ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. XC90 Nach Getriebetausch Schlag/Ruckeln im Motorraum

XC90 Nach Getriebetausch Schlag/Ruckeln im Motorraum

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 6. Juli 2020 um 18:52

Hallo zusammen,

ich habe bei meinem XC90 (Automatik 2,4 D5 BJ 2006) ein Austauschgetriebe (145 TKm Laufleistung) einbauen lassen, da mein Getriebe hinüber war. Alles lief gut, bis wir die Probefahrt gemacht haben.

Der Wagen schaltet unauffällig und weich, aber bei Über 3000-3500 /min gibt es ab und zu einen heftigen Schlag im Motorraum, ohne dass der Wagen stoppt oder ausgeht und dann fährt er weiter als wäre nichts passiert. Manchmal geschieht das beim Beschleunigen und manchmal so ohne Beschleunigen.

Fehlerspeicher auslesen hat auch nichts gebracht.

Ich überlege gerade, ob ein Software update das Problem lösen könnte, oder z.B eine Getriebespülung? Oder kann es eine andere Ursache haben?

Ich bin für eure Hilfe sehr dankbar.

Ähnliche Themen
129 Antworten

... mechanisch alles i.O.... Motorhalterungen, Drehmomentstütze, Verbingungsschrauben Antriebswellen und Kardan fest... wenn das alles i.O. kann man an den Schaltschieberkasten denken... und zuletzt an Software... daran hat sich schließlich nix geändert... ;)

Ist das Getriebesteuergerät nicht im Getriebe verbaut? Wenn ja, ist die Software unter Umständen schon anders.

Wo um Himmels Willen wurde der Umbau denn gemacht?

In einer Fachwerkstatt oder "vom Kumpel"?

Wenn Ersteres,dann direkt zurück.

Wenn Letzteres hast Du eh keine Gewährleistung auf den Einbau und das Getriebe.

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 19:37

Mechanisch konnten wir nichts sehen, was los oder unbefestigt sein könnte.

Der Umbau wurde in einer Volvo-Werkstatt gemacht (freie und keine Volvo-Vertragswerkstatt), aber das Auto war damals nicht fahrtauglich als ich es dahin gebracht habe sprich, da hatte der Wagen schon den Getriebeschaden (brachte keine Leistung mehr). Ich wüsste somit nicht, was ich sonst mit der Werkstatt bereden soll, wenn die Jungs selbst sagen, dass sie nicht weiter wüssten.

Ich habe hier im Forum viel von Schaltzeiten, die angepasst werden müssen, wenn man ein ganzes Getriebe austauscht, deshalb dachte ich an dem Software update.

Adaptionswerte kann man erst mal löschen... das Getriebe bzw. die Elektronik lernt ja und passt sich dem Fahrstil an... dann weiter sehen... ;)

Habe das hier im Forum gefunden

Keyman54am 23. Oktober 2014 um 0:49

hallo,

hatte absolut das selbe "problem" !

"meine" lösung :

- getriebeöl durch - RAVENOL Automatik-Getriebeöl ATF Type F ersetzen

- altes öl raus , (ablaßschraube und steigerohr ausschrauben) 3,2 ltr. laufen raus

- steigerohr und ablassschraube wieder rein und 3,2 ltr. RAVENOL auffüllen (abgeschnittene ölflasche mit schlauch an der Motorhaube eingehängt) und in die einfüllöffnung des getriebes.

die einfüllschraube ist leider unter dem luftfiltergehäuse verbaut, das heißt luftfilter inkl. motorsteuergerät demontieren, öl einfüllen , motorsteuergerät provisorisch anstecken, starten. bremse treten und alle fahrstufen

ca. 5 sekunden durchschalten, das ganze drei mal, motor aus.

- wie oben : altes öl raus usw. usw. ich habe diese prozedur drei mal durchgeführt! ok, kostet halt viel öl und geld, ist aber immer noch billiger als beim "freundlichen".

beim letzten füllgang hab ich eine halbe tube liqui moly atf additiv zugegeben ca. 120 ml., nicht mehr!

bei zugabe der gesammten tube (250 ml) hat man den eindruck mit rutschender kupplung zu fahren!

ölstandskontrolle bei laufendem motor ca. 60 ° ! ablaßschraube raus (nicht das steigerohr !!) überschüssiges

öl läuft aus. schraube mit neuem 8 mm gummiring rein, luftfilter komplettieren (einfüllschraube nicht vergessen) und dann hat bei mir alles

wieder gefunzt so wie es soll.

hinweis: das additiv benötigt einige zeit um zu wirken.

tip: keine angst das abgestöpselte steuergerät verliert keine daten ! zündung muß natürlich aus sein !

ich hoffe ich konnte ein wenig helfen

gruß klausi

 

Also mein Getriebe wurde vor kurzem auch getauscht. Da musste eine Adaptionsfahrt durchgeführt werden.

 

Hast Du das Getriebe mit Gewährleistung gekauft? Nicht dass das schon 445TKM runter hat.

 

Was eine Getriebespühlung bringen soll verstehe ich nicht. Es wurde doch gerade erst getauscht also sollte ja neues Öl drauf sein.

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 23:21

Zitat:

@Bwyka schrieb am 6. Juli 2020 um 21:01:57 Uhr:

Habe das hier im Forum gefunden

Keyman54am 23. Oktober 2014 um 0:49

hallo,

hatte absolut das selbe "problem" !

"meine" lösung :

- getriebeöl durch - RAVENOL Automatik-Getriebeöl ATF Type F ersetzen

- altes öl raus , (ablaßschraube und steigerohr ausschrauben) 3,2 ltr. laufen raus

- steigerohr und ablassschraube wieder rein und 3,2 ltr. RAVENOL auffüllen (abgeschnittene ölflasche mit schlauch an der Motorhaube eingehängt) und in die einfüllöffnung des getriebes.

die einfüllschraube ist leider unter dem luftfiltergehäuse verbaut, das heißt luftfilter inkl. motorsteuergerät demontieren, öl einfüllen , motorsteuergerät provisorisch anstecken, starten. bremse treten und alle fahrstufen

ca. 5 sekunden durchschalten, das ganze drei mal, motor aus.

- wie oben : altes öl raus usw. usw. ich habe diese prozedur drei mal durchgeführt! ok, kostet halt viel öl und geld, ist aber immer noch billiger als beim "freundlichen".

beim letzten füllgang hab ich eine halbe tube liqui moly atf additiv zugegeben ca. 120 ml., nicht mehr!

bei zugabe der gesammten tube (250 ml) hat man den eindruck mit rutschender kupplung zu fahren!

ölstandskontrolle bei laufendem motor ca. 60 ° ! ablaßschraube raus (nicht das steigerohr !!) überschüssiges

öl läuft aus. schraube mit neuem 8 mm gummiring rein, luftfilter komplettieren (einfüllschraube nicht vergessen) und dann hat bei mir alles

wieder gefunzt so wie es soll.

hinweis: das additiv benötigt einige zeit um zu wirken.

tip: keine angst das abgestöpselte steuergerät verliert keine daten ! zündung muß natürlich aus sein !

ich hoffe ich konnte ein wenig helfen

gruß klausi

 

Danke für den Tipp. Ich glaube, da wäre eine Getriebespülung sicherer.

Das würde ich als 2. Schritt machen.

Die Adsptionsfahrt bei Volvo ist notwendig.

Denn das Getriebe arbeitet zusammen mit dem Motor und umgekehrt. Also müssen sie wieder in Einklang gebracht werden.

Weil wie gesagt, das Getriebesteuergerät im Getriebe ist, wenn ich nicht ganz falsch liege.

Und die Software sollte auch aktuell sein.

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 23:28

Das Getriebe war ohne Gewährleistung jedoch mit Rückgaberecht.

Die Werkstatt hat kein neues Öl ins Getriebe gekippt, sondern das alte Öl, was schon im Austauschgetriebe war, behalten.

Die Idee war, Austauschgetriebe einbauen und wenn das Auto wieder fahrbereit wird, einen Ölwechsel bzw. eine Getriebespülung durchzuführen.

 

Zitat:

@owl-schwede schrieb am 6. Juli 2020 um 22:54:43 Uhr:

Also mein Getriebe wurde vor kurzem auch getauscht. Da musste eine Adaptionsfahrt durchgeführt werden.

Hast Du das Getriebe mit Gewährleistung gekauft? Nicht dass das schon 445TKM runter hat.

Was eine Getriebespühlung bringen soll verstehe ich nicht. Es wurde doch gerade erst getauscht also sollte ja neues Öl drauf sein.

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 23:40

Zitat:

@Lake Simcoe schrieb am 6. Juli 2020 um 23:26:01 Uhr:

Das würde ich als 2. Schritt machen.

Die Adsptionsfahrt bei Volvo ist notwendig.

Denn das Getriebe arbeitet zusammen mit dem Motor und umgekehrt. Also müssen sie wieder in Einklang gebracht werden.

Weil wie gesagt, das Getriebesteuergerät im Getriebe ist, wenn ich nicht ganz falsch liege.

Und die Software sollte auch aktuell sein.

Welche Reihenfolge wäre empfehlenswert? Getriebespülung dann Adaptionsfahrt oder andersrum?

Zitat:

@baili1789 schrieb am 6. Juli 2020 um 23:28:40 Uhr:

Die Werkstatt hat kein neues Öl ins Getriebe gekippt, sondern das alte Öl, was schon im Austauschgetriebe war, behalten.

Ernsthaft jetzt?!?

 

 

 

Dann raus damit! Und komplett frisches drauf.

 

Ich weiß ja nicht wie gut Du mit der Werkstatt bist aber wenn Du das Getriebe nicht selbst spülen willst dann tu Dir selbst einen Gefallen fahr in eine Werkstatt die mit ein bisschen mehr Sachverstand an die Sache ran geht.

 

Sorry, dass ich das so direkt sage aber sowas hab ich ja noch nie erlebt.

Vielleicht ist auch zu wenig Öl drin.

Also bei so viel Ungewissheit würde ich erst mal das Öl spülen. Dann stimmt schon mal der Ölstand. Und dann die Adaptionsfahrt machen.

Gibts doch gar nicht sowas... und wieder ne Werkstatt die den Namen nicht verdient hat!

Anscheinend werkeln nur noch Diletanten in den Werkstätten für teuer Geld an den Autos der Ahnungslosen rum... greift um sich... fast jeder Beitrag mit Beteiligung einer Werkstatt hier berichtet über solche unsachgemäßen Reparaturen.

Ich weiß schon warum mein Elch keine Werkstatt von innen sieht wenn ich nicht dabei bin... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. XC90 Nach Getriebetausch Schlag/Ruckeln im Motorraum