ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Worauf achten beim Kauf eine gebrauchten Opel Insignia A

Worauf achten beim Kauf eine gebrauchten Opel Insignia A

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 14. November 2019 um 21:23

Hallo,

mein Opel Astra H hat sich verabschiedet und eine würdiger :rolleyes: Ersatz muss her.

Ich interessiere mich für den Kauf eines Insignia A Kombi 2.0 Liter Diesel.

Nun sind mir beim 2.0 Liter bereits unterschiedlich stark motorisierte Motoren untergekommen (131 PS, 163 PS usw.).

Kann man grundsätzlich sagen das ein bestimmter Motortyp nicht zu empfehlen ist?

Ein Arbeitskollege von mir hatte mit seinem Insignia das Problem das dieser auf der Autobahn aus unerklärlichen Gründen mehrmals in den Notlauf ist (Opel Werkstatt konnte keinen Fehler finden).

Sollte es Motoren geben, die gewisse Schwächen mit sich bringen, würde ich diese gerne bei meiner Kaufentscheidung umgehen.

Natürlich will ich das nicht nur auf die Motoren beschränken.

Ein guter Motor bringt einem nichts wenn außenrum alles um die Ohren fliegt.

Für Tipps und Kaufempfehlungen bin ich euch dankbar.

Grüße

nixverstehikus

Beste Antwort im Thema

Zitat:

... wie macht sich dieses Problem mit der Dichtung der Ölpumpe bemerkbar?

Im kalten Zustand bei längerer Standzeit (über Nacht) meldet das Fahrzeug im Cockpit kurz nach dem Startvorgang für etwa drei Sekunden

Öldruck niedrig - Motor sofort abstellen.

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Also ich hab den 2.0 Cdti mit 160ps. Meiner Meinung nach eine gute Motorisierung für den Hobel aber leider hat der Motor auch ein paar Schwächen. Da wäre zum Beispiel die Ölansaugrohrdichtung. Die wird gerne porös was dann zum Motorschaden führt. Generell scheinen die kurbelwellenlager nicht ganz unproblematisch zu sein. Dazu kommen noch ein paar kleinere Schwächen die aber nicht wirklich teuer werden (ladeluftschlauch, AGR kühlergehäuse) aber schon teilweise bei 100tkm auftreten.

Die Laufruhe ist jetzt auch nicht überragend (wenn man das zb mit nen 2 Liter Diesel von bmw vergleicht). Ansonsten zieht der insignia schon ganz gut mit dem Motor. Verbrauch im autobahnbetrieb bei ca 6,7-7,4 l

Was darf der Hobel denn kosten? Ansonsten eher zum 170PS Euro6 Diesel greifen...den fahre ich zwischen 5,4 und 6,4L allerdings fahre ich fast nur Autobahn und Landstraße. In der Stadt ist die 5 vor dem Komma nicht machbar.

Ich habe den 2.0 mit 160Ps MJ 2011 gefahren und war schon begeistert von Motor und Fahrzeug. Nun fahre ich einen 2.0er aus 2015 mit der 170 PS Maschine und kann nur sagen, es sind zwei völlig unterschiedliche Motoren. Der 2015er ist laufruhiger, besitzt eine bessere Geräuschdämmung (Sowohl motortechnisch, als auch was die Windgeräusche angeht) und ist im Turbobereich durchgehend kraftvoll. Er will aber AdBlue.

Rein vom Motor her würde ich den 2015er nun vorziehen. Es kommt halt auf deine Preisvorstellung an. Ich hätte den alten sicher weitergefahren, wenn er denn nicht mit kapitalem Motorschaden ausrollte. Ob es die vermeindliche Dichtung war, weiß nur der Opelgott. Aber ich denke, ja.

Solltest du unter 160 PS fahren wollen, dann wird der Insi wegen des hohen Gewichtes sicherlich träge. Ich würde nicht die kleineren Diesel fahren wollen, habe sie aber auch noch nie gefahren. Im Forum sagen so ziemlich all die, die 160 oder 163 sowie höhere PS-Zahlen fahren, dass dies die bessere Wahl darstellt. Alles eine Frage des Budgets.

Das DVD800 aus MJ2011 ist m.M.n. besser bedienbar als das komische Teil aus 2015. Intellilink heißt es und dies gibt es bereits ab 2015 in Gerneration2. Die Generation1 (mit Touchpad in der Mittelkonsole) stößt hier auf wenig Gegenliebe.

Anfällig bei meinem MJ2011 waren noch die Parksensoren, die einklappbare Anhängerkupplung, Radsensoren, AGR-Kühler-Gehäuse, Auslassschlauch Ladeluftkühler, Sitzheizung Fahrer und auch Beifahrer. Klimasteuerung musste einmal geupt werden und ich habe sie zweimal manuell resetten müssen, da der Beifahrer nur kalte Luft auf höchster Lüfterstufe bekam (im Winter, brrrr).

Zitat:

@Chaoz_Mezziah schrieb am 15. November 2019 um 11:04:27 Uhr:

In der Stadt ist die 5 vor dem Komma nicht machbar.

In der Stadt kann man froh sein eine 8 vorm Komma zu schaffen.................

Themenstarteram 15. November 2019 um 21:02

Hallo,

 

vielen Dank für eure Antworten.

 

Ich habe mir mal so um die 10.000 € als Budget gesetzt.

Darf aber auch schon bis 120.000 km drauf haben.

 

Das mit dem Motorschaden macht mir nun ein bisschen Angst.

 

Mit meinem Opel Astra H habe ich immerhin 297.000 km geschaft.

 

Bei mir geht auch Langlebigkeit vor Fahrfreude.

Sind die weniger stark motorisierten Motoren genauso aufgebaut wie die 160 PS Motoren und nur über die Elektronik runtergeregel?

 

Grüße

nixverstehikus

Ich hatte einen 2.0CDTI BJ 2009. Habe ihn gefahren von 90.000km bis 210.000km. Das Auto hat mir immer viel Spaß gemacht aber vor allem die BJ. Bis 2010 haben so ihre Probleme. Ich habe fast alles mitgenommen was du hier so im Forum findest. Deswegen war bei mir dann bei 210.000km auch Schluss. Ich denke wenn du einen bekommst mit dem "kleinen Facelift" ab BJ 2011 oder jünger fährst du nicht schlecht. Unter 160 PS würde ich nicht gehen. Vor allem der Kombi hat bei guter Ausstattung ein erhebliches Leergewicht.

Schau doch mal nach den 2,0 140Ps Diesel. Den hatte ich 5 Jahre lang und war sehr zufrieden damit

Zitat:

Das mit dem Motorschaden macht mir nun ein bisschen Angst.

Nun ja, dies ist ein Problemforum. Daher wirst du über Probleme öfter lesen. Diejenigen welche total zufrieden mit ihren Fahrzeugen sind, werden hier seltener anzutreffen sein.

Doch Ich!

Bin bisher total zufrieden.

Insignia A FL B20dth Automatik vor 1 Jahr gekauft, 22000KM Fahrleistung, Gesamt Kilometerstand 68000

EZ. 3-2017

Zitat:

@Laderl2 schrieb am 16. November 2019 um 12:26:42 Uhr:

Doch Ich!

Bin bisher total zufrieden.

Insignia A FL B20dth Automatik vor 1 Jahr gekauft, 22000KM Fahrleistung, Gesamt Kilometerstand 68000

EZ. 3-2017

Dem kann ich mir nur anschließen.

Der Euro 6 Diesel läuft kraftvoll und sparsam.

Zitat:

@Laderl2 schrieb am 16. November 2019 um 12:26:42 Uhr:

Doch Ich!

Bin bisher total zufrieden.

Insignia A FL B20dth Automatik vor 1 Jahr gekauft, 22000KM Fahrleistung, Gesamt Kilometerstand 68000

EZ. 3-2017

Nun, der hat ja auch kaum was runter, mein B20DTR hat auch erst etwas über 50tkm, ich hab' auch (noch) keine Probleme mit dem Motor (außer, daß er säuft und oben rum träge ist).

Ich kann uns beiden nur wünschen, daß das so bleibt.

Ein Euro 5 sollte günstig hergehen, unter 160PS würde ich nicht gehen wenn es ein Automatik werden soll.

Ich habe den Sportstourer aus dem Jahr 2014 mit 163ps. Es gibt bei dem durchaus einige Punkte zum Nachdenken:

Toterwinkelassisten geht gerne kaputt.

Batterie hält nicht sehr lange.

Hoher Reifenverschleiß durch Sägezähne.

Stoßdämpfer sind sehr teuer.

Glühkerzen mit Drucksensor dadurch sehr teuer.

 

Als Langstreckenfahrzeug ist der Insignia aber sehr gut geeignet und abgesehen von den oberen Punkten bin ich zufrieden.

 

Den 11/2014 Sportstourer mit 163PS hatte ich auch 3 Jahre und ein paar Monate lang, von 10/2015 bis Ende 01/2019 außer zur Inspektion brauchte er keine Werkstatt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Worauf achten beim Kauf eine gebrauchten Opel Insignia A