das Thema gegessen.

Dann alle 4-5 Jahre mal nacharbeiten und das wars. Man muss halt nur die Stellen kennen.

Deswegen: Beim L251 den hinteren rechten Längsträger oberhalb des Halters der Bremsleitung kontrollieren. Da ist er praktisch immer zuerst durch.

Erkennt man das Loch da im frühen Stadium, kann man noch alles fluten und das Loch zuschmieren und sein Ruhe haben. Klar, sieht wer vom TÜV das Loch, wars das. Also gut mit U-Schutz kaschieren (nach der Hohlraumversiegelung).

Bitte vor Kauf das einschlägige Fachforum konsultieren. Dann kann man die Autos sehr gut kaufen.

Zitat:

@Katja0310 schrieb am 6. Mai 2019 um 11:59:53 Uhr:

Ach es ist echt doof wenn man innerhalb kurzer zeit mehrmals auf die Schnauze gefallen ist( erst hauptwagen mazda 6 2.2 unangekündigter Motorschaden dann ubergangsauto den ich dann behielt vw fox als fass ohne boden),hat man in nix mehr vertrauen, früher wurde einfach nach gefallen gekauft ??

Leider gibt es keine VW Käfer mehr. Wo wenige Teile sind, gibt es weniger was schief gehen kann. Kann man trotzdem Glück haben. Bei den Daihatsus, wenn man ein Gepflegter findet, laufen sie auch problemlos ewig. Die Abwrackspremien hatte es alles schwierig gemacht, indem noch feine Wagen unnötig zur Presse gegangen sind. Ich habe mein Daihatsu in den Niederlanden gekauft, weil fast keine mehr hier erhältlich sind.

Ich wurde raten Händler zu vermeiden. Denn, wollen sie auch Geld verdienen. Wir (ich und meine Ex, damals) haben ein Suzuki Swift Baujahr '96 mit nur 16,000 Kilometer von einer alten Freundin meines Schwiegermutters für ein symbolischer Preis gekauft. Der Wagen war so gut wie neu. Ich habe die Wartung gemacht und wir haben niemals ein einziges Problem mit dem Wagen gehabt. Mit Geduld, findest Du was vernünftiges. Musstest Du nur die Ohren auf halten

Zitat:

@gato311 schrieb am 6. Mai 2019 um 12:07:44 Uhr:

...Beim L251 den hinteren rechten Längsträger oberhalb des Halters der Bremsleitung kontrollieren. Da ist er praktisch immer zuerst durch...

Teil Schuld ist auch den Teer was Daihatsu als Schutzschicht benutz hat. Das Zeug hindert, daß die Feuchtigkeit wieder raus geht. Ich habe dieses Zeug mit der Flame aufgewärmt und abgekratzt. Es gibt bessere Abdeckungen die härter sind und länger halten

Ach, die Pampe ist von Daihatsu? Dachte, das wäre der Vorbesitzer gewesen, weil die von dem Zeug auch Spritzer im Außenbereich des Schwellers befinden auf dem Lack.

Aber auch ohne die Pampe würde es ja von innen gammeln.

Rost von außen ist ja eigentlich gar nicht das Thema.

Deine Antwort
Ähnliche Themen