ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. XJ650 YICS Probleme mit der Elektrik/Zündung

XJ650 YICS Probleme mit der Elektrik/Zündung

Yamaha XJ 650
Themenstarteram 22. Juli 2019 um 15:57

Hallo

ich bin zwar nicht neu bei Motortalk, wie mein Jugendsünden Nickname erraten lässt ??, allerdings neu im Bereich der XJ650.

Momentan habe ich von nem Kumpel die XJ bei mir stehen, welche von Ihm als Caferacer Umbau gekauft wurde. Leider war für Ihn nach zwei kleinen Ausfahrten der Spaß damit auch schon wieder vorbei. Moped ging aus und springt seit dem nicht mehr an, was ja nicht gravierend wäre zum Fehlersuchen. Allerdings tut sich nichts mehr beim Betätigen des Startknopfes. Kein klicken oder sonstiges zu hören. Killswitch steht auf Run. Neuer Magnetschalter vom Starter eingebaut, der auch beim Überbrücken des Schalters dreht auch frei gibt und Saft an den Starter liefert. Jedoch fehlt der Funke zum Zünden. Im noch vorhandenen alten "Sicherungskasten" kommt Spannung an, die jedoch nach einlegen einer/der Sicherung dann nicht mehr anliegt. Es wurden vom VK neue Blinker und ein neues Relais eingebaut. Dieses hängt wohl mittlerweile schon. Neben diesem Relais kommen aus dem "gefummelten Kabelbaum" zwei Kabel mit Kabelschuhen in der Farbe Braun und Pink raus. Diese sind jedoch nicht angeschlossen und es ist nicht ersichtlich an welcher Stelle diese abgegangen sind.

Bilder hänge ich noch im Laufe des Tages an.

Hoffe hier mit dem Problem weiterzukommen, da ich momentan mit meinem als KFZler gelernten Latein am Ende bin nach etlichen Multimeterstunden.

Grüße Dennis

Kabel aus dem Kabelbaum neben Blinkerrel
Blancostecker. Cancelunit?
Ignition Unit
+1
Ähnliche Themen
15 Antworten

Yamaha hatte schon immer mal Probleme mit dem Killschalter. Kontaktsoray rein und Schalter bewegen. Oder überholen.

Themenstarteram 22. Juli 2019 um 17:54

Danke yami1200.

Das habe ich auch schon des öfteren gelesen. Dadurch erklärt sich für mich momentan auch wenn ich die Hauptsicherung (alte Glas), wie auf dem Bild vom Sicherungshalter zu sehen, einsetze der Strom nicht mehr durch die Sicherung weiter gegeben wird. Ohne Sicherung habe ich wie beschrieben die komplette Batteriespannung an den Kontakten der Sicherung Anliegen. Selbst wenn ich mit Kabelschuhen einen Bypass lege um eine Flachsicherung anzuschließen hat diese ebenfalls dann keinen Stromfluss mehr. Also kann es nicht an der alten Sicherung liegen.

Ebenfalls interessiert es mich brennend welche zwei Kabel da frei "rumbaumeln" neben dem Blinkerrelais (siehe Bild). Denn die waren vorher laut meinem Kumpel so nicht da.

Wie verhält es sich mit Fremdstarten über Autobatterie?

Nicht, dass lediglich Deine Batterie kaputt ist.

Steck einmal den Regler ab ob dann die Spannung noch immer einbricht.

Themenstarteram 22. Juli 2019 um 20:11

@mopedmongo

Sie ist leider nicht mal durch anschieben, was ich generell nicht gerne mache, angesprungen.

@rimini66

Werde ich mal machen. Der sieht mir auch durch das komische "Kabelbaumgefriemel" und seinen meiner Meinung nach "ungünstigen und nicht Spritzwassersicheren an den Steckverbindungen" Platz nicht mehr so intakt aus.

Hast Du einen Schaltplan von der Kiste? Dann einfach Schritt für Schritt den Spanungsweg verfolgen. Da gibt es neben den bereits genannten problematischen Killschalter auch das Zündschloss, evtl Seitenständerschalter mit Relais (sofern vorhanden). Brennt die Neutral-Lampe? Das wird zusammen mit dem Kupplungsschalter auch noch zur Fehlerquelle.

Dann gibt es auch gerne Kabelbruch im Bereich Rahmen zur Vordergabel...

Themenstarteram 22. Juli 2019 um 23:26

@Rimini66 habe heute Abend Deinen Rat noch umgesetzt. Stecker des Reglers gezogen und gemessen. Spannung lag allerdings immer noch nur an wenn die Sicherung gezogen blieb.

Bei Betrachtung des Stecker, habe ich die Kontakte mal etwas von den "Verkrustungen" befreit.

@stephanie64

Ja zum Glück habe ich einen wohl zutreffenden, wenn auch mit Cancelunit drauf zwecks Blinkerabschaltung, gefunden und schon forschen können. Jedoch kann ich nicht sagen ob der mit dem aktuell am Moped vorhandenen noch übereinstimmt :-/

Neutrallampe leuchtet.

Habe mal einen Teil vom Plan angehängt auf dem ich das Relais, von dem ich ausgehe das es jenes ist was nun wieder klickt, markiert habe.

Nun kann ich einen Teilerfolg vermelden.

Nach dem zusammenstecken des Reglerstecker und öfteren drehen des Killswitch am Lenker, hörte ich ein Relais klicken was vorher überhaupt nicht der Fall war.

Es handelt sich um das 4polige Relais mit Metallgehäuse, welches direkt unter dem Tank sitzt

Es klickt nun fröhlich vor sich hin beim drehen des Killswitch von Run auf Off und umgekehrt.

Zieh ich die Hauptsicherung dann liegt an den Enden in die die Sicherung gesteckt wird die komplette Spannung an.

Steck ich die Sicherung wieder ein, dann klackt das Relais und der Stromfluß ist unterbrochen.

20190722-231907
am 23. Juli 2019 um 6:02

Moin,

Auf Dein konkretes Problem habe ich jetzt keine Antwort, hatte mehrere von den Dingern und bei beiden habe ich mit als erstes die mistigen Glassicherungen rausgeschmissen und den Sicherungskasten gegen einen 8Fach Stecksicherungshalter von Hella ausgetauscht... 4 oder 5 Sicherungen wurden verwendet und ich konnte in den "leeren" Plätzen auch Ersatzsicherungen mitführen...

Danach wurden die elektrisch deutlich zuverlässiger...

viel Glück...

Oliver

Kurioses Fehlerbild.An der Hauptsicherung sollte Spannung anliegen bis zum Zündschloss und zum Regler.Würd mal die restlichen Sicherungen ziehen vielleicht lässt sich die Fehlerquelle eingrenzen.Auch mal den Masseanschluss von der Batterie zum Rahmen kontrollieren.

am 23. Juli 2019 um 7:07

Die 4k0 vibriert recht "fein". Ich hatte anfangs mehrmals durchvibrierte Glassicherungen, bei denen der Faden dann innerhalb der "Hülse" locker aufeinander lag...

Den Schalter des Seitenständers würde ich brücken. Wenn hier nicht die Ursache liegt, dann brücke den Kupplungsschalter. Im jetzt geschilderten Szenario lässt das Relais die Spannung abschalten, offenbar um ein Starten zu unterbinden. Entweder weil theoretisch der Ständer ausgeklappt ist oder ein Gang eingelegt ist. Zumindest nimmt Dein Motorrad das an, weil womöglich einer der genannten Schalter defekt ist.

Ahoi Wasi

am 24. Juli 2019 um 15:46

Moin,

nur die Kupplung, die bräuchte man allerdings auch nur, wenn die Neutrallampe nicht brennt. Der Seitenständer hat bei der XJ keinen Schalter, der Kleine klappt automatisch ein...

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, leuchtet bei der XJ die Öl-Lampe, wenn sie der Meinung ist, einen Startversuch unterbinden zu müssen. (Also: Gang drinnen, keine Kupplung gezogen, beim Starter drücken leuchtet's Rot)

viele Grüße,

Oliver

am 25. Juli 2019 um 14:20

Moin,

wegen Deinem ersten Bild, irgendwie erinnern mich diese beiden einzelnen Kabel an dieser Stelle spontan an das Hupenkabel

viele Grüße,

Oliver

Themenstarteram 26. Juli 2019 um 9:46

Hallo an Euch alle.

Erst ein mal vielen Dank für Eure schnelle Hilfe zu meinem geschilderten Problem.

Alle Antworten hier führten letzten Endes dazu das ich wohl den Fehler gefunden habe.

Wie beschrieben schaltet das Relais den Strom ab sobald übers Zündschloß nach dem Drehen auf Ignition Spannung anliegt. Klappte aber erst nach der "Reinigung" der Steckverbindungen.

 

Dies passiert wohl durch einen Kurzschluss in Nähe der Gabebrücke bzw. durch einen Kabelbruch im Bereich Gabel und Zubehörlampe, die nicht ausreichend isoliert wurde an den Ausschnitten.

Lange Rede kurzer Sinn. Nach wackeln an den kompletten Kabeln und dem Kabelbaum, klickte das Relais erneut und ich habe den Magnetschalter des Anlasser überbrückt, Startknopf definitiv defekt, und siehe da... Lebenszeichen in Form von ich springe an und laufe vor mich hin.

Ihr seit Spitze und ich mega dankbar dafür.

Nun heißt es Kabelbaum erneuern.

DANKE!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. XJ650 YICS Probleme mit der Elektrik/Zündung