ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie schädlich sind Kurzstrecken-Fahrten für Saugbenziner wirklich?

Wie schädlich sind Kurzstrecken-Fahrten für Saugbenziner wirklich?

Themenstarteram 27. April 2011 um 10:41

Hallo, liebe Motor-Talker!

Mich würde interessieren, wie schädlich Kurzstrecken-Fahrten für Saugbenziner wirklich sind. Ich fahre täglich mit meinem 16 Jahre alten Auto morgens 10 Minuten zur Arbeit und abends 10 Minuten wieder nachhause, das sind also vielleicht gerade mal 3 Kilometer pro Fahrt wenn´s hoch kommt.

Das mag sich zwar im ersten Moment unsinnig anhören, jedoch wäre es sehr umständlich, diesen Weg täglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewältigen, da ich sprichwörtlich jedes mal "mit der Kirche um´s Kreuz" fahren müsste.

Bei Dieselmotoren habe ich gehört, dass dies auf jeden Fall sehr schädlich sein soll, da dadurch der DPF sehr schnell verstopft.

Doch wie sieht das mit Saugbenzinern aus?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. April 2011 um 10:46

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

HAst du mal über die Nutzung eines Fahrrads nachgedacht?

Im Winter, wo ich mit den Nüssen am Sattel festfriere? Im Sommer bei 27°C im Schatten? Ne, du, lass mal... :p

70 weitere Antworten
Ähnliche Themen
70 Antworten

Gut ist das in keinem Fall, da der Motor nie wirklich warm wird und der Verschleiss beim kalten Motor am höchsten ist. HAst du mal über die Nutzung eines Fahrrads nachgedacht?

Themenstarteram 27. April 2011 um 10:46

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

HAst du mal über die Nutzung eines Fahrrads nachgedacht?

Im Winter, wo ich mit den Nüssen am Sattel festfriere? Im Sommer bei 27°C im Schatten? Ne, du, lass mal... :p

Wenn du mindestens einmal im Jahr einen Ölwechsel machst (auch wenn vielleicht die Kilometerleistung für den ÖW noch lange nicht erreicht ist) und der am Wochenende auch mal längere Strecken bewegt wird sehe ich kein Problem.

Sicherlich ist der Verschleiß bei Kurzstrecken höher, daran kann man nichts ändern (nur verringern, in dem man gutes Öl fährt), aber so akute Probleme wie mit aktuellen Dieseln sind nicht zu erwarten.

Edit: Fahrrad währe auch mein Vorschlag xD. Mein Arbeitsweg sind zur Zeit ca. 11km, außer bei sintflutartigem Regen und unter -10 Grad hatte ich bis jetzt kein Auto gebraucht :D

Hatte das Problem vor kurzem auch mit dem Corsa C 1.2 von meiner Schwiegermutter in spe.

Fahrzeug wurde / wird permanent nur Kurzstrecke gefahren (max. 2-3km) und als ich ihn kürzlich auf einer längeren Autobahnstrecke bewegt habe, wunderte ich mich, dass er an Kreuzungen / beim Abbiegen selbst im 2. oder 3. Gang bei sehr hohen Drehzahlen kaum Leistung brachte. Nachdem ich ihm dann auf der AB für gut eine viertel Stunde mal VMax (150kmh :D ) gefahren habe, zogen die unteren Gänge dann auch wieder richtig durch - ohne rucken und zucken wie zuvor.

Mein Opa fährt auch NUR Kurzstrecken, dennoch ist das Auto 16 Jahre alt, erster Motor. Dieser schluckt Öl und zieht kein bisschen...aber läuft und läuft und läuft..

 

Kurzstrecken gehen auch auf Endtöpfe !!

ich würde mir nen ersatz suchen wenn du nicht unbedingt ein auto brauchst schon an was mit strom gedacht??

Zitat:

Original geschrieben von Slayer16

Wenn du mindestens einmal im Jahr einen Ölwechsel machst (auch wenn vielleicht die Kilometerleistung für den ÖW noch lange nicht erreicht ist) und der am Wochenende auch mal längere Strecken bewegt wird sehe ich kein Problem.

Ich sehe noch eines: Der Akku wird mehr ent- als geladen. Hier sollte man regelmäßig mit einem passenden kleinen Ladegerät nachhelfen.

notting

Zitat:

Original geschrieben von Bobie01

ich würde mir nen ersatz suchen wenn du nicht unbedingt ein auto brauchst schon an was mit strom gedacht??

Wenn ich mich nicht täusche, schafft der Prius ohne Plugin nur 1-2km rein elektrisch. Dann doch lieber was mit Plugin (und Türen im Gegensatz zur Twizy).

notting

nee es gibt doch auch roller mit dach dann gibts doch auch elektroroller mit dach oder??

Zitat:

Original geschrieben von Bobie01

nee es gibt doch auch roller mit dach dann gibts doch auch elektroroller mit dach oder??

Der OP wollte sich doch die Eier nicht abfrieren. Rein FYI: Den Renault Twizy gibt's auch mit Halb-Türen und auch in einer FS-Kl.-S-Variante.

notting

Kruegerl: also, wie schon in einem Nebensatz genannt wurde: die Abgasanlage macht da am meisten Probleme (Nicht nur der Enttopf), ansonsten geht so ein Motor durch kurzstreckenbetrieb eigentlich nicht kaputt - es gibt nur erhöhten Verschleiß mehr Ablagerungen.

Macht einem Motor im grunde nicht viel aus, solange man regelmäßig Ölwechsel macht, d.h. am besten jedes Jahr, und das am besten vorm Winter, auch wenn man Kilometermäßig noch weit vom Ölwechsel entfernt wäre!

Wie bei mir, letztes Jahr 5500km gefahren, ich mach regelmäßig im Oktober meinen Ölwechsel und ab und an mal ne längere Strecke fahren kann auch nicht schaden...

Ich würde den ÖW nach dem Winter machen im Frühjahr, weil dann sich der meiste Sprit angesammelt hat. Im Sommer Kondensiert nicht so viel rein wie im Winter.

Hi,

im Winter kann das Kondensierte Wasser aber gefrieren und so die Ölansaugung oder die Kurbelgehäuseentlüftung verstopfen.

Von daher ist es schon Sinnvoll wenn man den Ölwechsel vor dem Winter macht.

Wobei sich natürlich die Frage stellt ob im januar net schon wieder "genug" Wasser im Motor ist wenn man im November den Ölwechsel gemacht hat :D

Problematisch ist das natürlich vor allem bei den berühmten VW Frostmotoren,kommt aber auch bei anderen Herstellern ab und an mal vor.

Gruß Tobias

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie schädlich sind Kurzstrecken-Fahrten für Saugbenziner wirklich?