ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Wird der Turbolader (Gehäuse) im W176 Wassergekühlt?

Wird der Turbolader (Gehäuse) im W176 Wassergekühlt?

Mercedes A-Klasse W176, Mercedes A-Klasse
Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 0:26

Hallo zusammen,

wollte Euch mal fragen ob der Turbolader (Gehäuse um den Lader) Wassergekühlt wird?

Also auch noch nach abstellen des Motors usw...? Hat da einer Infos dazu?

Beste Antwort im Thema

Die Turbolader in den Bemzinmotoren M270 (A160 - A250) und M133 (A 45 AMG) werden alle zusätzlich zur Ölkühlung mit Wasser gekühlt.

Es gibt keine elektrischen Ölnachlaufpumpen. Neben der riemengetriebenen Wasserpumpe gibt es noch elektrische (Wasser-) Umwälzpumpen die nach Bedarf während des Motorstillstandes die Wasserzirkulation aufrecht erhalten. Zusätzlich dazu kann auch der Lüfter anlaufen.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Also ich behaupte mal nein, da man den Lader ja sieht. Und da sind keine Wasseranschlüsse zu erkennen.

Warum auch? Ist ja nicht so, dass er 800 PS hat. ;)

Selbst die AMGs haben keine wassergekühlten Turbolader. Als ich mal in Affalterbach war habe ich den 4,0l BiTurbo auf dem Prüfstand gesehen. Dann haben sie ihn aufgedreht und das Licht ausgeschaltet. Es war interessant wie die beiden Turbos angefangen haben rot zu leuchten. :D

Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 9:20

Ich denke mal, dass dies nichts unbedingt mit vielen PS zu tun hat!

Ein/jeder Turbolader wird doch bis zu 1000° heiß egal welcher...

Es ist ja auch ein Öldurchfluß da und eine Luftkühlung erforderlich.

Normal werden Turbos mit Öl gekühlt ;)

Turbos werden im allgemeinen sehr heiß, kann man sich ne Zigarette dran anmachen...

Deshalb ist bei Turbos nicht nur das warm, sondern auch das kalt fahren sehr wichtig.

Hatte früher mal einen aufgeblasenen Ford Probe 2,2 Turbo. Wenn man denn mal ne Weile mit 250+ über die Autobahn gejagt hat hat der Turbo auch richtig geglüht.

Da hast nachts keine Taschenlampe gebraucht um was im Motorraum zu sehen :)

Das ist kein guter Zeitpunkt um den Motor für längere zeit abzustellen.

Heute nimmt einem die Technik einen Großteil vom cool down ab.

Beim alten Mitsubishi evo zB läuft der Motor, um den Turbo zu kühlen, nachdem man den Zündschlüssel abgezogen hat einfach eine paar min weiter.

Die heutigen elektronischen Ölpumpen laufen auch noch nach.

Ich fahr aber trotzdem nach längerer schneller Autobahnfahrt die letzten 10 km sehr gemächlich.

Es muß möglich sein nach längerer Fahrt auf der AB in D (mit hoher Geschwindigkeit), an die Raststätte rauszufahren und das Auto abzustellen um einen Kaffee zu trinken, ohne daß der Turbo kaputt geht oder daß die Karre abbrennt!

Odrrrr! ???

Ja klar - die Ölpumpe ist ja elektronisch und läuft ja da weiter und die Wasserpumpe ja auch... weiß halt nur nich, obs bei den Benzinern daher wirklich SInn macht die Motorhaubendämmung anzubringen.. weil da staut sich ja bestimmt die Hitze mehr

Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 10:58

Die Wasserpumpe läuft denke ich mal über Keilriemenantrieb...

Habe aber mal was im PDF zum M270 Motor auf Seite 28 gefunden!

Da gibt es doch eine Wasser sowie auch Öl zu und ableitung...

http://autocats.ws/.../2011_08_001_003_de.pdf

Zur Frage: Nein, der Turbo wird nicht wassergekühlt. Der Turbo wird ölgekühlt, wobei bei bestimmten Voraussetzungen (hohe Aussentemperatur, hohe Öltemperatur/Wassertemperatur durch Stadtfahrt Stop& Go, usw) die Ölkreislauf weiterhin aufrechterhalten wird um den Turbo zu kühlen. Das kann man dann auch recht deutlich hören.

Das Schlimmste was man machen kann hat weiss-ma ja schon beschrieben: Nach Vollgasfahrt auf die Raststätte und den Wagen abstellen - ein Garant für schnelle Probleme mit dem Turbo.

Der Turbo bzw. das Auto sollte immer ordentlich warm und auch wieder kalt gefahren werden, sonst gibt's schnell Probleme.

Also dort wird das Unterdrucksystem dargestellt. Da ist nix mit Wasser. Am Turbolader ist nur die Unterdruckdose, sonst sehe ich auf dieser Seite nichts. Was genau meinst du denn?

Edit: Auf Seite 49 ist der Kühlmittelkreislauf zu sehen. Scheinbar wird ein Teil des Turbos doch wassergekühlt. Oder was meint ihr?

Zitat:

@Phranck schrieb am 13. Oktober 2016 um 11:03:41 Uhr:

Zur Frage: Nein, der Turbo wird nicht wassergekühlt. Der Turbo wird ölgekühlt, wobei bei bestimmten Voraussetzungen (hohe Aussentemperatur, hohe Öltemperatur/Wassertemperatur durch Stadtfahrt Stop& Go, usw) die Ölkreislauf weiterhin aufrechterhalten wird um den Turbo zu kühlen. Das kann man dann auch recht deutlich hören.

Das Schlimmste was man machen kann hat weiss-ma ja schon beschrieben: Nach Vollgasfahrt auf die Raststätte und den Wagen abstellen - ein Garant für schnelle Probleme mit dem Turbo.

Der Turbo bzw. das Auto sollte immer ordentlich warm und auch wieder kalt gefahren werden, sonst gibt's schnell Probleme.

Das mit der Raststätte kann ja mal vorkommen und kommt auch vor.

In der Bedienungsanleitung zu meinem A250 Spotrt steht nichts zu besonderen Verhaltensregeln bezüglich des Turbo´s.

MB müßte da eine Menge Garantiefälle haben. Z. B. bei den Fahrzeugen die von Vertrieblern genutzt werden, die machen immer wieder mal Pause.

Das Problem mit dem Turbo ist ja weniger, dass der Turbo selbst noch warm ist, das tut dem nichts, sondern dass (früher) nach dem Abstellen das noch im Turbo zur Schmierung/Kühlung genutzte Öl dann steht und verkorkst und damit die Lager ruiniert.

Mit den Nachlaufpumpen wird weiter solange Öl bewegt, bis der Turbo wieder kühl genug ist und somit gibt es auch keine Probleme mehr beim Abstellen des Motors.

Wenn das wirklich noch ein Problem wäre stünden an jeder Raststätte 10 Autos mit Turboschaden :D

Zitat:

@W176er schrieb am 13. Oktober 2016 um 10:58:57 Uhr:

Die Wasserpumpe läuft denke ich mal über Keilriemenantrieb...

Habe aber mal was im PDF zum M270 Motor auf Seite 28 gefunden!

Da gibt es doch eine Wasser sowie auch Öl zu und ableitung...

http://autocats.ws/.../2011_08_001_003_de.pdf

Ja stimmt... Seite 47 wird auch bei der Wasserpumpe definitiv von "Riemenscheibe" gesprochen... interessant.. dachte immer die Wasserpumpe wäre elektronisch... wobei ich in dem Dokument gerade lese, dass die einzig elektronische Pumpe die "Zusatzölpumpe" ist, die dann bei Eco/Start Stop aktiv wird... S.63

@benutzinger: Du würdest dich wundern wieviele Turboschäden es tatsächlich gibt. Andererseits fahren die meisten Menschen innerhalb normaler Parameter, sprich Durchschnitt. Also keine Vollgasfahrten. Insofern gibt es auch weniger Ausfälle. Schaut man dagegen mal bei (semi-professionellen) offenen Rennen, bei denen die Fahrzeuge sicherlich besser gewartet werden als die Durchschnitts-Familienkutsche, dann sieht man wiederum eine Häufung von Turboschäden...obwohl sie sicher warm- und kaltgefahren wurden. Hitze ist nunmal ein Problem was der Standhaftigkeit zusetzt.

Ansonsten schau dir mal an wieviele Turbos beim letzten Gumball (dem Rennen des hirnverbrannten Geldadels) das zeitliche gesegnet haben...Die fahren nämlich genau so: volle Pulle, nächste Raststätte. :-)

Neben dem Ölkreislauf läuft auch noch die Niederdruckkreislauf nach um zu kühlen - der turbo slebst wird jedoch nur durch das Öl gekühlt. Da der Motor jedoch nicht mehr läuft, ist die Kühlung des Turbos lediglich nach/bei normalen Fahrten gewährleistet, nach Vollgasfahrt schafft er das definitiv nicht.

Meine Aussagen beziehen sich auf den A45 - der Turboaufbau ist ein wenig anders als der der anderen W176er.

Zitat:

@Phranck schrieb am 13. Oktober 2016 um 15:21:25 Uhr:

@benutzinger: Du würdest dich wundern wieviele Turboschäden es tatsächlich gibt. Andererseits fahren die meisten Menschen innerhalb normaler Parameter, sprich Durchschnitt. Also keine Vollgasfahrten. Insofern gibt es auch weniger Ausfälle. Schaut man dagegen mal bei (semi-professionellen) offenen Rennen, bei denen die Fahrzeuge sicherlich besser gewartet werden als die Durchschnitts-Familienkutsche, dann sieht man wiederum eine Häufung von Turboschäden...obwohl sie sicher warm- und kaltgefahren wurden. Hitze ist nunmal ein Problem was der Standhaftigkeit zusetzt.

Ansonsten schau dir mal an wieviele Turbos beim letzten Gumball (dem Rennen des hirnverbrannten Geldadels) das zeitliche gesegnet haben...Die fahren nämlich genau so: volle Pulle, nächste Raststätte. :-)

Neben dem Ölkreislauf läuft auch noch die Niederdruckkreislauf nach um zu kühlen - der turbo slebst wird jedoch nur durch das Öl gekühlt. Da der Motor jedoch nicht mehr läuft, ist die Kühlung des Turbos lediglich nach/bei normalen Fahrten gewährleistet, nach Vollgasfahrt schafft er das definitiv nicht.

Meine Aussagen beziehen sich auf den A45 - der Turboaufbau ist ein wenig anders als der der anderen W176er.

Ist das ein Trost für die A250er?

Themenstarteram 13. Oktober 2016 um 16:31

Ich glaube der A45 AMG hat einen "BorgWarner Twinscroll Turbolader" mit einer

"Water cooled Center Section"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Wird der Turbolader (Gehäuse) im W176 Wassergekühlt?