ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. XC60 oder XC90

XC60 oder XC90

Volvo
Themenstarteram 9. Juni 2016 um 22:25

Ich hatte ja schon im Fred "XC 90 zu groß" meinen etwas unorthodoxen Vergleich XC D4 zu XC 90 T8 gepostet. Also zwei Klassen und zwei Antriebskonezepte gegenübergestellt, weil beide bei mir auf dem Hof, bzw. hier vor meinem Büro stehen.

Da wurde dann angeregt einen extra Fred aufzumachen, den ich auch im XC 60 Forum aktiviert habe. Daher in zweitem Fred nochmal der "Vergleich", der bitte nicht unter zu strengen Augen gesehen werden soll ;)

Worüber wir reden?

Hier sind sie, die XC- Kandidaten. Der neue 90 und die zeitlose Schönheit 60 side by side:

Image
Image
Image
+2
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. Juni 2016 um 22:30

Mein Post im XC 90 Fred "XC 90 zu groß?" hier nochmal für die XC 60 Abonennten.

Hallo!

 

Den Fred könnte man durchaus auch als XC 60 vs. XC 90 II nennen.

Da bin ich gem. Signatur ja quasi Experte.

Nach Langstrecke im 90 nun das freiwillige Downgrade zum XC 60 und folgender - durchaus unpassender - Vergleich zweier Fahrzeugklassen und zweier Konzepte (Benzin PIH gegen Diesel).

Aber die beiden Autos habe ich nun einmal :eek:

 

Fazit 1 vorab: Das vernünftigste Auto ist vermutlich ein XC 90 als D4!

 

Der 90 ist kaum breiter, marginal schwerer, ohnehin handlicher und übersichtlicher als ein XC 60 und hat für 99,73% aller Fahrsituationen ausreichend Grip und denke auch im 90 genug Power.

 

Der D4 hat auf Strecke min. die doppelte Reichweite des T8, dafür braucht der T8 da auch 50% mehr. (8 Liter Diesel zu 12 Litern Super) ;)

Das dürfte beim D4 90II im Verleich zum T8 nicht anders sein.

 

Der D4 60 schnurrt ausreichend flott bis über 200 kmh und der Motor ist auf Strecke ein dezenter Begleiter, weil....er in den Windgeräuschen untergeht.

Warum wird schnell klar: Die Scheiben im T8 sind rund 10% dicker und statt zwei Dichtebenen im D4 hat der T8 vier: Außen zwei und eine doppelte innen, wogegen der 60 mit je einer begnügen muss. Akustikglas hin oder her, hier spielt die Musik ziemlich laut im D4. (Hinweis: Beide ohne Akustikglas)

Dazu soll der T8 noch Antischall haben: Das Erlebnis ist klar: Der T8 ist eine leise Sänfte, der D4 ein kerniger Kämpfer, aber mehr Auto braucht kein Mensch.

Ich hatte mir den "Abstieg" vom T8 in der Tat schlimmer vorgestellt.

beide Autos haben ihren Reiz!

Mit dem D4 kann man ohne Reue Langstrecke brettern, mit dem T8 fast lautlos gleiten.

 

Bekanntlich stehe ich mit dem Sensus des T8 auf Kriegsfuß und fragte mich selbst, was mir das Leben damit als ipad-Freak so schwer macht?

Ich glaube, dass es einfach daran liegt, dass im 60 auf Strecke im Display einfach nur die recht simple Navi steht und der Rest über sep. Knöpfchen an fester Stelle geregelt wird. Also immer das gleiche Bild. Im T8 sind diverseste Funktionen je nach Bildschirmmodus woanders angeordnet und da muss man sich wohl oder übel erst dran gewöhnen, womit ich mich in voller Fahrt schwer tue, wohlwissend, wieviel Meter man pro Sekunde so im Blindflug zurücklegt. Na, die Assis werdens wohl richten...

Bei hohen Geschwindigkeiten auf der Bahn ist es jedenfalls nach wie vor einfach nur gefährlich, sich auf das Touch zu konzentrieren.

Für mich ist das entwickelt von einer Couch Potato. Da sollte ein Basismodus für Dummies mit eher statischen Darstellungen alternativ angeboten werden.

 

Kernfrage war: Ist der 90 zu groß? Kare Antwort: Nein!

Er ist handlicher, übersichtlicher und wirkt im Vergleich zu ABM, selbst zum 60 erstaunlich filigran. Innen dafür im Fond deutlich mehr Luft.

 

Nicht nur das Bild mit den Dichtungen zeigt die Schokoladenseite des T8: Komfort! Länge läuft, Luftfederung federt wie Luft. Er ist (sehr, sehr) leise, hochwertig verarbeitet, hat aber völlig unverständlich die schlechteren Sitze. Kompensiert wird das recht markant durch die nur im 90 erhältliche Sitzbelüftung. Freitag bei schwülwarmen 28 Grad auf dem Weg zu Udo in Köln..da klebt man einfach im Glatten Leder des 60 fest. :(

Unerreicht: Die Vorkühlung im T8: selbst wenn die Kiste den ganzen Tag in der prallen Sonne stand, kann man da in ein 22 Grad erfrischtes Auto steigen, toll.

 

Fazit 2:Ich bin froh beide Autos fahren zu dürfen. Soweit es geht, nutze ich den Luxus des luftgefederten leisen T8, wenn nötig für Strecke lieber und auch gerne den D4. Gewöhnen muss man sich beim T8 an die unfassbar große Verbrauchsspanne von 0-25 Liter pro 100 km und die daraus resultierenden wirren Angaben der Reichweitenanzeige, während der Diesel sich immer irgendwo zwischen 7 und 8 Litern bewegt.

Technisch ist der T8 eine andere Welt, in der Praxis kann sich der konventionelle kleine D4 aber wacker schlagen.

T8 zum doppelten LP vom D4?

Schlau war es nicht nicht, aber geil!

+2
27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten
Themenstarteram 9. Juni 2016 um 22:30

Mein Post im XC 90 Fred "XC 90 zu groß?" hier nochmal für die XC 60 Abonennten.

Hallo!

 

Den Fred könnte man durchaus auch als XC 60 vs. XC 90 II nennen.

Da bin ich gem. Signatur ja quasi Experte.

Nach Langstrecke im 90 nun das freiwillige Downgrade zum XC 60 und folgender - durchaus unpassender - Vergleich zweier Fahrzeugklassen und zweier Konzepte (Benzin PIH gegen Diesel).

Aber die beiden Autos habe ich nun einmal :eek:

 

Fazit 1 vorab: Das vernünftigste Auto ist vermutlich ein XC 90 als D4!

 

Der 90 ist kaum breiter, marginal schwerer, ohnehin handlicher und übersichtlicher als ein XC 60 und hat für 99,73% aller Fahrsituationen ausreichend Grip und denke auch im 90 genug Power.

 

Der D4 hat auf Strecke min. die doppelte Reichweite des T8, dafür braucht der T8 da auch 50% mehr. (8 Liter Diesel zu 12 Litern Super) ;)

Das dürfte beim D4 90II im Verleich zum T8 nicht anders sein.

 

Der D4 60 schnurrt ausreichend flott bis über 200 kmh und der Motor ist auf Strecke ein dezenter Begleiter, weil....er in den Windgeräuschen untergeht.

Warum wird schnell klar: Die Scheiben im T8 sind rund 10% dicker und statt zwei Dichtebenen im D4 hat der T8 vier: Außen zwei und eine doppelte innen, wogegen der 60 mit je einer begnügen muss. Akustikglas hin oder her, hier spielt die Musik ziemlich laut im D4. (Hinweis: Beide ohne Akustikglas)

Dazu soll der T8 noch Antischall haben: Das Erlebnis ist klar: Der T8 ist eine leise Sänfte, der D4 ein kerniger Kämpfer, aber mehr Auto braucht kein Mensch.

Ich hatte mir den "Abstieg" vom T8 in der Tat schlimmer vorgestellt.

beide Autos haben ihren Reiz!

Mit dem D4 kann man ohne Reue Langstrecke brettern, mit dem T8 fast lautlos gleiten.

 

Bekanntlich stehe ich mit dem Sensus des T8 auf Kriegsfuß und fragte mich selbst, was mir das Leben damit als ipad-Freak so schwer macht?

Ich glaube, dass es einfach daran liegt, dass im 60 auf Strecke im Display einfach nur die recht simple Navi steht und der Rest über sep. Knöpfchen an fester Stelle geregelt wird. Also immer das gleiche Bild. Im T8 sind diverseste Funktionen je nach Bildschirmmodus woanders angeordnet und da muss man sich wohl oder übel erst dran gewöhnen, womit ich mich in voller Fahrt schwer tue, wohlwissend, wieviel Meter man pro Sekunde so im Blindflug zurücklegt. Na, die Assis werdens wohl richten...

Bei hohen Geschwindigkeiten auf der Bahn ist es jedenfalls nach wie vor einfach nur gefährlich, sich auf das Touch zu konzentrieren.

Für mich ist das entwickelt von einer Couch Potato. Da sollte ein Basismodus für Dummies mit eher statischen Darstellungen alternativ angeboten werden.

 

Kernfrage war: Ist der 90 zu groß? Kare Antwort: Nein!

Er ist handlicher, übersichtlicher und wirkt im Vergleich zu ABM, selbst zum 60 erstaunlich filigran. Innen dafür im Fond deutlich mehr Luft.

 

Nicht nur das Bild mit den Dichtungen zeigt die Schokoladenseite des T8: Komfort! Länge läuft, Luftfederung federt wie Luft. Er ist (sehr, sehr) leise, hochwertig verarbeitet, hat aber völlig unverständlich die schlechteren Sitze. Kompensiert wird das recht markant durch die nur im 90 erhältliche Sitzbelüftung. Freitag bei schwülwarmen 28 Grad auf dem Weg zu Udo in Köln..da klebt man einfach im Glatten Leder des 60 fest. :(

Unerreicht: Die Vorkühlung im T8: selbst wenn die Kiste den ganzen Tag in der prallen Sonne stand, kann man da in ein 22 Grad erfrischtes Auto steigen, toll.

 

Fazit 2:Ich bin froh beide Autos fahren zu dürfen. Soweit es geht, nutze ich den Luxus des luftgefederten leisen T8, wenn nötig für Strecke lieber und auch gerne den D4. Gewöhnen muss man sich beim T8 an die unfassbar große Verbrauchsspanne von 0-25 Liter pro 100 km und die daraus resultierenden wirren Angaben der Reichweitenanzeige, während der Diesel sich immer irgendwo zwischen 7 und 8 Litern bewegt.

Technisch ist der T8 eine andere Welt, in der Praxis kann sich der konventionelle kleine D4 aber wacker schlagen.

T8 zum doppelten LP vom D4?

Schlau war es nicht nicht, aber geil!

Image
Image
Image
+2

Warum hast Du jetzt auch einen XC60?

....damit er uns die Unterschiede erklären kann...:D

Interessant wird der Vergleich wenn der neue XC60 kommt. Falls der wirklich ein heiß gewaschener XC90 wird.....;)

Zitat:

@Tazzelwurm schrieb am 10. Juni 2016 um 08:00:14 Uhr:

Warum hast Du jetzt auch einen XC60?

In der Signatur ist es eigentlich auch vollumfänglich erläutert. :D

Zitat:

@gseum schrieb am 10. Juni 2016 um 10:48:20 Uhr:

Zitat:

In der Signatur ist es eigentlich auch vollumfänglich erläutert. :D

Musst du immer alles sofort erklären? Der Hinweis war doch gut versteckt. :D;)

Und wenn ich mich recht erinnere, würde auch noch ein XC60 der Bauleitung zur Verfügung stehen....

Gruß

Haeken

der um 14.30 Uhr einen wichtigen Termin hat und dann Zuwachs bekommt... :)

Themenstarteram 10. Juni 2016 um 12:30

@Haeken: Ja, der hat ähnlich wie bei gseum binnen kurzem die Farbe von weiß zu bursting blue gewechselt. Sehr hübsch, aber für die Bilder zum Vergleich fand ich es besser beide in der gleichen " Farbe" zu fotografieren. Kam ganz spontan, da meine OHL gerade so schön daneben geparkt hatte.

Signatur ist schonmal ein guter Tipp. Zur Vervollständigung: Der XC 60 war schon vorher da und ich saß eine Etage tiefer im D6.

Geht natürlich nicht, dass ich das kleinste Auto fahre, daher war ein Upgrade quasi unausweichlich :D

Zitat:

@Hoberger schrieb am 10. Juni 2016 um 12:30:53 Uhr:

Sehr hübsch, aber für die Bilder zum Vergleich fand ich es besser...

DAS können wir nun immer noch nicht beurteilen, denn bisher haben wir hier weder Bilder deiner OHL noch welche deiner Bauleiterin gesehen. :D:D:D

Die Signatur sehe ich in der App nicht!

Themenstarteram 10. Juni 2016 um 23:52

Shot:

Nutz besser die mobile Version von MT.

Image

Danke für den prima Vergleich mit den Bildern.

Die "zeitlose Schönheit" XC60 sieht meiner Meinung nach eleganter und leichtfüßiger aus.

Vorallem die Front seit dem Facelift mit schrägen Scheinwerfern wirkt viel schöner und weniger plump als die neue Volvo Designsprache (fällt mir auch bei den V40 2018 Designbildchen der Autozeitungen auf)

Einzig die Chromspange auf der Heckklappe ist irgendwie nicht mehr zeitgemäß.

Innen merkt man dagegen deutlich das der Wagen eine Generation zurück liegt.

Aber ganz ehrlich, größenmäßig ist der Unterschied aber doch immens.

P.S. ich hab jetzt einen XC90 bestellt. Die dominante Erscheinung war für mich die größte Hürde sich dafür zu entscheiden. Allerdings musste ich jetzt meinen neuen Firmenwagen ordern, und der XC60 II kommt ja dann auch schon nächsten Sommer. Außerdem war die Leasingrate des XC90 super, ich bekomme für die gleiche Rate eine 6tsd € höheren Lp vgl. zum XC60.

bei mir genau umgekehrt: ich den 60er, die OHL den 90er. Eigentlich unfair, war schon bei der Überlegung, den 60er in einen T8 zu tauschen (unschlagbares Angebot lag auf dem Tisch). Zwei 90er waren mir dann aber doch etwas zu dekadent :-) Ansonsten völlig einverstanden mit den Argumenten des Vergleichs, den ich unterschreiben würde. Das Bedienkonzept des 90er ist halt moderner, für mich aber auch nicht immer besser. Ich mag den XC60.

Gruss

vom Fred

Zitat:

@fred900 schrieb am 16. Juni 2016 um 11:01:24 Uhr:

bei mir genau umgekehrt: ich den 60er, die OHL den 90er. Eigentlich unfair,

warum unfair? ;)

Naja, manchmal weiß sie das nicht zu schätzen, z.B., wenn Sie die Heckklappe mangels Aufmerksamkeit in der TG kaputt macht (3.700 €). Und das nach drei Wochen. Nun gut, ihr hätte ja nach eigener Aussage ein Dacia Logan gereicht. Nur: mit sowas lasse ich sie nicht meine Kinder transportieren mangels Sicherheit :-) :-) :-) Andererseits: hätte es den XC60 getroffen wäre ich genauso sauer gewesen :-) Trotzdem: zwei XC90 sind echt übertrieben...

Gruss

vom Fred

Deine Antwort
Ähnliche Themen