ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Woher bekommt der Nockenwellenversteller die Schmierung?

Woher bekommt der Nockenwellenversteller die Schmierung?

Themenstarteram 12. Dezember 2018 um 1:47

Habe gerade den Zentralmagneten des Nockenwellenverstellers abmontiert... siehe Bild.. der Verstellmechanismus innen ist trocken und verkrustet. Ist das normal?

Sollte dieser Verstellmechanismus in Motoröl benetzt funktionieren?.. Was ist zu tun?

Bitte um schnelle Hilfestellung.. Danke.

 

VG

Fly97

Ähnliche Themen
16 Antworten

So sieht meiner auch aus. scheint normal zu sein. Auflageflächen reinigen, Dichtung neu und wieder zusammen bauen

Was hast du oder wirst du zum abdichten nehmen?

Ich habe damals Hylomar blau benutzt und die komplette Auflagefläche vom Magneten damit eingeschmiert, die 3 Löcher für die Schrauben halt freigelassen.

Und wieviel ist dein 180er eigentlich gelaufen?

Themenstarteram 12. Dezember 2018 um 15:21

Zitat:

@mrcljj schrieb am 12. Dez. 2018 um 10:32:16 Uhr:

Was hast du oder wirst du zum abdichten nehmen?

Ich habe gestern Dirko HT von Elring verwendet... absolut dicht..

Der Benz hat ca. 180000km Laufleistung hinter sich gebracht.

Habe schon einige Magnete gewechselt, so sah es allerdings nie aus. Allerdings befindet sich vorne im Optimalfall auch kein Öl. Eventuell ist es auch einfach altes getrocknetes Öl weil er seit Ewigkeiten undicht ist.

Hab nochn Bild von meinem gefunden bevor ich die Stelle gereinigt habe, also verkrustet war bei mir nix. Hatte ca 130tkm

Bild-1
Bild-2

Ne sollte eigentlich sicher nicht verkrustet sein, shit Öl. ;)

Und...SOVIEL DiCHTMASSE über mir? Ist schon super wenn das Zeug ins Motoröl kommt. ^^

Zitat:

@307CC-User schrieb am 12. Dezember 2018 um 17:25:26 Uhr:

Ne sollte eigentlich sicher nicht verkrustet sein, shit Öl. ;)

Und...SOVIEL DiCHTMASSE über mir? Ist schon super wenn das Zeug ins Motoröl kommt. ^^

Hab mich bisschen informiert wie andere es gemacht haben und hatte das hier gefunden

https://www.c-klasse-forum.de/.../index.php?...

Dann hab ichs auch so gemacht

Die Kanten nach dem Bild quasi nochmal abgegangen das nichts übersteht

Nein nein, das ist definitiv zu viel, nur einen schmalen Streifen ziehenknapp unterhalb des Randes und die Bohrung einkreisen, dann alles gut.

Ist ja nicht deine Schuld, aber das ist ziemlicher Mist das so wie auf deinem Foto zu machen.

solang nichts nach innen übersteht sollte es hoffentlich nicht ganz so schlimm sein. nur hoffen, dass ich das teil nie wieder abmachen muss :D habs auch lang trocknen lassen und im fall der fälle ist hoffentlich der ölfilter da... aber wäre eigentlich logisch gewesen :(

Bei der "Masse" drückst du nicht gerade wenig in die Öffnung in den Ölkreislauf. Das sich das Zeug unter Hitze sicherlich verflüssigt kann Dir alles mögliche damit im Motor passieren.

Mein Rat, sofort Motorreinigung, neuen Ölfilter. Vorher die Magnete runter und vernünftig anbringen.

Aber es ist dein Auto. ;)

Krieg ich den Magnet denn überhaupt ab mit so viel Dichtmasse?

Mit nem Draht vlt? Ich beles mich mal und werds dann in Angriff nehmen... :(

Panikmache. Es gibt mindestens 100 SLK Fahrer die ebenfalls auch öfters mal "zu viel" aufgetragen haben, auch deren Motoren leben noch alle. Da drückt nichts durch.... sonst würde ja kein Öl beim Magnet rausfliesen, sondern rein ;-)

Themenstarteram 13. Dezember 2018 um 7:29

@mrcljj

 

Die Dichtung ist ölbeständig.. löst sich demzufolge nicht in Öl. Es gibt zwei Filter des Ölkreislaufes.. das grobe Ölpumpensieb und den feinen Motorölfilter. Ich persönlich würde den Zentralmagneten nicht wieder abmontieren.

Sollte sich.. nur hypothetisch.. etwas Dichtungsmaterial gelöst haben.. ist dieses beim nächsten Ölwechsel wieder draußen.

Ich habe mal am Kompressordeckel zu viel Hylomar genommen, dass habe ich dann später als kleine Bröckchen auch zwischen den Zahnrädern gefunden. Hylomar trage ich nur noch als ganz dünnen Film auf, das reicht auch aus.

Bei Silikon muss man ja bis zur Aushärtung mit dem Motorstart warten.

BTW: Wie lange kann ich eine geöffnete Dirko HT Tube aufbewahren?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Woher bekommt der Nockenwellenversteller die Schmierung?