ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Woran erkennt man Verschleiß?

Woran erkennt man Verschleiß?

Themenstarteram 13. Januar 2012 um 12:10

Aloha,

mein Auto war vor nem Monat bei der Inspektion (70000km gelaufen, meist vorausschauend gefahren, also rollen lassen und wenig bremsen).

Als ich mein Wagen abholte, meinte der Techniker, dass einiges an meinem Auto gemacht werden MUSS.

Bremsen seien vorne komplett runter --> müssen neu

Querlenker wären beide Schrott --> müssen neu

Stoßdämpfer hinten würden lecken --> müssen neu

Da mir fahrtechnisch nichts davon aufgefallen ist und ich die Werkstatt nach ein paar Beiträgen hier im Forum für eine nicht gute halte, wollte ich mal gerne wissen:

Woran kann ich, als Laie, erkennen/prüfen ob die oben genannten Teile wirklich schon verschliessen sind?

Danke und Gruß

reefton

Beste Antwort im Thema

Hallo

wenn der Techniker nach Inspektion

sowas sagt - lass ich mir das doch am Fahrzeug

zeigen was defekt ist,

wäre doch besser als hier zu versuchen in die

Kristallkugel zu schauen

sorry, und nix für ungut ..

lg

wolfmuc

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Eigentlich kannst du es genauso wie die Werkstatt erkennen. Bremsen: Räder runter, angucken. Leckende Stoßdämpfer sollte man auch erkennen. Am Besten hier auch Räder runter. Querlenker ist etwas schwieriger. Auto anheben und an den Querlenkern rumruckeln (mehr hat Werkstatt bestimmt auch nicht gemacht), vielleicht Schraubendreher als Hebel zur Unterstützung verwenden. Hier ist es aber Erfahrungssache, wie viel Spiel noch i.O. ist.

Themenstarteram 13. Januar 2012 um 12:51

Zitat:

Original geschrieben von andreasbrn5

Eigentlich kannst du es genauso wie die Werkstatt erkennen. Bremsen: Räder runter, angucken. Leckende Stoßdämpfer sollte man auch erkennen. Am Besten hier auch Räder runter. Querlenker ist etwas schwieriger. Auto anheben und an den Querlenkern rumruckeln (mehr hat Werkstatt bestimmt auch nicht gemacht), vielleicht Schraubendreher als Hebel zur Unterstützung verwenden. Hier ist es aber Erfahrungssache, wie viel Spiel noch i.O. ist.

Danke, aber mit angucken wusst ich auch^^

aber wie erkennt man den Verschleiss an den Bremsen? Sehen (wenn ja was?), fühlen (wenn ja was?). Sowas mein ich^^

Kann man den Verschleiß an den Querlenkern auch beim Fahren testen bzw. spüren?

 

Mit Werkstattdiagnosen und Rechnungen hatte ich schon sehr schlechte Erfahrungen gesammelt. Verschleißteile lasse ich erst dann am Auto ersetzen, wenn diese vom TÜV bemängelt wurden. Offensichtliche Mängel, die die Fahrsicherheit beeinträchtigen, lasse ich selbstverständlich vor dem TÜV Termin reparieren.

Themenstarteram 13. Januar 2012 um 13:15

Zitat:

Original geschrieben von Johann24

Mit Werkstattdiagnosen und Rechnungen hatte ich schon sehr schlechte Erfahrungen gesammelt. Verschleißteile lasse ich erst dann am Auto ersetzen, wenn diese vom TÜV bemängelt wurden. Offensichtliche Mängel, die die Fahrsicherheit beeinträchtigen, lasse ich selbstverständlich vor dem TÜV Termin reparieren.

Deshalb frag ich nach^^

mein TÜV is im März fällig.

Nur da es sich hier um Sicherheitsrelevante Teile handelt und ich meiner Familie keiner Gefahr aussetzen will, wollte ich selber mal nachguggen, ob da wirklich was kaputt bzw. verschlissen ist.

Hallo

wenn der Techniker nach Inspektion

sowas sagt - lass ich mir das doch am Fahrzeug

zeigen was defekt ist,

wäre doch besser als hier zu versuchen in die

Kristallkugel zu schauen

sorry, und nix für ungut ..

lg

wolfmuc

Themenstarteram 13. Januar 2012 um 13:19

Zitat:

Original geschrieben von wolfmuc01

Hallo

wenn der Techniker nach Inspektion

sowas sagt - lass ich mir das doch am Fahrzeug

zeigen was defekt ist,

wäre doch besser als hier zu versuchen in die

Kristallkugel zu schauen

sorry, und nix für ungut ..

lg

wolfmuc

Naja es handelt sich um eine stop and go Werkstatt, mit sehr viel betrieb und mein Auto war schon draußen auf dem Parkplatz....und es war spät...daher keine zeit dafür...leider

und da ich ja auch net weiß wie eine abgefahrene Bremse aussieht, kann der mir ja auch alles mögliche erzählen...

Zitat:

und da ich ja auch net weiß wie eine abgefahrene Bremse aussieht

geht auch im stehen ..

verschlissene Beläge erkennt man weil fast kein Belag mehr drauf ist, - danach kommt Eisen

verschlissene Scheiben erkennt man an den Riefen auf der Scheibe

zB so

für das andere muß das Auto hoch

lg

wolfmuc

warst wohl bei Auto Teile Unfung wenn man das so ließt.

Bei Bremsen gibt es eine Mindestdicke die Scheiben und Beläge haben sollten. Die werte findest in deinem Unterforum wenn du nett fragst oder beim Vertragshändler im System.

Lecke Stoßdämpfer erkennt man am Öl, da musst schon selber schauen.

Querlenkerbuchsen auf Risse und Porösitäten begeutachten. Wenn das nichts ist kannst die weiter fahren. Wenn die schon leicht porös ist kommt es auf den Prüfer an. Bei mir hat er nie was gesagt, aber kommt halt drauf an wie stark das schon ist.

Wenn zum Beispiel die Bremsen hier insbesondere die Bremsbeläge verschließen sind und von der Werkstatt anzunehmen ist, dass diese nicht bis zur nächsten Inspektion reichen muss eine Werkstatt den Kunden darauf hinweisen, dass diese ersetzt werden sollten. Im normalen fall macht das eine Werkstatt während der Inspektion. Die Werkstatt ruft den Kunden an und sagt, dass folgende Teile defekt oder Verschließen sind und ersetzt werden müssen. Denn Kunden nach der Inspektion darauf hinzuweisen finde ich persönlich schon sehr fragwürdig. Hast du eine Anzeige für deine Bremsen im Kombiinstrument??? Bremsbeläge haben einen Kontakt, sobald dieser Kontakt an der Bremsscheibe anliegt geht ein Symbol im Display an. Auch dann hast du noch eine gewisse Sicherheitstolleranz und kannst noch ca. 1000 Kilometer damit zurücklegen.

Zu deinen Stoßdämpfern ist zu sagen, dass wenn diese Ölen Öl aus dem Dämpfer tritt. Dadurch wird der Dämpfer von Zeit zu Zeit in der Federleistung schwächer. Kann man auch mal selber Prüfen in dem man den Wagen am Kofferraum herunterdrückt. Dann mal schauen wie sich das Federverhalten des Autos gibt. Wenn du auch kein Schwammiges Fahrgefühl hast dürfte auch nichts passieren. Wären die Schäden schon so ausgedehnt dürfte dir die Werkstatt den Wagen nicht mehr aushändigen oder dir sagen, dass das Kraftfahrzeug nicht mehr für den Straßenverkehr geeignet ist. Wenn ich du wäre würde ich mir die Bremsklötze einmal anschauen ebenso die Stoßdämpfer und dann vom gesunden Menschenverstand entscheiden.

Der TÜV wird es dir dann auf jeden Fall sagen, was Sache ist.

Ich würd sagen: fahre den Wagen bis zum TÜV so weiter, wenn der irgendwas davon bemängelt, hatte die Werkstatt recht.

Ich habe nur einmal Erfahrung mit dieser Kette: Achsvermessung im Angebot, da ich meinen Golf frisch gekauft hatte (und neue Reifen fällig waren) ich hin, Termin gemacht.

Nachher sagte der Herr an der Kasse, dass die Querlenkerbuchse porös wäre. 1 Jahr später bin ich mit eben jenem Querlenker anstandslos durch den TÜV gekommen (und meine Stammwerke war zwischendurch auch öffter mal am Auto, wäre dennen also Aufgefallen)

Zitat:

Original geschrieben von wolfmuc01

Zitat:

und da ich ja auch net weiß wie eine abgefahrene Bremse aussieht

geht auch im stehen ..

verschlissene Beläge erkennt man weil fast kein Belag mehr drauf ist, - danach kommt Eisen

verschlissene Scheiben erkennt man an den Riefen auf der Scheibe

zB so

für das andere muß das Auto hoch

lg

wolfmuc

Achso .... in dem Fall fahr ich bereits seit bestimmt 50.000 km mit verschlissenen Bremsscheiben, die mein Leben akut gefährden.

Ernst: Habe keinen Unterschied gemerkt. Bremst sehr gut meiner Ansicht nach, egal ob Riefen oder keine.

Themenstarteram 13. Januar 2012 um 16:28

Zitat:

Original geschrieben von pepe125

...Hast du eine Anzeige für deine Bremsen im Kombiinstrument??? Bremsbeläge haben einen Kontakt, sobald dieser Kontakt an der Bremsscheibe anliegt geht ein Symbol im Display an. Auch dann hast du noch eine gewisse Sicherheitstolleranz und kannst noch ca. 1000 Kilometer damit zurücklegen.

...

Keine Ahnung ob ich so eine Anzeige habe. Ist das eine gewöhnliche warnleuchte oder braucht man dafür schon Boardcomputer (also verbrauchsanzeige etc.)?

Muss ich mal in meinem Handbuch schauen.

Sind halt immernoch meine ersten Bremsbeläge, war ein Neuwagen Seat Ibiza 6L2 (also Facelift). Hat halt 70000km runter.

Zitat:

Original geschrieben von reefton

Sind halt immernoch meine ersten Bremsbeläge, war ein Neuwagen Seat Ibiza 6L2 (also Facelift). Hat halt 70000km runter.

Wechseln. Auch wenn sie nicht abgefahren sind, so können sie schon verhärtet sein. Der Wagen bremst dann wieder besser.

Zitat:

Original geschrieben von AE01a

Zitat:

Original geschrieben von reefton

Sind halt immernoch meine ersten Bremsbeläge, war ein Neuwagen Seat Ibiza 6L2 (also Facelift). Hat halt 70000km runter.

Wechseln. Auch wenn sie nicht abgefahren sind, so können sie schon verhärtet sein. Der Wagen bremst dann wieder besser.

verhärtete Bremsbelege?

Es kann maximal verglasen, das passiert aber nur wenn wirklich starke Bremsmanöver durchgeführt wurden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Woran erkennt man Verschleiß?