ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wie Orangenhaut und Lackfehler ausschleifen und polieren von Hand und/oder Maschine ???

Wie Orangenhaut und Lackfehler ausschleifen und polieren von Hand und/oder Maschine ???

Themenstarteram 16. Juni 2012 um 0:38

Hallo ersteinmal,

da dieses Thema schon oft in Foren abgehandelt wurde, tun sich mir hier immernoch ein paar Fragen auf, und zwar möchte ich die relativ ungleichmäßige Orangenhaut von meiner nachträglich lackierten Motorhaube entfernen. Den blinden Lacker lass ich da nicht mehr ran ;-)

Also, bin im Besitz einer Festool Rotex RO 150 E (Exzenterschleifer mit zuschaltbarer Zwangsrotation, Festool nennt das ROTEX Kurvenbahn!), denke damit bin ich schonmal ganz gut ausgestattet, 150er Schleifteller, Pads+Lammfell in verschiedenen Stärken + Koch Chemie Fein- und Antihologramm Paste.

Wollte mir zum abschleifen dann auf eure Tips hin passenendes Schleifpapier am besten von Festool besorgen und dazu ein FESTOOL Interface-Pad (ca. 15mm Schaumstoff als Zwischenlage Teller-Schleifpapier zur schonung von Kanten).

Nun meine Fragen:

1. Mit wecher/n Körnung/en mache ich den abgestuften Schliff (2000 dann 3000?) welches Schleifpapier ist zu empfehlen, naß oder trocken schleifen (oder beides?), schonend mit Exenterbewegung, Zwangsrotation oder doch lieber von Hand ???

2. Ganz grob erklärt, wie schleift man naß (Papiere einweichen?) von Hand und Maschine (Drehzahl?)

3. Wieviele Schleifscheiben (150 cm Durchmesser) werd ich wohl ungefähr für eine Motorhaube einkaufen müssen (BMW E46 Coupe), kosten ja schließlich 1,70€ das Stück oder kennt Ihr günstige Onlineshops oder andere Hersteller guter Qualität ???

4. wird es reichen, dachdem ich fertig geschliffen habe, mit der KC Feinschleifpaste und nem entsprechend hartem Pad die Schleifriffen herunter zu polieren (angeblich soll Sie Schleifriefen von 2500er Körnung mühelos entfernen) oder brauch ich auf jedenfall noch die Schleifpaste ???

Hab halt am meisten schiss (nach dem durchschleifen) davor, dass ich später überall ungleichmäßige schleifspuren habe, die nicht weg zu polieren gehen, deshalb will ich am liebesten mit der Maschine arbeiten, weil ich denke dann einen gleichmäßigeren Schliff zu erhalten. Aber manchmal muss sicher auch Stellenweise per Hand naß nachgeschliffen werden, oder ?

Ach und als wenn das nicht schon genug Fragen sind noch eine:

Oft wird geschrieben, dass z.B mit 2000er geschliffen werden soll mit Exenter, gilt dieser Wert dann naß auch für den Handschliff, oder sollte ich da eher feiner werden. Bin Tischler, und bei Holz bzw. Holzlacken ist es so, das man im Handschliff die Körngröße um einen Wert reduzieren sollte im Vergleich zur Maschine da 'Mann' mit dieser meist fester aufdrückt bzw. ungleichmäßiger schleift.

So, wenn Ihr es schafft mir diese ganzen Fragen einigermaßen plausibel zu erklären, wären denk ich auch meine letzten Zweifel beseitigt und ich kann mich endlich ans Werk machen.

mfg

Ähnliche Themen
6 Antworten

schleif die haube zuerst mit diesem Trockenpapier an, hierbei aber die Falze und kanten auslassen (die solltest Du danach mit 2000 Nass von hand schleifen, versuche hierbei mit kreisenden bewegungen zu schleifen, dan lässt es sich hinterhher leichter Polieren!

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_4?...

danach wenn alles schön matt ist, kannst Du über die ganze Haube mit dem 3000er trizac gehen (wieder Pfalze und Kanten mit den selben scheiben von hand nacharbeiten)

 

http://www.amazon.de/.../B004B6B1PW

Anschliesend würde ich erst mit einer etwas gröberen Schleifpaste und dan mit Politur Polieren

hierzu empfehle ich die von 3M!

nimm für jede Politur nen extra schwamm oder wasch ihn zwischendurch gründlich aus!

Meine Empfehlung sind die Genoppten!

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_2?...

Kannst Du dir mit sicherheit in einer Lackiererei abfüllen lassen, dan brauchst Dir keine ganze Flasche kaufen! (genauso mit den Schleifscheiben)

bei Dunkler Farbe musst Du mit Antihologram Politur hinterher noch mal Drüber!

hier der passende Schwamm:

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

die blauen sind weicher!

und das ist die passende Politur!

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_4?...

viel Erfolg Oliver

Orangenhaut bekommt man mit einfachen und Peniblen Politur nicht wech

Da kann nur Lackierer helfen

Per Nass-Schliff bekommst Du Orangenhaut zwar schon weg bzw. erheblich abgemildert. Happy'sTurbo4x4s Anleitung dazu finde ich super. Aber ich würde mir den Aufwand nicht antun wollen, und ich bin schon einer der "Penibleren".

Mit Orangenhaut bist Du doch heutzutage in bester Gesellschaft, alle modernen Autos haben sie, vom Dacia bis zu S-Klasse.

Danke Celsi,

Man kann ja als Profi schon sehr sehr Glatt lackieren aber einen Bentley oder Rollce muss selbst ich nachpolieren! ;)

Daher weis ich auch wovon ich rede! :)

Ob man sich als Leie die Arbeit zumuten kann, muss jeder selbst entscheiden.

Falls es nicht klappt, ist die Haube fürs nötige Nachlackieren ja schon mal vorbereitet! ;) :D

Zitat:

Original geschrieben von Celsi

Per Nass-Schliff bekommst Du Orangenhaut zwar schon weg bzw. erheblich abgemildert. Happy'sTurbo4x4s Anleitung dazu finde ich super. Aber ich würde mir den Aufwand nicht antun wollen, und ich bin schon einer der "Penibleren".

Mit Orangenhaut bist Du doch heutzutage in bester Gesellschaft, alle modernen Autos haben sie, vom Dacia bis zu S-Klasse.

Orangenhaut kommt aus dem Lackierprozess: Grund - niedrigere Schichtdicken als noch vor 20 Jahren. Allgemein lässt du dein Auto nochmal gescheit Lackieren, ist die Weg. Bei einer Nachlackierten Motorhaube wurde einfach geschlampert (wenn sie "zu" krass auffällt)

Themenstarteram 19. Juni 2012 um 0:38

Zitat:

Original geschrieben von Happy'sTurbo4x4

schleif die haube zuerst mit diesem Trockenpapier an, hierbei aber die Falze und kanten auslassen (die solltest Du danach mit 2000 Nass von hand schleifen, versuche hierbei mit kreisenden bewegungen zu schleifen, dan lässt es sich hinterhher leichter Polieren!

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_4?...

danach wenn alles schön matt ist, kannst Du über die ganze Haube mit dem 3000er trizac gehen (wieder Pfalze und Kanten mit den selben scheiben von hand nacharbeiten)

 

http://www.amazon.de/.../B004B6B1PW

Anschliesend würde ich erst mit einer etwas gröberen Schleifpaste und dan mit Politur Polieren

hierzu empfehle ich die von 3M!

nimm für jede Politur nen extra schwamm oder wasch ihn zwischendurch gründlich aus!

Meine Empfehlung sind die Genoppten!

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_2?...

Kannst Du dir mit sicherheit in einer Lackiererei abfüllen lassen, dan brauchst Dir keine ganze Flasche kaufen! (genauso mit den Schleifscheiben)

bei Dunkler Farbe musst Du mit Antihologram Politur hinterher noch mal Drüber!

hier der passende Schwamm:

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

die blauen sind weicher!

und das ist die passende Politur!

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_4?...

viel Erfolg Oliver

Danke für die Ausführlichen Tips! Also kann ich ruhig mit der Exentereinstellung arbeiten (bis auf die Kanten)! 1500er Erscheint mir fast ein wenig zu grob, werd lieber auf nummer sicher gehen und mit 2000er beginnen von 3M ! Aber wieviel Schleifscheiben werd ich wohl in etwa benötigen und macht es sinn den Schleifteller zu 'polstern'? Denke eher nicht da ich ja die 'Orangenberge' abschleifen will! Danke nochmals

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wie Orangenhaut und Lackfehler ausschleifen und polieren von Hand und/oder Maschine ???