ForumWoWa und WoMo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. Wohnmobil von XGO

Wohnmobil von XGO

Themenstarteram 6. März 2011 um 18:18

Hallo

Ich möchte meinen Wohnwagen (Eurostar750 mit Slide-Out) ev. Verkaufen und danach ein Wohnmobil zulegen.

Nun habe ich etwas gestöbert und bin dabei auf die Marke XGO gestossen. Der Neupreis eines solchen Wohnmobil mit knapp 40t Euro ist doch eher günstig.

Hat jemand Erfahrung mit solchen XGO Fahrzeugen ?

Wo wurde den gespart?

Was ist den das für ne Marke und woher ?

Auf den Fotos sehen sie doch sehr schön aus.

Danke vorerst

Gruss Marcel

Beste Antwort im Thema
am 9. Januar 2015 um 18:29

Hallo Ihr Camper Ich mache seit 35 Jahren camping mit Wohnwagen und seit 11 Jahren mit einem Mobil von Gante und seit letztem Jahr mit einem neuen xgo 95 von Palmo. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen dass die Discountermodelle lohnen da wie schon andere festgestellt haben alle Fahrzeuge die gleichen Markengeräte und Fahrzeuge haben die Lohnkosten können die hohen Verkaufspreise nicht rechtfertigen. Ich habe bei 160000 reisekilometer keine nennenswerte Schäden gehabt und selbst der Preis beim Eintausch war top. Kaufpreis Ahorn vor 11 Jahren komplett 39000€ Inzahlung nach 11jahren trotz Unfall im 10. Jahr 15000€. Weniger kann man nict verlieren. Versucht das mal mit Dethleffs oder Hymer etc. Ich würde das gesparte Geld für wichtiges Zubehör ausgeben. Wenn die Discounterfahrzeugewirklich so schlecht wären wie sie schlecht geredet werden dann müssten die italienischen Hersteller alle schon pleite sein. Leute denkt mal nach wer euch abzockt. Gümü

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten
am 9. Januar 2015 um 18:29

Hallo Ihr Camper Ich mache seit 35 Jahren camping mit Wohnwagen und seit 11 Jahren mit einem Mobil von Gante und seit letztem Jahr mit einem neuen xgo 95 von Palmo. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen dass die Discountermodelle lohnen da wie schon andere festgestellt haben alle Fahrzeuge die gleichen Markengeräte und Fahrzeuge haben die Lohnkosten können die hohen Verkaufspreise nicht rechtfertigen. Ich habe bei 160000 reisekilometer keine nennenswerte Schäden gehabt und selbst der Preis beim Eintausch war top. Kaufpreis Ahorn vor 11 Jahren komplett 39000€ Inzahlung nach 11jahren trotz Unfall im 10. Jahr 15000€. Weniger kann man nict verlieren. Versucht das mal mit Dethleffs oder Hymer etc. Ich würde das gesparte Geld für wichtiges Zubehör ausgeben. Wenn die Discounterfahrzeugewirklich so schlecht wären wie sie schlecht geredet werden dann müssten die italienischen Hersteller alle schon pleite sein. Leute denkt mal nach wer euch abzockt. Gümü

Das sind doch typische Opelfahrerphrasen, du hasts einfach nicht verstanden ^^

Zitat:

@guenter1958 schrieb am 9. Januar 2015 um 18:29:41 Uhr:

Hallo Ihr Camper Ich mache seit 35 Jahren camping mit Wohnwagen und seit 11 Jahren mit einem Mobil von Gante und seit letztem Jahr mit einem neuen xgo 95 von Palmo. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen dass die Discountermodelle lohnen da wie schon andere festgestellt haben alle Fahrzeuge die gleichen Markengeräte und Fahrzeuge haben die Lohnkosten können die hohen Verkaufspreise nicht rechtfertigen. Ich habe bei 160000 reisekilometer keine nennenswerte Schäden gehabt und selbst der Preis beim Eintausch war top. Kaufpreis Ahorn vor 11 Jahren komplett 39000€ Inzahlung nach 11jahren trotz Unfall im 10. Jahr 15000€. Weniger kann man nict verlieren. Versucht das mal mit Dethleffs oder Hymer etc. Ich würde das gesparte Geld für wichtiges Zubehör ausgeben.

Zitat:

Wenn die Discounterfahrzeugewirklich so schlecht wären wie sie schlecht geredet werden dann müssten die italienischen Hersteller alle schon pleite sein. Leute denkt mal nach wer euch abzockt.

Gümü

Na ja,

das muß jeder für sich entscheiden, ich wäre bei diesen Marken etwas vorsichtig,

nach dem Motto:

"Erst die Ware,

dann das Geld" :

http://www.wohnmobilforum.de/w-t83788.html

Obwohl mir die Rimor schon immer sehr gut gefallen haben,

die waren immer sehr gut wenn auch einfach verarbeitet.

Relativ leicht, viel Platz und immer ziemlich komplett ausgestattet.

Naja, die Technische Ausstattung ist bei einem Eura Mobil schon was anderes, auch was Wandbau, Isolierung, Doppelboden, Fenster, Heizung usw. angeht. Die Einbaugeräte sind zwar idr. alle vom selben Hersteller, aber unterschiedliche Ausführungen. Das kann man m.E. genau so Vergleichen wie n Mercedes mit nem Fiat.

Da von Abzocke zu reden ist unterschichtenniveau, man kauft nicht das gleiche Produkt zum halben Preis, sondern ein Produkt was eben auch wesentlich weniger kann zum halben Preis. Ob einem das den Aufpreis wert wäre, ein 80.000€ Fahrzeug zu fahren, steht da ja erst einmal auf einem ganz anderen Blatt Papier.

Garantiert kann man auch in einem XGo in den Urlaub fahren, der wird Wasserdicht sein, der hat ne Heizung, der Funktioniert als Womobil, keine Frage. Aber n neuer Eura Integra S Line ist doch ne ganz andere Klasse...

am 11. Januar 2015 um 13:02

Hallo ich treffe oft Carthago Fahrer und Concorde Leute die sich über viele Mängel beklagen wie z.B. Wassereinbruchh schlecht verlegte Elektronic etc. trotz hohem Preissegment. Viele dieser Mängel kann ein xgo gar nicht haben weil diese unnötige Elektronic nicht verbaut ist. Ausserdem kann man bei einem xgo max. 37000 Euro verlieren. Ein vergleichbarer Bürstner verliert max 60000 Euro. Leitsatz : Je höher der Kaufpreis desto höher die Verlustmöglichkeit. Ausserdem kaufe ich ein Eomo zum Reisrn und nicht um einen hohen Restwert zu erhalten weil die deitsche Marke daufsteht

Zitat:

@Mark-86 schrieb am 11. Januar 2015 um 12:53:30 Uhr:

Naja, die Technische Ausstattung ist bei einem Eura Mobil schon was anderes, auch was Wandbau, Isolierung, Doppelboden, Fenster, Heizung usw. angeht. Die Einbaugeräte sind zwar idr. alle vom selben Hersteller, aber unterschiedliche Ausführungen. Das kann man m.E. genau so Vergleichen wie n Mercedes mit nem Fiat.

Da von Abzocke zu reden ist unterschichtenniveau, man kauft nicht das gleiche Produkt zum halben Preis, sondern ein Produkt was eben auch wesentlich weniger kann zum halben Preis. Ob einem das den Aufpreis wert wäre, ein 80.000€ Fahrzeug zu fahren, steht da ja erst einmal auf einem ganz anderen Blatt Papier.

Garantiert kann man auch in einem XGo in den Urlaub fahren, der wird Wasserdicht sein, der hat ne Heizung, der Funktioniert als Womobil, keine Frage.

Zitat:

Aber n neuer Eura Integra S Line ist doch ne ganz andere Klasse

...

Der Vergleich hinkt ja gewaltig, für einen Eura Integra S Line bekommt

man auch 2 Rimor oder 2 XGO.

Fakt ist allerdings, mit allen 3 kann man schön Urlaub machen und wahrscheinlich

sind in allen 3 die gleichen Heizungen, Toiletten, Herde und Kühlschränke drin.

Das Fiatfahrgestell kommt auch vom gleichen Hersteller :D

Das Schi Schi im Liner braucht kein Mensch, um herrlich reisen zu können. :)

 

Ne, das ist eben nicht Fakt. Wärend du bei XGo ne alte, bewährte Holzkonstruktion hast, hast du bei den Premiummarken hochwertige, besser isolierte und feuchtigkeitsresistente GFK Aufbauten. Du hast n Doppelboden, so das Eingefrohrene Abwassertanks & Leitungen, Fußkälte usw. auch schonmal nicht da sind. Du hast größere Luken und Fenster, grade im Dachbereich, du hast eben idr. nicht nur ne normale Truma Umluftwohnwagenheizung, sondern ne vollelektronisch gesteuerte Alde Warmwasserheizung, der Kühlschrank ist eben kein normaler Kühlschrank, sondern du findest darin eher einen Tec-Tower mit Seperatem Gefrierschrank, Kühlschrank auf Augenhöhe und Backofen. Es sind idr. bessere Wasserpumpen verbaut, eine bessere Warmwasseraufbereitung und ein stabiler, auch in den Ecken hochwertigerer Möbelbau. Auch das Fahrgestell kommt vom gleichen Hersteller, aber bei Eura z.B. kannste dann den 3 Liter V6 mit Automatik und richtig Sonderausstattung bestellen, was du bei XGo nichtmal gegen Geld mitkaufen kannst.

Du hast hochwertigere Verschlüsse, bessere Amaturen, ein schöneres aktuelleres Design und deutlich mehr Auswahlkriterien. Das geht auch weiter über Duschabtrennungen, Toiletten mit Keramikeinlage, usw. usf. Daher kommt halt auch der Preis...

Zu schreiben dass dass alles das gleiche ist, das ist wie einen Ford von der Stange mit einer Mercedes SKlasse zu vergleichen und zu schreiben, "ist das selbe, die Reifen sind auch von Conti, die Einspritzsysteme von Bosch und fahren beide mit Benzin".

Dass natürlich wo mehr dran und drin ist, auch mehr kaputt gehen kann und das immernoch ein Handgefertigtes Fahrzeug ist, das ist einfach so. Da wird ein teureres FZ sicher nicht weniger Probleme machen als ein einfaches Billigprodukt, wobei bei teureren Fahrzeugen die Ansprüche der Kunden auch höher sind...

Zitat:

@Mark-86 schrieb am 11. Januar 2015 um 15:58:15 Uhr:

Ne, das ist eben nicht Fakt. Wärend du bei XGo ne alte, bewährte Holzkonstruktion hast, hast du bei den Premiummarken hochwertige, besser isolierte und feuchtigkeitsresistente GFK Aufbauten. Du hast n Doppelboden, so das Eingefrohrene Abwassertanks & Leitungen, Fußkälte usw. auch schonmal nicht da sind. Du hast größere Luken und Fenster, grade im Dachbereich, du hast eben idr. nicht nur ne normale Truma Umluftwohnwagenheizung, sondern ne vollelektronisch gesteuerte Alde Warmwasserheizung, der Kühlschrank ist eben kein normaler Kühlschrank, sondern du findest darin eher einen Tec-Tower mit Seperatem Gefrierschrank, Kühlschrank auf Augenhöhe und Backofen. Es sind idr. bessere Wasserpumpen verbaut, eine bessere Warmwasseraufbereitung und ein stabiler, auch in den Ecken hochwertigerer Möbelbau. Auch das Fahrgestell kommt vom gleichen Hersteller, aber bei Eura z.B. kannste dann den 3 Liter V6 mit Automatik und richtig Sonderausstattung bestellen, was du bei XGo nichtmal gegen Geld mitkaufen kannst.

Du hast hochwertigere Verschlüsse, bessere Amaturen, ein schöneres aktuelleres Design und deutlich mehr Auswahlkriterien. Das geht auch weiter über Duschabtrennungen, Toiletten mit Keramikeinlage, usw. usf. Daher kommt halt auch der Preis...

Zu schreiben dass dass alles das gleiche ist, das ist wie einen Ford von der Stange mit einer Mercedes SKlasse zu vergleichen und zu schreiben,

Zitat:

"ist das selbe, die Reifen sind auch von Conti, die Einspritzsysteme von Bosch und fahren beide mit Benzin"

.

Dass natürlich wo mehr dran und drin ist, auch mehr kaputt gehen kann und das immernoch ein Handgefertigtes Fahrzeug ist, das ist einfach so. Da wird ein teureres FZ sicher nicht weniger Probleme machen als ein einfaches Billigprodukt,

Zitat:

wobei bei teureren Fahrzeugen die Ansprüche der Kunden auch höher sind...

Mit diesen 2 Sätzen hast Du alles wesentliche gesagt.

Genau so ist es.

Deshalb kann ein Rimorbesitzer mehr Freude und mehr Spaß mit seinem WOMO

im Urlaub haben, wie ein Liner Besitzer, bei dem alle naselang ein anderes Teil

Probleme macht, die er nicht selber beheben kann.:D

 

Zitat:

@guenter1958 schrieb am 9. Januar 2015 um 18:29:41 Uhr:

Hallo Ihr Camper Ich mache seit 35 Jahren camping mit Wohnwagen und seit 11 Jahren mit einem Mobil von Gante und seit letztem Jahr mit einem neuen xgo 95 von Palmo. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen dass die Discountermodelle lohnen da wie schon andere festgestellt haben alle Fahrzeuge die gleichen Markengeräte und Fahrzeuge haben die Lohnkosten können die hohen Verkaufspreise nicht rechtfertigen. Ich habe bei 160000 reisekilometer keine nennenswerte Schäden gehabt und selbst der Preis beim Eintausch war top. Kaufpreis Ahorn vor 11 Jahren komplett 39000€ Inzahlung nach 11jahren trotz Unfall im 10. Jahr 15000€. Weniger kann man nict verlieren. Versucht das mal mit Dethleffs oder Hymer etc. Ich würde das gesparte Geld für wichtiges Zubehör ausgeben.

Zitat:

Wenn die Discounterfahrzeugewirklich so schlecht wären wie sie schlecht geredet werden dann müssten die italienischen Hersteller alle schon pleite sein. Leute denkt mal nach wer euch abzockt

. Gümü

Tja,

wie ich schon schrieb, Rimor und seine Töchter sind wohl schon seit 2014 pleite

und wurden nun von Trigano übernommen:

http://www.trigano.fr/en/finance/cp.asp?id=428

am 29. März 2015 um 13:11

Hallo Leute!

Ist ja interessant was man hier alles lesen kann. Ich selber fahre schon seit 5 Jahren Rimor und das auch im Winter und finde das Preis Leistungs Niveau sehr gut. Man redet ja mit einander auf dem Stellplatz und alle haben ihre wewechen. Egal ob Superliner für 380000€ oder Alkoven für 30000€.

Xgo oder Rimor kann man ruhig kaufen. Und seinen Urlaub genießen. Wer mehr Geld ausgeben will ist auch OK. Wir alle haben ein Hobby und das ist toll. Ich werde hoffentlich noch viele Jahre mit dem Wohnmobil fahren und den einen oder anderen von euch treffen. Also bis dann Leute wir sehen uns. :-D

Gruß

Adrian

am 7. Februar 2019 um 16:50

Haben uns auch letzte Woche einen x Go angesehen....Dynamic P69....waren eigentlich ganz zufrieden.....auch das Angebot was wir bekommen haben war ok und wir haben den Verkäufer recht gelöchert und alles was ging hinterfragt...sind sehr freundlich und zuvorkommend bedient worden....auch hat man uns ein sehr faires Angebot für unser jetziges Wohnmobil gemacht....außerdem gab es noch einen gefüllten Wassertank dazu da auf dem Stellplatz das Wasser abgestellt war??nun überlegen wir.....

Unser erstes Wohnmobil war 2003 ein gebrauchter Niesmann und Bischoff. 2012 dann gewechselt zu einer neuen Hymer S-Klasse. Das Fahrzeug wurde selten bewegt und erlitt dann 2017 leider einen Hagelschaden.

Der Wertverlust betrug nach 5 Jahren und erst 24.000 KM über 80.000 Euro. Trotz der geringen Nutzung wollten wir aber nicht ganz auf ein Wohnmobil verzichten und ich entschied mich 2017 für einen neuen XGO Dynamik 35 auf Renault Master Basis. Wegen der unsäglichen Diesel-Diskussion tauschte ich dann 2018 gegen einen XGO Dynamik 35 auf Fiat Ducato Euro 6 Basis.

Ich möchte mich an der hier leider aus meiner Sicht etwas verbissen geführten Diskussion eher raushalten und nur einige Eckpunkte meiner Erfahrungswerte wiedergeben:

1. Natürlich waren N+B und Hymer besser ausgestattet, hochwertiger und im Detail liebevoller verarbeitet. Das muss man aber auch bezahlen können oder wollen.

2. Die Premium Mobile sind meiner Meinung nach nicht soviel besser, wie viel sie teurer sind. Anders ausgedrückt: Premium ist etwas besser, aber dafür viel teurer.

3. Es ist so wie bei Dacia: Die Fahrzeuge sind gut und werden immer nur von denen schlecht gemacht, die sie eben nicht selbst fahren. Bisher habe ich noch keinen Einzigen wirklich unzufriedenen XGO oder Rimor-Fahrer getroffen.

4. Mein erster XGO war als bisher erstes und einziges Mobil vom ersten Tag an bis zum Verkauf absolut mängelfrei. Ich fand auch den Renault als das beste Fahrgestell im Vergleich zu den anderen (MAN, Sprinter, Ducato). Wird aber leider nicht mehr angeboten... Es gibt alternativ aber den etwas teuren Ahorn auf Renault-Basis. (Obwohl ich mit dem soweit ich weiß einzigen Ahorn-Importeur leider überhaupt nicht klar kam...)

5. Vergleicht keine Neuwagen mit Gebrauchten!!!! Im Übrigen gibt es auch gebrauchte Rimor und XGO´s. Aber schaut Euch mal die Preise an. Der Wertverlust ist echt überschaubar.

LG

Markus

Hi

Also wir haben XGO gekauft. Nehmen sie in die Vermietung. Sie werden von uns selber mit Markise ausgestattet. Kühlkombi mit großen extra fach und TV ab Werk.

Weiter lassen wir Arbeitsfläche und Tisch mit spezialfolie durchsichtig bekleben. Alle Polster haben Schutzbezüge.

Nach 1Jahr verkaufen wir sie. Bezüge und Folien runter. Sieht aus wie ab Werk.

Gut das machen wir wegen Werterhalt.

Ja Scharniere ....die arbeite ich nach. Neue bessere Schrauben.

Der Rest ist mega gut. Keine Probleme, Fahrgestell Fiat 130 und jetzt neue 120 und 140er.

Rest gleich geblieben.

Das man für rund 40000 keinen Niesmann bekommt ist klar. Aber für das Geld was neues inkl Garantie die auch noch auf 5 Jahre,fiat, zu verlängern geht. Was will man mehr.

Qualität ist ok.

Wer Luxus will kauft im 6 stelligen Bereich und frisst Kaviar und Hummer auf dem Campingplatz.

Wir können nur sagen 1a.

Der Widerverkauf ist sehr gut. Nicht so ein Werteverfall wie bei den hochpreisigen.

Hallo aus dem Havelland,

 

auch ich kämpfe nun seit Monaten mit der Idee, mein erstes WoMo zu kaufen, die erste "Schmerzgrenze" von 40.000 € wurde sofort gerissen, die zweite mit 45.000 € wird wohl auch überschritten, bei € 50.000 ist dann aber Schluß. Da wir entweder Hubbett oder Alkoven brauchen, kommen die ganzen Vans nicht in Frage, es bleiben also XGO oder Ahorn, da ich es auch albern finde, wegen 10% Ersparniss ein 2 oder gar 3 Jahre altes WoMo zu kaufen. Am liebsten hätte ich ja den Ahorn Alaska (hauptsächlich wegen des Renault Fahrwerks) , aber mein lokaler Händler will mich unbedingt über die dritte Schmerzgrenze bringen, wird also wohl nichts. XGO wäre ne Alternative, z.B. der 69G.

Hat jemand mit konkret diesem WoMo schon Erfahrungen?

Freue mich auf Feedback, viele Grüße

Charly

Nicht wirklich Wintertauglich - keine Doppelfenster - daher Feuchtigkeit im Fahrzeug.

Verarbeitung/Qualität na ja, mehr Schein, wie sein.

Nur die Fond sitze sind bequem während der Fahrt, Fahrwerk ein Graus.

Alles sieht auf dem ersten Blick toll aus.

In der Praxis wollen wir es echt nicht besitzen und ziehen unser altes Fahrzeug vor, indem wir einiges nachrüsten.

XGO = No Go

Deine Antwort
Ähnliche Themen