ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. worauf achten beim Kauf? (Kia Optima SW - Platin vs. GT-Line)

worauf achten beim Kauf? (Kia Optima SW - Platin vs. GT-Line)

Kia
Themenstarteram 29. September 2017 um 9:35

Hallo zusammen,

ich muss sagen der Optima SW GT-Line hat es mir optisch sehr angetan.

Probefahrt hab ich nächste Woche leider erst eine ausmachen können. :-(

Die Optima SW sind nicht sehr weit gesät hier in der Gegend bzw. generell Österreich.

Worauf muss ich achten, wenn der Wagen nicht mehr ganz neu ist? Bekannte Schwachstellen?

Bitte um eure Erfahrungen mit Automatik vs Schaltgetriebe.

Bin sehr unschlüssig, ob der 1.7 Diesel der richtige ist. Aber den GT-Line gibts ja nur damit.

Variante wäre noch Platin, aber auch hier nur der Diesel - einzig als Schalter halt möglich.

Wie sieht es mit "unangenehmen Geräuschen" aus? Mein jetziger Wagen war ganz neu auch ok, aber nach und nach wir das Gerumpel, Vibrieren, Geknarze einfach mehr und mehr und immer mehr nervig.

Der Probefahrtswagen ist von Anfang 2017 mit etwas über 17.000km. Denke da sollte schon was erkennbar sein, wenn er denn mit dem Thema Geknarze Probleme hat? Wie ist das bei euren Wagen?

Hoffe, ich kann ihn auch mal über Nacht fahren, denn das LED-Licht und die Abblend-Automatik will ich jedenfalls live vor einem möglichen Kauf sehen. Hab jetzt auch LED, aber mit Matrix-Licht, denke das ist schon noch mal mehr bei Nachtfahrten, wenn nicht komplett abgeblendet wird.

Was habt ihr sonst so für Tipps für meine Probefahrt? Was soll ich probieren, nicht vergessen, unbedingt ausprobieren?

Danke euch schon mal.

EDIT: ich bin in Ö - da gibts beim GT-Line nichts mehr als Zusatzoption reinzustopfen - der hat einfach Vollausstatttung und ist doch nochmal n Stück teurer als ein vollgestopfter GT-Line in DE, wie ich mir grad auf der deutschen Kia-Seite angesehen hab :-(

Naja - Listenpreis von EUR 45690 für nen KIA ist ja schon ne Hausnummer!

Ähnliche Themen
40 Antworten

Kann dir nur Erfahrungen zur GT-Line geben ;-)

Haben jetzt knapp 11000 km runter, Geräusche gibt es bisher keine und sind insgesamt sehr zufrieden!

Auch die Kombination mit Diesel und DCT gefällt uns sehr gut, genug Leistung ist auch immer vorhanden. Klar, ist kein Rennwagen, aber auch nicht langsam....

LED Scheinwerfer sind (mittlerweile) top, waren von Werk aus viel zu tief eingestellt. Die Automatik nutze ich selten, funktioniert aber auch. Blendet aber halt nur auf Abblendlicht ab ;-)

Grüße

Moritz

 

Edit:

EDIT: ich bin in Ö - da gibts beim GT-Line nichts mehr als Zusatzoption reinzustopfen - der hat einfach Vollausstatttung und ist doch nochmal n Stück teurer als ein vollgestopfter GT-Line in DE, wie ich mir grad auf der deutschen Kia-Seite angesehen hab :-(

 

Naja - Listenpreis von EUR 45690 für nen KIA ist ja schon ne Hausnummer!

Ich hab unseren aus Holland, da ist die GT-Line auch mit Vollausstattung. Den Listenpreis hätte ich auch nicht bezahlt ;-)

Ich habe mit meinem GT-Line nun auch knapp 11.000 km runter und keine Probleme/Geräusche feststellen können.

Ich habe mich für den GT-Line entschieden, da ich sowieso ein Panoramadach haben wollte und wenn ich das beim Platin extra dazu bestellt hätte, wäre die Differenz nicht mehr so groß gewesen. Außerdem gefallen mit beim GT-Line die 2 Auspuffrohre und die Roten nähte bei den Sitzen um einiges besser.

Von wo aus Österreich bist du denn? Solltest du aus dem Grazer Raum kommen, kannst du dich auch gerne bei mir melden.

Moin aus Bremen,

 

Ich bin gefühlt der erste in Bremen der sich den KIA Optima zugelegt hat. In GT-Line Edition.

Habe jetzt 14tsd Km runter.

 

Bis jetzt nichts negatives an Geräuschen und auch keine weiteren Mängel. Ich wahnsinnig überrascht von der Performance.

 

Man kann nichts falsch machen , im Gegenteil.

 

Ich hab meinen 09/2016 im Juli 2017 gekauft mit 5000km runter. 28.000€ war denke ich voll in Ordnung.

 

Der erste Garantieschaden den ich hatte, wurde problemlos behoben. In der Front Kamera ist ein Riss entstanden, diese wurde getauscht und fertig ist.

 

Ich habe mich durchgehend und umfangreich beschäftig mit dem Fahrzeug und kann dir viel erzählen.

 

Zum LED Licht muss ich auch positives berichten. Das Fernlicht in der Automatik , erkennt Straßenbeleuchtung und andere Licht an und schaltet das Fernlicht ab. Auch bei Entgegenkommen Fahrzeugen reagiert es sehr schnell. Das Licht wirft ein unglaublichen lichtkegel und zeigt dir viel von der Nacht.

In den Kurven müsste sich es mitbewegen oder ein Kurvenlicht darstellen, das hat es leider nicht. Ist aber nicht zwingend notwendig.

 

Kleiner Tipp an alle Straßenrandparker und Felgenbeschützer.

Wenn ihr die Spiegeleinstellung auf links oder rechts schaltet. Fahren sich die Spiegel im Rückwärtsgang auf Blickfeld der Felgen runter und ihr könnt problemlos am Straßenrand oder in der Garage einparken.

 

Falls ihr es noch nicht wusstet.

 

Beste Grüße

Marcel

Zitat:

@M.Schlueter schrieb am 29. September 2017 um 13:03:51 Uhr:

Moin aus Bremen,

 

Der erste Garantieschaden den ich hatte, wurde problemlos behoben. In der Front Kamera ist ein Riss entstanden, diese wurde getauscht und fertig ist.

 

In den Kurven müsste sich es mitbewegen oder ein Kurvenlicht darstellen, das hat es leider nicht. Ist aber nicht zwingend notwendig.

Genau diesen Schaden hatte ich vor 2 Monaten auch, in den USA gibt es auch schon einige mit dem Problem...

Kurvenlicht ist bei LED immer dabei, allerdings ist es sehr träge und man sieht es eigentlich nur auf z.B. ne Autobahnauffahrt fährt im dunkeln.

Grüße

Moritz

Ich habe mich für den Optima SW GT entschieden, allerdings einen EU Import aus Holland. Habe ihn letzte Woche abgeholt und lasse ihn am Montag zu. Von der Aussstattung bin ich begeistert, das Teil hat echt alles was geht. Auch die Verarbeitung ist 1A. Bis Dato habe ich nur die 120km Überführungsfahrt gemacht und dann muss ich ihn ja auch erstmal einfahren.... Gegenüber dem Lsitenpreis von knapp 47.000€ habe ich 16.000€ gespart mit dem EU-Import!!! Hier mal der Link zu dem Händler wo ich ihn gekauft habe.

Als ich mit dem Wagen das erste Mal durch meinen Wohnort bin, haben sich alle danach umgedreht :D

Themenstarteram 29. September 2017 um 13:51

Zitat:

@HM8887 schrieb am 29. September 2017 um 12:12:39 Uhr:

Ich habe mit meinem GT-Line nun auch knapp 11.000 km runter und keine Probleme/Geräusche feststellen können.

Ich habe mich für den GT-Line entschieden, da ich sowieso ein Panoramadach haben wollte und wenn ich das beim Platin extra dazu bestellt hätte, wäre die Differenz nicht mehr so groß gewesen. Außerdem gefallen mit beim GT-Line die 2 Auspuffrohre und die Roten nähte bei den Sitzen um einiges besser.

Von wo aus Österreich bist du denn? Solltest du aus dem Grazer Raum kommen, kannst du dich auch gerne bei mir melden.

Darf ich fragen, was du für deinen Wagen bezahlt hast? (Neu?) Gern per PN mehr Austausch dazu ;) hab im Netz und Autogott schon bissl geschaut, aber die Auswahl ist da auch eher sehr bescheiden.

Graz ist leider gut 2 Stunden entfernt, bin aus der Linzer Gegend.

Ja, die roten Ziernähte sehen schon toll aus und das Schiebedach macht was her, müsste ich aber nicht haben für 1800€ Aufpreis auf den Platin.

Mal schauen, was die Probefahrt hergibt und wie schwer mich der Wagen begeistern kann. :-)

Die positiven Rückmeldungen hier sprechen dafür, dass ich dann wohl ernsthaft rechnen muss und ein Umstieg ev. echt ein Thema wird *lach*

46k Liste sind schon ne Hausnummer. (38-39k sind wohl rabattiert jedenfalls drin?!) Weiss noch nicht, ob ich das bereit bin, hinzulegen. Wirklich runter komme ich in Österreich nicht. Selbst der Platin als Automat kommt nur um 2k günstiger. Da stopft Kia halt viel rein, aber Auswahl an der Konfiguration gibt's halt wenig. Scheint in D etwas besser zu sein.

Reimport wäre eine Idee, aber da bräuchte ich einen Händler in Österreich dazu. Erst nach Deutschland holen und dann nach Ö zählt sich dann wohl schon weniger aus (Zeit, Aufwand und Geld) !?

Hier auch ein Optima 1.7 Diesel DCT aus Holland, Dynamic line. Mittlerweile 7000 km gefahren und ganz zufrieden, gibt aber immer etwas was weniger gut ist :

- Ich habe ein kleines Knarzen das ich nicht finden kann, wann ich mal Lust habe zum Garagen. Beim schlechten Fahrbahn schon mehr, habe angst wie das in 3 Jahren ist.

- Wegrollen geht wunderbar wann gewartet wird bis den wagen rollt und dann erst Gas geben, beim gleich Gas geben geht es mit kleine ruckeln.

- Manchmal beim minimalen fahr Geschwindigkeit roll er weg in 2 statt 1 , auch mit ruckeln

Materialien in Innenraum sind in Ordnung aber mehr auch nicht vieles ist billiges hart Plastik. Komme aber von einen Audi A6 Allroad

Unglaublich gut ist aber den Motor, ich hatte viel weniger erwartet aber viel mehr bekommen. Ja es ist kein 3.0 V6 aber fühlt sich auch gar nicht wie ein 1.7 mit 141, muss einfach mehr sein. Keine defekten beim Lieferung, super Ausstattung, navi ist viel schneller als das 3000+ Euro Audi mmi.

Beim oberen negativen bedenke ich mir das ich diesen mal nur 26.000 Euro los bin statt mehr als das doppelte. Das gesparte wird spendiert an Urlaub und 291 Handy's.

Themenstarteram 30. September 2017 um 16:05

Danke für eure Antworten. Ich konnte heute einen SW als GT-Line fahren und den Gold und Silber hab ich mir auch ansehen können. Silber ist mal fix raus, der hat mir zu wenig drinnen im Vergleich zu Gold oder gar GT-line.

Den Gold Automatik könnte ich um rund 29.900 (statt 38.090) kaufen und der GT-Line (Vollausstattung) kommt auf rund 34.900 (statt 45.790)

Warte jetzt auf ein Angebot für einen Eintausch meines aktuellen Wagens (Fremdmarke für den Händler) & Angebote für Winterräder und Anhängerzugvorrichtung.

Bin gespannt und sooooo unschlüssig. Mein Wagen ist erst 20 Monate alt (ca. 6.000 Wertverlust werden es wohl sein) und müsste damit knapp 20.000 aufzählen (+Winterräder und AHK noch nicht berücksichtigt)

Nicht leicht die Entscheidung.

Noch dazu hab ich den Wagen mit mehr km, der schon etwas älter ist, noch nicht probiert um zu schauen, wie es da mit Geklapper und so sich verhält. Der steht bei einem anderen Händler und da habe ich Probefahrt nächsten Freitag erst.

Aber beim Neuen heut war ich sehr angetan. Schlechte Straßen probiert und er liegt satt auf der Straße und man hört nichts. Auch bei 140-150 auf der Bundesstraße war Ruhe und nur wenig Windgeräusche. Sehr top.

Verbrauch war lt. BC zuvor auf 125km bei 7.6.

Nach Reset war der Verbrauch auf meiner Fahrt auf den rund 30km bei 8.3. klar, nicht grad die Ebene gewesen um den Wagen laufen zu lassen, aber man will ja bissl probieren auch. Das erscheint mir aber etwas hoch?!

Zum "GT-Line" kann ich leider nichts sagen, dafür aber zur Langzeitqualität. Mein Optima Platin hat EZ 2/2014, ich hab ihn 4/2015 mit 25 tkm gekauft für 26.000 EUR (da Du aus der Linzer Gegend bist: beim Schneider in Rohr/Kremstal). Heute hat er 67.000 km drauf und es ist im großen und ganzen immer noch ruhig drinnen. Auf schlechten Straßen hört man hier und da was, was ich aber nicht lokalisieren kann, was aber auch nicht wirklich störend ist. Was ich schon an manchen Stellen im Netz gelesen habe: die Bremsen scheinen bei Kia nicht so standfest zu sein wie bei anderen Herstellern. Beim 60.000-km-Service waren bei meinem die vorderen Beläge fällig, dazu hat der Meister bei Schneider auch einen Scheiben-Wechsel (wegen tiefer Rillen) empfohlen, außerdem waren die hinteren Bremsen "schwergängig", was auch behoben werden musste. Alles in allem ca. 480 EUR... Besonders ärgerlich, ich war etwas unter Zeitdruck, musste es deshalb gleich beim Service machen lassen, (statt bei ATU, wo es sicher nur 250-300 EUR gekostet hätte). Dazu hatte ich bisher ein paar Kleinigkeiten: Handschuhfach hat nicht richtig geschlossen, Wischwasserbehälter hat Wasser verloren, beides schon bei der Übergabe "vorhanden", wurde beim 30.000-km-Service behoben. Feuchtigkeit in den Rückleuchten, deswegen ein LED-Segment ausgefallen, ein Rücklicht komplett gewechselt, beim anderen "Dichtung gewechselt", natürlich schon wieder feucht, das wird dann wohl als nächstes fällig werden. Außerdem waren die Dichtungen am Schiebedach nicht richtig befestigt und haben sich beim Schließen irgendwie gelöst, die wurden geklebt (eigentlich hätten sie komplett gewechselt werden sollen, das wäre aber mit Warterei verbunden gewesen und der Optima hätte einen ganzen Tag in die Werkstatt gemusst, da ich das Ding aber eigentlich nie aufmache, war Kleben die bessere Wahl). Alles wurde anstandslos auf Garantie behoben, nur bei dem Rücklicht musste ich ein paar Tage auf die Freigabe vom Importeur warten. Verglichen mit dem Optima-Vorgänger Passat CC halte ich den Optima für eindeutig weniger anfällig.

Zum Verbrauch, ich liege nach ca. 42.000 gefahrenen km bei einem aus den Tankungen gerechneten Durchschnitt von 7,65 l/100km. Der ergibt sich aus vielen Kurzstrecken und alle paar Wochen Langstrecken in DE mit (überall wo möglich) Tempomat auf 180. Auf Reisen nach Kroatien mit Tempomat knapp unter 150 und ohne Kurzstrecken ergeben sich Durchschnittswerte von um die 6,2 l/100km.

Zum Motor (was aber wegen des unterdessen anderen Motors wahrscheinlich nicht mehr relevant sein dürfte), mit "Optimierung" des damaligen 136-PS-Diesels auf 156 PS hat er ausreichenden Durchzug (nicht weniger, aber leider auch nicht mehr), beim Anfahren leider eine kleine Schwäche. Wahrscheinlich empfinde ich das aber stärker, da ich vorher einen 200-PS-Benziner hatte, den man irgendwie nicht so schnell vergisst. :-) Die Wandlerautomatik, die in meinem Optima drin ist, empfinde ich als recht gelungen, schnell, unauffällig, so wie es sein muss.

Übrigens: ich würde mir an Deiner Stelle den Kauf eines Neuwagens überlegen. Ich glaube, bei einem Kia wird man mit einem Jahreswagen immer besser fahren: der dicke Wertverlust des ersten Jahres ist bereits weg, die Kleinigkeiten, die bei einem Neuwagen immer mal vorhanden sind, hat der Erstbesitzer beheben lassen und es sind immer noch 6 Jahre Garantie vorhanden. Und wenn Du keinen passenden in AT findest, schau in mobile. Ich hab das Abholen eines Autos in DE und Anmelden in Linz schon hinter mir: kostet einen Tag Urlaub und halt ein, zwei Amtswege. Ein vertretbarer Aufwand für ein paar Tausend gesparte Euros.

Gruß Frank

Themenstarteram 2. Oktober 2017 um 9:31

Zitat:

@Veria2006 schrieb am 2. Oktober 2017 um 08:45:05 Uhr:

Zum "GT-Line" kann ich leider nichts sagen, dafür aber zur Langzeitqualität.

Vielen Dank für deine Rückmeldung.

Motortechnisch und Automatik hat sich hier ja etwas geändert. der neue Optima hat ja ein Doppelkupplungsgtriebe mit 7 Gängen. Angeblich spritsparender als Wandler, aber bei Kia auch nicht wirklich der Fall, so braucht die Automatik etwas mehr als ein Handschalter, aber gut, sei so.

Mit der Leistung der 141PS bin ich soweit zufrieden für die über 1.6Tonnen des Optima. Klar, könnte er leichter sein und schneller beschleunigen oder mit weniger PS dann auskommen.

In Österreich zahlt man halt jedes PS :-(

Beim Schneider hab ich am Wochenende auch vorbeigeschaut.

Wertverlust ist natürlich immer ein Thema, von daher schau ich natürlich auf den Preis.

Optima sind ja "leider" (was die Suchmöglichkeiten betrifft) nicht so massenhaft vorhanden.

Jahreswagen gehen um die 30.000 weg - klar 5.000 weniger, aber 20.000km saß halt irgendwer am Steuer, wo man nie weiß, wie mit dem Wagen umgegangen wurde. Da bin ich etwas heikel und wird mir den Aufpreis vermutlich wert sein, außer es läuft mir noch ein toller ca. 1-Jähriger drein. ;)

(aktuell wäre ein Optima mit 18.000km in der Auswahl - da muss ich mal nachhaken)

Vielleicht hast noch bisschen Feedback zum Wagen für mich und ich schau einstweilen mal weiter, was sich finden lässt :-)

Danke dir, schöne Grüße

Jürgen

Kauft blos keinen Optima .. .so ein schreckliches Auto ...macht garkeinen Spass ...

 

Ok Österreich darf natürlich.

 

Nur in DE bitte keiner mehr .. Sonnst wird die Versicherung nur teurer.

Ich zahl für Vollkaskoversicherung + grad mal 550Euro im Jahr..

 

Hihi

 

 

Also blos nicht dieses echt schöne Auto kaufen.

 

 

Ironie ...

 

 

Ich bin zufrieden mit meinem GT :)

Zitat:

450

@androidjuergen schrieb am 2. Oktober 2017 um 09:31:56 Uhr:

Vielleicht hast noch bisschen Feedback zum Wagen für mich und ich schau einstweilen mal weiter, was sich finden lässt :-)

Was mir so aus dem Stehgreif eingefallen ist, hab ich geschrieben - aber frag gerne wenn Du noch was wissen willst, ich antworte gerne, wenn ich kann.

Natürlich ist ein Jahreswagen immer auch Geschmackssache. Aber seien wir mal ehrlich, was der Vorbesitzer mit dem Auto gemacht hat, kann mir dank der langen Rest-Garantie fast egal sein (es sei denn, ich will den Wagen selbst 10 Jahre fahren), Hauptsache das Serviceheft ist penibel genau geführt. Und wegen Jahreswagen-Preise, da sieht es in DE tatsächlich um Welten anders aus, z.B. grade gesehen, ein Optima Spirit (also zweitbeste Variante nach GT-Line), 2/2016, 15 tkm, 22.450 EUR. Dazu kommen lt. Nova-Rechner noch 605 EUR, inges. kommt man auf einen zulassungsfähigen Preis von 23.244 EUR. Dafür bekommt man hierzulande nichts gleichwertiges. Für mich persönlich wäre das schon ein Argument, nach Neufahrn (aus Linz gesehen noch vor Regensburg) zu fahren. Aber ok, am Ende sieht das natürlich jeder anders. :-)

Gruß Frank

Themenstarteram 2. Oktober 2017 um 13:02

super, danke. ;)

hab noch etwas über das Doppelkupplungsgetriebe gelesen (auch im Vergleich zur Wandlerautomatik) und dabei gesehen, dass Kia extra anders übersetzt um die Lebensdauer zu erhöhen und in einem Test wurde berichtet, dass die Kupplung bei etwas höherer Beanspruchung gern mal auch überhitzt (und damit Schaden nimmt). Dh für Wohnwagenbetrieb wäre widerum die Wandlerautomatik besser. Aber eigentlich hab ich nicht vor sowas zu ziehen. Vielleicht mal nen Anhänger um was zu transportieren - wird er ja doch aushalten :-)

ich hab ein paar GT-Line in Deutschland gesehen, aber ca. 31.000, die aber Dortmund oder Nürnberg waren.

Wenns nicht allzuweit wäre, wäre das natürlich eine Option. Beim GT-Line muss man halt auf die Ausstattung schauen in Deutschland. Das Modell ist dort nicht automatisch voll ausgestattet.

bei 4.000€ Unterschied wäre das eine Option, aber wenn ich MwSt.-Unterschied und NOVA-Zahlung in Österreich rechne, verringert sich der Unterschied doch deutlich. Weiß nicht, was noch an Überführung und so dazu kommt.

Zeitaufwand, Urlaub und so ist da natürlich nicht berücksichtigt - würde ich in Kauf nehmen, wenns sich zahlentechnisch auszahlt. (MwSt, Nova und keine Ahnung, was in Ö dann noch fällig wird um den Wagen zugelassen zu bekommen)

OK, was die Automatik (Wandler oder Doppelkupplung) angeht, besteht beim 1,7 CRDI eh keine Wahl mehr. Abgesehen davon ist es wohl eine Art "Glaubensfrage" was man bevorzugt. Viele schwören nach wie vor auf Wandler und auch ich kann nichts schlechtes drüber sagen. Wegen der Nova, da gibt es einen Rechner, der einem zum Kaufpreis in DE (und den Verbrauchsangaben) genau ausrechnet, was hier noch an den gierigen Staat abzuführen ist: hier. Damit kann man recht gut beurteilen, was aus einem günstigen Preis in DE am Ende hier in AT wird.

Gruß Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. worauf achten beim Kauf? (Kia Optima SW - Platin vs. GT-Line)