ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Wird die Daimler AG das Jahr 2027 erleben ?

Wird die Daimler AG das Jahr 2027 erleben ?

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 7. Oktober 2012 um 18:16

Hallo , ihr Lieben !

Welch absurde und provokante Frage , wird manch einer denken ! Aber - ist das wirklich so absurd ? :rolleyes: Schließlich leben wir in Zeiten , in denen ganze Weltreiche untergegangen sind oder z. Zt. untergehen ( z. B. das

Britische Imperium , das Sowjetische Imperium und aktuell das Amerikanische Imperium ) , da sind Weltfirmen ja schon Kleinigkeiten dagegen (jüngstes Beispiel : Kodak ).

Inspiriert wurde ich zu meiner Frage durch das Buch "Wird die Sowjetunion das Jahr 1984 erleben ?" , das der sowjetische Historiker A.A. Amalrik erstmals1969 veröffentlicht hatte (dt. Ausgabe 1970) , als die Sowjetunion noch nicht einmal den Zenith ihrer Macht erreicht hatte . Prompt wurde er natürlich als Utopist und Wunschdenker verlacht - aber , im Endeffekt hatte er nur um wenige Jahre daneben gelegen , in der Sache behielt er mit seiner Prophetie gegen seine "realitätsbewussten" Kritiker , die sich die Zukunft stets nur als lineare Extrapolation gegenwärtiger Trends vorzustellen vermögen , Recht .

Amalrik war von einem Zeitraum von 15 Jahren ausgegangen . In 15 Jahren

wird mein Dicker zum Oldtimer , wenn alles gut geht . Wie wird es dann wohl um Daimler stehen ?:rolleyes:

Darüber wurde ja in mehreren Mercedes - Foren schon ansatzweise diskutiert . Was meint ihr ? Top oder Flop ?:cool::D

Beste Antwort im Thema

Vielleicht muß man sich eher fragen, ob die Welt das Jahr 2027 erlebt...

Vielleicht sind wir bis dahin ein einziges islamisches Volk ?

Abgesehen davon, daß Putin mit aller Macht versucht, ein russisches Imperium zu schaffen, hast Du natürlich schon Recht. Es ging schon so manches den Bach hinunter...

Was Daimler betrifft kommt es darauf an, wem der Laden bis dahin gehört. Wenn irgendwelche unberechenbare Mehrheitsaktionäre, die nur Geld im Beutel und einen Koran unterm Arm aber nix im Hirn haben, einen Idiot an die Spitze stellen, dann darf man ernsthaft schwarz sehen... :D

Aber ich bin Optimist und guter Dinge, daß wir für unsere Dickschiffe auch in 15 Jahren noch eine Werkstatt finden, die uns weiterhelfen kann...

209 weitere Antworten
Ähnliche Themen
209 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Schneggabeisser

Zitat:

Original geschrieben von El Sibiriu

Wenn MB also bei der neuen A-Klasse keine Gasdruckfedern mehr verbaut, um die Motorhaube oben zu halten, sondern nur noch ein Eisenstangerl wie beim Opel Corsa, ist das ja vielleicht gar nicht aus Sparwut heraus, sondern eine Abkehr von anfälliger Technik hin zur neuen Langzeithaltbarkeit :rolleyes::cool:.

Hoffen wir, dass das Stangerl nicht rostet :).

Die A-Klasse der ersten Generation (W168) hatte für die Motorhaube auch nur ein Stangerl und keine Gasdruck-Lifter.

Mich hat das nie gestört, denn auch hier gilt, was nicht vorhanden ist, kann nicht kaputt gehen...

Ob die 2. Generation (W169) Gasdrucklifter hatte, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich vermute eher nicht.

Insofern sollte man sich über das Stangerl nicht groß ärgern. Es gibt genügend Leute, die machen ihre Motorhaube niemals auf...

zumindest ScheibenWischWasch muss man nachfüllen...

*g*

Aber die H4-Birnchen wechselst du beim W168 nur einmal freiwillig ... :D

Wir hatten ja so einen als 170 CDI MOPF Lang ... diese Rostlaube stellte sogar meinen 210er in den Schatten. Unglaublich wie der gammelte! Nach 3,5 Jahren neue Motorhaube, Türfalze in 6 Jahren 3x lackiert. Da kommt es auf ein Stangerl nimmer an.

 

Hach, gerade hab ich mir die Bilder von meinem 210er (im Profil) angesehen. *Schnüff*. War echt in Schuss.

 

Weiß wer, wie ich eines der "weiteren Fahrzeuge" zum "Hauptfahrzeug" umpimpe?

Themenstarteram 11. Januar 2013 um 20:01

Nicht verzagen , AB fragen !:):D

Geschafft -- aus eigener Kraft! :D

Themenstarteram 11. Januar 2013 um 22:01

Schon traurig - das einzig schöne Auto (mit Foto) hast du nicht mehr , stattdessen bekommen wir als aktuelles Fahrzeug ein anonymes Abreißkalenderblatt präsentiert...

:(:rolleyes:

Ja muss mich mal aufraffen -- bin halt ein fauler Hund.

Zitat:

Original geschrieben von Austro-Diesel

Ja muss mich mal aufraffen -- bin halt ein fauler Hund.

Hi A-D,

hätte hier einen Vorschlag für ein 211 Bild:D

Er hat zwar eine Beule, die ist aber nicht der Rede wert.........

Ad
Themenstarteram 12. Januar 2013 um 10:47

Zitat:

Original geschrieben von austriabenz

Zitat:

Original geschrieben von Austro-Diesel

Ja muss mich mal aufraffen -- bin halt ein fauler Hund.

Hi A-D,

hätte hier einen Vorschlag für ein 211 Bild:D

Er hat zwar eine Beule, die ist aber nicht der Rede wert.........

Ist das ein Erlkönig ? Ein Versuch , die letzte Marktlücke zu füllen ? ( 4 - türiges Sommertaxi - Cabrio)

Das Bild stammt aus der Bauanleitung "Jetzt baue ich ein Cabriolet"... :D

Zitat:

Original geschrieben von Schneggabeisser

Das Bild stammt aus der Bauanleitung "Jetzt baue ich ein Cabriolet"... :D

... und gemäß der chin.>ital.>dtsch. Übersetzung in die Tat umgesetzt.:D

Themenstarteram 12. Januar 2013 um 13:11

Hallo A-D , hallo Gemeinde , ich will mich mal wieder vorsichtig dem eigentlichen Thema annähern:):cool: - und das scheint mir die Qualität zu sein , deren Verschlechterung einer der Sargnägel des Daimler - Imperiums sein dürfte - neben dem Verlust der technischen Führung , dem verkorksten Proll -'Design' ( für's "Weltproletariat" , wie @ES so schön geschrieben hatte !:):p ) , dem kostenintensiven

Überangebot an Modellvielfalt , dem übertriebenen "Sportlichkeitsfimmel" auf Kosten des Komforts und den relativ zum noch Gebotenen viel zu hohen Preisen .

Es gibt einen neuen Blog aus dem 211er - Bereich , in dem beschrieben wird , wie bei einem 220 CDI nach nur 110 000 km die gesamte Vorderachse erneuert wird , z.T. mit Meyle HD - Teilen !:eek::rolleyes::confused:

Hallo !?:rolleyes: Nach 110 000 km ? Bei einem leichten 4 -Zylinder ? Nach jetzt 341 000 km mit meinem schweren 300TD wüsste ich gar nicht , wie meine Vorderachse

überhaupt aussieht , würde ich sie mir nicht häufig auf der Bühne wohlwollend ansehen

- Probleme hat sie mir jedenfalls noch nie gemacht !

DSD rechtgebe....

meyle HD ham aber super Sachen, ich werde heuer einmal ein

Traggelenk von denen (HD = verstärkt) einbauen lassen...

Ja, diese E-Klasse lasse ich mir gefallen, sehr luftig, das ganze! :D

Das mit de Vorderachse bei User ktrotzn ... hmmm ... er schrieb ja, dass er vorbeugend Teile tauschte. Dass die ganze Achse recht komplex und anfällig ist will ja niemand abstreiten, aber idR sind die Trag- und die Stabigelenke ausgeschlagen (beides nicht besonders teuer) und irgendwann mal die Längslenker, wenn de nicht einzeln erhältliche Gelenksmanschette zu reißen beginnt.

Bei meinem 210er waren übrigens auch bei ca. 70.000 km die Traggelenke fällig, die neuen halten heute noch.

Was beim 210er besser ist, das ist der einfachere Austausch mancher Gelenke und, dass sie einzeln erhältlich sind. Ebenso, dass er kein Federbein verbaut hat, was den Federntausch vom Dämpfer unabhängig machbar macht und bei Federbruch den Pneu nicht in Gefahr bringt.

Jetzt muss ich ein ganz klein wenig zur Ehrenrettung von DC beitragen:

Der W204 scheint (siehe Forum und FAQ) insgesamt ein ziemlich gelungenes Fahrzeug zu sein, das keine nennenswerten Probleme macht.

Hab mich ein bisschen eingelesen, weil mein 210 einen Nachfolger braucht und im Forum wird eigentlich nur über Kleinigkeiten gemeckert.

So sieht das auch der Auto-Bild-TÜV-Jahresbericht: Wirklich alles im grünen Bereich, beim W203 eher durchschnittlich. Scheint aber interessanter Weise beim W212/W211 aber ebenso zu sein!

Was ich vermute ist, dass die gravierenden Probleme (Injektoren, Steuerketten, Kettenräder, Verarbeitungsmängel wie welliges T-Modell-Dach und verbogene Tankdeckel) nicht in dieser Statistik aufscheinen! -- Die empfindliche Vorderachse des 211ers hingegen schon.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Wird die Daimler AG das Jahr 2027 erleben ?