ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Optima SW Diesel Automatik Problem Start Stop

Optima SW Diesel Automatik Problem Start Stop

Kia Optima 2 (JF)

Hallo zusammen,

ich fahre seid 3 Monaten einen Kia Optima SW Diesel 1,7 Automatik gekauft als Jahreswagen von einen Kia Vertreter.

Ich fahre die Woche über kurzstrecke und am WE auch mal längere Strecken mehr als 100 km.

Mein Problem ist die Start Stop Automatik die seid Anfang an nicht funktioniert.

Das Auto stand in den 3 Monaten schon 3 Wochen beim Händler um das in den Griff zu bekommen jetzt haben die eine neue Batterie eingebaut.

Geht immernoch nicht, nun sagt man mir das ich zu viel Kurzstrecke fahre.

Hat jemand ähnliche Probleme oder kann mir jemand weiterhelfen?

Danke im Vorraus

Beste Antwort im Thema

Sorry, aber im Grunde bist Du ja ein ganz Glücklicher wenn das Start/Stop nicht funktioniert. Ich sehe darin eines der sinnlosesten Einrichtungen an einem Auto.

Ich würde daher deshalb keinen Aufstand machen und froh sein, dass diese nervige Funktion nicht funktioniert.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Jeder der Kurzstrecken fährt, bekommt früher oder später Probleme mit S+S.

Die Lichtmaschine schafft es nicht innerhalb der kurzen Zeit die Batterie voll genug zu bekommen.

So kann es auch durchaus sein, dass Du nach einer sehr langen fahrt das S+S ein paar mal wieder funktioniert.

Meines Wissens nach schaltet die S+S wenn:

- Die Heizung nicht an ist - oder das Kühlwasser warm genug ist, den Innenraum zu heizen

- Die Batterie einen Stand von mind 80%* hat *%ohne Gewähr

- Kein Fehler im Speicher abgelegt ist

Du kannst natürlich aber auch etwas für Deine Batterie tun.

Kauf Dir ein für AGM Batterien taugliches Ladegerät. Wenn Du das Fahrzeug 2 Tage mal nicht brauchst, lädst Du es einfach auf. Die Batterie wird dann meines Wissens nach mit bis zu 5A geladen.

Ich habe dieses hier - funzt sehr gut: Batterieladegerät

Auch normale Kfz-Battierien kannst Du so länger leben lassen

Sorry, aber im Grunde bist Du ja ein ganz Glücklicher wenn das Start/Stop nicht funktioniert. Ich sehe darin eines der sinnlosesten Einrichtungen an einem Auto.

Ich würde daher deshalb keinen Aufstand machen und froh sein, dass diese nervige Funktion nicht funktioniert.

Das kann ich mit meinem Optima bestätigen: Nach längerer Standzeit oder (selten) zusätzlich Kurzstreckenfahrten setzt das S+S bisweilen aus. Bei gutem Ladezustand funktioniert es allerdings bereits nach 3 km Fahrt und 0*C.

Ist auch beim auch Stinger so, kann ich bestätigen. Steht der Stinger 1-2 Tage, habe ich die ganze Hinfahrt zur Arbeit, ca. 70km keine S+S.

Ohne Frage ich finde es auch nicht gut für den Motor aber es sollte doch funktionieren bei dem Auto wo es verbaut ist. Mein Kia Händler gibt sich ja auch mühe aber wahrscheinlich überfordert...so nach dem Motto..da sind sie der erste der das Problem hat.

Er hat jetzt sogar eine neue Batterie drin seid 3 Tagen und es hat nicht einmal funktioniert...alle Parameter stimmen die es braucht aber Start Stop bleibt aus.

Die Batterie ist ja nur ein Parameter damit die S+S funktioniert. Da spielen Motortemperatur, Temperaturen im Abgasstrang und DPF und einige andere Parameter noch mit rein und vor allem werden einige dieser Parameter auch noch verbunden. Die Außentemperatur spielt eine Rolle, auch das Komfortverhalten des Fahrers. Klimaanlage an? Sitzheizung an? Es gibt Systeme die fahren nicht runter, wenn die Sitzheizung an ist. Auch wenn zwischen den beiden Stopps weniger als die vorgegeben Zeit oder Kilometer vergangen ist oder man (waren es 5 oder 10km/h?) nicht überschritten hat. Bei eingeschlagenen Rädern ist sie auch deaktiviert. Innenraumtemperatur zu niedrig ist auch nen Kriterium. Anhängerbetrieb wird sie ebenfalls deaktiviert. Beim Einparkassi ebenfalls. Alles im Zusammenspiel mit allen anderen Parametern.

Da kann also einiges die Ursache sein das das Steuergerät der Meinung ist "nö, mach ich nicht".

Bis hin zu einem einfach Sensordefekt im Pedal.

Die S+S schaltet nur den Motor aus, wenn es nach der "Meinung" der S+S einen "Sinn" ergibt, also alle programmierten Parameter erfüllt sind. Wenn die nicht erfüllt sind, weil eben nicht erfüllt oder durch einen Sensordefekt falsche oder gar keine Werte gemeldet werden, dann schaltet sie halt nicht.

Geht die S+S denn jetzt auch nicht, mit neuer Batterie, nach einer längeren Fahrt?

Mein Testvorschlag:

OHNE zusätzlichen Stromverbraucher wie: Klimaanlage, Sitz- und Lenkradheizung, Lüftung, Defrostfunktion, Auto-Hold mal 30min fahren, am Stück.

Hat der Optima eine Anhängerkupplung? Falls ja, die Kontakte dort überprüfen. Siehe Anhängerbetrieb = keine SSA.

Signal des Motorhauben Schloss prüfen, kann es auch sein.

Das Signal des Gurtschloss des Fahrers prüfen.

Unterdruck im Bremskraftverstärker ok?

Signal der Defrostfunktion geprüft?

Kühlmittel in der Klima geprüft? Klima ordnungsgemäß gewartet worden?

Weicht die eingestellte Temperatur mehr als 10 Grad von der tatsächlich in den Fußraum verströmten Temperatur ab, wird die SSA ebenfalls deaktiviert. Also entweder Temperatursensor oder Klimaanlage könnte die Fehlerursache sein.

Problem beim "Kurzstrecken" Diesel ist auch das freibrennen des DPF. Während des Versuches den DPF freizubrennen, ist das SSA ebenfalls inaktiv. Kann der Wagen aufgrund der kurzen Betriebsdauer nicht den DPF freibrennen, kommt er sozusagen nicht mehr aus dem "Freibrennmodus" raus und das SSA ist die ganze Zeit deaktiviert. Daher mein Tipp mit dem 30min auf die Autobahn und Gas geben.

"alle Parameter stimmen die es braucht aber Start Stop bleibt aus" - sorry, das kann man ohne Diagnosegerät nicht sagen. Dafür sind es viel zu viele Parameter die da stimmen müssen. Und ich habe sicherlich nicht alle aufgezählt.

Zitat:

@aundh schrieb am 14. Dezember 2018 um 22:10:37 Uhr:

Er hat jetzt sogar eine neue Batterie drin seid 3 Tagen und es hat nicht einmal funktioniert...alle Parameter stimmen die es braucht aber Start Stop bleibt aus.

Woher weißt du denn, dass "Alle Parameter stimmen"? Und welche Parameter sind das?

Umgebungstemperatur und Innenraumklimatisierung spielen in der Regel auch mit rein.

Zitat:

@aundh schrieb am 14. Dezember 2018 um 22:10:37 Uhr:

Ohne Frage ich finde es auch nicht gut für den Motor aber es sollte doch funktionieren bei dem Auto wo es verbaut ist.

Ich kann dich durchaus verstehen, nur muss man es auch so sehen, dass die SS Automatik ein Element ist um den Verbrauch besonders auf dem Prüfstand zu senken. In der Praxis macht dies, besonders beim eh schon sparsamen Diesel keinen nennenswerten Unterschied. Da reguliert der Gasfuß, die Beladung und der Reifendruck, ja selbst das Wetter viel mehr.

Letztlich kann es auch sein, dass Kia die Parameter für die SS Funktion einfach so eng gestrickt hat, dass die wirklich nur auf dem Prüfstand zur Geltung kommen in der Praxis aber nur sehr selten. Damit würde das System funktionieren, es käme aber den meisten Autofahrern entgegen, die sowieso beim Starten gleich den Schalter drücken.

Ich würde wie gesagt keinen Aufwand für diese Funktion betreiben...

Lustig - ich schalt diese Funktion schon beim Start ab, da diese unsinnig ist und für den Motor usw. nicht gerade als lebenszeitverlängernd gilt, was mir schon KFZ-Mechaniker bestätigten. Egal ob KIA oder VAG !

Aber machen Sie sich keine Sorgen, denn wenn es so weitergeht, dann brauchen Sie bald kein Auto mehr mit Diesel, da dieses so oder so nicht mehr bewegt werden darf ! Damit dürfte dann dieses "Problem" warum sie dieses auch immer als solches sehen, sich dann selbst erledigt haben. Techniker (keine Politiker oder Grünen usw.) halten diese Einrichtung wie gesagt, für eher schädlich, als förderlich, aber Befürworter zahlen Ihren Schaden ja auch nicht, sondern bestrafen Sie ja schon als Dieselstraftäter mit Fahrverboten, höherer Steuer. Zumal ich nicht verstehe, wieso Diesel bei Kurzstrecke ? Mal nachgerechnet - wie sich dies rechnen soll ?

Nicht jeder fährt einen Diesel, weil er sich 'rechnen' soll. Bei meinem Profil würde es sich auch nicht wirklich lohnen, aber ich stehe eben auf das Drehmoment.

Ich hatte das Thema aber auch bei meinem Ceed, den ich als Tageszulassung gekauft habe. Hier hat die Batterie auch Probleme verursacht. Der Wagen hat ein paar Monate gestanden und anscheinend hat das Autohaus regelmäßige Ladungen verpennt.

Ich hatte immer wieder Meldungen vom ISG, die Spannung war immer etwas zu niedrig, obwohl die Batterie im Normalbetrieb nicht auffällig war. Ich habe dann darauf bestanden, dass eine neue Batterie verbaut wird, nicht, weil ich unbedingt auf das ISG scharf war (das schalte ich auch bei jedem Motorstart als erstes aus...), aber um zu verhindern, dass ich im nächsten oder übernächsten Winter mit defekter Batterie liegen bleibe, denn auch wenn sie so erst mal lief, sie muss sich ja doch irgendeinen leichten Schaden in der Standzeit zugezogen haben.

Die restlichen Parameter (Temperatur, Lüftung, etc.) konnte ich ausschließen, bei mir war es eindeutig die Batterie.

@HoWaWo:

 

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass sich mein Mitleid in Grenzen hält, wenn sich nach dem Dieselskandal jemand einen Diesel gekauft hat ohne ausreichende Abgasreinigung. Leider zählt der Optima bis zum Facelift diesen Jahren eindeutig dazu, denn ein Oxi-Kat ist höchstens ein Feigenblatt für den Prüfstand. Und man darf bei all der ganzen Diskussion auch nicht vergessen, dass selbst Autos mit Euro 6d-Temp nicht die vorgeschriebenen Abgaswerte in der Praxis einhalten, sondern nur geduldet werden. Auch die wird es früher oder später treffen. Wirklich saubere Diesel die die Abgasnorm erfüllen sind sehr selten, Mercedes hat da was im Angebot genauso die Audi, aber auch dort nur ein paar wenige Modelle die die Euro 6d (ohne Temp) bereits jetzt erfüllen.

 

@fplgoe:

 

Ich frage mich dann, warum kaufst Du dir keinen Turbo Benziner? Dieser hat mindestens das gleiche wenn nicht sogar höhere Drehmoment am Rad, dort wo es wirklich zählt. Dazu meist noch über einen größeren Bereich.

Nein, ich habe den Wagen mit dem -ich glaube- 135PS Benziner und eben meinem Diesel gefahren, der Diesel war wirklich ganz eindeutig besser.

Auf den neuen Turbo-Benziner wollte ich ersten nicht warten und zweitens war mein gegenwärtiger Ceed echt ein Schnäppchen.

Tja, so unterschiedlich sind wir, ich hätte dann den Ceed nicht gekauft wenn es keine passende Motorisierung dafür gäbe. War er vielleicht ein Schnäppchen weil er ein Diesel war?

Dass der Diesel besser ist als der Saugbenziner ist klar, es geht kaum schlechter.

Es gab keinen Ceed mit dem großen Diesel entsprechender Motorisierung, ganz einfach.

Der Wagen war eben eine 9 Monate alte Tageszulassung. Ob Diesel oder nicht, ist mir gleich, da ich weder auf die Steuern noch die Fahrverbote achten muss. In so fern ist mir das Angebot nur recht gekommen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Optima SW Diesel Automatik Problem Start Stop