ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Wird die Daimler AG das Jahr 2027 erleben ?

Wird die Daimler AG das Jahr 2027 erleben ?

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 7. Oktober 2012 um 18:16

Hallo , ihr Lieben !

Welch absurde und provokante Frage , wird manch einer denken ! Aber - ist das wirklich so absurd ? :rolleyes: Schließlich leben wir in Zeiten , in denen ganze Weltreiche untergegangen sind oder z. Zt. untergehen ( z. B. das

Britische Imperium , das Sowjetische Imperium und aktuell das Amerikanische Imperium ) , da sind Weltfirmen ja schon Kleinigkeiten dagegen (jüngstes Beispiel : Kodak ).

Inspiriert wurde ich zu meiner Frage durch das Buch "Wird die Sowjetunion das Jahr 1984 erleben ?" , das der sowjetische Historiker A.A. Amalrik erstmals1969 veröffentlicht hatte (dt. Ausgabe 1970) , als die Sowjetunion noch nicht einmal den Zenith ihrer Macht erreicht hatte . Prompt wurde er natürlich als Utopist und Wunschdenker verlacht - aber , im Endeffekt hatte er nur um wenige Jahre daneben gelegen , in der Sache behielt er mit seiner Prophetie gegen seine "realitätsbewussten" Kritiker , die sich die Zukunft stets nur als lineare Extrapolation gegenwärtiger Trends vorzustellen vermögen , Recht .

Amalrik war von einem Zeitraum von 15 Jahren ausgegangen . In 15 Jahren

wird mein Dicker zum Oldtimer , wenn alles gut geht . Wie wird es dann wohl um Daimler stehen ?:rolleyes:

Darüber wurde ja in mehreren Mercedes - Foren schon ansatzweise diskutiert . Was meint ihr ? Top oder Flop ?:cool::D

Beste Antwort im Thema

Vielleicht muß man sich eher fragen, ob die Welt das Jahr 2027 erlebt...

Vielleicht sind wir bis dahin ein einziges islamisches Volk ?

Abgesehen davon, daß Putin mit aller Macht versucht, ein russisches Imperium zu schaffen, hast Du natürlich schon Recht. Es ging schon so manches den Bach hinunter...

Was Daimler betrifft kommt es darauf an, wem der Laden bis dahin gehört. Wenn irgendwelche unberechenbare Mehrheitsaktionäre, die nur Geld im Beutel und einen Koran unterm Arm aber nix im Hirn haben, einen Idiot an die Spitze stellen, dann darf man ernsthaft schwarz sehen... :D

Aber ich bin Optimist und guter Dinge, daß wir für unsere Dickschiffe auch in 15 Jahren noch eine Werkstatt finden, die uns weiterhelfen kann...

209 weitere Antworten
Ähnliche Themen
209 Antworten
Themenstarteram 8. Oktober 2012 um 11:08

Noch ein lustiges , aber treffendes Zitat aus dem "Videoblog" zur Premierenfeier der neuen A - Klasse :

Zitat:

27.09.2012 13:08 | emiholl1 emiholl1

Ein völlig unpraktisches Einzelgängerauto, heruntergespart in allen Details, häßliches Design, billige Effekthascherei mit Plink/Plink im Innenraum, unübersichtlich, extrem kleine Scheiben, Tunnelblick durch die Windschutzscheibe, unzumutbare Luftspaltmaße und Türfluchten, erbärmlicher Kofferraum, kurz gesparte Sitzflächen und -lehnen.

Viel Plastik, überteuerte Preise, wenig Nutzwert.

Das ist der bisher schlechteste Mercedes aller Zeiten, keinerlei

Alleinstellungsmerkmale mehr, biederer Durchschnitt mit aufgepapptem Stern.

Zwei Millionen Stück, wie vom genialen Vorgänger, wird es von dieser Höhle nie geben!

Unmittelbar nach Abklingen der Eröffnungshype kam eine Gewinnwarnung des Konzerns mit der Meldung, eine Milliarde schnell zusätzlich einzusparen.

Das ist die erste Konsequenz aus einer verfehlten Firmenpolitik, die ein (das) einstmals beneidetes Qualitätsprodukt bis ins untere Tabellendrittel herunterdesignt und kaputtgespart hat, um schnelles Geld zu verdienen.

Eine überteuerte, zusammengeschusterte A-Klasse aus Ungarn mit einem Zahnriemen-Renault-Motor und ein eilends aus Frankreich importierter Renault Lieferwagen, auf den ein Stern aufgeklebt wird und der dann als "das Beste oder Nichts" verkauft werden soll,

das ist Nichts und das wird Nichts!!

Mercedes-Benz quo vadis?

Ja , das ist die Frage !:cool:

am 8. Oktober 2012 um 11:17

Ganz ehrlich?

Mercedes schön und gut, aber es ist mir schei*egal, ob die Daimler AG das Jahr 2027 erleben wird.

Ich habe Zweifel, dass wir alle noch dieses Jahr erleben werden...

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffsdiesel

...... noch nicht einmal mehr einen BYD leisten , sondern müssen für unsere Mobilität warten , bis wir turnusmäßig wieder mit dem Leihfahrrad der Arbeitslosenhilfe dran sind !:cool:

...und MB erkennt darin die Chance, am Mobilitätsmarkt wieder die Führung zu ergattern.

"AMS-Rad mit Stern am Lenkkopf" - billig in Korea (ev. als 4fach-Tandem für den Familienausflug) produziert und millionenfach in der EU verkauft:eek:

"Das Beste oder Nichts" .......:(

Themenstarteram 8. Oktober 2012 um 13:40

Zitat:

Original geschrieben von austriabenz

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffsdiesel

...... noch nicht einmal mehr einen BYD leisten , sondern müssen für unsere Mobilität warten , bis wir turnusmäßig wieder mit dem Leihfahrrad der Arbeitslosenhilfe dran sind !:cool:

...und MB erkennt darin die Chance, am Mobilitätsmarkt wieder die Führung zu ergattern.

"AMS-Rad mit Stern am Lenkkopf" - billig in Korea (ev. als 4fach-Tandem für den Familienausflug) produziert und millionenfach in der EU verkauft:eek:

"Das Beste oder Nichts" .......:(

Genau so ist es! Schon heute kann man ja im Mercedes - Fan Shop in jeder Niederlassung Mercedesfahrräder bestaunen ! Da kann man mal sehen , wie zukunftsträchtig Daimler doch in Wirklichkeit aufgestellt ist , während wir hier immer nur herumnörgeln !:D .

Das mit dem Weltuntergang aufgrund eines Kalenders aus Mittelamerika ist doch Unsinn.

Außerdem falsch! Ich hab erst gestern in der Buchhandlung einen Biene Maja Kalender 2013 gesehen! Es wird also alles gut :D

Zitat:

Original geschrieben von craze

Das mit dem Weltuntergang aufgrund eines Kalenders aus Mittelamerika ist doch Unsinn.

Außerdem falsch! Ich hab erst gestern in der Buchhandlung einen Biene Maja Kalender 2013 gesehen! Es wird also alles gut :D

Du wirst schon sehen, daß am 21. Dez. Schluß ist !!!

Nun sei bloß kein Spielverderber !

am 8. Oktober 2012 um 14:38

Meine Aussage war eigentlich gar nicht auf den 21. Dez bezogen.

(Dass die Erde aus dem Sonnensystem "fliegt", halte ich für Quatsch. Wenn, dann trifft es eher die hinteren Planeten ;) )

Vielmehr ging es mir um Krisen und Probleme allgemein.

Ich mein keiner von uns weiß, was in 15 passieren wird.

Da spielt doch Daimler im Moment gar keine Rolle.

Schon wieder so eine nüchterne Spaßbremse...

Nehmt doch endlich zur Kenntnis, daß es entgegen aller Prognosen schon in 5 Jahren kein Öl mehr gibt und Daimler kein Elektroauto hat... :D

Zitat:

Original geschrieben von Schneggabeisser

Schon wieder so eine nüchterne Spaßbremse...

Nehmt doch endlich zur Kenntnis, daß es entgegen aller Prognosen schon in 5 Jahren kein Öl mehr gibt und Daimler kein Elektroauto hat... :D

....dann fahren wir eben mit Bodylotion und Fettcreme von Lidl oder Edeka und ATU wird Knallgastankstellen betreiben:D:D

ATU kann maximal Lachgas verkaufen

*looool*

Zitat:

Original geschrieben von austriabenz

....dann fahren wir eben mit Bodylotion und Fettcreme von Lidl oder Edeka und ATU wird Knallgastankstellen betreiben:D:D

.

Oder mit Nitroglyzerin. Das gibt ordentlich Bums... :D

Vielleicht auch mit Dampf ?

Eine Dampfturbine mit kohlebeheiztem Kessel...

Wir aktivieren unsere Bergwerke im Ruhrgebiet wieder. Da liegt noch jede Menge Kohle...

Glück auf !

Wer kein grünes Parteibuch hat, darf auch mit Atomkraft fahren. Als Endlager wird ein Stollen ins Dachsteingebirge gebohrt. Hauptsache, das Zeug ist aus Deutschland raus :D

Lieber Austriabenz, so kannst Du die wahre Qualität der deutsch-österreichischen Freundschaft unterstreichen...

Irgendwie muß ich mir jetzt die Idee noch schützen lassen, sonst kommt noch so ein Daimler-Fuzzi daher und meint, es wäre auf seinem Mist gewachsen...

Zitat:

Original geschrieben von Schneggabeisser

 

Lieber Austriabenz, so kannst Du die wahre Qualität der deutsch-österreichischen Freundschaft unterstreichen...

:D

... und am anderen Ende des Stollens, am Gosausee, verkaufen wir die strahlenden Brocken als Dachsteinquarz den deutschen Flachlandindianern. So haben wir alle was davon, Ihr den "strahlend schönen Dachsteinquarz", und wir die Kohle sowie immer freie Lagerkapazitäten:D:D

Diese Moneymaker-Idee lassen wir uns dann schützen.:p

Ich sags ja, - wenn das nicht Freundschaft ist??

Zitat:

Original geschrieben von Austro-Diesel

Wenn du immer nur deine alte Kiste fährst und nichts bei Daimler kaufst, dann müssen die ja in Konkurs gehen! :D

Wenigstens ein paar Bremsscheiben und Kotflügel könntest du denen gönnen, evtl. noch mit einer Heckklappe garniert ...!

Vermutlich würde es Daimler mehr helfen, wenn wir deren Aktien statt schnöden Bremsscheiben kauften. 1955 rettete Flick so Daimler vor einer feindlichen Übernahme:

http://media.daimler.com/.../...-0-0-1-11702-614318-0-1-0-0-0-0-0.html

Zitat:

Original geschrieben von Carlosw

Vermutlich würde es Daimler mehr helfen, wenn wir deren Aktien statt schnöden Bremsscheiben kauften. 1955 rettete Flick so Daimler vor einer feindlichen Übernahme:

Ein ordentlicher Anteil der Aktien befindet sich bereits in arabischer Hand ! Irgendwann befindet sich auf den Autos statt dem Stern ein Halbmond... :D

Ich bin froh, daß ich meine Daimler-Aktien noch gut abstoßen konnte. Habe mir dafür BMW gekauft, weil dort eine solidere Politik gemacht wird. Und es hat sich ausgezahlt, die entwickelten sich prächtig während Daimler irgendwo dahindümpelt... :)

... und so sehen die Leitsätze der Daimler AG für die Zukunft aus:

Zitat:

"Sichere Fahrzeuge gewährleisten noch keinen sicheren Verkehr. Die Herausforderung der Zukunft liegt für Daimler in der Zusammenarbeit mit anderen Automobilherstellern und Spezialisten aus den Bereichen Telekommunikation und Verkehrsmanagement."

und will »Rendite anständig machen« (statt »anständig Rendite machen«) und setzt dabei weiterhin mehr als jeder andere Automobilkonzern auf die »Integrität qualifizierter und hoch motivierter Mitarbeiter« als ethische Grundhaltung, um auch »in Zukunft bei komplexen Geschäftssituationen auf dem richtigen Weg zu bleiben«.

Als im Juli 2012 rückläufige PKW-Umsatzzahlen gemeldet werden mussten und der Absatz hierzulande trotz der Markteinführung der neuen A-Klasse insgesamt stagniert, wurde mit einem Griff in die dafür vorbereitete Schublade und für 2012 mit einer Gewinnwarnung reagiert und ein Sparprogramm verkündet.

Wie "Kosten anständig eingespart" werden, zeigt allerdings der VW-Konzern nach gründlicher Vorbereitung mit der Einführung technischer modularer Baukasten und lässt jetzt alle Mitbewerber eher alt aussehen: Der neue Golf 7 wird 30% preiswerter als sein Vorgänger produziert. Stellt sich damit eine verbesserte Langzeitqualität ein, wird VW für die Zukunft besser gerüstet als die Daimler AG sein. Sollte die Zusammenarbeit mit Renault scheitern und im Management "miteinander Könnende" ankommen, dürfte bis 2027 ein Technologie-Transfer zwischen VW und Mercedes nichts mehr im Wege stehen.

LG, Walter

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Wird die Daimler AG das Jahr 2027 erleben ?