ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Wie schnell fahrt ihr wirklich??

Wie schnell fahrt ihr wirklich??

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 0:14

Wenn man die Menschen direkt anspricht, dann fahren sie immer alle richtig. Niemand fährt zu schnell und niemand würde einen Fehler machen. Doch in der realität sieht es anders aus. unsere LKW sind auf 85kmh gedrosselt, sie können zwar schneller rollen, aber fahren können sie nur 85. Tempomat gibt es zwar, aber der wurde abgeklemmt. Kostet angeblich zu viel Sprit. Also halte ich meinen Fuß immer auf Vollgas. Ich kann ja eh nicht schneller. Bei 85 ist schluss.

Wenn es mal Berg ab geht, dann lasse ich auch rollen, aber nur bis 90. Schneller als 90 auf keinen Fall, da ist bei mir meine persöhnliche Grenze. ich sage mir immer, wenn sie mich dann anhalten, dann wird es nicht so teuerbzw. schlimm als wenn ich dann mit 95 oder 100 dahergerollt wäre. Einmal, da hatte ich gerade meinen LKW neu da hab ich nicht geachtet und war plötzlich bei 106kmh. Ich habe die ganzen tage gehofft, nicht erwischt zu werden und es gelang mir.

Aber wenn ich dann meine 85km/h fahre, dann werde ich immer überholt. Egal wie schnell die anderen sind. Der der in den Rückspiegel kommt überholt auch. ich erlebe es sehr selten, das einer die ganze Zeit mit 85 oder 84 hinter mir her fährt.

Daher mal so die allgemeine Frage, wie schnell fahrt ihr wirklich??

Ähnliche Themen
185 Antworten

Hallo,

die LKWs sind bei den meisten Firmen auf 85 begrenzt um Sprit zu sparen.

Andere Firmen lassen den Fahrer bis 89 fahren.

Ich kann nicht viel sagen wir schnell die "LKWs" fahren, ich fahre mit dem Wohnmobil (7,5t. Sonder KFZ) zwischen 80- 88 laut Tacho.

LG

Je nach dem welchen LKW ich fahre

Manche fahren echte 90 bis 91 km/h laut Navi - Laut Tempomat halt 89 km/H

manche fahren auch "nur" 89 km/h - laut Tempomat 89 km/H

Manche sind beim Tempomat auf 85 km/h begrenzt, man kann aber, falls erforderlich mittels Gaspedal trotzdem noch auf die 89 km/h beschleunigen (das persönlich finde ich sehr sinnvoll)

und die 3 ganz Neuen (haben erst 10.000 Kilometer runter...) sind stur auf 85 km/h eingegestellt. Da kann man auch nicht über das Gaspedal mal noch 89 km/h fahren.

 

Naja..wer weiß wielange ich überhaupt noch die Karren bei DIESEM Verein fahre :mad::mad::mad:

 

@habs

Deine Firma sagt: Wir klemmen den Tempomat ab, der kostet unnötig Sprit. Wenn ich vor deinem Chef stehen würde...ich würde glaube ich nur noch lachen...lachen...lachen...Dummheit stirbt nie aus..

Sorry für Doppelpost

Bin früher lange Jahre aushilfsweise gefahren.

Noch zu Zeiten ohne Begrenzer.

Die normale Geschwindigkeit war i. d. Regel 94-95

Als mich der Hafer mal gestochen hatte war ich mit 115 unterwegs.

Bei der anschl. Kontrolle hatte ich dann das Tachoblatt vorher entnommen - gesagt "vergessen einzulegen" - bekam nur ne mündl. Verwarnung.

Heute hätte man bei einem solchen Vergehen ein gewaltiges Strafmandat an der Backe.

Mit den Fahrzeiten konnte man das noch irgendwie durch die Scheiben "hinbiegen"

Zum Glück heute alles verjährt.

Seit die elektronische Aufzeichnung verbaut ist lasse ich die Finger vom LKW.

Das soll nicht heißen daß ich mich generell nicht an die Vorschriften gehalten hätte.

Manchmal war es eben nicht zu ändern daß es z. B. eine Stunde länger ging weil unvorhersehbare Ereignisse die vorgesehene Planung zunichte machten.

Wer will schon auf dem Heimweg eine Stunde entfernt von zuhause übernachten weil die Fahrzeit um ist.

 

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Je nach dem welchen LKW ich fahre.....

---

@habs

Deine Firma sagt: Wir klemmen den Tempomat ab, der kostet unnötig Sprit. Wenn ich vor deinem Chef stehen würde...ich würde glaube ich nur noch lachen...lachen...lachen...Dummheit stirbt nie aus..

Na, dann ab vor den Spiegel - der aktivierte Tempomat verbraucht ganz sicher mehr wie ein gefühlvoller Gasfuß sobald die Bahn nicht eben ist :D ...todgesagte leben länger ;)

Meine Durchschnitsgeschwindigkeit ist meistens die angeschriebene Geschwindigkeit. Ich lasse +3 mph an GPS rollen. Turnpike from Chicago uber Indiana Ohio nach Akron volles gewicht incl. Landstrasse speedlimit 70mph 68,9mph durchschnitt. PA Turmpike nur Berge, 65mph 63mph durchschnitt. Von SC nach PA durch die Appalachian Mountains, uber 600 miles nur berge, 65mph durchschnitt. Meiner ist zu kurz ubersetzt, um in die 90mph laufen zu lassen. uber 85 mag der richtig Diesel.

Wenn Termine anstehen, Mil/Gov. lasse ich auch rollen oder power durch das wetter um die termine einzuhalten.

Rudiger

Unserre Lkw sind auf 85km/h begrenzt.

Fahre deswegen nur 84km/h. Um nicht an den "Begrenzer" zu tackern mitm Tempomat

Laut Navi 64/84 km/h Autos laufen bei uns 89 km/h aber warum sollte ich schneller fahren? Wir bekommen doch keinen Akkordlohn.

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 13:20

Ja unser Chef sagt, wenn wir Berg auf fahren mit dem Tempomat, dann versucht der BC natürlich immer die eingestellte geschwindigkeit zu erreichen also vollgas. Cheffe meint, dann lieber mit 65 oder 70kmh mit halb oder 3/4Gas den Berg hoch fahren als mit Vollgas versuchen die 85 zu halten.

Tja nur wer macht das?? Ich bestimmt nicht. ich bin sowieso der Meinung, das ein LKW mit 410PS untermotorisiert ist für 40t.

Wir haben 3 Renaults mit 460PS aufm Hof stehen, die Dinger gehen richtig gut im Vergleich zu den 410er Actros. und der Spritverbrauch liegt nicht wirklich höher als bei den Cermedes.

Die Actrosse fahren im Durchschnitt mit 34l /100km und die Renaults mit 35-36l /100km. Wobei es auch stark drauf ankommt welchen Zug man nimmt(Sattel oder Hängerzug) und wie die beladen sind. Aber in den meisten Fällen wiegen wir 40-42t.

Wir fahren die ganze Zeit Sauerland und Bergische Land. Da braucht man einfach nen bissle mehr Leistung.

Das ist ja ein Quatsch.... wenn der LKW schaltet, ist dies immer mit Geschwindigkeitverlust verbunden und somit mit höheren Kraftstoffverbrauch. Von daher gibt man natürlich Vollgas bei einem steilen Berg und schaltet vorher noch 0,5-1 Gang runter.

Ich finde 480 PS angemessen.

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 13:58

Ich schalte schon vor dem Berg in den tieferen Gang, fahre dann anfangs mit 1600-1800u/min den berg an, weil er ja dann sowieso weiter abfällt, aber halt nicht so schnell wie wenn ich im höchsten Gang versuchen würde zu fahren.

Ich würde auch genau so gut 82 fahren wenn der Tempomat funzen würde.

Der Tempomat kostet Kraftstoff, da er die Spritmenge erhöht, um die Geschwindigkeit zu halten, statt, an leichten Steigungen, den Gaszug auf der bisherigen Stellung konstant zu halten. Man wird zwar etwas langsamer, im Gegenzug geht der Verbrauch nicht unnötig hoch.

Das ist nicht nur an der Tankluhr ablesbar.

Also ich kenne nicht viele Fahrer die mit Halbgas den Berg hoch fahren...

Das ein Tempomat mehr verbraucht als ein Bleifuss halte ich für ein Märchen (Urban Legend)

Ihr "outet" euch doch selbst wenn ihr angebt Bergauf vom Gas zu gehen und gleichzeitig nach mindestens 480 PS schreit.... :rolleyes: Wo, ausser am Berg braucht man die denn? :confused:

Gruss, Pete

So lange die Jungs die 84-85km/h auch halten, während sie überholt werden, find ich das ja O.K.

Leider gibts viele von diesen "Kollegen", die dann auf einmal wieder aus dem Koma erwachen und gegenhalten müssen.

Mein TGA hat Abstandsradar, ich kann auf eine Distanz von 200m die Geschwindigkeit meines Vordermannes auf meinem Display sehen.

Ich hatte auch schon LKW`s die mit 96km/h an mir "vorbeigeflogen" sind!

Wobei mir solche noch lieber sind, als ein strikter 79-80km/h Fahrer auf der A6 Nürnberg-Mannheim (LKW Überholverbot).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Wie schnell fahrt ihr wirklich??