ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Wie oft fallen eure Turboschläuche beim D5 ab?

Wie oft fallen eure Turboschläuche beim D5 ab?

Volvo
Themenstarteram 17. Juli 2009 um 9:26

Hallo,

ich habe jetzt seit einem Jahr einen V70 D5 MJ2006. Innerhalb eines Jahres ist jetzt zum zweiten Mal der Turboschlauch abgerutscht.

Das Auto hat 2007 im Rahmen der Wartung neue Turboschläuche bekommen. Im Juli 2008 bin ich dann das erste Mal liegengeblieben und da der ADAC-Mann wohl nicht die ADAC-Pannenstatistik kannte (und ich das Auto auch noch nicht) bin ich direkt per Abschlepper in die Werkstatt gebracht worden. Hier wurde das Rohr vom Turbolader zum Ladeluftkühler erneuert.

Ganze 11 Monate später das gleiche wieder. Jetzt wußte ich zwar, was es ist, aber nachts im Regen auf der Autobahn war das auch nicht mit Bordmitteln zu beheben, also wieder auf den Abschleppwagen.

Ich traue der Werkstatt zu, ordentlich zu arbeiten (ich habe noch nie jemanden gesehen, der so sorgfältig einen Rohrstutzen reinigt ...).

Und obwohl das ja nunmal eine bekannte Schwäche des D5 ist, wird mir versichert, dass es mit den neuen Rohren eigentlich keine Probleme mehr gibt.

Nun meine Frage: muss ich damit rechnen, dass das weiterhin so einmal im Jahr passiert?

Gibt es irgendwelche Ideen, wie man das verhindern kann?

Wie oft passiert Euch das?

Grüße

Martin

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. August 2009 um 19:09

Irgendwie lag mir die Sache zu sehr im Magen, ich habe einfach keine Lust, so einmal im Jahr per Abschleppwagen in die Werkstatt gebracht zu werden.

Ich habe erst darüber nachgedacht, das Rohr direkt am Turbolader irgendwie zu befestigen, dazu hatte ich aber keine gute Idee.

Dann fiel mir auf, dass das Rohr weiter unten mit einer Plastiklasche am Getriebe befestigt ist. Die war bei mir beim letzten Mal abgebrochen, keine Ahnung ob das Ursache oder Folge des Rohrabrutschers war.

Auf jeden Fall habe ich das Rohr da jetzt etwas dauerhafter befestigt, einfach ein Lochband an einer der Getriebeschrauben befestigt, um das Rohr gezogen und mit einer weiteren Schraube gespannt. Siehe Bild.

Ob das wirklich hilft, weiß ich nicht, aber es beruhigt ungemein ...

Grüße

Martin

48 weitere Antworten
Ähnliche Themen
48 Antworten
Themenstarteram 22. Juli 2009 um 10:07

Zitat:

Original geschrieben von MWrede

Beides wurde eigentlich von Volvo mit einer Tauschaktion der Schläuche/Schellen vor mehreren Jahren behoben und galt auch nur bis zu einem bestimmten Bj. (welches ist mir nicht bekannt)

Ja, das dachte ich auch. Meiner hat beim Vorbesitzer auch schon einmal neue Schläuche bekommen im Rahmen einer "Qualitätssicherungsmaßnahme". Trotzdem sind die neuen ein Jahr später wieder abgefallen und die dann montierten haben genau 11 Monate gehalten.

Aber eigentlich kein Wunder, dass auf dem glatten Rohr des Turboladers nichts halten will. Eine Lösungsmöglichkeit kann man in jedem Baumarkt sehen ... (siehe Bild)

Grüße

Martin

Wasserhahn

Zitat:

Original geschrieben von mawev

Zitat:

Original geschrieben von MWrede

Beides wurde eigentlich von Volvo mit einer Tauschaktion der Schläuche/Schellen vor mehreren Jahren behoben und galt auch nur bis zu einem bestimmten Bj. (welches ist mir nicht bekannt)

Ja, das dachte ich auch. Meiner hat beim Vorbesitzer auch schon einmal neue Schläuche bekommen im Rahmen einer "Qualitätssicherungsmaßnahme". Trotzdem sind die neuen ein Jahr später wieder abgefallen und die dann montierten haben genau 11 Monate gehalten.

Aber eigentlich kein Wunder, dass auf dem glatten Rohr des Turboladers nichts halten will. Eine Lösungsmöglichkeit kann man in jedem Baumarkt sehen ... (siehe Bild)

Grüße

Martin

Wie schon gesagt, wichtig ist, nicht nur die Schläuche zu tauschen, sondern auch die richtigen Schellen zu verwenden, dann ist das glatte Rohr KEIN Problem. Wenn ich mich recht erinnere ist es übrigens nicht glatt, sondern hat einen "Huckel".

Gruß Martin

Themenstarteram 22. Juli 2009 um 10:27

Zitat:

Original geschrieben von MWrede

Wie schon gesagt, wichtig ist, nicht nur die Schläuche zu tauschen, sondern auch die richtigen Schellen zu verwenden, dann ist das glatte Rohr KEIN Problem. Wenn ich mich recht erinnere ist es übrigens nicht glatt, sondern hat einen "Huckel".

Hallo Martin,

ich gehe davon aus, dass ich die "richtige" Schelle bekommen habe. Jedenfalls die, die im aktuellen Einbausatz von Volvo enthalten ist. Allerdings ist das eine "normale" Schlauchschelle. Oder zwei verschiedene Volvo-Händler haben immer noch mehrere Jahre alte Teile verwendet.

Ich habe beim letzten Mal nur unters Auto gesehen, während es bei Volvo auf der Bühne stand, aber nicht selbst angefaßt. Das Rohr am Turbolader sah für mich völlig glatt aus, ohne Huckel.

Ich habe zwar vor, ab und zu mal nach der Schelle zu sehen, aber ich werde das Rohr nicht ohne Not abnehmen, denn dann kommt da erst recht Öl an die Dichtung.

Grüße

Martin

Zitat:

Original geschrieben von mawev

Zitat:

Original geschrieben von MWrede

Wie schon gesagt, wichtig ist, nicht nur die Schläuche zu tauschen, sondern auch die richtigen Schellen zu verwenden, dann ist das glatte Rohr KEIN Problem. Wenn ich mich recht erinnere ist es übrigens nicht glatt, sondern hat einen "Huckel".

Hallo Martin,

ich gehe davon aus, dass ich die "richtige" Schelle bekommen habe. Jedenfalls die, die im aktuellen Einbausatz von Volvo enthalten ist. Allerdings ist das eine "normale" Schlauchschelle. Oder zwei verschiedene Volvo-Händler haben immer noch mehrere Jahre alte Teile verwendet.

Das ist der Punkt, es werden in der Tat von verschiedenen Volvo-Händlern verschiedene Schellen benutzt. Und ich weiß genau, das bei mir keine Schellen in der Verpackung waren, weil die neuen Schläuche gar nicht verpackt waren.

Gruß Martin

Themenstarteram 22. Juli 2009 um 10:36

Zitat:

Original geschrieben von MWrede

[Das ist der Punkt, es werden in der Tat von verschiedenen Volvo-Händlern verschiedene Schellen benutzt. Und ich weiß genau, das bei mir keine Schellen in der Verpackung waren, weil die neuen Schläuche gar nicht verpackt waren.

Sehr interessant.

Kann jemand mit Insider-Wissen bitte mal nachsehen, welche Schellen aktuell vorgesehen sind? Teilenummern?

Grüße

Martin

Hi,

ich habe mal versucht nachzufragen wie sich das mit den Schellen verhält. Die Frage stieß, sagen wir mal vorsichtig, auf Unverständnis. Es scheint wohl so zu sein, das es zwar Schellen von Volvo mit Teilenummer (die wollte man mir aber nicht raussuchen) gibt, die sind aber, wie alle Originalteile von Volvo, relativ teuer. Darum ist es wohl gängige Praxis, 0-8-15 Schellen zu verwenden, die als Massenware sehr preiswert einzukaufen sind! Das gilt insbesondere, wenn der Händler mehr als nur eine Automarke hat.

Gruß Martin

Bei Volvo ist mir das noch nicht passiert, wohl aber 2 Mal beim HDI-Motor von Peugeot/Citroen. Der Werkstattmeister erklärte mir damals, die Befestigungen seien zu schwach ausgelegt weil man die Vibrationen unterschätzt habe, vor allem bei zügiger Autobahnfahrt.

Beim ersten Mal wußte ich nicht, was los war und habe den Abschleppwagen gerufen - passieren kann da aber nichts, wenn man weiter fährt. Die gefühlte Leistung beträgt nur noch 60 PS aber man kann auf jeden Fall bis zur Werkstatt oder bis nach Hause. Solange kein Qualm aus dem Auspuff kommt, ist es halt "nur" der Schlauch.

Themenstarteram 23. Juli 2009 um 11:18

Zitat:

Original geschrieben von MWrede

ich habe mal versucht nachzufragen wie sich das mit den Schellen verhält. Die Frage stieß, sagen wir mal vorsichtig, auf Unverständnis. Es scheint wohl so zu sein, das es zwar Schellen von Volvo mit Teilenummer (die wollte man mir aber nicht raussuchen) gibt, die sind aber, wie alle Originalteile von Volvo, relativ teuer. Darum ist es wohl gängige Praxis, 0-8-15 Schellen zu verwenden, die als Massenware sehr preiswert einzukaufen sind! Das gilt insbesondere, wenn der Händler mehr als nur eine Automarke hat.

Mmh, also das Rohr wurde einschließlich Schellen aus einer Kartonverpackung genommen, die schon recht "originalverpackt" aussah.

Trotzdem waren es m.E. 0815-Schellen.

Ich werde auch mal nachfragen, ich muss sowieso nochmal fragen, warum die Dämmmatte der unteren Motorabdeckung nach der Geschichte immer noch mit Öl gesättigt ist ...

Grüße

Martin

Themenstarteram 23. Juli 2009 um 11:46

Zitat:

Original geschrieben von EmeraldBay

Beim ersten Mal wußte ich nicht, was los war und habe den Abschleppwagen gerufen - passieren kann da aber nichts, wenn man weiter fährt. Die gefühlte Leistung beträgt nur noch 60 PS aber man kann auf jeden Fall bis zur Werkstatt oder bis nach Hause. Solange kein Qualm aus dem Auspuff kommt, ist es halt "nur" der Schlauch.

Hallo,

würde ich nicht ganz unterschreiben. Zum einen bewegt man das Auto bei abgefallenem Turbo-Druckrohr dann als Saugdiesel, der seine Luft direkt im Motorraum ansaugt, ohne Umweg über den Luftfilter. Das ist auf Dauer sicher nicht gut, selbst wenn man keine größeren Fremdkörper ansaugt.

Wenn der Turbolader mitläuft, glaubt das Steuergerät anscheinend dem LMM, der behauptet, da ginge ganz schön Luft in die Zylinder (also deutlich mehr als dies wirklich der Fall ist) und damit wird zuviel Diesel eingespritzt. Qualm bzw. Russ kommt trotzdem nicht aus dem Auspuff, weil der im DPF hängen bleibt (so vorhanden) das kann den Partikelfilter innerhalb kürzester Zeit zusetzen. Und ohne Turbodruck bekommt man den auch nicht wieder freigebrannt.

Ich habs's trotzdem versucht, schon zweimal. Beim ersten mal war das Rohr noch ungefähr da wo es hingehört und das funktionierte halbwegs, vermutlich hat der Turbolader noch genug Luft in das Rohr geblasen. Beim zweiten Mal war Autobahn noch okay (mit 70-80km/h). Von der Autobahn runter und dann Stadtverkehr war aber unmöglich, weil der Motor es einfach nicht geschafft hat, akzeptabel anzufahren. Fürchterliches Ruckeln und Beschleunigung von 0 auf 30 in 3 Minuten ...

Grüße

Martin

Hallo Leute,

Bei mir sind jetzt in 4 Wochen 3x die Heicoschlaeuche abegrutscht aber ueber 60000km ohne Probleme. Dies lag daran das der ADAC nicht bemerkt hatte das eine Huelse im unteren Teil fehlte die den Gegendruck fuer die Schelle bildet. Deshalb ist er immer wieder abgerutscht weil das Rohr nur aus Kunststoff ist und nicht aus Metal. Toll ist es dass diese Teil nur im Verbund mit dem ganzen Rohr bestellbar ist....

LG

Mike

Ha, gutes Thema,

ich bin diese Woche liegengeblieben mit abgeplatztem Turboschlauch.

Das ist das zweite Mal in diesem Jahr.

Gut, ich fahre ganz schön viel, ich hab nach 18 Monaten deutlich über 100.000km drauf, sollte aber trotzdem nicht sein.

Im Frühjahr beim ersten mal hat der Freundliche erst provisorisch repariert, damit ich wieder fahren kann und ich musste dann noch mal in die Werkstatt, damit die richtige Dichtung rein kommt und dann haben die das noch zusätzlich verklebt.

Diese Woche wurde auch erst provisorisch verklebt, damit ich nach Hause komme (ich musste schon eine Nacht in einem Hotel (es war eher eine Pension die sich Hotel nannte) bleiben).

Dann hat man - weil es auch noch auf Garantie geht - ein komplettes neues "Resonatorgehäuse mit der Dichtung" verbaut.

Aktuell ist wieder alles gut, mal sehen wie lange.

Hat eigentlich jemand Erfahrung mit der Erstattung von Kosten durch die Assistance? Klappt das gut? Die akute Abwicklung beim Schaden würde ich nicht unbedingt als zuverlässig bezeichnen, man hat mir mehrmals einen Rückruf versprochen, kein einziger ist erfolgt, immer musste ich noch mal anrufen und eigentlich hat nichts wirklich geklappt.

Hallo Leute,

So kann wieder schoen gasgeben.... Bin zwar jetzt 153 Euronen los aber habe gutes Gefuehl nicht liegen zu bleiben... Vielen dank auch ans Heico Team fuer den schnellen Einbau des neuen Kunstoffrohr... jetzt meussten die  Schlaeuche wieder lange dran bleiben.... Interesant war auch das alte Kunstoffrohr war schon total verformt von der Schelle die der ADAC festmachte da ja die Metalhuelse fehlte......kleiner Tip sollte es euch auch passieren unbedingt schauen ob die Huelse noch drin ist im Rohr sonst haelt es nur bis zum naechsten druckaufbau im Schlauch un das Drama geht wieder los....

LG

Mike

Themenstarteram 14. August 2009 um 13:28

Zitat:

Original geschrieben von V70D5MIKE

Hallo Leute,

So kann wieder schoen gasgeben.... Bin zwar jetzt 153 Euronen los aber habe gutes Gefuehl nicht liegen zu bleiben... Vielen dank auch ans Heico Team fuer den schnellen Einbau des neuen Kunstoffrohr... jetzt meussten die  Schlaeuche wieder lange dran bleiben.... Interesant war auch das alte Kunstoffrohr war schon total verformt von der Schelle die der ADAC festmachte da ja die Metalhuelse fehlte......kleiner Tip sollte es euch auch passieren unbedingt schauen ob die Huelse noch drin ist im Rohr sonst haelt es nur bis zum naechsten druckaufbau im Schlauch un das Drama geht wieder los....

LG

Mike

Hallo,

wir reden hier aber von zwei unterschiedlichen Problemen. Bei mir rutscht das Rohr direkt am Turbolader ab. Da ist der Turbolader das "Gegenstück", eine Hülse wird hier nicht gebraucht.

Bei Dir ist es vermutlich die Verbindung der beiden Rohre zwischen Turbolader und Ladeluftkühler. Oder Zwischen LLK und Ansaugkrümmer. Das hat den Vorteil, dass man da ganz gut rankommt, während der Turbolader unterwegs völlig unzugänglich ist.

Grüße

Martin

Ja mawev, das ist echt ungünstig, man braucht mindestens eine Bühne, kann wohl nur von unten ran, wenn da die Unterbodenverkleidungen entfernt wurden...

Mal schnell den Schlauch aufstecken und eine Schelle festziehen ist nicht!

Themenstarteram 25. August 2009 um 19:09

Irgendwie lag mir die Sache zu sehr im Magen, ich habe einfach keine Lust, so einmal im Jahr per Abschleppwagen in die Werkstatt gebracht zu werden.

Ich habe erst darüber nachgedacht, das Rohr direkt am Turbolader irgendwie zu befestigen, dazu hatte ich aber keine gute Idee.

Dann fiel mir auf, dass das Rohr weiter unten mit einer Plastiklasche am Getriebe befestigt ist. Die war bei mir beim letzten Mal abgebrochen, keine Ahnung ob das Ursache oder Folge des Rohrabrutschers war.

Auf jeden Fall habe ich das Rohr da jetzt etwas dauerhafter befestigt, einfach ein Lochband an einer der Getriebeschrauben befestigt, um das Rohr gezogen und mit einer weiteren Schraube gespannt. Siehe Bild.

Ob das wirklich hilft, weiß ich nicht, aber es beruhigt ungemein ...

Grüße

Martin

Turborohr
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Wie oft fallen eure Turboschläuche beim D5 ab?