ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Wo fahren noch unsere alten Arbeiter?

Wo fahren noch unsere alten Arbeiter?

Themenstarteram 8. Juli 2012 um 14:09

Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen ob einer informationen und Bilder über den verbleib der großen Massen von unseren alten LKWs wie Mercedes SK ,Bremer Transporter, Magirus, alte Deutz etc.

Wer kann mir weiter helfen? In Osteuropa findet man diese leider nicht mehr nur neure Actros, TGAS etc.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von GT-Liebhaber

Bei uns im Kundenkreis fahren noch zwei SK, beide mit Spezialaufbauten bei örtlichen Bauunternehmen, einer mit V8 Sauger der andere V6 Turbo; beide noch ohne jede Elektronik am Motor.

Nachteil an den Dingern ist, das da bei jedem Werkstattbesuch ein paar Tausend Euro Reparaturkosten zusammenkommt. Die haben immer was aufgrund des Alters.

Die Werkstatt Rechnung ist bedeutungslos, man muesste Wissen wieviel die kosten pro Tonnenkilometer und wieviel ein Neuer kosten wuerde.

Wahrscheinlich haben die Jungschlosser auch Alptraeume wenn die SK erscheinen weil sie ihren Diagnostik Kasten nirgends einpluggen koennen... :D

 

Gruss, Pete

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten
am 9. Juli 2012 um 18:43

Zitat:

Original geschrieben von Kamazfreak

In Osteuropa findet man diese leider nicht mehr nur neure Actros, TGAS etc.

die gehen fast ausschließlich nach afrika...

...wobei die mittlerweile auch nichtmehr "jeden" lkw nehmen, sondern auch schon ansprüche an die ausstattung stellen...

...und wenn diese ansprüche nicht erfüllt werden, kannste den lkw gleich zum tonnenpreis an den nächsten schrotthändler geben.

Im Fernverkehr findet man kaum noch alte LKWs. Aber im Bau, da gibts noch genügend F8, F90, NG, SK, Iveco Magirus mit Luftgekühlten Motoren, EuroTrakker mit den alten Fiat Motoren usw. Da wird so mancher Actros oder TGA schneller abgeschoben wie einer der alten LKWs.

 

In so manches Land darf kein Fahrzeug eingeführt werden das älter ist als BJ 2000, ich glaub das war Agypten . Die wollen auch nichtmehr allen alten Schrott von uns.

Außerdem wollen die Actros verkaufen. Hat nicht Daimler ein Montagewerk (Lizenz) in Ägypten ?

Themenstarteram 9. Juli 2012 um 21:17

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

Zitat:

Original geschrieben von Kamazfreak

In Osteuropa findet man diese leider nicht mehr nur neure Actros, TGAS etc.

die gehen fast ausschließlich nach afrika...

...wobei die mittlerweile auch nichtmehr "jeden" lkw nehmen, sondern auch schon ansprüche an die ausstattung stellen...

Was sind denn die K.O. Kriterien für den Afrika Export?

Hauptsache Kosten sparen!

Emission und Verbauch entscheiden, es werden bei den grösseren Speditionen gleich Massenbestellungen gemacht, um noch mehr Rabatte rauszuholen.

Leider sparen sie immer mehr an den Ausstattungen, so dass es immer mehr Kassengestelle gibt :( die Zeiten, wo der Fahrer sich noch ein paar Goodies aussuchen kann sind gewesen...

Schade.

Zitat:

Original geschrieben von Kamazfreak

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

 

die gehen fast ausschließlich nach afrika...

 

...wobei die mittlerweile auch nichtmehr "jeden" lkw nehmen, sondern auch schon ansprüche an die ausstattung stellen...

Was sind denn die K.O. Kriterien für den Afrika Export?

Automatik

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

Im Fernverkehr findet man kaum noch alte LKWs. Aber im Bau, da gibts noch genügend F8, F90, NG, SK, Iveco Magirus mit Luftgekühlten Motoren, EuroTrakker mit den alten Fiat Motoren usw. Da wird so mancher Actros oder TGA schneller abgeschoben wie einer der alten LKWs.

Ich kann Zoker da nur Recht geben. Fahre nebenbei bei nem Bauunternehmen nen MB 1622 Abrollkipper BJ. 1984. Die Kiste ist zwar alt, aber technisch einwandfrei und läuft wie ein Uhrwerk. Klar hat man nicht den Komfort eines modernen LKWs, aber es macht echt Spass mit dem Ding zu fahren.

Bei uns im Kundenkreis fahren noch zwei SK, beide mit Spezialaufbauten bei örtlichen Bauunternehmen, einer mit V8 Sauger der andere V6 Turbo; beide noch ohne jede Elektronik am Motor.

Nachteil an den Dingern ist, das da bei jedem Werkstattbesuch ein paar Tausend Euro Reparaturkosten zusammenkommt. Die haben immer was aufgrund des Alters.

Zitat:

Original geschrieben von GT-Liebhaber

Bei uns im Kundenkreis fahren noch zwei SK, beide mit Spezialaufbauten bei örtlichen Bauunternehmen, einer mit V8 Sauger der andere V6 Turbo; beide noch ohne jede Elektronik am Motor.

Nachteil an den Dingern ist, das da bei jedem Werkstattbesuch ein paar Tausend Euro Reparaturkosten zusammenkommt. Die haben immer was aufgrund des Alters.

Die Werkstatt Rechnung ist bedeutungslos, man muesste Wissen wieviel die kosten pro Tonnenkilometer und wieviel ein Neuer kosten wuerde.

Wahrscheinlich haben die Jungschlosser auch Alptraeume wenn die SK erscheinen weil sie ihren Diagnostik Kasten nirgends einpluggen koennen... :D

 

Gruss, Pete

am 11. Juli 2012 um 0:05

unser alter actros MP2 Megaspace mit Telligent-Schaltung ist nach Russland gegangen. Dann ist letztes Jahr ein Actros MP2 Megaspace mit Powershift 1 samt Auflieger nach Afghanistan gegangen. Das heißt in Afghanistan fährt jetzt ein Auflieger mit Firmenbeschriftung von uns rum. Ebenso ist ein Auflieger auch irgendwo in den Osten gegangen und ist sogar wieder von einem unserer Fahrer in Deutschland gesehen worden. Der war irgendwo und hat den Auflieger gesehen. Daraufhin rief er den Chef an und meinte "Chef wer ist denn noch von uns hier unterWegs (war eine ganz entlegene ecke Deutschlands)" der Chef sagte "niemand, das kann nicht sein. Du bist der einzigste" :-) da ist der Auflieger irgendwo im Ostblock am fahren, hat aber noch unsere Beschriftung drauf und fährt auch nach D

Ich weiss nicht, Mein Peterbilt ist ein '94 mit 1,6 Million Miles on it. Der hat die geringste shop time.

Wie musste ich hohren Rudy, please rescue ......

Rudiger

am 11. Juli 2012 um 0:41

bei uns gehen die Lkws bei spätestens 600.000 km weg. Der nächste MP2 geht im August weg mit 4 Jahren und 570.000 km ungefähr.

Meiner wurde vergessen eizutauschen, dann war der Pete fur 3 Jahre ein Yard dog, Trailer vorladen, umsetzen, der hatte volle Dot, dann habe ich den ubernommen. Auch ich muss mal aus dem Buro kommen. Ich fahre nur part time, knapp unter 100.000 miles im Jahr.

Momentan halten wir alle Zugmaschienen die vor 2008 Motoren haben. 2009 Modelle.

Die glider Kits aus 2010 bleiben auch lange bei uns. Wie sich die Neuen 2013er mit DPF, SCR, Bewahren werden wir sehen.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

bei uns gehen die Lkws bei spätestens 600.000 km weg. Der nächste MP2 geht im August weg mit 4 Jahren und 570.000 km ungefähr.

Hi,

bei uns im Betrieb sind noch zwei "alte Arbeiter" im Einsatz !

1x SK 2632 6x6 Bj 198? (nur noch Werksverkehr)

1x SK 2644 6x4 Bj 1996

 

Hier mal Bilder

Foto-0122
Foto-0124

Zitat:

Original geschrieben von ab-tt 1001

Hi,

bei uns im Betrieb sind noch zwei "alte Arbeiter" im Einsatz !

1x SK 2632 6x6 Bj 198? (nur noch Werksverkehr)

1x SK 2644 6x4 Bj 1996

 

Hier mal Bilder

Naja, der Erste ist schonmal kein SK, sondern ein NG80. Erkennbar an den Windabweisern. Die hatte der erste NG gar nicht. Einiges anderes kann man auch zur Unterscheidung heranziehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Wo fahren noch unsere alten Arbeiter?