ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wieder so ein Thema zum ersten Auto ;)

Wieder so ein Thema zum ersten Auto ;)

Themenstarteram 11. Febuar 2008 um 21:27

Hey Jungs,

Ich werde bald 18 und möchte mir zu diesem freudigen Anlass mein erstes Auto kaufen (ein gebrauchtes) und wollte mal fragen, was ihr mir so empfehlen könnt.

Möchte so 4000€ - 6000€ für den Wagen ausgeben.

Ich suche ein zuverlässiges Auto, das nicht jeden Monat in der Werkstatt stehen muss und generell im Unterhalt rellativ günstig ist, also am besten auch nicht so hoch in der Versicherung, da ich ja als Anfänger mit nem übertrieben hohen Prozentsatz einsteigen muss.. Ein bisschen Spass will ich aber auch damit haben, also ich möchts nicht übertreiben, aber so an 75-100 ps hatte ich schon gedacht und am besten auch nicht mehr als 100000 km, möchte den Wagen dann schon eine Weile fahren.

Also Polo oder Golf möchte ich eigentlich nicht, die Autos hängen mir einfach zum Hals raus(sorry, ist eben geschmacks Sache). Ansonsten hatte ich schon ein paar Wagen im Auge (Opel Astra G, BMW 316i, einen von Seat), hatte auch mal an nen Alfa Romeo 156 gedacht, auf das Ding steh ich ja total^^, allerdings hat man mir immer abgeraten(italienische Technik usw..).

Ich hab zwar schon ein bisschen im Inet rumgeschaut aber selbst noch keine große Erfahrung mit Autos und wollte euch desshalb fragen, ob ihr mir vielleicht bei der Entscheidung helfen könnt. Vielleicht gibts ja auch noch andere tolle Erstwagen, auf die ich noch nicht gekommen bin.

Ich weis, das ich hier nicht der erste mit dem Thema bin, aber ich dachte mit genaueren Angaben bekomm ich auch bessere Antworten, als einfach in den anderen treats weiter zu lesen. Also bin mal gespannt auf eure Antworten und träum derweil schonmal von nem eigenen Auto ;)

Ähnliche Themen
25 Antworten

es tut dir wahrscheinlich in der seele weh, aber von einem 156er, gerade in der preisklasse 4-5teuro, würde ich dir abraten.

selbst hartgesottene alfa-fans sprechen hier von einem gesunden maß an leidensfähigkeit und reparaturreserven, die man zum kauf mitbringen sollte.

wenn du keinen golf haben magst, würde ich mir mal nen seat leon (den alten, der ist auch schöner :D) ansehen. die sind technisch nahezu identisch und der seat ist mittlerweile recht günstig zu haben. dann hast du auch ein sportlich schickes auto, welches mit der 1.6er maschine (so ab 4500euro, hat 100-105PS je nach baujahr)) zügig aber nicht unvernünftig motorisiert ist. recht sparsam ist der wagen auch! (und auch günstig in der steuer, da minimum euro3, zumeist euro4)

alternativ könnte man auch einen ford focus I (ab 3000euro) in die nähere wahl ziehen. günstig im unterhalt und sehr zuverlässig. das design polarisiert allerdings...der eine mag es, der andere nicht.

weiter fallen mir da noch ein:

honda civic (zuverlässig, allerdings recht teure ersatzteile. 2001er in vernünftig kostet ca. 3500)

ford fiesta (unterhaltskönig, aber natürlich auch ein kleinwagen. für 4200 schon als aktuelles modell zu haben)

audi A3 (sehr schick, golf technik, allerdings recht teuer, ab 4500 (oder mehr kilometer zum gleichen preis))

audi A2 (geheimtipp, da robust, hightech und sicher bald sehr gesucht! allerdings schon für 6000euro schwer zu finden, in der regel teurer)

audi A4 (2001er baujahr ist für unter 5000 zu haben)

ford mondeo (echt gutes auto und weit unter wert gehandelt! so ab 4500 zu kriegen)

mazda mx-5 (nicht lachen, ist ein klassiker und die erste serie ist ab 4000 machbar)

wie du siehst gibt es schon eine breite auswahl an guten autos, allerdings taucht nicht ein franzose oder italiener auf....

die erfahrungen im bekanntenkreis zeigen, für das geld nur mit riesenglück problemlos. die neuen sind besser, aber auch teurer....

Themenstarteram 12. Febuar 2008 um 13:50

schonmal vielen Dank heltino! :)

Ja also, dass das mit dem Alfa keine so gute Idee ist, merk ich so langsam. Das schöne Auto bringt mir ja keinen Spass, wenn es so viele Probleme macht.

Nach dem was du geschrieben hast, tendiere ich zum Seat leon, den find ich auch ziemlich schick, werde mal ein bisschen bei Autoscout rumschaun.

Gibts denn bei diesem Auto Dinge die ich noch besonders beachten sollte, sowas wie spezielle verschleisteile oder ein bestimmtes Baujahr? (Bei den Opels wurde mir zum Beispiel immer empfohlen erst hab 98/99 zu suchen, weil die vorher wohl mist gebaut haben)

Moin,

Tja :) Ich würde sagen ... lies dich in meinen Beratungsthread ein ... zu finden direkt unter "weitere Hersteller". Da findest du alle Infos, welche du brauchst um die Kosten eines Autos "grundsätzlich" abschätzen zu können.

Bei deinen Ideen ... haben wir ein relativ großes Problem ...

Sowohl beim BMW, als auch beim Alfa 156 reden wir von Autos die ursprünglich mal RICHTIG teuer waren. Der niedrige Preis bei beiden wird oftmals mit einer hohen km-Leistung erkauft und mit entsprechenden Mängeln.

Bei beiden Autos kannst du aber auch absolute Sahnestücke erwischen. Das Problem ist aber, selektiere diese von den "Mülleimern". Bei Astra G geht dies bereits einfacher, einfach weil er als Neuwagen grad mal die 50-70% vom Preis der beiden Konkurenten kostet ... das heißt, die Fahrzeuge sind im Schnitt merklich jünger.

Ich würde dir folgende Modelle mal ans Herz legen :

1.) VW Lupo 1,4 mit 75 PS, flott, sicher, gutes Fahrwerk, ziemlich zuverlässig (drauf achten, dass die Ölführung beheizt ist : Thema Frostmotoren!) Wenn mir der Lupo GEFALLEN täte ... wäre der einer meiner Favoriten ... fahren tut der richtig toll.

2.) Opel Corsa C 1.2 16V mit 75 bzw. 80 PS. Ein bombiges Auto, sehr zuverlässig, optisch gut (wenn auch nicht der brüller), gut verfügbar, sicher, gutes Fahrwerk, sparsam!

3.) Lancia Y 1.2 16V mit 80 bis 86 PS ... zuverlässig, sehr edel, aber kein ESP, keine Seitenairbags und auch das Crashrating ist nicht das beste. Aber im Gegenzug verwöhnt der Wagen richtig mit Luxus.

4.) Bei entsprechendem Einkommen : Mercedes-Benz 190E 1.8 oder 2.0. Versicherung gut zu finanzieren, sicher, gutes Fahrwerk, aber bitte mit ABS und Airbags! Problem : gute 9-10L Verbrauch, etwas höhere Steuern, etwas mehr Versicherung

5.) Toyota Yaris 1.3 oder 1.5TS ... schöne und gute Autos ... meist sehr günstig zu haben.

6.) Honda Jazz mit knapp über 80 PS ... gibt kaum einen sinnvolleren und besseren Kleinwagen. Der ist richtig durchdacht und bietet richtig Nutzwert.

Gruß Kester

 

Zitat:

Original geschrieben von PeterStyvesant

Hey Jungs,

Ich werde bald 18 und möchte mir zu diesem freudigen Anlass mein erstes Auto kaufen (ein gebrauchtes) und wollte mal fragen, was ihr mir so empfehlen könnt.

Möchte so 4000€ - 6000€ für den Wagen ausgeben.

Ich suche ein zuverlässiges Auto, das nicht jeden Monat in der Werkstatt stehen muss und generell im Unterhalt rellativ günstig ist, also am besten auch nicht so hoch in der Versicherung, da ich ja als Anfänger mit nem übertrieben hohen Prozentsatz einsteigen muss.. Ein bisschen Spass will ich aber auch damit haben, also ich möchts nicht übertreiben, aber so an 75-100 ps hatte ich schon gedacht und am besten auch nicht mehr als 100000 km, möchte den Wagen dann schon eine Weile fahren.

Also Polo oder Golf möchte ich eigentlich nicht, die Autos hängen mir einfach zum Hals raus(sorry, ist eben geschmacks Sache). Ansonsten hatte ich schon ein paar Wagen im Auge (Opel Astra G, BMW 316i, einen von Seat), hatte auch mal an nen Alfa Romeo 156 gedacht, auf das Ding steh ich ja total^^, allerdings hat man mir immer abgeraten(italienische Technik usw..).

Ich hab zwar schon ein bisschen im Inet rumgeschaut aber selbst noch keine große Erfahrung mit Autos und wollte euch desshalb fragen, ob ihr mir vielleicht bei der Entscheidung helfen könnt. Vielleicht gibts ja auch noch andere tolle Erstwagen, auf die ich noch nicht gekommen bin.

Ich weis, das ich hier nicht der erste mit dem Thema bin, aber ich dachte mit genaueren Angaben bekomm ich auch bessere Antworten, als einfach in den anderen treats weiter zu lesen. Also bin mal gespannt auf eure Antworten und träum derweil schonmal von nem eigenen Auto ;)

nimm den volvo s40!!!

fast nur von leuten gefahren die ihn solide gewaret haben, zudem billig in versicherung, steuern und verbracuh

also zuschlagen...

Zitat:

Original geschrieben von PeterStyvesant

schonmal vielen Dank heltino! :)

Ja also, dass das mit dem Alfa keine so gute Idee ist, merk ich so langsam. Das schöne Auto bringt mir ja keinen Spass, wenn es so viele Probleme macht.

Nach dem was du geschrieben hast, tendiere ich zum Seat leon, den find ich auch ziemlich schick, werde mal ein bisschen bei Autoscout rumschaun.

Gibts denn bei diesem Auto Dinge die ich noch besonders beachten sollte, sowas wie spezielle verschleisteile oder ein bestimmtes Baujahr? (Bei den Opels wurde mir zum Beispiel immer empfohlen erst hab 98/99 zu suchen, weil die vorher wohl mist gebaut haben)

Der leon ist technisch ein Golf IV. Daher kannst du die Schwachpunkte quasi vergleichen.

Fensterheber zicken schonmal etc.

Für dein Budget solltest du aber mit Glück schon nen 2000er Leon kriegen und die sind recht ausgereift.

Vorteil ist auch, dass durch die Golf IV-Technik viele Zubehörteile und nachbauten erhältlich sind.

Somit kannst du bei Reparaturen ein wenig sparen und hast nie Probleme mit der Ersatzteilversorgung.

Letztlich sind bei nem Gebrauchtkauf, wie ein Vorredner schon sagte indem er auf seine Tipps verwies, immer die obligatorischen Punkte zu beachten:

- Probefahrt ist Pflicht

- falls machbar eben zum TÜV oder zur Dekra nen Check machen lassen. Kostet 50-75Euro ist aber gut angelegt, wenn du ein Laie bist!

- offensichtliche Teile ansehen (Bremsen, Reifen....Ölverlust)

- auf WARTUNG achten!! (wurde der Zahnriemen gewechselt? Regelmäßig Ölwechsel gemacht)

- Abstand von verbastelten Autos nehmen. tiefer, härter, breiter....spricht für eine schwere Vergangenheit

- bestenfalls beim Händler mit Garantie kaufen

- maximal 2 Vorbesitzer (ein 5 Jahre altes Auto mit 50tkm und 7 Vorbesitzern ist immer verdächtig!)

- prüfen ob du den Wagen KALT zur Probefahrt kriegst. (vor dem Starten mal eben die Motorhaube aufmachen und die hand auf den Motor legen)

Wenn du ein bereits warmgefahrenes Auto zur Probefahrt kriegst, ist es verdächtig. Könnte Startprobleme oder unrunden Leerlauf bei kaltem Motor haben etc.

- ist der Wagen unfallfrei? falls nicht: Reparaturbelege zeigen lassen! Ein neuer Kotflügel ist kein Beinbruch, eine erhebliche Unfallreparatur jedoch schon!

- Kupplung prüfen: der Wagen muß bei leicht angezogener Handbremse absterben, wenn du im 2. Gang langsam einkuppelst

- Bremstest und Spurtest: auf gerader Strecke bei ca. 30km/h muß das Auto bei losgelassenem Lenkrad beim Bremsen geradeaus fahren. (VORSICHT UNFALLGEFAHR, am besten einen großen einsamen Parkplatz oder spätabends im Gewerbegebiet ohne Anwohner testen)

- alle elektrischen Helfer testen

- Stoßdämpfer testen: kräftig vorne auf den Kotflügel aufstützen und loslassen. Das Auto darf nur maximal 2 mal nachwippen

- Probefahrt ohne Radio und mit offenem Fenster. Auf Geräusche achten, besonders beim Schalten, Kuppeln, Gasgeben, Lastwechsel, Lenken, Bremsen

- Geradeauslauf auf der AB rpüfen. Fährt das Auto ohne große Lenkkorrekturen geradeaus? (hierbei NICHT das lenkrad vollständig loslassen. UNFALLGEFAHR. )

- Rost ersichtlich? Insbesonder Türkanten und Blechfalze ansehen

- Passt der Inneraum zum angegebenen Kilometerstand? (Abrieb an Pedalgummis, am Lenkrad, am Schaltsack....)

- Funktion der Klimaanlage prüfen (geht beim VW-Konzern nur wenn es draußen 5 Grad und wärmer ist, sonst ist der Kompressor automatisch abgeschaltet)

- Temperaturanzeige beobachten, die sollte so nach 10km Fahrt im bereich 80-90Grad sein und dort stehenbleiben

- Scheinwerfer genau ansehen (bei Klarglasscheinwerfern kommen Undichtigkeiten oder eine mangelhafte Belüftung vor. Steht Wasser drin? ist gar Grünspan erkennbar?)

Bestenfalls macht man so ne Probefahrt immer zu zweit. 4 Augen sehen mehr als 2 und 4 Ohren hören auch mehr.

Notfalls tut es auch die Freundin oder ein Kumpel (auch wenn der keine Ahnung hat, sehen und hören kann er ja ;))

Ideal ist immer, wenn jemand mitkommt der Ahnung hat. KFZ-Schrauber aus dem Bekanntenkreis oder sowas.

Odr aber man macht direkt das volle Program und läßt eine Gebrauchtwagenbewertung beim TÜV, ADAC oder der Dekra machen. Kostet wie gesagt ein paar Euro, ist es aber wert! Die geben auch Auskünfte zum Kaufpreis (gerechtfertigt, zu teuer etc.)

Alles in allem ist der Leon ab BJ 2000 jedoch recht problemlos und wenn du bei einem Händler (nicht Fähnchenhändler!!!) kaufst, sollte nicht viel schief gehen. Ist auch egal wenn es ein anderer Markenhändler ist, di sind im Regelfall viel seriöser als der Straßenhändler. (wobei es in beiden Fällen natürlich auch Ausnahmen gibt)

 

Mehr fällt mir nicht ein, da mußte dann schon nen Fachmann fragen. KFZ-Mechaniker oder sowas...

Themenstarteram 12. Febuar 2008 um 19:05

naja der volvo ist bestimmt en tolles Auto, aber mir als Fahranfänger dann wohl doch ne Nummer zu edel, bzw zu teuer ;)

ah und danke für die Tipps Rotherbach, aber die meisten Autos die du mir vorgeschlagen hast sind mir ein bisschen zu klein, der Opel Corsa zum Beispiel ist bestimmt ein gutes Einsteiger Auto, aber ich hab mit gedacht, bei 4000-6000€ wär vllt was mehr drin..

Was hälst du denn von einem Seat leon?

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

 

Tja :) Ich würde sagen ... lies dich in meinen Beratungsthread ein ... zu finden direkt unter "weitere Hersteller". Da findest du alle Infos, welche du brauchst um die Kosten eines Autos "grundsätzlich" abschätzen zu können.

hast du einen Link?

Bei deinen Ideen ... haben wir ein relativ großes Problem ...

 

Sowohl beim BMW, als auch beim Alfa 156 reden wir von Autos die ursprünglich mal RICHTIG teuer waren. Der niedrige Preis bei beiden wird oftmals mit einer hohen km-Leistung erkauft und mit entsprechenden Mängeln. volle Zustimmung

 

Bei beiden Autos kannst du aber auch absolute Sahnestücke erwischen. Das Problem ist aber, selektiere diese von den "Mülleimern". Bei Astra G geht dies bereits einfacher, einfach weil er als Neuwagen grad mal die 50-70% vom Preis der beiden Konkurenten kostet ... das heißt, die Fahrzeuge sind im Schnitt merklich jünger.

 

Ich würde dir folgende Modelle mal ans Herz legen :

 

1.) VW Lupo 1,4 mit 75 PS, flott, sicher, gutes Fahrwerk, ziemlich zuverlässig (drauf achten, dass die Ölführung beheizt ist : Thema Frostmotoren!) Wenn mir der Lupo GEFALLEN täte ... wäre der einer meiner Favoriten ... fahren tut der richtig toll.

hat der 1.4er meines Wissens nach nicht, nur der 1.0er. fährt wirklich cool. wie ein Go-Kart

 

2.) Opel Corsa C 1.2 16V mit 75 bzw. 80 PS. Ein bombiges Auto, sehr zuverlässig, optisch gut (wenn auch nicht der brüller), gut verfügbar, sicher, gutes Fahrwerk, sparsam!

ich kenne viele die einen haben. manche laufen selbst ohne Wartung ewig, manche bleiben laufend liegen.

bin ich persönlich (rein subjektiv und aus Erfahrung) nicht so überzeugt von

 

3.) Lancia Y 1.2 16V mit 80 bis 86 PS ... zuverlässig, sehr edel, aber kein ESP, keine Seitenairbags und auch das Crashrating ist nicht das beste. Aber im Gegenzug verwöhnt der Wagen richtig mit Luxus.

Zuverlässigkeit ist hier eher nicht angebracht....siehe Pannenstatistik. Der wird überall als hohes Kaufrisiko eingestuft...

 

4.) Bei entsprechendem Einkommen : Mercedes-Benz 190E 1.8 oder 2.0. Versicherung gut zu finanzieren, sicher, gutes Fahrwerk, aber bitte mit ABS und Airbags! Problem : gute 9-10L Verbrauch, etwas höhere Steuern, etwas mehr Versicherung

die zeiten sind mal lange vorbei. grundsätzlich haste recht, aber man findet in der Regel nur noch Verbrauchtautos. abgesehen davon, das der Wagen dann so 15 jahre alt ist...

 

5.) Toyota Yaris 1.3 oder 1.5TS ... schöne und gute Autos ... meist sehr günstig zu haben.

jepp

 

6.) Honda Jazz mit knapp über 80 PS ... gibt kaum einen sinnvolleren und besseren Kleinwagen. Der ist richtig durchdacht und bietet richtig Nutzwert.

nochmal jepp 

Gruß Kester

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Zitat:

Original geschrieben von PeterStyvesant

Hey Jungs,

Ich werde bald 18 und möchte mir zu diesem freudigen Anlass mein erstes Auto kaufen (ein gebrauchtes) und wollte mal fragen, was ihr mir so empfehlen könnt.

Möchte so 4000€ - 6000€ für den Wagen ausgeben.

Ich suche ein zuverlässiges Auto, das nicht jeden Monat in der Werkstatt stehen muss und generell im Unterhalt rellativ günstig ist, also am besten auch nicht so hoch in der Versicherung, da ich ja als Anfänger mit nem übertrieben hohen Prozentsatz einsteigen muss.. Ein bisschen Spass will ich aber auch damit haben, also ich möchts nicht übertreiben, aber so an 75-100 ps hatte ich schon gedacht und am besten auch nicht mehr als 100000 km, möchte den Wagen dann schon eine Weile fahren.

Also Polo oder Golf möchte ich eigentlich nicht, die Autos hängen mir einfach zum Hals raus(sorry, ist eben geschmacks Sache). Ansonsten hatte ich schon ein paar Wagen im Auge (Opel Astra G, BMW 316i, einen von Seat), hatte auch mal an nen Alfa Romeo 156 gedacht, auf das Ding steh ich ja total^^, allerdings hat man mir immer abgeraten(italienische Technik usw..).

Ich hab zwar schon ein bisschen im Inet rumgeschaut aber selbst noch keine große Erfahrung mit Autos und wollte euch desshalb fragen, ob ihr mir vielleicht bei der Entscheidung helfen könnt. Vielleicht gibts ja auch noch andere tolle Erstwagen, auf die ich noch nicht gekommen bin.

 

Ich weis, das ich hier nicht der erste mit dem Thema bin, aber ich dachte mit genaueren Angaben bekomm ich auch bessere Antworten, als einfach in den anderen treats weiter zu lesen. Also bin mal gespannt auf eure Antworten und träum derweil schonmal von nem eigenen Auto ;)

Themenstarteram 12. Febuar 2008 um 19:17

Okay nochmal danke heltino, das ist sehr aufschlussreich, ich denke ich werde auf jedenfall so einen Test mit dem Wagen machen, bevor ich ihn wirklich kaufe!

Also wie gesagt, der Seat Leon ist grade mein Favorit, ich schaue mich langsam mal nach guten Angeboten um.

Nochmal hör auf mich!!!

nimm den Volvo S40!!!

meistens von LEuten gefahren die wert auf Inspektionen reaparaturen legen, wenig Steuern, billige Verischeurng, platz ohne ende, Image einer Premiummarke!!!

also schlag zu, in deinem preis rahmen gibts modell der phase 2 ab baujahr 2000 mit einem vorbesitzer und so zwischen 70000-100000 km!!!

da ist ein elch grade erst eingefahren....

Zitat:

Original geschrieben von Silomann81

Nochmal hör auf mich!!!

nimm den Volvo S40!!!

meistens von LEuten gefahren die wert auf Inspektionen reaparaturen legen, wenig Steuern, billige Verischeurng, platz ohne ende, Image einer Premiummarke!!!

also schlag zu, in deinem preis rahmen gibts modell der phase 2 ab baujahr 2000 mit einem vorbesitzer und so zwischen 70000-100000 km!!!

da ist ein elch grade erst eingefahren....

wenn jemand tipps haben möchte, bringt es wenig, mit 400 ausrufezeichen seinen (und das subjektiv!) persönlichen favoriten permanent zu erwähnen. man liefert fakten, erfahrungen..... :)

was ist denn, wenn der TE das ding häßlich findet oder schlicht nicht haben will?

rufst du dann seine eltern an? :D

wie wäre es wenn du mal beim thema bleiben würdest statt hier rumzuspammen!!!!!!

Zitat:

Original geschrieben von Silomann81

wie wäre es wenn du mal beim thema bleiben würdest statt hier rumzuspammen!!!!!!

ich würde eher "hör auf mich, kauf XY!!!" als spam bezeichnen.:rolleyes:

ich wollte lediglich zum ausdruck bringen, dass eine beratung gefordert wurde und kein modellvorschlag....

aber verzeihung hochwürden. natürlich bedarf ein S40 keinerlei beratung. ist ein absolutes ausnahmeauto...

leute gibt es.....null informationen geliefert, propaganda zelebriert und dann andere, wohlgemerkt die ne menge input geliefert haben, als spammer bezeichnen...

Vielleicht arbeitet Silomann81 ja in nem Volvo Autohaus:D:D

Schalte mich mal kurz ein:

Als ich die Anforderungen gelesen habe, ist mir auch ganz spontan der S40 eingefallen. Klar hab ich ein Faible für die Marke Volvo. Aber auch ohne Volvo-Brille gibt es wirklich gute Gründe für den S40. Zuverlässig, sicher und günstig in der Anschaffung und im Unterhalt. Darum ging's doch, oder? Außerdem kann man aus dem S40 auch optisch ganz gut was machen, wenn man später Geld dafür übrig hat. Die S40 lassen sich sehr oft als günstige Ersthand-Rentner-Autos erwischen.

Und außerdem: Mit dem S40 hat man ein Auto, wie es sonst kaum einer hat. Und das finde ich das stärkste Argument.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Wieder so ein Thema zum ersten Auto ;)