ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wurde Öl tatsächlich gewechselt?

Wurde Öl tatsächlich gewechselt?

Themenstarteram 16. März 2015 um 10:52

Hallo zusammen!

Ich hatte mein Auto ( Golf6 1.4 TSI 160 PS) am Freitag zum Ölwechsel, weil ich von Longlife (5W30) auf Festintervall mit 0W40 umsatteln wollte.

Als ich dann abends auf den Ölstand geguckt habe, um zu sehen ob der Freundliche auch alles richtig gemacht hat, ist mir aufgefallen, dass der Ölstand, gemessen am Peilstab, ca 20mm über MAX liegt und das vermeintlich neue Öl so schwarz/braun ist wie vor dem Wechsel. Der Ölfilter wurde aber definitiv gewechselt. Ich habe eigene Öl angeliefert und auch aus dem Kanister fehlt die aufzufüllende Differenz.

Wie soll ich eurer Meinung nach vorgehen? Ist es Möglich das der Ölwechsel garnicht ausgeführt worden ist???

Danke im Vorraus!

Beste Antwort im Thema

Das Absaugen des Öls muss keineswegs die schlechtere Variante sein, wenn der Motor darauf ausgelegt ist. Ich habe es bei meinem Auto mal ausprobiert. Nach dem Absaugen habe ich die Ablassschraube rausgedreht und es kamen exakt drei Tropfen raus.

Etwas weniger Vorurteile wären wirklich hilfreich.

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Hallo,das ist normal das neue ÖL nimmt sofort die von dir beschriebene Färbung an.Meinst du die Werkstatt hat dein angeliefertes Öl anderweitig Verwendet,das wäre Betrug am Kunden was ich aber nicht glaube.Wieviel Öl wurde denn aufgefüllt und stimmt es mit der vorgrschriebenen Ölmenge und der Restmenge überein.Gruß

Themenstarteram 16. März 2015 um 11:26

Nunja also bei meinen vorheringen Autos hatte das neue Öl selbst nach 5000km nicht die Färbung die das Öl jetzt hat nach ca 5km. Bei Dieseln ist das ja beaknntlich so,dass das Öl schnell schwarz wird aber bei Benzinern?? Ja die aufgefüllt Menge stimmt in etwa mit dem überein die hätte eingefüllt werden müssen. es hätten 3,6 l aufgefüllt werden müssen. Und was sagt ihr dazu, dass viel zu viel Öl drin ist? Hinfahren und absaugen lassen?

20mm über max ist zuviel. Das muss runter. Beim Benziner wird das Oel normalerweise nicht sofort schwarz; kommt drauf an, wieviel du seit dem Wechsel gefahren bist und ob das alte Oel auch komplett abgelassen wurde. Wenn der Motor beim Wechsel kalt war, bleibt nicht wenig im Motor hängen.

mfg

Themenstarteram 16. März 2015 um 11:36

Ich habe circa 10 km Strecke zurückgelegt zwischen dem Wechsel und meiner "Kontrolle". Ich denke das Öl war kalt als die es abgelassen haben, da der Wagen am Vortag dort abgestellt wurde und über nacht da stand. Dennoch ist es nicht fragwürdig einen Ölwechsel mit kaltem Motor zu machen..gerade wenn man die Viskositäten ändert.

Ich denke eher ein schlammpiger Wechsel, Fahrzeug kalt, Schraube auf, Filter raus, schraube zu Filter rein und 3,6l drauf. Fertig, Nicht mal Nachkontrolle des Füllstandes, oder es wurde die Überfüllung ignoriert. Lass es bei der Werke absaugen.

Das Öl wurde ziemlich sicher gewechselt, aber für den "bösen Ölmitbringer" eben extra schlampig. 20 mm über max.. manche Werkstatthelden haben wirklich ihren Beruf verfehlt.

Wenn das Öl kalt war ist bestimmt ein halber Liter nicht rausgelaufen, dann sieht das neue Öl natürlich auch nicht richtig sauber aus .

Hast du auch richtig gemessen? 20mm ist schon ziemlich viel ich schätze mal das müsste fast ein liter mehr sein als normal.

Themenstarteram 16. März 2015 um 12:19

Gemessen habe ich definitiv richtig. ich finde es ist auch arg zu viel. Aber wie driver191 schon sagt.. es ist vermutlich der rest der noch im Motor verblieben ist der jetzt dafür sorgt das zuviel drinne ist.

Danke für eure Antworten! werde dann nachher mal hinfahren.

Auch bei direkteinspritzenden Benzinern wird das Öl sofort schwarz wie bei Dieseln. Ist halt Ruß drin.

das können 1-2 liter zuviel sein, was einen motorschaden nach sich ziehen kann.

also unbedingt absaugen lassen und auf den korrekten stand bringen.

Eine Eingangsfrage, die ich mir nie stellen werde.

Seit man mir das falsche Öl und dann zu viel davon eingefüllt hat, auch aus vermutlicher Leichtsinnigkeit der Routine, mache ich es selbst.

Du wirst Dich wundern, wie einfach das ist. Und Du hast Zeit, auch den letzten Schmodder mit abzulassen, die Werkstatt wartet ab, bis der Strahl dünn wird und macht gleich die Schraube wieder drauf. Aber gerade die letzten Zehntel nehmen noch mal Dreck mit. Deshalb wird Dein Öl wohl auch nicht so schön hell sein, weil nicht alles rausgegangen ist.

cheerio

Zitat:

@visioner schrieb am 16. März 2015 um 13:27:40 Uhr:

Auch bei direkteinspritzenden Benzinern wird das Öl sofort schwarz wie bei Dieseln. Ist halt Ruß drin.

SCHWACHSINN!!! ...haben hier nen FSI und das Öl ist nach 7000 TKM noch lange nicht schwarz!

und ich hab nen GDI und das öl ist nach 10 km SCHWARZ und nun? Soll ich auch Schwachsinn rufen? man man man..

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wurde Öl tatsächlich gewechselt?