ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Wie versteht ihr die Anleitung? (Zylinderkopfdichtung)

Wie versteht ihr die Anleitung? (Zylinderkopfdichtung)

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 10. Februar 2017 um 19:47

Guten Tag,

 

Ich hab eine kleine Meinungsverschiedenheit mit einem Kumpel von mir.

Auf dem abgebildeten Bild sieht man die Anleitung zum festziehen der Zylinderkopfdichtung.

 

Ich verstehe die Anleitung so, dass ich Schraube 1 mit 40 Grad anziehe und schraube 2 mit 60 Grad .... (Usw. Wie es halt auf dem angehängten Bild zu sehen ist)

 

Er meint aber das alle Schrauben so nach dem Schema angezogen werden müssen. Also alle Schrauben erst 40 Grad, dann 60, dann -90 , dann 60, dann 2x 90.

 

 

Ich danke für euren Beitrag zur Aufklärung der Meinungsverschiedenheit. :D

 

 

Liebe Grüße

Marcel

IMG-20170210-WA0009.jpg
Ähnliche Themen
10 Antworten

Ich verstehe die Anleitung gar nicht, spreche nämlich kein spanisch. Vom Verständnis her, dass der Zylinderkopf gleichmäßig verschraubt werden muss, damit er sich nicht verzieht, würde ich es eher so machen, wie dein Freund. Und das in der Reihenfolge, wie angegeben. Und wichtig, nur neue Schrauben verwenden. Einmal benutzt = Schrott.

Aber vielleicht hilft das hier weiter:

http://www.victorreinz.com/.../...ben-und-Zylinderkopfmontage.aspx?...

Dann verrat uns doch erstmal, um welchen Motor (MKB) es überhaupt geht.

Ansonsten würde ich es nach der Anleitung wie folgt machen:

operaciones y pares de apriete en Nm o angulares en grados (°)

fases de apriete de los tornillos de anclaje

Zu deutsch:

Operationen und Drehmoment in Nm oder Winkel in Grad (°)

Phasen Anziehen Ankerschrauben

Schritt 1: alle Schrauben in der Reihenfolge laut FIG.1 mit 40 Nm fest ziehen

Schritt 2: alle Schrauben in der Reihenfolge laut FIG.1 mit 60 Nm weiter fest ziehen

Schritt 3: alle Schrauben in der Reihenfolge laut FIG.1 um 90° lösen

Schritt 4: alle Schrauben in der Reihenfolge laut FIG.1 mit 60 Nm wieder fest ziehen

Schritt 5: alle Schrauben in der Reihenfolge laut FIG.1 um 90° weiter anziehen

Schritt 6: alle Schrauben in der Reihenfolge laut FIG.1 um 90° weiter anziehen

Moin, dein Kumpel und Talker sagen das Richtige.

 

Alle Schrauben der Reihe nach mit der ersten Gradzahl anziehen, dann wieder bei Schraube 1 mit der nächsten Gradzahl anfangen. Das ganze wiederholen bis jede Schraube jede Gradzahl bekommen hat.

 

Gruß Winters

Zwei Dinge sollten aber nochmal klargestellt werden:

Bei den ersten beiden Schritten handelt es sich um Drehmomente und nicht um Gradzahlen, wobei die Schritte 3 und 4 nicht Bestandteil der Anweisungen des VW-Reparaturleitfadens sind.

Und die Werte gelten auch nur bei Motoren mit Grauguss-Zylinderblock,

bei Motoren mit Alu-Zylinderblock gelten folgende Werte:

Alle Schrauben mit 30 Nm anziehen.

Anschließend alle Schrauben 1/4 Umdr. (90 °) weiterdrehen.

Abschließend alle Schrauben nochmal 1/4 Umdr. (90 °) weiterdrehen.

Oh Ups, gar nicht gesehen, dass bei einigen keine Gradkürzel hinter stehen >.<

 

Aber mal ne Frage an Talker, wenn ich deinen Post lese, kommt mir der Gedanke, dass Du Zugang zum Vw System bezüglich Wartungsvorgängen hast. Ich habe leider nur einen Autodata Zugang, würde aber gerne mal Deine Infos zum Zahnriemen und Kopfdichtungswechsel bezüglich eines AUD 1.4 6n2 haben wollen und den dann mit der Autodata Angabe vergleichen.

Hallo,

die Zahlenreihenfolge zum Anziehen der Schrauben ist unbedingt einzuhalten.

Es gibt beim Lupo, je nach MKB, zwei verschieden Zahlenreihenfolgen zum Anziehen der Schrauben Zylinderkopf und der Schrauben Nockenwellen-Lagerdeckel ) MKB beachten. Beim Nockenwellen-Lagerdeckel sind auch Wartezeiten zu beachten.

Die Winkel-Anzüge sind möglichst ohne Drehmomentenschlüssel machen.

Wie "Talker1111" schrieb: Zu beachten ist auch der Alu-Motorblock.

Gruß Hans

 

Zitat:

@Winters1945 schrieb am 11. Februar 2017 um 14:02:23 Uhr:

... würde aber gerne mal Deine Infos zum Zahnriemen und Kopfdichtungswechsel bezüglich eines AUD 1.4 6n2 haben wollen und den dann mit der Autodata Angabe vergleichen.

Keilriemenscheibe 90 Nm + 1/4 Umdr. (90 °)

Spannrolle ZR 20 Nm

Nockenwellenrad 20 Nm + 1/4 Umdr. (90 °)

Zylinderkopf (AUD hat Alu-Zylinderblock)

Alle Schrauben mit 30 Nm anziehen.

Anschließend alle Schrauben 1/4 Umdr. (90 °) mit starrem Schlüssel weiterdrehen.

Abschließend alle Schrauben nochmal 1/4 Umdr. (90 °) mit starrem Schlüssel weiterdrehen.

Zylinderkopfdeckel 6 Nm + 1/4 Umdr. (90 °)

Hallo,

hier etwas zum Einbau der Nockenwelle und Zylinderkopfhaube beim AUD - Motor

Den Zusammenbau des Zylinderkopfes zu beschreiben, erspare ich mir. Beim Einbau der Nockenwelle und Zylinderkopfhaube sieht es etwas anders aus, da Nockenwelle und Zylinderkopfhaube gleichzeitig eingebaut werden müssen. Sofern sie getrennt wurden. Deshalb beschreibe ich mal den ganzen Vorgang

Dabei ist vorweg Nachstehendes zu beachten:

1.) Die Dichtflächen sind schmutz- und ölfrei zu halten. Es sollte kein Schmutz in den Zylinderkopf kommen.

2.) Die Nockenspitzen der Ventile des 1. Zylinders der Nockenwelle sollten beim Einbau von Nockenwelle und Zylinderkopfhaube senkrecht nach oben stehen.

3.) Kolben dürfen nicht im OT stehen

4.) Die Kopffläche des Zylinderkopfes und die Flächen an der Kopfhaube sind von allen Dichtmassen zu reinigen ( Lösungsmittel verwenden )

 

Nun kann der Einbau erfolgen:

 

1.) Die Lagerzapfen der Nockenwelle an beiden Seite gut einölen.

2.) Dann die Stützelemente in den Zylinderkopf einsetzen.

3.) Nun die Rollenhebel auf die entsprechenden Und Stützelemente aufsetzen.

4.) Hierbei kontrollieren, ob die Rollenhebel die Enden der Ventile einwandfrei berühren und dass sie vor allen Dingen richtig in die Stützelemente eingeclipst sind.

5.) Dann die Nockenwelle vorsichtig in die Nockenwellenlager im Zylinderkopf auflegen.

6.) Nun die Dichtfläche der Zylinderkopfhaube dünn mit der zugelassenen und zu verwendenden Dichtungsmasse einstreichen. Vorsicht, dass die Dichtungsmasse nicht abtropfen kann ( Ölkanäle können verstopfen )

7.) Vorsichtig die Zylinderkopfhaube auf den Zylinderkopf aufsetzen. Unbedingt darauf achten, dass die Pass-Stifte in sauberem Eingriff mit den Bohrungen im Zylinderkopf kommen.

8.) Die Zylinderkopfhaube sollte in einem Zuge aufgesetzt werden, da die Dichtungsmasse nach Berührung sofort anfängt zu verhärten.

9.) Die neuen Schrauben der Reihe nach in die Zylinderkopfhaube eindrehen.

10.) Zuerst die Schrauben 1 und 2 abwechselnd über Kreuz mit den erwähnten 6 Nm anziehen.

11.) Nun die anderen Schrauben in der gleichen Weise und Zahlenreihenfolge mit 6 Nm anziehen.

12.) Dann in der gleichen Zahlenreihenfolge um weitere 90°, also um eine viertel Umdrehung, nachziehen.

Nun sollte der Motor ca. 30 Minuten noch stehen bleiben, damit die Dichtungsmasse aushärten kann. Den neuen Dichtungsring einzuziehen sollte nicht vergessen werden. Ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe.

Sollten vorstehende Arbeitsschritte schon bekannt sein, bitte ignorieren. Aber dennoch gutes Gelingen.

 

Gruß Hans

 

Hier die Zahlenreihenfolge.... wenn man vor dem Motor steht:

obere Reihe:

10 ......4 ......2......6.......8

untere Reihe:

7.......5.......1.......3........9

 

Hallo Hans,

da hast Du leider die falsche Zeichnung erwischt (von den Zylinderkopfschrauben).

Vielleicht kannst du deinen Beitrag besser selber korrigieren, ich schreibe hier eben nur die richtige Reihenfolge der Schrauben von der Zylinderkopfhaube beim Einbau hin.

(Pos. 1 und 2 abwechselnd über Kreuz anziehen)

8, 1, 5, 2, 9 )= je 2 Nockenwellenlagerschrauben

8, 1, 5, 2, 9 )

6, 3, 4, 7 = 4 Schrauben am vorderen Haubenrand

Beim Ausbau erfolgt das Lösen in folgender Reihenfolge:

(Pos. 8 und 9 abwechselnd über Kreuz lösen.)

1, 8, 5, 9, 2 )= je 2 Nockenwellenlagerschrauben

1, 8, 5, 9, 2 )

3, 6, 7, 4 = 4 Schrauben am vorderen Haubenrand

Hallo Jürgen,

in der Tat habe ich das falsche Blatt genommen. Das kommt davon wenn man eine Loseblatt-Sammlung hat. Deinem Beitrag ist nichts mehr hinzu zu fügen.

Die Zylinderkopfhaube ist insgesamt mit 14 Schrauben befestigt. ( wenn ich richtig gezählt habe .... Kopie ist nicht die Beste ).

Gruß Hans

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Wie versteht ihr die Anleitung? (Zylinderkopfdichtung)