ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Wie weit " darf" customizing gehen um den Grundcharakter noch zu erhalten!?

Wie weit " darf" customizing gehen um den Grundcharakter noch zu erhalten!?

Themenstarteram 12. April 2019 um 19:09

Gerade bei Mobile.de ne Anzeige gesehen von einer 1994 Harley Davidson Softail Nostalgia mit Extrem Umbau.

Auch wenn das Bike gerade einen Ort weiter steht, geht es hier nicht um ne Kaufempfehlung oder ähnliches, sondern eher um die Frage, wie weit man umbaut, dass der ursprüngliche Charakter eines Motorrads noch bestehen bleibt. M.E. hat diese Maschine nicht mehr viel von ner Harley...wie seht ihr das?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo synthomesc,

Du weißt ja über geschmack läßt sich prima streiten!man erkennt schon noch die harley,was mir nicht gefällt ist der scheinwerfer und der hackenkiller-ich würde nur mit aufgekrämpelten hosen fahren!

Gruß Ingolf

Ich finde das Ding zum Einen geil (auch wenn ich einen solchen Hinterreifen nicht fahren möchte), zum Anderen ist doch erlaubt, was gefällt. Wen interessiert der "ursprüngliche Charakter eines Motorrades", wenn er so umbaut? Wenn er diesen hätte erhalten wollen, hätte er doch nicht umgebaut. Und derjenige, der eine originale 94er Softail sucht, wird sich sowas nicht kaufen.

Gruß Stefan

Das ist doch noch einer der harmlosen Umbauten. Da gibt es aber viel extremeres.

Grundzüge von einer HD sind aber noch gut erkennbar.

Rest Geschmacksache.

Themenstarteram 12. April 2019 um 19:56

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 12. April 2019 um 19:40:21 Uhr:

 

Das ist doch noch einer der harmlosen Umbauten. Da gibt es aber viel extremeres.

Stimmt, extremer geht immer, ist halt dann nur die Frage ob so ein Teil dann noch fahrbar ist...

Habe das Beispiel erwähnt weil sie halt grad um die Ecke steht...

Ich bin ja ein Freund von Umbauten, mir gefallen die Serien Motorräder nicht, mal von ner Breakout und Jackpot abgesehen, selbst da würde ich dann noch was machen. Schlimm finde ich wenn man mit so einer Maschine dann mit nem 170 Hinterrad rumfährt. Das andere Extrem, warum muss man ab Werk nen fetten 240er Schlappen noch breiter machen...

Eine andere Frage die sich mir stellt, soweit denn die Angaben stimmen, warum soviel Herzblut und Geld investieren wenn man sie dann verkauft. Sowas möchte man doch sein Leben lang sein Eigen wissen...

Klar steht die fett da, aber die wäre selbst mir zu strange...2 k drauf und es gibt ne umgebaute , fast neue BO.....

 

Sowas gefällt doch nur Leuten, die selber nicht Harley fahren, weils geil ausschaut wenns irgendwo steht.

Aber wer weiß das schon was in jemanden vorgeht, der um soviel Geld ein Moped herrichtet.

Interessant ausschauen tut sie allemal und für schlappe 20k, hat man ein echtes Unikat daheim. Schlag zu!

Ich persönlich bin ganz spitz auf Springerharleys im aufegräumten Pan-Head Stil.... Also Schaufelsitz und den langen Heckfender stark betont.

Na na lass das mal nicht unseren Meister mit seinem Highnecker und glaube 280 Hinterrad hören. Der knallt dir damit aber sowas von mit um die Ohren das dir hören und sehen vergeht.

Meint ihr ich komm grad auf seinen Namen. War auch schon lange nicht mehr hier. Verdammt wie heißt der denn noch mal? Helft mir mal.

Zitat:

@synthomesc schrieb am 12. Apr. 2019 um 19:56:00 Uhr:

Stimmt, extremer geht immer, ist halt dann nur die Frage ob so ein Teil dann noch fahrbar ist...

Schonmal ne Vrod gesehn..?

 

Ausserdem gibt es doch gefühlt ne Million "BoBBer-Sportys" auch bei Mobile. Das ist genau das gleiche. Wer Bobber will kann ne Dyna kaufen.

Das ist ja ein komplettes custom-bike, lediglich mit einer harley als Basis.

Ich denke, so sollte man es auch bewerten. Also nicht als "modifizierte" harley.

Klar, man erkennt die Basis, weil der Motor und der antrieb halt so markant ist. Wäre bei einer (Boxer)-bmw oder einer guzzi nicht anders.

Ob einen die form- und farbsprache anspricht: Geschmackssache.

Wenn man statt auf Fahrzeugen eher auf Steh- und Sehfahrzeugen steht und wenn es den Besitzer auch noch glücklich macht sind wohl kaum Grenzen gesetzt.

Brauchma jez ne Custompolizei.....

Themenstarteram 17. April 2019 um 20:03

Zitat:

@FM500 schrieb am 13. April 2019 um 08:51:46 Uhr:

Wenn man statt auf Fahrzeugen eher auf Steh- und Sehfahrzeugen steht und wenn es den Besitzer auch noch glücklich macht sind wohl kaum Grenzen gesetzt.

Es soll ja Leute geben die fahren mit ihrer Harley nur um den Block...:)

Ja, aber doch 6 Mal! :D

Wo will man da die "Grenze" ziehen?

Manch einer spricht von einem Custombike, wenn er nur die Blinker getauscht und Fransen an die Griffe gepappt hat.

Jedem so, wie er mag. Manches sollte man lieber erhalten, bei anderen Bikes ist es besser, wenn nach dem Umbau möglichst nix mehr an das Ursprungsbike erinnert.

Anbei mein aktuelles Projekt (noch im Bau), dass hinterher ganz anders als die "Basis" (echter abgewrackter Scheunenfund) aussieht.

Noch nicht fertig...
Halbfertig...
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Wie weit " darf" customizing gehen um den Grundcharakter noch zu erhalten!?