ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Zahnriehmen 1.8T

Zahnriehmen 1.8T

Themenstarteram 7. Mai 2005 um 8:03

Laut der Aussagen im Forum tauschen die Leute bei 120000km den Zahnriehmen . Im Service Heft steht bei allen V6 120000km beim 1.8T 180000 km - was ist nun Richtig ?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hi

180000 1.8 ohne Turbo

120000 1.8 mit Turbo oder alle 5 Jahre

120000 V6

180.000km fürn 1,8T ist wunschdenken. ich möchte mal behaupten dass nur sehr wenige 1,8T diese laufleistung mit einem riemen erreicht haben. kenne genügend fälle wo er schon weit vorher gerissen ist.

deshalb würd ichs auf keinen fall drauf ankommen lassen und ihn spätestens alle 120.000 wechseln.

hallo,

also meiner ist jetz fast schon 4 jahre alt, und hat gradmal 50.000km auf dem buckel.

also sollte ich ich ihn trotzdem im nächsten jahr tauschen lassen oder wie???

heist ja "oder alle 5 jahre"

 

gruß

Ja, dann lass ihn tauschen.

Die beiden Angaben beziehen sich darauf, was von ihnen zuerst eintritt.

Das Material leidet ja nicht nur durch mechanische Abnutzung, sondern auch durch die hohen Temperaturunterschiede, Streusalz und anderen Schmutz, etc...

Ist wie beim Motoröl, entweder nach x Kilometern oder 1 Jahr (zwei bei Longlife), weil es auch durchs Rumstehen altert.

Wechsele den Riemen lieber etwas zu früh - würde ich jedenfalls so machen, dann bist du auf der sicheren Seite. Der teure Wechsel findet i. d. R. ja doch nur einmal pro Besitzer statt.

Und wenn ein Besitzer das Auto länger behalten will, dann immer großzügig wechseln (halt nicht bei 120.000 sondern bei 110.000 - meine Einstellung) und auch nach 200.000 km die Rollen tauschen lassen.

MfG, Lappos

ausserdem hat Audi fuer den 1.8T das empfohlene Interval in der Zwischenzeit auf 120Tkm oder 5 Jahre nach unten korrigiert (zumindest weiss ich das fuer meinen 2000er 1.8T mit Gewissheit)....wird wohl einen Grund haben! Also ich habe bei 130 gewechelt!

Mag sein, daß beim 1.8T die Intervalle so von VAG neu festgelegt wurden; Fakt ist: Auch in meinem Serviceheft (A6, 1.8T Multitronic, Bj. 2003) werden 180.000 km als Termin genannt. Sollte mich die Werkstatt darauf aufmerksam machen, lasse ich ihn dann eben früher wechseln, aber erst, wenn ich das schriftlich! bekomme. Die Wartung macht bei mir Audi, die beschreiben und lesen auch im Allgemeinen mein Serviceheft.

Rein technisch ist der Zahnriemen bei einem 4-Zylinder lange nicht so belastet wie bei den anderen Motoren; der Riemen ist kürzer und umschlingt weniger Baugruppen. Warum soll ich für die Tuning-Prolls bluten?

weiter mit dem Hype......

gruß wolf

Die in der Werkstatt werden Dir schon sagen, das ein Wechsel nach unten, auf 120 000 km korrigiert wurde. Ich tät mein Glück nicht herausfordern und diesen wechseln.

Wenn erstmal der Motor Schrott ist, ist das Geschrei groß und alle wollen die Verantwortung dann von sich schieben. Es ist ja nicht nur der Zahnriemen, der gewechselt wird, sondern auch der Riemenspanner fällig - gehört mit zum Paket.

Und lass bei dieser Gelegenheit gleich die Wasserpumpe - speziell das Pumpenrad - checken. Meine durfte ich 2000 km nach dem Zahnriemenwechsel austauschen und das ist leider der gleiche Aufwand - also teuer.

Zitat:

Original geschrieben von Kurvenwolf

Mag sein, daß beim 1.8T die Intervalle so von VAG neu festgelegt wurden; Fakt ist: Auch in meinem Serviceheft (A6, 1.8T Multitronic, Bj. 2003) werden 180.000 km als Termin genannt. Sollte mich die Werkstatt darauf aufmerksam machen, lasse ich ihn dann eben früher wechseln, aber erst, wenn ich das schriftlich! bekomme. Die Wartung macht bei mir Audi, die beschreiben und lesen auch im Allgemeinen mein Serviceheft.

Rein technisch ist der Zahnriemen bei einem 4-Zylinder lange nicht so belastet wie bei den anderen Motoren; der Riemen ist kürzer und umschlingt weniger Baugruppen. Warum soll ich für die Tuning-Prolls bluten?

weiter mit dem Hype......

gruß wolf

Der Zahnriemen wäre vielleicht noch in Ordnung. Bei einigen Motoren sollen aber schlechte Spannrollen verbaut worden sein.

Das Risiko würd ich nicht eingehen. Audi gibt höchstens Kulanz (=freiwillig). Einen Rechtsanspruch hast Du nicht !

D.h., Du allein bleibst auf den Kosten sitzen (kenne bereits Beispiele beim TT).

Die Wasserpumpe würde ich im übrigen immer mitwechseln - der Ersatzteilpreis steht nämlich in keinem Vergleich zum Wechselaufwand.

Gruß

TT-Fun

Themenstarteram 12. Mai 2005 um 15:37

Danke für die Hinweise , die Wasserpumpe wurde bei 113000Km gewechselt , auf die Servicereperatur Zahnriemen wurde ich von Audi nicht hingewiesen dh. 5000Km später Zahle ich die Arbeitszeit nochmal - Überlege gerade ob ich den A6 nicht Verkaufe ( 850 € Service 500 € Reifen , Türschloss Fahrerseite usw.)

So kann man auf Dauer keine Kunden gewinnen .

Die haben die Wapu gewechselt und den Zahnriemen nicht ? Denen tät ich die Rechnung um die Ohren hauen - lassen Dich glatt nach 7000 km wegen dem ZR antanzen?

Zumal die schon wissen, das das Wechselintervall nach unten auf 120 Tkm korrigiert wurde.

Das ist Fett !!!!!!

Themenstarteram 12. Mai 2005 um 17:05

Zitat:

Original geschrieben von maxexc380

Die haben die Wapu gewechselt und den Zahnriemen nicht ? Denen tät ich die Rechnung um die Ohren hauen - lassen Dich glatt nach 7000 km wegen dem ZR antanzen?

Zumal die schon wissen, das das Wechselintervall nach unten auf 120 Tkm korrigiert wurde.

Das ist Fett !!!!!!

Habe gerade bei der Werkstatt angerufen und der Mann sah das genauso und will es Überprüfen - mal gespannt was da rauskommt

Vielen Dank für die Info

Zitat:

Original geschrieben von maxexc380

Die haben die Wapu gewechselt und den Zahnriemen nicht ? Denen tät ich die Rechnung um die Ohren hauen - lassen Dich glatt nach 7000 km wegen dem ZR antanzen?

Zumal die schon wissen, das das Wechselintervall nach unten auf 120 Tkm korrigiert wurde.

Das ist Fett !!!!!!

Wie uuuunverschämt!

Nicht zu fassen, dass doch immer wieder der Kunde zur Kasse gebeten wird, wenn er Laie ist.

Man muss sich schon etwas auskennen, um zu wissen, wie mans am (kosten)günstigsten anstellt.

In meinen Augen ist das sogar schon nahe am Betrug... die wissen doch genau, was sie da machen.

MfG...

Hallo

lass ihn lieber noch früher wechseln, bei meinem 99er 1,8 Turbo ist der Spanner der Spannrolle abgebrochen und plötzlich während der Fahr war der Zahnriehmen TOTAL locker ich kann nur froh sein das der nicht übergesprungen ist oder das da was angeklopft hat.

Ach ja, das Problem ist bekannt bei Audi denn diese Teile gibt es nicht mehr, man muss da nen kompl Umbausatz kaufen inkl längerem Zahnriehmen.

Gruß M

Zitat:

Original geschrieben von Kurvenwolf

Mag sein, daß beim 1.8T die Intervalle so von VAG neu festgelegt wurden; Fakt ist: Auch in meinem Serviceheft (A6, 1.8T Multitronic, Bj. 2003) werden 180.000 km als Termin genannt. Sollte mich die Werkstatt darauf aufmerksam machen, lasse ich ihn dann eben früher wechseln, aber erst, wenn ich das schriftlich! bekomme. Die Wartung macht bei mir Audi, die beschreiben und lesen auch im Allgemeinen mein Serviceheft.

Rein technisch ist der Zahnriemen bei einem 4-Zylinder lange nicht so belastet wie bei den anderen Motoren; der Riemen ist kürzer und umschlingt weniger Baugruppen. Warum soll ich für die Tuning-Prolls bluten?

so viel arroganz gehört bestraft. kannst dich dann schon mal auf nen rechtsstreit einstellen, den du aller vorraussicht nach erfolglos abschließt. die 180Tkm wird dein zahnriemen nicht überleben.

es kommt im übringen keineswegs auf die vom zahnriemen umschlungenen bauteile an sondern auf die kräfte, die auf den riemen wirken. gerade bei aufgeladenen motoren sind diese kräfte imens!

Deine Antwort
Ähnliche Themen