ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Will W221 S600 aber brauche euren Rat...

Will W221 S600 aber brauche euren Rat...

Mercedes S-Klasse W221
Themenstarteram 13. Oktober 2018 um 21:14

Guten Abend,

Leute ich mach es so kurz wie möglich. Hab ein Auto gesehen und will es haben. War auch schon gucken aber auf die schnelle weil weder ich noch der Verkäufer zeit hatten. Auto sieht optisch top aus. Motor alles trocken. Das einzige was mich stutzig gemacht hat war das die Batterie leer war. Könnt ihr mir einen rat geben eventuell anhand eurer Erfahrungen worauf ich speziell bei einem solchen Modell drauf achten sollte??? Meint ihr denn zb. zum Tüv zu bringen und denn dort checken zu lassen macht Sinn? Was meint ihr wie soll ich das ganze angehen???

Paar infos zum Wagen

gelaufen 147000 bj 2011 scheckheftgepflegt unfallfrei 2 vorbesitzer.

 

würde mich echt freuen über euren rat.

Mit freundlichen Grüßen

Beste Antwort im Thema

Herje,

von diesen Threads gibts ja mittlerweile X-Varianten, vor allem in den letzten Wochen/Monaten. Als ob ein V12 auf einmal inflationaer Interessant geworden waere. :S Davon abgesehen, dass niemand diese Threads zu suchen scheint.

Und jedes Mal liest man den gleichen Bloedsinn (mit Ausnahmen, die aber ja fuer jedes Fahrzeug der 100+k-Klasse gelten sollten -> Auslesen). Heulendes Fahrzeug, Surren, Geraeusche, stehende Muenzen, Helferlein pruefen. Ach you name it.

Das sind alles vllt lieb gemeinte Ideen, aber vollkommen nutzlos fuer den geneigten Kaufinteressenten, weil die meisten (99,9%) noch nie einen V12 von MB gefahren haben. Und ich spreche da aus Erfahrung, mir gings beim Ersten aehnlich. Niemand kann identifizieren was nun normal ist und was nicht. Was wenn die Muenze nicht stehen bleibt - ist das surren oder tickern normal? Hat da nicht jemand gesagt das muss absolut smooth laufen. Alles Unsinn.

Des Problems Loesung ist an sich ganz einfach - das Auto kostete neu fast 200k oder mehr. Will ich mir das kaufen, muss mein Lebensstil fuer einen Daily genau so sein, dass ich diese 200k auch haette aufbringen koennen (wenigstens als Leasing - also ca 2-3k im Monat fuer die Kosten). Niemand wird auf die Idee kommen so ein Auto als Daily zu fahren, nur weil er jetzt halt ein 5tel kostet und auf einmal scheinends spotbillig geworden ist.

Dann sind auch alle Geraeusche, Tests, Fehler und Probleme sinnbefreit, weil ich sie im Fall der Faelle bereinigen kann. Ob die km stimmen und der Zustand dem Preis angemessen ist steht natuerlich fuer sich selbst.

Und genau dann wirds eben eine BWL-Rechung, weil wenn ich dann ehrlich zu mir bin, kauf ich mir nen neuen 600er oder will UNBEDINGT den Alten, weil er mir so viel besser gefaellt. Mehr Hexerei ist nicht, es ist kein seltener Colombo-V12, es ist kein alter Pagani, es ist ein M275 der seit 14 Jahren unveraendert gebaut wird - alles nur eine Geld- und Geschmacksfrage. :)

So viel dazu. Der TE hat nen W12, ist also an und fuer sich schon aeusserst Leidgeplagt (zumindest wars im Phaeton so ;)) - und egal was nun rauskommt. 40k Euro Investitionskosten sind ganz nice, fuer nen Daily reicht das um Welten nicht. Da gebe ich MB-Dok recht - ab 60 wirds interessant, lieber mal 80 auf ne mittlere Lebensdauer berechnen inkl Investition.

Wirds kein Daily sieht die Rechnung natuerlich anders aus. :) Aber vergesst die Tests, Ratschlaege und "worauf muss ich achten" - es ist sinnbefreit und hoert spaetestens nachm 500er auf. :) Sorry wenns hart klingt.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Wenn das Fahrzeug länger nicht bewegt wurde ist es eigentlich nicht verwunderlich wenn die Batterie leer war, zumal da warscheinlich noch die erste Batterie drin sein wird.

Ein Check beim TÜV, Dekra oder so kann man machen, aber die können höchstens schauen ob die Achsen, Bremsen Lenkung und Auspuff in Ordnung sind, Rost an der Karosserie und am Chassis wird der eher noch nicht haben.

In sofern ist so ein Check eventuell hilfreichen, falls z.B. Querlenker, Spurstangenköpfe und sowas eventuell zu viel Spiel haben und erneuert werden müssten.

Was aber bei so einem Fahrzeug eigentlich noch wichtiger wäre, das Auslesen des Fehlerspeichers und das prüfen der tatsächlichen Laufleistung mittels einer SD ( Star Diagnose ).

Was man selbst machen kann, ist eine ausführliche Probefahrt und das prüfen aller elektrischen/elektronischen Komponenten der Ausstattungsliste dieses Fahrzeugs.

Gut wäre wenn dich jemand begleiten könnte der vielleicht etwas mehr Wissen von diesen Fahrzeugen hat als du selbst.

Zudem sehen vier Augen mehr als nur zwei.

Was mich eher stutzig machen würde ist, dass einer so ein Luxusgefährt anbietet und nicht in der Lage ist eine geladene Batterie zu organisieren. Ist entweder völlige Dummheit oder eiskalte Berechnung.

@Zinarlzgin

Themenstarteram 14. Oktober 2018 um 13:30

Vielen Dank erstmal für die vielen antworten. Also was ich dem wagen entnehmen konnte ist das er schön länger steht...auf denn Bremsscheiben war Flugrost vorhanden...der Motor sah echt top aus...alle schlauche und Plastikteile wie neu...ich will einfach nicht 35 tausend euro ausgeben und dann auf die fresse fallen deswegen war es mir wichtig mich hier an Leute zu wenden die eventuell mir ein paar tipps geben...aufjedenfall bin ich jetzt viel schlauer und ich bin auch der Meinung das mann das Steuergerät aufjedenfall mal auslesen sollte...Habe einen Freund mit einem Vcds Tester bzw software...

Was ich gerne noch wissen möchte ist ob man mit so einem Auslesegerät eine eventuelle Kilometer Manipulation feststellen kann...Die Optik deswagens sagt mir schon das es hinhaut jedoch wäre es mir Lieber es genau zu wissen...

Mit freundlichen Grüßen

Mit der SD kann man den tatsächlichen Kilometerstand auslesen, in wie weit das andere Diagnosegeräte auch können kann ich nicht sagen.

VCDS ist VW und Audi, da wird aus dem Mercedes nicht viel lesbares rauskommen, schon gar nicht wenn die Batterie platt ist.

Themenstarteram 14. Oktober 2018 um 14:22

Ja die Batterie war am Ladegerät angeschlossen...Das heißt bei meinen nächsten Besuch ist das ding wieder fit...Kann man beim TÜV nicht auslesen lassen???

Nein, da musst dir einen Termin bei Mercedes machen und zwar keinen Kurztest, sondern einen ausführlichen Test machen lassen. Dafür musst du dir 250-400€ einstecken, je nach Fehlermeldungen. Alles andere ist sinnlos verschwendetes Geld. Immerhin willst du 35.000€ ausgeben. Was TÜV oder Dekra machen, ist eine Bewertung im Rahmen der TÜV-üblichen Überprüfungen, die schauen aber nicht in eine Fehlerliste außer für sicherheitsrelevante und abgasrelevante Einrichtungen.

Außerdem gehe grundsätzlich mal davon aus, dass ein V12 im Vergleich zum V6 oder V8 für Arbeit und Ersatzteile in etwa den Faktor >1,5 aufruft.

Zitat:

@ZinarIzgin schrieb am 14. Oktober 2018 um 13:30:06 Uhr:

Vielen Dank erstmal für die vielen antworten. Also was ich dem wagen entnehmen konnte ist das er schön länger steht...auf denn Bremsscheiben war Flugrost vorhanden...der Motor sah echt top aus...alle schlauche und Plastikteile wie neu...ich will einfach nicht 35 tausend euro ausgeben und dann auf die fresse fallen deswegen war es mir wichtig mich hier an Leute zu wenden die eventuell mir ein paar tipps geben...aufjedenfall bin ich jetzt viel schlauer und ich bin auch der Meinung das mann das Steuergerät aufjedenfall mal auslesen sollte...Habe einen Freund mit einem Vcds Tester bzw software...

Was ich gerne noch wissen möchte ist ob man mit so einem Auslesegerät eine eventuelle Kilometer Manipulation feststellen kann...Die Optik deswagens sagt mir schon das es hinhaut jedoch wäre es mir Lieber es genau zu wissen...

Mit freundlichen Grüßen

Da es bei dem Baujahr ein digitales Scheckheft gibt, brauchst du dir kein Kopf machen.Einfach mit dem aktuellen Besitzer bei irgendeiner MB Niederlassung treffen und ausdrucken lassen.Da du geschrieben hast lückenlos MB Scheckheft sollte alles passen, und die Laufleistung nachvollziehbar sein.

Ich würde einen Termin direkt bei Mercedes vereinbaren für einen Check (ist so eine kleine Durchsicht auf der Hebebühne glaub 87€) und eine Gelegenheit auch die Historie abzufragen und sich ein Bild vom Gesamtzustand zu machen.Hab ich schon bei 3 Fahrzeugen gemacht, bei einem Fahrzeug hatte ich das Glück das ich vom netten MB Mitarbeiter gewarnt worden bin.War ein Reimport was der Verkäufer nicht wusste und der letze Eintrag in der Datenbank von MB war 4 Jahre zuvor im Ausland bei 197.000km aber laut Tacho 117.000km :-)))Bin seit dem sehr Vorsichtig.

Themenstarteram 14. Oktober 2018 um 16:27

Gut....Danke für eure Informationen...Werde bei Mercedes vorbei gehen und tun was nötig ist...Viel Spaß euch allen...Übrigens bin ich noch audi Fahrer von einem w12 aus dem Baujahr 05....hab mich aber in die sklasse total verliebt...denke seit Tagen an nichts anderes :-)

Tja, das ist das Problem, wenn du damit die ersten 500km runter hast, kommt kein anderes Fahrzeug mehr in Frage. :-)). Mein W220 ist schon 18 Jahre alt sehr gut in Schuss und alles funktioniert. Aber ich war auf der Suche nach möglichem Ersatz, nicht unbedingt von MB, falls mich meiner doch mal im Regen stehen lassen würde. Ergebnis zur Zeit: Den alten weiterfahren und dann kommt bei Bedarf der W222 und sonst nichts.

Zitat:

hab mich aber in die sklasse total verliebt...denke seit Tagen an nichts anderes :-)

der s600 duerfte Airmatic oder sogar ABC haben. musste ganz besonders drauf achten... alle luftbaelge, die pumpe und ventilblock. alle recht anfaellig bei der laufleistung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Will W221 S600 aber brauche euren Rat...