ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zahnriemen im Stand gerissen

Zahnriemen im Stand gerissen

Opel Vectra B
Themenstarteram 10. März 2020 um 19:55

Ich habe als Behinderter nur eine sehr kleine Rente, bin auf mein Fahrzeug angewiesen. Am Samstag riss

mir vor der Haustür im Stand der ZR , und eine Kugel von der Führungsrolle lag darunter und die Führungsrolle war ausgeleiert. Zum einen weiß ich nicht, ob der Motor jetzt einen Defekt abbekommen hat,

oder noch intakt ist. Der Wagen ist auch schon paar Jahre alt, und fängt an den Türen unten schon an zu rosten, Tüv hat er noch einige Monate. Zum einen meine Frage, wie könnte man feststellen, ob der

Motor einen abbekommen hat, oder nicht. Zum anderen habe ich auf dem Hof noch meinen ersten Vectra B

stehen, mit gleicher Maschine und noch total in Ordnung. Jedoch könnte mein Neffe der eigentlich sehr

gut im Reparieren ist, die Maschinen tauschen, ich sehe nur ein Problem, das Gaspedal von dem jetzigen

ist elektronisch, das des alten noch mit Seilzug, und noch ein paar Kleinigkeiten müssten umgebaut werden,

bedingt, weil der alte Bj. 97 ist und der jetzige 2002. Meine Frage ist, das müsste doch aber trotzdem

gehen, oder gibt es da noch andere Probleme ? Ich wäre Euch wirklich sehr dankbar, wenn Ihr mir mit

einigen Angaben helfen könnte. Wohne im Heidekreis sehr weit abgelegen von Citykern, kann nicht

mehr sehr lange laufen, Bahn 2 Kilometer weg, Busse nur 2-3 mal am Tag wegen Schülern.

Daher ist ein Fahrzeug äusserst wichtig für mich. Danke für eine baldige Rückantwort !!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Dann gib mal Daten durch.

-Hubraum

-PS

-Erstzulassung

-10.Stelle der Fahrgestellnummer ( VIN )

Themenstarteram 10. März 2020 um 20:33

vom jetzigen mit Zahnriemenriss: Hubraum 1598, 100 Ps, EZ: 19.12.2001 10 Stelle ist 1.

Jetzt die Daten vom alten: Hubraum 1598, Baujahr 12.08.1996 , 100 Ps, 10 Stelle: V

Das sind zwei verschiedene Motoren.

Der ältere müsste ein X16XEL sein mit normalem mech.Gaszug .

Der neuere mit dem ZR-Riss dürfte ein Z16XE mit E-Gas ( elektrisches Gaspedal ) sein.

Kontrollier mal die Drosselklappen .

Leider ist der mit dem Riemenriss kein Freiläufer.

Der Motor dürfte komplett Schrott sein.

Reparatur wird sich finanziell nicht lohnen.

Der alte X16XEL wurde schon öfters als Unterbau verwendet,gibt aber nur Theater.

Lass es lieber und such nen Z16XE aus nem VECTRA.

Die wirste für 300 Euro schon bekommen.

Der X16XEL ist auch kein Freiläufer!

Ich würde bei dem Z16XE einfach mal nen neuen Riemensatz mit WaPu draufsetzen und probieren, ob er wieder läuft. Kann ja eventuell dein Neffe machen. Vielleicht hast du Glück, da er im Stand/Leerlauf gerissen ist. Wenn nicht, biste knappe 100€ Material los, kannst den Riemensatz aber auch noch für den X16XEL Vectra nehmen, da passt der auch!

Motor tauschen würde ich auch nicht!

Warum nimmst du eigentlich nicht einfach den Vectra zum fahren, wenn der "noch total in Ordnung" ist?

Gruss Teomon

Themenstarteram 11. März 2020 um 13:05

Ich kann den alten Vectra nicht nehmen, da durch den Rostbefall, insbesondere im Bereich Unterboden

kein TÜV mehr möglich ist, und der alte Tüv längst abgelaufen ist, sonst hätte ich es ja gemacht, und wegen

Ersatzteile habe ich den alten noch behalten. Gehoppst wie gesprungen, ich komme leider so nicht weiter.

Wenn man nur 505€ Rente hat und trotz 100% Schwerbehinderung keine staatliche Hilfe zu erwarten ist,

kann ich nicht mal eben ein paar Hundert Euro investieren. Wir haben hier weit ab vom Schuß nur das

eine Auto was jetzt noch platt ist. Das andere könnte man noch probieren mit ZR und WaPu vom alten,

da ja der ZR im Standlauf gerissen ist.

Probier es aus mit dem neuen ZR.

Viel Hoffnung hab ich nicht.

Wenn der neue ZR drauf ist,dann mach als erstes Kompressionstest.

Danach sieht man sofort den Erfolg.

Wenn schlecht,dann Kopf runter.

Gut, bei nem 16V ist die Chance sehr klein, dass nix passiert ist.

Aber wenn er nur Riemen und Spannrolle vom Vectra probehalber mal da reinpackt, hat er nichtmal Materialkosten.

Wenn der dann wieder laufen sollte, kann man immer noch nen neuen Riemensatz MIT WaPu richtig verbauen...

Wenn schlecht, dann ists aber mit Kopf runter nicht getan. Dann lieber nen gleichen Tauschmotor rein.

Endoskop heisst das Zauberwort..

Zündkerze raus und Endoskop rein.

Das kann schon viel Aufschluss geben.

Wenns gut aussieht , Riemen drauf , mit Hand durchdrehen.

Wenn alles passt Kompression nochmal messen.

Glück kann man immer mal haben.

Wenn man ein Endoskop zur Hand hat!

Ansonsten den "alten" Riemen einfach mal vom X16 auf den Z16 ziehen und starten. Ist wenig Aufwand und kostenfrei, sofern es der Neffe für ne Kiste Bier macht und kann bzw sich zutraut :)

Wenn er dann doch nur noch ne "Luftpumpe" ist, kann man immernoch nach nem ATM schauen. Instandsetzen würde ich den dann nicht mehr. Zuviel Geld- und Zeitaufwand, erstrecht für Laien.

Ansonsten immer nachfragen, hier werden sie geholfen :D

Naja in einer Schrauberbude ist ein Endoskop mittlerweise nicht mehr wegzudenken.

Hat der Norma Discounter doch teilweise solche dinge für 29,90€ und die Bucht gibt mittleriweile Modelle ab 3,99€ fürs Smartphone her ;)

Also immer diese Ausreden.

Werkzeug ist generell die Voraussetzung zum schrauben.

Darüber zu diskutieren wäre genau so bescheuert, wie über einen Drehmomentschlüssel oder eine Umschultknarre zu diskutieren, die teilweise deutlich teurer sind.

Brauchste aber auch zwingend und man muss es nicht erwähnen.

 

Einfach mal so nen Riemen drauf ohne vorher rein zu gucken, kann durchaus mehr schaden anrichten als 2 Tage auf das Bestellte Endoskop zu warten ;)

Und man kann es nicht nur am Fahrzeug einsetzen.

https://www.ebay.de/.../254051080549?...

Wenn da durch den ZR-Riss aber schon was passiert ist, wird er den bestimmt nicht instandsetzen (lassen).

Also entweder es ist alles gut gegangen und der läuft mit "neuem" Riemen wieder, oder er ist Schrott!

Ich hab mit nem Kumpel seinen X16XEL nach Riemenriss (beim Anfahren) zerlegt. Resultat: 14 Ventile und Hydros tot, 4 Kolben Einschläge, Nockenwelle krumm.

Das noch reparieren? Nööö! Tauschmotor für 200€ reingepackt...

Wie war das gleich mit Ausreden ?

 

Das ist wieder eine.

Wo hab ich denn ne Ausrede gebracht?

Ich nehme einfach mal an, dass der TE nicht der Schraubertyp ist und so ein Endoskop weder hat, noch später wieder braucht. Also wozu 20-30€ für etwas ausgeben, was man im Zweifel nur einmal benutzt, wenn er doch auch NICHTS ausgeben kann, da er nen passenden Zahnriemen ja schon da hat. Er meint ja selbst, dass er sehr wenig Geld hat.

Also zeige ich ihm nur die günstigste (wenn auch zeitlich aufwändigere) Möglichkeit für seine Problemlösung auf, keine Ausrede!

Wenn er ein Endoskop hat, kann er ja auch gerne erstmal deinen Rat in Betracht ziehen. Da gebe ich dir ja Recht.

Allerdings weiss ich nicht, ob er dann mit dem was er dann damit sieht etwas anfangen/deuten kann! Vermutlich nicht.

Wenn er so wenig Geld hat, das er für 2,99€ nichtmal die Typ C Kamera kaufen kann sollte er sich übers Autofahren allgemein noch einmal Gedanken machen und vielleicht über ein Fahrrad nachdenken.

Ok in seiner Situation schwierig. Eher ein Umzug an einen Ort wo er alles zentral erledigen kann.

Da kommen wir dann jeglicher Realität schon sehr nahe.

 

Autos jeglicher Art kostet leider Geld. Auch Wartungskosten müsen eingeplant werden.

Nicht umsonst soll man mit mind. 53 cent je KM rechnen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zahnriemen im Stand gerissen