ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. XC70 vs Subaru Outback - Offroadeigenschaften?

XC70 vs Subaru Outback - Offroadeigenschaften?

Themenstarteram 11. Februar 2007 um 13:36

Hallo,

da ich mich schon sehr auf meinen, hoffentlich bald ankommenden XC70 freue und es kaum mehr auszuhalten ist treibt man sich eben im www herum. Dabei bin ich auf folgendes gestoßen, was meine Vorfreude etwas trübt bzw. Fragen aufwirft:

http://www.youtube.com/watch?v=XyLgYskj-oc

Wer hat Erfahrung mit den Offroadeigenschaften des XC70? Wäre nett wenn mich jemand etwas beruhigen und mir positive Erfahrungen abseits der Strasse mitteilen könnte- ich hoffe, dass bei diesem Clip etwas manipuliert worden ist - außerdem verteh' ich diese Sprache nicht...

Grüße aus dem Frankenwald...

Ähnliche Themen
39 Antworten

Re: XC70 vs Subaru Outback - Offroadeigenschaften?

 

Zitat:

Original geschrieben von maze940

Wer hat Erfahrung mit den Offroadeigenschaften des XC70? Wäre nett wenn mich jemand etwas beruhigen und mir positive Erfahrungen abseits der Strasse mitteilen könnte-

Servus!

Offroad-Erfahrungen haben hier so Einige. Die einen mehr, die anderen eben weniger.

Die meiste offroad-Erfahrung wird hier wohl zweifelsohne XC-Fan aufweisen! Ich denke, er wird sich im Laufe des Tages auf jeden Fall melden :D:D

Wer sich -v.a. wegen des Threadtitels- auch melden wird, ist EricL. . Würde an Deiner Stelle kein Wort von dem glauben, was er sagt, er arbeitet verdeckt für Subaru ;);) .

Du hast eine gute Wahl getroffen, mit Deiner Bestellung!

Gruß

weflydus

Moin Maze

Ich kann dich beruhigen.. bei dem Test sind gezielt die Schwächen des Haldex-AWD ausgenutzt worden.

Der starre AWD des Subarus braucht keine Drehzahlunterschiede auf der Hauptantriebsache. Er leitet die Kraft starr in einem gewissen Verhältniss an die Vorder- und Hinter-Achse.

Der Haldex-AWD ist jedoch so konzipiert, dass erst bei Drehzahlunterschied auf der Vorderachse Kraft auf die hintere Achse geleitet wird. Fährt man also bewusst so, dass möglichst kein Schlupf auftritt (wie in diesem Test), leitet die Haldexkupplung keine Kraft auf die hintere Achse. Hätte der Tester Gas gegebeben, wäre ein entsprechender Drehzahlunterschied zwischen Vorderachse und Hinterachse aufgetreten und die Haldex hätte die Kraft verteilt.

Gruss

Lars

Hm - da sah der XC aber gar nicht gut aus ....

Die Haldex hat trotz erheblicher Drehzahlunterschiede kaum Kraft nach hinten geleitet ......

Beim Allradtreffen 2006 konnte ich ja live den XC70 *von Monty* mit meinem Audi Allroad vergleichen. Auf schwieriger Piste mit glitschigem Eis waren die AWD-Stränge voll gefordert. Der Unterschied zwischen Haldex (Volvo) und Torsen-Mitteldiff das Quattro (hat der Subaru meine ich auch) war nur sehr gering in der Wirkung .....

In diesem Sinne - der eMkay

Nachtrag : Hier sogar XC70 vs Subaru Outback vs Audi Allroad

Hallo,

ich würde mir da nicht so viel Gedanken machen,

der XC70 hatte bestimmt ein defektes Winkelgetriebe....

schönen Sonntag noch

gruß

Frank

Zitat:

Original geschrieben von FrankV70se

Hallo,

ich würde mir da nicht so viel Gedanken machen,

der XC70 hatte bestimmt ein defektes Winkelgetriebe....

schönen Sonntag noch

gruß

Frank

... oder Stecker zur Haldexansteuerung war lose .. :p ;)

Re: Re: XC70 vs Subaru Outback - Offroadeigenschaften?

 

Zitat:

Original geschrieben von weflydus

Würde an Deiner Stelle kein Wort von dem glauben, was er sagt, er arbeitet verdeckt für Subaru ;)

:p

Ob der Test so mit rechten Dingen zugegenagen ist?

Für die Fahrt auf rutschigen Straßen ist der Allrad des XC70 dicke ausreichend, erst recht die neuen mit Intant Traktion. Mehr braucht eigentlich kein Mensch. Außerdem ist der Allrad eines Schaltgetriebe-Outback nicht ESP-verträglich.

Wer viel mit Hänger unterwegs ist, evtl. öfters Rangieren muss, der könnte mit dem Outback trotzdem besser bedient sein. Der hat neben einem Mitteldifferenzial mit Viscosperre noch eine Untersetzung und ein teilsperrendes Hinterachsdifferenzial.

Wer ohne ESP nicht fahren möchte, keine schweren Hänger rangieren muss der ist mit dem Instant Traktion sicherlich besser bedient :eek:

Grüße,

Eric

Ausnahmsweise darfst Du dem Eric L. mal glauben ;)

Gruß Heiko (zustimmend)

am 12. Februar 2007 um 15:32

Hallo

Habe den Film auch schon früher gesehen... Was mir aufgefallen ist, ist dass nur die Vorderräder durchgedreht haben und zwar ziemlich fest. Die Hinterräder haben überhaupt nicht reagiert. Tja, mit ganz rechten Dingen kann der Test nicht durchgeführt worden sein. Zudem hat er nicht gerade sorgfälltig Gas gegeben. Mit etwas mehr Gefühl gehts besser...

Freu dich auf Deinen XC70!!!

Grüsse und erzähl später von deinen eigenen Erfahrungen mit deinem Elch, bin gespannt

am 12. Februar 2007 um 22:33

http://video.google.com/videoplay?docid=-4999142340359932162

um noch ein wenig die zweifel zu nähren. ;)

beste grüße und viel spaß mit dem xc. wirklich ein schönes auto. war nach meinem s60 auch am überlegen. subaru hat dann aber doch das bessere angebot gemacht und mehr auto fürs geld geboten. habe den wechsel bis jetzt nicht bereut.

s

aber der Allrad wird nicht STARR geregelt beim Subaru...nur mal so, ist ja kein alter BMW ;)

Zitat:

Original geschrieben von aquacos

subaru hat dann aber doch das bessere angebot gemacht und mehr auto fürs geld geboten.

wenn man sich mal anguckt, was Volvo für den XC70 verlangt wäre die Entscheidung bei mir auch klar!

...doch eindeutig geht der Punkt an Subaru.

Aber der XC70 hat doch auch die 35 Grad Steigung geschafft.

Was ich nicht so überzeugend für den XC70 fand,war das Handling beim ausweichen auf nasser Fahrbahn,denn das ist eine Situation,die einem häufiger begegnet.

gruß

Frank

am 13. Februar 2007 um 13:16

Zitat:

Original geschrieben von FrankV70se

...doch eindeutig geht der Punkt an Subaru.

Aber der XC70 hat doch auch die 35 Grad Steigung geschafft.

Was ich nicht so überzeugend für den XC70 fand,war das Handling beim ausweichen auf nasser Fahrbahn,denn das ist eine Situation,die einem häufiger begegnet.

gruß

Frank

finde den clip schon ein wenig tendenziös. sieht nicht nach ganz unabhängiger berichterstattung aus. die presse ist für subaru in letzter zeit aber insgesamt so gut, dass schon was dran sein wird.

s.a. den Test in AutoBildAllrad

Ich habe zwar keine eigenen Vergleichserfahrungen, aber einen sehr guten Freund, der nach einem der ersten XC90 auf einen Outback 6zyl. umgestiegen ist, und inzwischen das neueste Modell fährt, getunt. Er fährt extremer MC und ist oft mit dem Hänger mit 3-4 Motorrädern drauf in unwegsamsten Gelände unterwegs, von Norwegen bis nach Nordafrika, der Normandie bis in den Kaukasus!

Sein XC90 ist nach etwa 30tkm (in 5Mon.!) in den Karpaten verreckt - Getriebetotalschaden ohne Vorankündigung! Der Wagen wurde damals mühsamst zurück nach Ö gebracht (2 MC Bikes unterwegs gestohlen, etc...:( ) und großteils auf Kulanz repariert. Aber, ein paar Monate später brach die Antriebswelle in Spanien, wieder kurz darauf erneut Getriebeschaden - das wars!

Seither fährt er Subaru Outback, und hatte bisher nicht eine einzige größere Reparatur (nur Verschleißteilservice nach Plan), ist nirgendwo hängengeblieben,....!

Anfangs hatte er Angst, weil es nur sehr wenige Subaru-Werkstatätten gibt, und Ersatzteile teuer sind (noch teurer als bei Volvo, ja , das gibt's ;) ), aber mittlerweile schwört er auf den Wagen! Sieht zwar bieder aus, ist aber top verarbeitet, auf's Wesentliche reduziert, sehr ausgewogen, auch in den Fahreigenschaften, wie ich feststellen konnte.

Letztes Jahr bei sehr viel Schnee in den Alpen hatte ich etwas Vergleich mit meinem R, der sich jedoch in allen Fahrsituationen (auf "normalen" Straßen) bis zu sehr tiefem lockeren Schnee und auf Eis/Glattschnee dem Outback als klar überlegen herausstellte!

Der getunte Outback (~250-260PS) ist dem R leistungsmäßig nicht maßgeblich unterlegen, sodaß man die Unterschiede doch dem Allrad bzw. dem Fahrwerk als Ganzes zuschreiben kann. Obwohl der Outback über 20cm Bodenfreiheit hat, ist er stecken geblieben, wo ich problemlos durchpflügte. Bei glatten und wechselnden Bedingungen ist die Haldex sowieso dem starren Allrad überlegen. Dafür ist der starre Antrieb halt sehr robust, verzichtet auf den vielen Elektronik-SchnickSchnack, welcher auch nicht kaputt gehen kann, und ist im Rallysport unter Extrembedingungen erprobt.

Auf schlechten Straßen, im Dreck und grobem Schotter und richtig "Gelände" spielt derOutback jedoch dann seine Überlegenheit aus.

Wenn ich persönlich viel im Gelände unterwegs wäre, würde ich ehrlich einen XC70 nicht in die engere Wahl ziehen, sondern eher an einen Landrover, Nissan oder Toyota.... oder dergleichen denken.

Mein Freund hat sich damals auch nur für den Outback entschieden, weil er auf weiten Strecken den Komfort der damals sonst angebotenen Wägen vermißte, der aber heute bei vielen auch geländegängigen SUVs (Touareg bis RAV) standard ist. Den Zweiten Outback kaufte er primär, weil er bereits sehr viel Zubehör und Extraausrüstung speziell für seine Anforderungen für den Subaru hatte...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. XC70 vs Subaru Outback - Offroadeigenschaften?