ForumZafira Tourer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira Tourer
  7. Zafira Tourer Diesel Partikelfilter

Zafira Tourer Diesel Partikelfilter

Opel Zafira C Tourer
Themenstarteram 6. August 2012 um 21:02

Hallo Leute,

Bei unserem Zafira Tourer Diesel 2.0 Schaltgetriebe war nach 3000km der Partikelfilter verstopft und wurde in einer Opel-Vertragswerkstatt gereinigt .

Man sagte uns, er war zu 80% zu.

In der Betriebsanleitung steht:

-Wenn Diesel-Partikelfilter Kontrollanzeige leuchtet, dann sollte man mit dem Reinigungsvorgang so bald wie möglich beginnen.

-Wenn Anzeige blinkt sofort mit Reinigungvorgang beginnen.

Die Anzeige hat nie geleuchtet oder geblinkt.

Das einzige war, das Auto/Schlüsselsymbol wurde angezeigt und "Fahrzeug bitte warten",

das Auto hatte keine Leistung mehr.

In der Opelwerkstatt sagte man uns, wenn das Symbol Partikelfilter leuchtet, wäre der Filter schon verstopft und ich müsse in die Werkstatt.Was stimmt nun?

Habt ihr schon Erfahrungen

gruß Tim

Ähnliche Themen
53 Antworten

Mein Händler hat mich informiert, und auf die folgen aufmerksam gemacht. Weil viele Kunden damit unzufrieden sind . Alleine das auffüllen von diesen blue zeug würde mich nerven. Und wenn ich 30 min fahren muss bevor ich das Auto anstellen kann dann ist ein Diesel Teuer im spritverbrauch.

Also wenn ich hier so lese, was geäußert wird...... jammern jammern jammern

Meine letzten Diesel aus dem Hause Chevrolet und Opel hatten einen DPF, alles lief ohne Probleme. Muß aber auch sagen, ich fahre jeden Tag Autobahn ca. 60 Kilometer. Oft genug habe ich die Regeneration abgebrochen. Das merkt man dann schon, wenn der Kühlerlüfter nachläuft. Ist mir das mehrmals passiert, auf Grund von Kurzstrecken - dann bin ich auch schon mal eine Extra Runde gefahren. Aber das war so selten, das geht nicht wirklich aufs Geld.

Nun hat sich mein ZT nach 11.000 Km gemeldet - ADBlue reicht noch 1600 Km. Diese Anzeige variiert nach Fahrweise. Aber ich denke kurz vor 13.000 Km muß ich den Tank auffüllen. Wenn ich auffülle, dann werde ich das in einer SB-Waschbox machen. Kann dann gleich den Lack reinigen, wenn es kleckert.

Das werde ich ohne genervt zu sein erledigen !!! Einige aus dem Forum hier sollten mal lockerer werden, nicht nur klagen und jammern...

Womit die Hersteller aufhören sollten ist die Gebetsmühlen artige Wiederholung von im praktischen Leben längst widerlegten Behauptungen.

Ich war überzeugter Dieselfahrer, aber nach einem Umstieg von einem Renault Diesel mit nachgerüstetem offenen Filter (für die grüne Plakette) auf einen bereits ab Werk mit DPF aber ohne Zusatztank für eine Chemikalie ausgestatteten Renault Diesel kann ich die hier gemachten Erfahrungen leider nur zu gut bestätigen.

Der Reinigungszyklus wird von der Herstellern eben nicht gut beherrscht, die Alterung der beteiligten Komponenten führt beim Kunden zu hohen Kosten oder blank liegenden Nerven. Beispiel bei mir war ein defekter Temperatursensor hinter dem DPF, erst nachdem er vollkommen ausgefallen war konnte die 3. Werkstatt den Defekt korrekt einordnen und über die Gebrauchtwagengarantie wurde der Fall geregelt. Die vorher aufgelaufenen Kosten für Leihwagen und Werkstattbesuche (immerhin auch ca. 300€) hat man mir natürlich nicht erstattet. Damals hatte der Wagen gerade mal 50.000km weg und das Fahrprofil war sogar noch mit langen Autobahnetappen gespickt. Bei 100.000km war der DPF so fertig, dass er alle 200km regeneriert hat, nur auf der Autobahn war es erträglich.

Ich bin wirklich sehr gespannt, was passiert, wenn die Benziner auch mit einem DPF unterwegs sind. Mit Glück helfen die höheren Abgastemperaturen diese Probleme zu vermeiden.

Unsere Entschieden ist bewusst gegen einen Diesel gefallen, der geringere Verbrauch wiegt meiner Meinung nach den höheren Anschaffungspreis und die Folgekosten der Abgasnachbehandlung bei meinem Fahrprofil nicht auf.

Ich kann es nicht beweisen, bin aufgrund meiner persönlichen Erfahrung jedoch davon überzeugt, das man jede Woche wenigstens einmal 100km am Stück bei mindestens >90km/h mit einem DPF Diesel fahren muss um keine gravierenden Probleme mit dem DPF zu bekommen. Sonst werden einfach die notwendigen Temperaturen nicht für die erforderliche Dauer erreicht.

Jeder mit der Möglichkeit sollte mit den Füßen abstimmen und dem Diesel den Rücken zukehren, wenn möglich zum Elektromotor, alternativ zu einem Erdgasmotor oder LPG, auch wenn ich selbst nur einen einfachen Benziner gewählt habe. Prüft die Alternativen!

Das bei einem Kauf nicht beraten wird kann ich nicht bestätigen. Mir wurde beim Kauf eindeutig geraten ihn nur zu nehmen wenn mehrheitlich längere Strecken auf der Autobahn dazugehören.

Ansonsten habe ich zum Glück noch keine Probleme gehabt bei 26kkm werde das aber beobachten. Die Nachteile eines Diesels waren mir aber durchaus bewußt vor der Anschaffung. Würde der CNG Zafira einen größeren Benzintank besitzen hätten wir ihn genommen....

am 19. Juni 2017 um 8:20

Ich glaube das die Hersteller bzw. Autohäuser folgendes Problem haben. Der größte Teil der Firmen-Leasingfahrzeuge sind Diesel. Wenn man die dortigen Fahrprofile betrachtet, macht der Diesel für diese Kunden natürlich Sinn und funktioniert auch.

Das Problem entsteht, wenn die Rückläufer dann an den privaten Zweitnutzer gebracht werden müssen. Wer von diesen Kunden fährt denn >15 Tkm/Jahr auf der BAB und/oder meistens Langstrecken? Klar, es gibt Pendler, aber die reichen zahlenmäßig nicht aus bzw. wechseln diese auch nicht alle 2-3 Jahre das Auto, so das zwangsläufig ein gewisser Anteil an Diesel-Leasingrückläufern auch an Kunden gebracht werden "müssen", von denen der Verkäufer genau weis dass das der falsche Antrieb ist. Aber er hat den Hof voll damit und die müssen weg.

Wer Erwachsen ist, sein eigenes Fahrprofil kennt, mit offenen Augen und Ohren lebt, läßt sich keinen Diesel aufschwatzen von einem Verkäufer der seinen Bestand verringern will !!!

Der entscheidet selber, lohnt sich oder lohnt sich nicht. Soviel Ahnung sollte jeder Autofahrer haben um da selber zu entscheiden.

Und die meisten Rückläufer kommen aus dem Vermietgeschäft, diese Autos werden mit Sicherheit auch nicht nur Langstrecke erlebt haben....

Das wahre Problem ist, dass er einen nicht warnt, wenn ein Reinigungsvorgang abgebrochen wurde. Ich wäre gerne bereit, einfach weiter zu fahren bis der Vorgang erfolgreich beendet ist...aber die Chance hat man nicht. Den Hinweis "Fahrzeug bitte warten" sollte man nicht abwarten - dann ist es schon zu spät...ein einfacher Hinweis "DPF Regeneration, bitte mit über 2000 U/min weiterfahren bis dieser Hinweis erlischt" wäre unbezahlbar...

das finde ich auch. Anfangs kam dieser Hinweis.

Eventuell stimmt irgendwas mit der Software nicht mehr?

Was sagen die FOHs der Betroffenen?

Weiß irgendwer etwas von der "technischen Nacharbeit 2021630"? Soll lt. Feivel88 im Anlaufen sein:

"Technische Nacharbeit 2021630

Astra J, Astra J GTC, Cascada, Insignia A, Zafira C, MJ 2012–2015

Die Nacheinspritzung für die Regeneration des Dieselpartikelfilters ist nicht optimal programmiert. Hierdurch wird die für die Regeneration benötigte Temperatur im Reinigungszyklus nicht erreicht, was in einem Zusetzen des Partikelfilters resultiert."

Danke Feivel für die Info-ich habe das aus dem "Schlechte Nachrichten"-Thread mal einkopiert. Das würde die hier beschriebenen Probleme erklären und ggfs. lösen...

Zitat:

@Driver_1977 schrieb am 27. Juni 2017 um 22:33:08 Uhr:

Weiß irgendwer etwas von der "technischen Nacharbeit 2021630"? Soll lt. Feivel88 im Anlaufen sein:

"Technische Nacharbeit 2021630

Astra J, Astra J GTC, Cascada, Insignia A, Zafira C, MJ 2012–2015

Die Nacheinspritzung für die Regeneration des Dieselpartikelfilters ist nicht optimal programmiert. Hierdurch wird die für die Regeneration benötigte Temperatur im Reinigungszyklus nicht erreicht, was in einem Zusetzen des Partikelfilters resultiert."

Danke Feivel für die Info-ich habe das aus dem "Schlechte Nachrichten"-Thread mal einkopiert. Das würde die hier beschriebenen Probleme erklären und ggfs. lösen...

Das Update gibt es auch schon für den Zafira Tourer Biturbo. Es wurde heute morgen bei uns aufgespielt. Laut FOH soll das unter anderem den Fehler "Fahrzeug bitte warten" beheben. Mehr konnten die mir nicht sagen.....

Na das wäre ja klasse! Danke für die Info!

Producktverbesserungsmaßnahme 2024970

Kann mir evtl. jemand sagen, was es sich mit dieser Produktverbesserungsmaßnahme auf sich hat?

Ist mir zufällig letztens in die Hände geflogen

2017-07-01-21-10-50-001
am 2. Juli 2017 um 19:18

Die "Produktverbesserungsmaßnahme" ändert die Abgastemperatur, so stand es damals auf dem Serviceschein zu meinem vorherigen Tourer 2l 130 PS Handschalter, EZ 05/2013.

Der Motor war danach deutlich lauter und im Lauf wesentlich unruhiger.

Zitat:

@muhkel schrieb am 2. Juli 2017 um 19:18:31 Uhr:

Die "Produktverbesserungsmaßnahme" ändert die Abgastemperatur, so stand es damals auf dem Serviceschein zu meinem vorherigen Tourer 2l 130 PS Handschalter, EZ 05/2013.

Der Motor war danach deutlich lauter und im Lauf wesentlich unruhiger.

Bei unserem Zafira Tourer Biturbo konnte ich bis jetzt noch keine negativen Veränderung feststellen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira Tourer
  7. Zafira Tourer Diesel Partikelfilter