ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Wiederauferstehung Z650

Wiederauferstehung Z650

Kawasaki Z 650
Themenstarteram 7. April 2012 um 12:02

Hab mir anfang Februar eine '79er Z650 zugelegt, die ca. die letzten 12 Jahre in einer Garage dahinvegetierte und nicht bewegt wurde.

Als Hintergrund für diese Aktion war das Vorhaben sie als Moped im Cafe-Racer Stil wieder aufleben zu lassen.

 

www.thought.at/z650/z650.jpg

 

Zustand wie auf Bild ersichtlich nicht mehr ganz original und mal umlackiert. Sie war eigenltich komplett bis auf die Batterie, Motor drehte.

Zuahuse angekommen wollte ich dass der Motor zumindest mal anspringt. Also geschaut ob noch genug Öl drin is, frischen Benzin in den Tank, neue Batterie mittels Starterkabeln angehängt und voller optimismus dn Startknopf betätigt. "PfupPfupPfup..chrchrchrchrrrrrrrrrrrrrr" Starter dreht drei mal durch und dann hört man dass er sich der Anlasserfreilauf durchdreht - egal... Kickstarter rausgeklappt, gekickt... hmmmmm... nix

 

Ok, Zündkerze raus - die sah eigentlich noch relativ neu aus, aber sehr naß - kein Funke. Also hab ich mich auf die Suche nach dem Problem begeben und bin bei den beiden Unterbrechern fündig geworden! Kontakte gesäubert, Spalt eingestellt -> Kick -> funke da -> Motor läuft :D

 

Und dann gings auch schon and die Reperatur- bzw. Umbauarbeiten und Ende März, nach ein paar Stunden Arbeit, wars dann auch soweit der kleinen Z mal zu zeigen was sich in den letzten 12 Jahren auf den Straßen so verändert hat :D

 

www.thought.at/z650/z650_18.jpg

 

www.thought.at/z650/z650_19.jpg

 

www.thought.at/z650/z650_20.jpg

 

www.thought.at/z650/z650_21.jpg

 

www.thought.at/z650/z650_22.jpg

 

mfG

Ähnliche Themen
28 Antworten

Hut ab,

das ist ja ein wirklich schickes Teil geworden. Da kann man nur sagen, du hast alles Richtig gemacht.

Eigentlich würde es mich ja mal interessieren, was du an Zeit und Geld in den Umbau gesteckt hast, aber das willst du wohl selbst auch nicht Wissen :-)

Ach ja bitte noch mehr Detailbilder, man kann sich einfach nicht satt sehen an dem Teil.

Themenstarteram 7. April 2012 um 14:12

Zitat:

Original geschrieben von werner-ttr

Hut ab,

das ist ja ein wirklich schickes Teil geworden. Da kann man nur sagen, du hast alles Richtig gemacht.

Vielen Dank!

 

Zitat:

Original geschrieben von werner-ttr

Eigentlich würde es mich ja mal interessieren, was du an Zeit und Geld in den Umbau gesteckt hast, aber das willst du wohl selbst auch nicht Wissen :-)

zeitmäßig waren es an die 150 Stunden, und vom Geld her hab ich mich zurückgehalten da ich auch einige gebrauchte Teile ergattert habe. Hab ja außerdem alles bis auf das Auftragen des Lackes und des Leders am Sitz selbstgemacht. Bin ja gelernter KFZ-Techniker (mach das zwar schon seit Jahren nicht mehr beruflich aber Schrauben als Hobby is auch viel schöner ;) ) , arbeite aber in einem Autohaus, und somit hab ich natürlich mehr Möglichkeiten als in der Garage zuhause, da alle Werkzeuge vorhanden sind.

Zitat:

Original geschrieben von werner-ttr

Ach ja bitte noch mehr Detailbilder, man kann sich einfach nicht satt sehen an dem Teil.

ein paar hab ich noch...

http://www.thought.at/z650/z650_23.jpg

http://www.thought.at/z650/z650_24.jpg

http://www.thought.at/z650/z650_25.jpg

http://www.thought.at/z650/z650_26.jpg

Chapeau, mein Bester, absolut Chapeau.

Diesen Umbau solltest Du unbedingt bei "Custombike" anmelden. Der ist titelverdächtig.

Ist zwar nicht mein Stil, aber sieht echt gut aus..  Hab schon viele Umbauten gesehen, aber meistens wollen alle ja nur einen Rennsemmel draus machen... 

So im Oldstyle hat schon was...  ;)

am 8. April 2012 um 6:01

...ebenfalls optisch nicht ganz mein Fall. Nichtsdestotrotz eine piekfeine, saubere Arbeit. Und sie hebt sich wohltuend vom sonstigen "Einheitsbrei" ab. Super!!!

am 8. April 2012 um 19:55

Wow, der Umbau sieht wirklich super aus!

Zwei Fragen:

- Was verbraucht(e) die Maschine auf 100km in etwa?

- Wie hast du den Motorblock so schön hingekriegt? Bei mir ist der einfach nur staubig-matt und ich kann putzen wie ich will, das wird einfach nicht schön!

Polieren. Polieren. Polieren... 

Der Verbrauch wird wohl wie bei jedem Anderen davon abhängen, wie er fährt.

Bei nem Moped schau ich pers. nicht auf den Verbrauch, man will ja auch Spass haben. :D

Hallo Martin.

Ich nehme an, Deine Verbrauchsfrage richtet sich in erster Linie an den TE. Natürlich hängt der Verbrauch auch von der Fahrweise ab, Ansys, aber diese Allgemeinweisheiten kennt sicher jeder. Es gibt aber durchaus auch konstruktionsbedingt unterschiedliche Verbrauchswerte, weshalb ich davon ausgehe, dass sich Martins Frage an den TE oder noch an die richtet, die speziell dieses Motorrad kennen und daher eine fundierte Auskunft geben können. Da darf ich mich dazu zählen.

Als Besitzer mehrerer Z 650 B (eine mal im Bild unten zu sehen) darf ich Dir verraten, dass ein Verbrauch unter 8 Litern bei "normaler" Fahrweise eher selten ist. Die 650 B hat mechanisch betätigte Schiebervergaser.

Berühmte "Säufer" waren z.B. Yamaha XS 500 (über 10 Liter) oder die Kawasaki KH 250 (15 Liter) Auch meine Bol d'or genehmigte sich gerne über 9 Liter, trotz der Gleichdruckvergaser.

"Sparwunder" (immer bei vergleichbarer Fahrweise) sind dagegen die kleinen 600er Kawasaki-Reihenvierzylinder (GPZ 600 R, GPX 600R) mit unter 4 Litern aber auch meine ZX 10 im Urlaubstrimm (Foto) die unter 5 braucht, wenn man sie nicht gerade mit 220 über die Autbahn brät.

Im Gegensatz zu Ansys würde mir der Spaß am Motorrad fahren vergehen, wenn ich für ne 300 km - Sonntagstour 30 Liter und damit nach aktuellem Preisniveau alleine über 50 Euro für Benzin verblase.

Meine 1100er BMW braucht ziemlich genau 6,5 Liter, ZZ-R 1100 schluckt 8 und GPZ 1100 5,5.

Ich fürchte, dass Verbrauchswerte in Zukunft auch bei den Motorradfahrereinnen und -fahrern eine immer größere Rolle spielen.

Aber ich will den Fred von Myself nicht in einen Spritfred vergewaltigen. Mir persönlich gefällt dieser CR sehr gut, insbesondere habe ich größten Respekt vor der handwerklichen Leistung des TE. das gecleante Rahmendreieck, Zündschloß unter dem Sitz, aufgeräumtes Cockpit, die Rastenanlage und der Sitzhöcker ... das Motorrad ist preisverdächtig. Die offenen Ansaugtrichter wären bei uns beim TÜV allerdings chancenlos. Zudem sorgen sie für einen erhöhten Verbrauch.

Noch zu dem Motorblock Deiner GT: Da kannst Du dir den Wolf polieren, das wird nix, denn der ist lackiert. Blankes Aluminium oxidiert sehr schnell. Um das so hinzubekommen, muss die Lackschicht ab, sehr fein schleifen und dann kann man mit speziellen Metallpolituren das machen, was Ansys sagte.

Ohne eine Versiegelung dieser Arbeit wird sie allerdings eine regelmäßige.

900F bol d'or
Zx-10-mit-gepaeck
Aaz650
Themenstarteram 9. April 2012 um 10:02

Zitat:

Original geschrieben von Kawa_GT_750_P

- Was verbraucht(e) die Maschine auf 100km in etwa?

Das kann ich noch nicht wirklich sagen da ich wetterbedingt noch nicht viel zum fahren kam. Wie aber schon erwähnt is es mir beim Motorrad eher egal was sie braucht!

 

Zitat:

Original geschrieben von Kawa_GT_750_P

- Wie hast du den Motorblock so schön hingekriegt? Bei mir ist der einfach nur staubig-matt und ich kann putzen wie ich will, das wird einfach nicht schön!

Der Motorblock selbst is eh matt, hab nur die Motordeckeln, die außen drauf geschraubt sind, wieder aufpoliert.

Wobei einfach nur aufpoliert natürlich in keinster Weise wiedergibt, dass das richtig gut gemacht ist.

Die Deckel sehen aus wie verchromt. Ich gehe mal davon aus, dass du hier professionelles Werkzeug zum Polieren nutzt?

Habe selbst schon einiges poliert, ist ne Sauarbeit.

Um blankem Aluminium diesen "Chromtouch" zu geben, ist - eine sehr glatte Oberfläche vorausgesetzt, z.B. Schliff mit 1000er Körnung, Autosol Metal polish genial. Löst die Oxidschicht und gibt nach Abtragen der schwarzen Schicht einen tollen Hochglanz auf der Alufläche. Auch zum Wiederaufrabeiten rostigen Chromes (solange nicht durchgefressen) ideal.

Auf dieser Seite

http://www.moppedsammler.de/page1.php

sieht man, wenn man ziemlich herunterscrollt, am Beispiel einer Auspuffanlage eine XS 850, was das Zeugs kann.

Themenstarteram 9. April 2012 um 14:11

Ja für die großen Teile wie Motordeckeln hab ich mir so ein Polierset vom Baumarkt geholt (€ 25,-)

Sowas hat der Louis auch im Programm: http://www.louis.de/shop/img450/10003798.JPG

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Um blankem Aluminium diesen "Chromtouch" zu geben, ist - eine sehr glatte Oberfläche vorausgesetzt, z.B. Schliff mit 1000er Körnung, Autosol Metal polish genial. Löst die Oxidschicht und gibt nach Abtragen der schwarzen Schicht einen tollen Hochglanz auf der Alufläche. ...

So hab ichs bei den Armaturen bzw Schalter gemacht, zuerst den Lack gelöst mit einem Spray zur Lackentfernung, dann nacheinander mit 360, 500, 800, 1000 und zum Schluss mit 2000er Körnung geschliffen und am Schluss die Autosol Poliercreme.

mfG

Siehste... :D

 

Und ich quäle mich grade mit dem Gußblock einer BMW R 80 ST. Was für eine Schweinerei...:D

am 9. April 2012 um 15:09

@Myself-1:

 

Gratuliere zu dem bildschönen Cafe-Racer.

Bei dem Outfit solltest Du eigentlich an jedem Treff den Kaffee frei haben...wirklich Klasse gemacht.

 

Gute Fahrt mit dem Schätzchen. 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Wiederauferstehung Z650