ForumMotorrad Sport und Motocross
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Motorrad Sport und Motocross
  5. yz 125 von 1998 problem beim fahren

yz 125 von 1998 problem beim fahren

Yamaha YZ 125
Themenstarteram 13. Mai 2015 um 17:43

hallo hab schon ein paar beiträge bei euch gelesen aber leider nichts passsendes gefunden

also ich habe folgendes problem meine 125er stottert wenn sie nicht unter zug steht also ich meine

wenn ich kein vollgas gebe oder sie nicht unter last ist ich kann problemlos durchbeschleunigen vom 1 bis zum 6 gang

allerdings wenn ich gas wegnehme und z.b meine geschwindigkeit nur halten will fängt sie an zu stottern

hab schon den clip an der nadel in alle positionen gesetzt ist momentan wieder im 4 von fünf löchern einz noch richtung nadelspitze frei

wenn ich den clip weiter hoch gesetzt habe (weg von der nadelspitze) ist sie mir andauert abgesoffen hab ne 350er hauptdüse drin

bei der anderen düse konnte ich leider nicht mehr erkennen was es für eine ist, es ist nicht die orginal birne drin scheint eine etwas größere zu sein

die allerdings leicht eingebeult ist

ich selber habe an dem mopet nichts verändert habe es so gekauft daher kann ich auch nicht sagen was noch verändert sein könnte

es ist ein mikuni tmx vergaser drin das weiß ich noch

würde mich freuen wenn einer weiß wo dran es liegen könnte

Ähnliche Themen
24 Antworten
Themenstarteram 13. Mai 2015 um 21:32

Villeicht noch ergänzend die zündkerze ist schwarz verrust und ca 2 stunden alt

vielleicht ist der kolben und dessen ringe einfach verschlissen ?

was sagt der vorbesitzer ?

Hallo Niklas.

Solches 'galoppieren' im Lastlos-/Teillast-Bereich

beim 2-T ist in der Regel Überfettung wozu auch diese Aussage passt:

Zitat:

@niklas0107 schrieb am 13. Mai 2015 um 21:32:21 Uhr:

Villeicht noch ergänzend die zündkerze ist schwarz verrust und ca 2 stunden alt

Zur Nadelposition,

die ja in der Teillast-Versorgung eine Rolle spielt:

Zitat:

@niklas0107 schrieb am 13. Mai 2015 um 17:43:44 Uhr:

 

hab schon den clip an der nadel in alle positionen gesetzt ist momentan wieder im 4 von fünf löchern einz noch richtung nadelspitze frei

wenn ich den clip weiter hoch gesetzt habe (weg von der nadelspitze) ist sie mir andauert abgesoffen

Das kann 'so' nicht sein,

denn wenn die Nadel weit in der Düse ist wird die Gemisch-Konzentration magerer.

Eventuell brächte eine 'neue' und etwas kleinere HD und den Clip in der Mittelposition Abhilfe.

(Original-MIKUNI-Düsen kann man nicht mit konischen Düsenlehren nach messen.)

Mit entscheidend für die Teillastversorgung

ist aber auch die Gemisch-Regulierschraube (Luftschraube);

diese Abstimmung wird bei betriebswarmem Motor und leicht erhöhter Standgasdrehzahl vor genommen;

man dreht dann die 'Luftschraube' zuerst ganz rein, dann dreht man sie schön langsam wieder heraus bis der Motor bei dieser Gasstellung am schnellsten dreht, dann einen kleinen Tick wieder rein drehen und die Schraube für erhöhtes Standgas wieder zurück drehen :D.

 

Tschüss

 

Themenstarteram 15. Mai 2015 um 9:41

Danke für die Antworten ich werde dann mal eine andere Düse bestellen und mal sehen ob ich sie so eingestellt bekomme

Themenstarteram 17. Mai 2015 um 20:54

hab die düsen leider noch nicht bekommen konnte also nicht testen ob ich das problem damit behoben bekommen hab hier aber mal noch ein bild vom kolben der meiner meinung nach auch sehr schwarz ist

Kolben schwarz;

nun, je nach Öl-Qualität wird beim 2-T der Kolben auf der Oberseite/Brennraumseitig schon mehr schwarz wie beim 4-T; wobei keine Krusten sein dürfen.

Besorg dir ne Düse und stimm den Vergaser ab!

 

Tschüss

Der Kolben sieht vollkommen unauffällig aus für einen zweitakt crosser . Ich vermute das die Düsennadel tiefer gehängt werden muss . Aber in der Regel werden 125er halt auf grund der geringen Leistung halt immer volle Pulle gefahren . Aktuellere 125er haben da eine etwas bessere Leistungsentfaltung, aber mit halb Gas dahin cruisen .... das geht eher mit einem viertakter

Themenstarteram 9. Juni 2015 um 21:54

hab sie jetzt eingestellt bekommen läuft auch super

ABER

sie frisst zündkerzen ich kann wenn ich ne neue rein machen ca 20min fahren dann nimmt sie kein gas mehr säuft ab und die zünkerze ist kaputt kein funke mehr wenn ich dann eine neue rein mache läuft sie wieder super wo ran könnte das jetzt liegen

Hallo Niklas,

ist die Z-Kerze garantiert die richtige?

Es gibt mehrere Gründe für Zündkerzenausfall,

primär der erste Grund ist Überhitzung - der Zweite ist Überölung der Dritte wäre ggfs ein Defekt der Zündung.

Ist die Elektrode verbrannt?

Wurden an dem Kolben die Fenster verändert :confused:?

 

Tschüss

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 9:23

Eine neue zündspule ist verbaut worden richtige Zündkerze ist drin Zündkerze ist Rehbraun mit nem leichten Graustich

Ob iridium oder die günstigen tut sich nichts sind beide gleich schnell kaputt

Zur Verölung kann ich nur sagen das wenn sie dann nicht mehr läuft die Kerze leicht verölt ist

Vorher aber nicht

An Gemisch fahre ich normal 1:40 auf Empfehlung hab ich jetzt mal 1:50 getestet Problem bleibt aber gleich

Hatte sie schon in der Werkstatt hat mich 130€ gekostet und gebracht hat es nichts kann ja eigentlich auch nicht sein

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 17:57

Du den Fenstern am Kolben kann ich nichts sagen in der Hinsicht kenne ich mich nicht aus woran kann ich erkennen ob es die standart Fenster sind oder veränderte

Wie macht sich der jeweilige Unterschied bemerkbar

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 19:37

Noch ein Bild der Zündkerze wenn sie dann ausgeht

Hi, Fenster hat der Kolben warscheinlich nicht, wie alt ist der Kolben denn, evtl. brauchst du eh nen neuen?

Es könnte sein dass sie Getriebeöl wegzieht welches dann die Kerze killt, Qualmt sie stark ? Schau mal ob noch genug Öl drinne ist.

Was für ne ZK ist denn nun genau drinn?

Hallo Niklas.

Dein Kerzen-Bild macht mM keine Aussage,

bzw ist die Bildqualität nicht Aussagekräftig genug,

Sehe dir hier > https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=kerzenbild+2+takt an was es zu Kerzenbildern zu sagen gibt.

Mit Gemisch 1:50 bist du richtig beraten, aber gutes selbst-mischendes 2-T Öl verwenden.

Zitat:

@Ratpoison 82 schrieb am 11. Juni 2015 um 00:11:55 Uhr:

Hi, Fenster hat der Kolben warscheinlich nicht

So glaubst du :eek::confused:,

ich aber nicht - Überströmer hat der dann wie/wo :confused:?

Zitat:

@Ratpoison 82 schrieb am 11. Juni 2015 um 00:11:55 Uhr:

wie alt ist der Kolben denn, evtl. brauchst du eh nen neuen?

Das wäre möglich und auch messbar.

Zitat:

@Ratpoison 82 schrieb am 11. Juni 2015 um 00:11:55 Uhr:

Es könnte sein dass sie Getriebeöl wegzieht welches dann die Kerze killt, Qualmt sie stark ? Schau mal ob noch genug Öl drinne ist.

Auch das wäre möglich - und kann man eigtl leicht eruieren.

Im Übrigen sind Z-Kerzen eigtl nur kaputt wenn sie den Hitze-Tod sterben bzw Elektrode/Anode weg gebrannt sind.

Wenn der Speckstein-Isolator durch schlägt wegen Öl-Kohle, dann könntest du - im Fall du Trichlorethylen oder Perchlorethylen zur Verfügung hättest, damit kann man den Speckstein-Isolator vollkommen entölen, anschließen das Brennzentrum mit feiner Kupferschlacke Strahlen und die Kerze funkt wieder :D:cool:.

 

Tschüss

Edit:

Ein defekter Stator könnte auch noch die Ursache sein,

doch verrecken dadurch im NF meistens die Zündspulen und der Defekt ist per Oszillograph messbar und sollte eigtl bei deinem Werkstadtbesuch gemacht worden sein.

Wenn die in der Werke nur die defekte Spule entdeckt haben per Oszi, dann sind's Batzer :eek::rolleyes:.

Deine Antwort
Ähnliche Themen