ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Wieder-Einsteiger 48 PS / Erfahrungen mit TDM 850 gedrosselt?

Wieder-Einsteiger 48 PS / Erfahrungen mit TDM 850 gedrosselt?

Yamaha
Themenstarteram 4. März 2020 um 8:10

Hallo zusammen,

Bin Mitte 40, 1,82 m, Wieder-Einsteiger nach fast 30 Jahren.

Möchte Touren fahren, nicht zu sportlich, bequem, bin aber noch lange kein Rentner…

Aktuell zur Auswahl stehen TDM 850, die mir sehr sehr gut gefällt, ich finde aber keine Erfahrungen damit, wie die gedrosselt mit 48 PS funktioniert. Gibt es hier jemand Mit entsprechenden Erfahrungen? Wäre sehr dankbar.

Alternative wäre zum Beispiel eine Freewind, die von Haus aus nur 48 PS hat.

Was eventuell eine Rolle spielt, möglicherweise will mein Sohn auch damit fahren, der ist allerdings 194 cm..

Danke vorab!

Viele Grüße, Frank

PS: Mein Sohn will gerne das Schrauben lernen, falls das eine Rolle spielt.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@franki73a schrieb am 4. März 2020 um 12:52:30 Uhr:

mir ging es doch jetzt gar nicht darum, ob A2 jetzt sinnvoll ist...

Das wissen wir. Deshalb bekommst Du ja Lebensberatung.

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Warum muss die gedrosselt werden?

Themenstarteram 4. März 2020 um 8:20

Interessante Meinung, aber ich werde erst mal den A2 haben. Ist halt so…

Zitat:

@franki73a schrieb am 4. März 2020 um 08:20:17 Uhr:

Interessante Meinung, aber ich werde erst mal den A2 haben. Ist halt so…

Warum als Wiedereinsteiger A2 mit 40? Kapiere ich nicht.

Themenstarteram 4. März 2020 um 8:29

sei mir nicht böse: Was tut das genau zur Sache?

O. k., wegen mir: Wieder-Einsteiger in dem Sinne, dass ich 80er gefahren bin. Von mir aus korrigiere ich auf: Einsteiger.

Zitat:

@franki73a schrieb am 4. März 2020 um 08:29:16 Uhr:

sei mir nicht böse: Was tut das genau zur Sache?

Vielleicht unterliegst Du einem Irrtum?!

Themenstarteram 4. März 2020 um 8:30

Ich freue mich sehr auf hilfreiche Tipps. Vielen Dank vorab.

Die TDM 850 gibt es in zwei Varianten. Einmal die 3VD, die ab 92 gebaut wurde und dann die 4TX, die ab 96 gebaut wurde.

Ich halte die 4TX für eines der besten Motorräder, die je gebaut wurden. Sie ist ein toller Allrounder mit dem man eine Menge Spaß haben kann. Schotter- oder unbefestigte Waldwege mag sie allerdings nicht. Beim Kauf sollte man eine der letzten ab dem Jahr 2000 nehmen, erkennbar an ovalen Spiegeln.

Wenn es dann doch eine ältere sein soll, also eine 3VD, kommt der Sohn mit seinen nicht vorhandenen Schrauberkenntnissen zum Zug. Da kann man schon mal einiges dran basteln – dann fällt sie zum Fahren aber aus. Aber auch hier gibt es tolle Einzelstücke, die absolut zu empfehlen sind. Die Leistungsbeschränkung gibt es in mehreren Varianten. Meist als Gasschieberbegrenzung. Ist nichts Schlimmes, hat nur weniger PS.

Die Freewind ist halt eine Suzuki. Kann man machen, kann man sein lassen. Ich bin eher für sein lassen.

Dennoch solltest Du nicht den Stufenführerschein wählen, wenn Du nur 1A hast, sondern gleich den A machen.

Zitat:

@franki73a schrieb am 4. März 2020 um 08:20:17 Uhr:

Interessante Meinung, aber ich werde erst mal den A2 haben. Ist halt so…

Ich denke es ging dem Kandidaten um die Fahrerlaubisklassen. Der Aufstieg von 1b oder A1 auf A2 mag leichter als der Direkteinstieg mit A sein, aber da man im ersten Fall (meist) noch von A2 auf A wechselt, kommen beide Lösungen ungefähr gleich teuer, aber man kann mit A Direkt sofort alles fahren. Das hat z. B. den Vorteil, dass man nicht auf 35 kW beschränkt ist.

 

Gruß Michael

Zitat:

@cng-lpg schrieb am 4. März 2020 um 08:45:45 Uhr:

Zitat:

@franki73a schrieb am 4. März 2020 um 08:20:17 Uhr:

Interessante Meinung, aber ich werde erst mal den A2 haben. Ist halt so…

Ich denke es ging dem Kandidaten um die Fahrerlaubisklassen. Der Aufstieg von 1b oder A1 auf A2 mag leichter als der Direkteinstieg mit A sein, aber da man im ersten Fall (meist) noch von A2 auf A wechselt, kommen beide Lösungen ungefähr gleich teuer, aber man kann mit A Direkt sofort alles fahren. Das hat z. B. den Vorteil, dass man nicht auf 35 kW beschränkt ist.

 

Gruß Michael

Er verzichtet ja auf Lebensberatung - obwohl wir wirklich gut darin sind!

Zitat:

@franki73a schrieb am 4. März 2020 um 08:30:55 Uhr:

Ich freue mich sehr auf hilfreiche Tipps. Vielen Dank vorab.

Spar dir die Kohle für die Drossel und das entdrosseln. Das kannst du gleich in eine Ausbildung investieren. Wieviel du im Anschluss fahren willst, stellt doch gar keiner in frage.

 

Als Gelegenheitsfahrer muss man nun auch nicht auf einer betagten Vergasermaschine anfangen, die zudem kein ABS hat. Oder gibt's die Kiste geschenkt,?!

Ich würde auch den A machen und offen fahren. Die Kosten für Drosseln und Entdrosseln sind zu hoch. Das Amt kostet auch Geld.

Man hat Rennerei. Stufenführerschein ist umständlich. Und ein gedrosseltes Motorrad ist einfach nicht optimal. Besonders auch aus dem Aspekt betrachtet, da das Motorrad 230kg wiegt.

D.h. auch wenn mans gemütlicher angehen will schadet es auf keinen Fall, wenn man ein paar Pferde Reserve im Köcher hat.

Die Drossel hat man in der rechten Hand. Und besonders viel Geld spart man sich mit weniger Leistung bei den Versicherungen auch nicht.

Meine SDR kostet mich bei 170PS von März bis Oktober 170 Euro HP/TK.

Ein Kumpel von mir hatte früher eine TDM. Ich kann mich nicht erinnern, daß er sich jemals beklagt hätte. Der Sound ist auch gut.

Themenstarteram 4. März 2020 um 10:52

Zitat:

@cng-lpg schrieb am 4. März 2020 um 08:45:45 Uhr:

Zitat:

@franki73a schrieb am 4. März 2020 um 08:20:17 Uhr:

Interessante Meinung, aber ich werde erst mal den A2 haben. Ist halt so…

Ich denke es ging dem Kandidaten um die Fahrerlaubisklassen. Der Aufstieg von 1b oder A1 auf A2 mag leichter als der Direkteinstieg mit A sein, aber da man im ersten Fall (meist) noch von A2 auf A wechselt, kommen beide Lösungen ungefähr gleich teuer, aber man kann mit A Direkt sofort alles fahren. Das hat z. B. den Vorteil, dass man nicht auf 35 kW beschränkt ist.

 

Gruß Michael

Ich habe 1B. Der Aufstieg auf A2 kostet mich 2-3 Fahrstunden und circa 250 €. Keine Theorie, Nix. Finde ich so schon viel einfacher, als gleich den A zu machen.

Zumal es kaum TDM850 geben wird, die bereits eine 48PS-Drossel haben.

Ich würde auch zum A raten, auch wenn der A2 deutlich billiger zu haben ist. Wenn Du Dich erstmal an die 48PS gewöhnt hast, wird irgendwann der Wunsch nach mehr Leistung aufkommen und sei es nur zum Überholen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Wieder-Einsteiger 48 PS / Erfahrungen mit TDM 850 gedrosselt?