ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wie richtig verhalten auf Auffahrt / Abfahrt

Wie richtig verhalten auf Auffahrt / Abfahrt

Themenstarteram 12. September 2022 um 12:55

Hallo zusammen,

es geht um Stellen auf, wo die Auffahrt gleichzeitig die Abfahrt für andere ist. Angenommen ihr seid gerade dabei auf die Kraftfahrstr. bzw. Autobahn aufzufahren, also ihr seid das gelbe Auto. Neben euch möchte jetzt das blaue Auto die Straße verlassen, also nach rechts fahren.

Ich hatte schon die Situation, dass ich als orangener Auto nach dem Motto "links wird überholt" langsamer gefahren bin, um dem blinkenden Blauen Auto die Möglichkeit zu geben, die Ausfahrt noch zu erwischen.

Das blaue Auto fuhr aber auch langsamer, damit eben ich herauskomme. Eine gefährliche Situation ist entstanden (vorallem für schneller Autos die von hinten nachkamen und abbremsen mussten).

Was sagt das Gesetz? Regelt ihr sowas mit Handzeichen?

 

Skizze
Ähnliche Themen
112 Antworten

Als aufmerksamer Verkehrsteilnehmer beobachtet man die Situation natürlich schon frühzeitig und dann entscheidet sich wie man das regelt.

Wenn der blaue einen großen Geschwindigkeitsüberschuss hat fährt er noch vorbei an dem orangenen, wenn der orangene aber zügig fährt und weiter beschleunigt dann lässt man als blauer Fahrer diesen natürlich zuerst nach links wechseln und wechselt gleichzeitig nach rechts.

Probleme gibts da eigentlich nur wenn beide zu zögerlich fahren.

Als Auffahrender geb ich immer Gas, der abfahrende wird naturgemäß langsamer. So sollte sich ergeben, dass der Abfahrende hinter dem Auffahrenden wechselt, wenn beide am Anfang der Spuren gleich auf sind.

Rechtlich muss derjenige, der die Spur wechselt, sich versichern das gefahrlos tun zu können. Im Zweifel wird es bei einem Unfall wohl auf 50/50 hinauslaufen, wenn beide gleichzeitig wechseln wollten.

Übrigens sind Auf-/Abfahrtsstreifen sogut wie immer mit dicken gestrichelten Linien vom durchgängigen Fahrstreifen getrennt, hier gilt mWn das Rechtsüberholverbot nicht.

sowas regelt man zumindest nicht mit Rechthabereien á la "ich geh auf keinen Fall auf die Bremse" oder meterlangen Parallelfahren, sondern mit etwas gesundem Menschenverstand.

War blau rechtzeitig früher da war, sollte dieser blinken und dann zügig abbiegen (bzw. der andere lässt ihn einscheren).

Natürlich nichts erzwingen, das hängt vom "Vorsprung" und der Geschwindigkeit ab, den der Wagen hat.

Das Problem kann hier auch zu große Zögerlichkeit einer oder beider Fahrzeugführer sein, dann entstehen halt Missverständnise.

Alles das und gegenseitige Rücksichtnahme mit eventl. notwendigem Handzeichen und dann regelt sich das eigentl. von selbst.

Die Situation hat man ja regelmäßig an AB Kreuzen. Ich hab da noch nie ein Problem gehabt wenn man sich so verhält wie beschrieben.

Wenn viel los ist macht man einfach das überschneidende Reißverschlußsystem.

Wie richtig verhalten? Von Anfang an einen Plan haben und eine Lücke aussuchen, würde ich sagen. Wenn A rechtzeitig beschleunigt und B rechtzeitig abbremst, sollten sie sich eigentlich kaum ins Gehege kommen können.

Leider sieht man mehrheitlich ein unentschlossenes drauflosrollen und, irgendwann bei der Hälfte, ein erstes überlegen, wo man jetzt eigentlich reinpassen könnte. Die Kandidaten stehen dann gerne am Ende des Streifens und wissen nicht weiter.

Es wird räumliches und vorausschauendes Denkvermögen erwartet:)

Meine ich Ernst auch wenn ein Smylie dran hängt. Wollte nur die Härte etwas raus nehmen.

Heißt die enger gestrichelte Linie zwischen den beiden Wagen im Bild nicht auch das das ein "Beschleunigungsstreifen" ist und man dort auch mal schneller fahren darf als der links neben einem?

Wenn A beschleunigt und B abbremst, sollte sich B hinter orange einsortieren,

weil B von der AB abfährt und sowieso langsamer werden muss.

A beschleunigt normalerweise, er will ja mit einer entsprechenden Geschwindigkeit auf die AB fahren.

Auf der anderen Seite..........was willst du mit Handzeichen regeln?

Auf dieser "kurzen Strecke" sollte man sich auf den fließenden Verkehr konzentrieren.

Da fahren meist mehrere VT´s und nicht nur ein einzelner.

Wenn beide gleich schnell sein sollten gibt der Eine dem Anderen per Handzeichen die Vorfahrt

Wo das Problem?

nach dem Motto "der Klügere gibt nach" sollte man dem Rechtsabbiegenden das Leben nicht unnötig schwerer machen als nötig, denn der hat in diesem Fall das ungünstigere Los erwischt.

Denn die Ausfahrt kommt irgendwann und dann wirds eng und stressig.

Aber das sieht man doch und morgen kanns genau andersrum sein. Also einfach alles auch mal aus der Perspektive des anderen sehen.

Sowas nennt man auch "partnerschaftliches" Verhalten.

Hallo,

aus den Antworten kann ich schließen, dass die meisten nicht auf die meist vorhandene Beschilderung achten.

Diese hat man vor allem bei den Kleeblättern.

 

Um bei den Farben des Bildes zu bleiben:

Das rote Fahrzeug bekommt ein Vorfahrt gewähren Schild (205) zu sehen, das blaue Fahrzeug Schild Vorfahrt (301).

Somit ist die Sache doch eigentlich eindeutig. Das Blaue hat Vorfahrt.

Fehlen diese Schilder, gilt im Prinzip das abwechselnde Einordnen.

Interessanterweise funktioniert das meist besser. Habe auf meinem Weg täglich beide Varianten. Während auf der BAB bei den Kleeblättern oft die, die Vorfahrt gewähren müssen, sich ihr vermeintliches Recht mit der Brechstange durchzusetzen versuchen, klappt das bei Abfahrten zu Bundesstraßen meist ohne Gezeter.

Witzig wird das Ganze auf den BAB dann, wenn der rechts Fahrende auf der rechten Spur nicht nach links kommt, weil er zu macht.

Übrigens hat man bei den meisten BAB Auffahrten auch das Schild 205 zu stehen. Somit hat man kein Recht zu fordern, dass der Vorfahrtsberechtigte die Spur wechseln soll, um Platz zu machen. Dies wird leider immer wieder gemacht und man hat als Fahrer auf der Überholspur oft ein Problem, weil natürlich NICHT in den Rückspiegel geschaut wird.

 

Letztlich ist es wieder ein typisches Verhalten, dass sich kaum jemand an Verkehrsschilder zu halten bequemt.

 

VG

Falls sich mal jemand im Selbstversuch an einer extrem kurzen Strecke mit o.g. Problem und meist übermotorisierten Audifahrern ausprobieren möchte, dem sei die AB-Aus/Auffahrt Ingolstadt Nord ans Herz gelegt :)

Ganz ehrlich, solche Schilder sind mir nie aufgefallen. Wo stehen die üblicherweise genau wenn?

Gut das ich das über 40 Hahre ohne Schilder zu sehen und ohne Unfall hinbekommen habe:):)

Zitat:

@Harkyn schrieb am 12. September 2022 um 14:47:16 Uhr:

Falls sich mal jemand im Selbstversuch an einer extrem kurzen Strecke mit o.g. Problem und meist übermotorisierten Audifahrern ausprobieren möchte, dem sei die AB-Aus/Auffahrt Ingolstadt Nord ans Herz gelegt :)

mehrmals dort ausgefahren, nie ein Problem gehabt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wie richtig verhalten auf Auffahrt / Abfahrt