ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Wie sehr mindert ein Umfaller den Wert eines Motorrades?

Wie sehr mindert ein Umfaller den Wert eines Motorrades?

BMW F 800 (E8)
Themenstarteram 21. Juli 2014 um 19:05

Hallo zusammen,

so langsam muss ich einsehen, dass ich einfach nicht genug zum Motorradfahren komme.

Wenn man nur am Wochenende zu Hause ist, der Partner nicht fährt, ist einfach zu wenig Zeit da.

Also werde ich schweren Herzens versuchen sie in gute Hände abzugeben. Sie ist technisch völlig in Ordnung, noch in der Garantie und hat nur wenige km runter.

Aber sie ist mal beim Rangieren in der Tiefgarage quasi im Stehen umgefallen. Es hat mich natürlich geärgert, aber da es nur bei genauem Hinsehen auffällt, fand ich es nicht so schlimm. Vielleicht liege ich aber auch verkehrt, denn gerade hat ein Interessent deshalb den Besichtigungstermin abgesagt.

Ist das wirklich sooo schlimm?

Könnt ihr mir eine Einschätzung geben, welchen Einfluss so etwas auf den Preis hat?

Sie war danach zur Erstinspektion und ist bis auf einen Kratzer in der Fußraste und einen MiniKratzer im Handschutz 100%ig ok.

ciao

woodstock

Ähnliche Themen
29 Antworten

Ist in der Regel absolut nicht schlimm, wenn dann nur optisch. Es sei denn sie ist ganz blöd auf den Lenker gefallen. Des öfteren brechen auch die Hebel ab, die kann man aber natürlich einfach ersetzen. Von daher echt kein großes Ding, einen Dämpfer verpasst es dem Eindruck der potentiellen Käufer aber natürlich schon. Ich würde auch nur ungern ein umgefallenes Motorrad kaufen, es ist einem einfach lieber etwas "sauberes" zu bekommen.

Deshalb: Den Umfaller würde ich gar nicht explizit erwähnen, außer es wird danach gefragt. Fotos machen, die eventuelle Schäden zeigen und diese in die Anzeige einfügen.

Mach mal Bilder von den Schäden dann kann man da mehr dazu sagen. So ist ne Einschätzung unmöglich.

Geh mal davon aus das es eine GS ist deinem Namen nach?? Nachdem GS e gehandelt werden das alles zu spät ist, denke ich mal wird kein Wertverlust vorhanden sein. Wenn die Schäden wirklich so gering sind würde ich sie nicht mal erwähnen.

Hat allerdings der Tank Kratzer würde ich den Kauf auch 3x überlegen wenn ich auf makellose Moppeds stehe, weil das zum Ausbessern der Tank runter muß und neu lackiert werden muß = Arbeit die bei der Auswahl an GS nicht jeder auf sich nimmt.

Also Bilder von den Schäden

Modell, Baujahr und Preisvorstellung

 

Edith:

Meine Vorgänger Mopped (die CBR) ist der Vorgängerin auch auf jede Seite einmal umgefallen. Rechts Dekor nen leichten Becker und links der Kupplungsdeckel n paar Kratzer, dafür den Preis etwas gedrückt und gut ist´s. Ist doch komplett egal ob der Bock mal gelegen ist oder nicht.

Ich habe 3 Fragen dazu:

1. Könnte denn der Motorblock nicht einen Schlag abbekommen, der schädlich ist?

2. Wenn nun ein Verkäufer auf die Frage nach nem "Umfaller" aber nicht ehrlich antwortet, dann könnte man doch (als Käufer) einfach den Fehlerspeicher auslesen lassen (zur Sicherheit, halt zum Ausschliessen von so etwas). Am besten das Ganze noch während der Probefahrt an einem Wochen-Nachmittag in ner Werkstatt checken lassen! Sicher ist Sicher.

3. Wird so ein Umfaller "für immer" im Fehlerspeicher festgehalten, bzw für wie lange? (Annahme: diesbzgl. keine extra-Aktion der Werkstatt)

Die Frage sollte man natürlich ehrlich beantworten.

Warum sollte der im Fehlerspeicher überhaupt auftauchen?? So wie sich das oben liest ist der Motor nicht gelaufen dabei.

Ohne das Modell zu kennen, nur ganz pauschaul, schau mal was auf Rennstrecken Tag täglich Moppeds bei Vollgas "weggeworfen" werden und anstandslos weiterlaufen. Was soll da bei nem nicht laufenden Mopped für ein Schaden entstehen?

Zitat:

Aber sie ist mal beim Rangieren in der Tiefgarage quasi im Stehen umgefallen. Es hat mich natürlich geärgert, aber da es nur bei genauem Hinsehen auffällt, fand ich es nicht so schlimm. Vielleicht liege ich aber auch verkehrt, denn gerade hat ein Interessent deshalb den Besichtigungstermin abgesagt.

Ist das wirklich sooo schlimm?

Schlimm ist´s sicherlich nicht aber ich würde das schon im Verkaufstext mit angeben. Spätestens aber am Telefon.

Kommt einfach auch ehrlicher rüber.

Das mit dem Unfall- und Umfallfreien Motorrad kommt mir immer so vor wie die unbefleckte Empfängnis. Wenn man eine F 800 umschmeißt, kommt nichts vom Motor mit dem Boden in Berührung.

Ich würde so ein Motorrad bedenkenlos kaufen. Den Umfaller braucht man mir nicht mal zu sagen, den sehe ich sofort, wenn er nicht wegpoliert wurde oder alle beim "Umfaller" angekratzten Teile erneuert wurden.

Und das hielte ich für Unsinn.

Meine K 1100 ist dreimal umgefallen. Einmal konnte mein Vorgänger sie nicht mehr halten, zweimal ist mir das passiert. Spiegel wieder anklipsen, Koffer nachtupfen, fertig.

Meine ZZR 1100 ist auf beiden Seiten gelegen, das habe ich beim Kauf sofort gesehen. Macken bedeutet umgefallen, Schrammen bedeutet, die war in Bewegung. Die hatte Macken. Indiz sind auch immer die Schalldämpfer.

Gleiches bei meiner NX 650. Die Plastikschalen verraten alles. Und ? 550 Euro für die Kiste, Motor reparieren und ab in den Modder damit.

Auch meine Ducati SS 750 ist gelegen. Wurde von einem besoffenen Autofahrer umgestoßen. Führerscheinentzug für den Autofahrer, 1500 Euro von seiner Versicherung für ein paar Schrammen in der Verkleidung und ein kleines Loch im Blinkerglas. Deshalb habe ich die schöne Duc für ein Nasenwasser bekommen.

 

 

 

mimimi....vielleicht ist es wirklich eine gute Idee, das Moppedfahren dran zu geben.

Viel Erfolg beim Verkauf

Um was für ein möp handelt es sich?

Denke wenn es nur umgefallen ist im Stand, sollte alles ok sein.

Nur halt wie man sehen wird Kratzer.

Themenstarteram 21. Juli 2014 um 20:52

Merci erstmal an Alle für die Einschätzungen

es ist eine F 800 GS und man sieht bis auf einen Kratzer an der Fußraste und einen ganz kleinen Kratzer am Handschutz nix, noch nicht mal am Motorschutzbügel.

Es wurde halt von einem NichtMotorradfahrer bewegt.

Aber das bestätigt meine Einschätzung. Ich möchte niemandem etwas andrehen und gebe das bei Nachfrage natürlich sofort an. Wenn ich sie nicht zu meiner Preisvorstellung verkaufen kann, dann behalte ich das gute Stück und bewege es ab und zu ein wenig durch die Gegend. Ist ja nicht so, als wenn mir das Fahren keinen Spaß macht :-)

ich war nur ein wenig verunsichert, wegen der Reaktion des Interessenten.

vielen Dank und allzeit unfallfreie Fahrt

Woodstock

PS für die Interessenten sind auch Bilder anbei

Fussstuetze-rechts-schaden-von-unten-erkennbar-1
Griff-kunststoffteil-kratzer-vorne-rechts
Kein-weiterer-schaden-1

Tausche die beiden Teile aus, welche die Kratzer haben, und gut ists.

Ich hatte bisher vier Boxer, habe jede mindestens einmal im Stand auf die Seite gelegt. Bei den ersten drei waren schwarze Koffer, die haben leichte Schrammen bekommen, für die Zylinder gab es BMW-Schutzbügel, daher kein Bodenkontakt.

Die 12er RT hat leider lackierte Koffer. Dazu platzte der Zylinderschutzbügel beim Bodenkontakt und der Zylinderkopf zeigte Schleifspuren. Kopf und Kofferdeckel lackiert, das war es. Beim Verkauf ordnungsgemäß darauf hingewiesen, machte dem Käufer absolut nichts aus.

Vielleicht solltest Du im Vorfeld nichts von dem Umfaller erwähnen, sondern erst bei der Besichtigung bzw. nach der Probefahrt.

Auch wenn Deine GS (?) keine Zylinderschutzbügel hat, die Wahrscheinlichkeit, dass der Motor was abbekommen hat, ist gleich Null.

Anhand der Fotos tippe ich auf Totalschaden. Kein Wunder bei deeem Einschlag...

Für 500 kaufe ich sie Dir ab, dann brauchst Du Dich nicht um die Verschrottung kümmern. Brauchst Dich nicht bedanken...:cool:

...da muss er doch sicher für die Verschrottung bezahlen, von mir bekäme er sogar noch was... woodstockgs, überleg´s Dir gut...Ich dreh Dir auch nachträglich keinen Strick aus dem Umfaller - versprochen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Wie sehr mindert ein Umfaller den Wert eines Motorrades?