ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Wie lange kann man im Stau mit abgestelltem Motor stehen, ohne die Battrie zu stark zu schwächen?

Wie lange kann man im Stau mit abgestelltem Motor stehen, ohne die Battrie zu stark zu schwächen?

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 28. Mai 2021 um 23:37

Ich stand vorgestern auf der A 2 gut 2 Stunden in einer Vollsperrung. Ich hatte interessehalber mal das Werkstattmenue geöffnet und besorgt beobachtet, dass Batterieniveau und Voltzahl immer weiter absackten. Obwohl ich das Radio/Mediadisplay abgeschaltet habe, wurden immer noch 13-14 Ampere aus der Batterie gezogen. Nach einer Weile ging auch das Display zwischen den Analoginstrumenten komplett aus, was mich weiter beunruhigte. Etwas später habe ich dann vorsichtshalber den Motor gestartet, vorher im Werkstattmenue nur noch 11,8 Volt gesehen. Ist das bei modernen Autos tatsächlich so, dass man alle halbe Stunde den Motor für 10 Minuten laufen lassen sollte, wie mir durch Anruf in meiner NL empfohlen wurde, oder fahren die Steuergeräte rechtzeitig alles herunter ? Weiß jemand konkreteres? Gruß kf

Ähnliche Themen
62 Antworten
am 29. Mai 2021 um 7:37

Mein "Freundlicher" hat zu diesem Thema einmal ausgeführt, dass sich automatisch alle System abschalten bzw. herunterfahren, sodass der Motor auf jeden Fall immer gestartet werden kann. Es ist aber tatsächlich so, dass z.B. nach 30 min Innenraumreinigung mit offenen Türen der Ruhezustand nicht mehr angewählt werden kann, weil die Batteriespannung nicht mehr ausreicht. Also im Stau hätte ich da keine Bedenken, weil - wie gesagt - immer soviel "Saft" da ist, dass der Motor anspringt.

Also Sorgen würde ich mir da keine machen. Im Autokino sitze ich mehr als zwei Stunden mit Infotainment und konnte normal starten. Zwei Stunden im Stau kommt ja auch nicht so oft vor.

Das sollte alles kein Problem sein. Im Detail ist es so, dass der Wagen auch bei Radio an einschläft und dabei deutlich weniger Strom benötigt so das 1-2 Stunden kein Problem sein sollten. Aber man sollte den Wagen dabei nicht ständig wecken indem man zum Beispiel ständig die Tür aufmacht oder Fenster hoch und runter. Quasi jede Bedienung weckt das Fahrzeug. Wenn irgendwann im Navi die Meldung kommt das es in 5min runterfährt, dann ist das auch kein Problem. Aber ein Zeichen das demnächst Mal der Motor gestartet werden sollte. Ein Motorstart ist im Normalfall sichergestellt.

Was sind das heute eigentlich nur noch für Autos, noch dazu beworben mit: Das Beste oder nichts! Wenn man alle halbe Stunde den Motor für 10 Minuten laufen lassen soll!

Nicht mal 30 Minuten Auto säubern und dabei Radio hören geht heute mehr, dann wird alles ausgeschaltet.

80Ah AGM(Hochleistungs)Batterie und ständig diese blödsinnigen Meldungen: Der Ladezustand der Starterbatterie des Fahrzeuges ist kritisch. Bitte Motor starten!

Da muss man echt zweifeln was da die Ingenieure für einen Mist konstruieren!

 

Zitat:

@kf180 schrieb am 28. Mai 2021 um 23:37:30 Uhr:

Ich stand vorgestern auf der A 2 gut 2 Stunden in einer Vollsperrung. Ich hatte interessehalber mal das Werkstattmenue geöffnet und besorgt beobachtet, dass Batterieniveau und Voltzahl immer weiter absackten. Obwohl ich das Radio/Mediadisplay abgeschaltet habe, wurden immer noch 13-14 Ampere aus der Batterie gezogen. Nach einer Weile ging auch das Display zwischen den Analoginstrumenten komplett aus, was mich weiter beunruhigte. Etwas später habe ich dann vorsichtshalber den Motor gestartet, vorher im Werkstattmenue nur noch 11,8 Volt gesehen. Ist das bei modernen Autos tatsächlich so, dass man alle halbe Stunde den Motor für 10 Minuten laufen lassen sollte, wie mir durch Anruf in meiner NL empfohlen wurde, oder fahren die Steuergeräte rechtzeitig alles herunter ? Weiß jemand konkreteres? Gruß kf

Unterhalte Dich doch mal mit einem dieser Ingenieure. Wenn man die machen ließe....

Vielleicht sollten die sich einfach mal zu Wort melden und ihre Meinung dazu sagen, wenn sie auch von diesem Blödsinn genervt sind.

Es wurden ja schon Autos seit über 100 Jahren gebaut, wahrscheinlich hat man heute die Prioritäten so sehr verschoben, das die profan wichtigen Dinge einfach nicht mehr im Vordergrund stehen.

 

Zitat:

@masterofsalsa schrieb am 29. Mai 2021 um 10:39:29 Uhr:

Unterhalte Dich doch mal mit einem dieser Ingenieure. Wenn man die machen ließe....

Zitat:

@eva-roxi schrieb am 29. Mai 2021 um 10:43:52 Uhr:

Vielleicht sollten die sich einfach mal zu Wort melden und ihre Meinung dazu sagen, wenn sie auch von diesem Blödsinn genervt sind.

Es wurden ja schon Autos seit über 100 Jahren gebaut, wahrscheinlich hat man heute die Prioritäten so sehr verschoben, das die profan wichtigen Dinge einfach nicht mehr im Vordergrund stehen.

Zitat:

@eva-roxi schrieb am 29. Mai 2021 um 10:43:52 Uhr:

Zitat:

@masterofsalsa schrieb am 29. Mai 2021 um 10:39:29 Uhr:

Unterhalte Dich doch mal mit einem dieser Ingenieure. Wenn man die machen ließe....

Hallo,

 

die Fahrzeuge von vor 100 Jahren kann man doch nicht damit vergleichen.

Die Technik, die wir ja alle in modernen Autos haben wollen, muss doch nun versorgt werden.

Keiner möchte auf die vielen Annehmlichkeiten verzichten.

 

Der Hinweis mit dem Autokino ist auch gut, habe selbst schon gute 3 Stunden im Autokino gestanden und musste halt alle 30 Minuten die Zündung aus und wieder einschalten.

Solange der Motorstart gewährleistet ist ist für mich alles in Ordnung!!

Wer sagt denn, das WIR ALLE DIE TECHNIK HABEN WOLLEN, so wie sie heute ist! Jedenfalls keine Technik, die nach 30 Minuten die Batterie runter zieht. Die will ja wohl niemand haben. Es wäre ja schon ein riesige Ingenieurs Leistung, wenn der Fahrer bestimmen könnte, wann man welchen "Fortschritt" nutzen möchte. Dann könnte man den Spielkram einfach ausschalten, wenn die lange Batterielaufzeit jemand wichtiger ist, als diese permanenten sinnlosen Stromfresser laufen zu lassen. Aber wahrscheinlich möchten heute die Leute gern 4,5L/100km Sprit Verbrauch und dann lieber dafür jeden zweiten Tag 40km zum Batterieaufladen umherfahren.

Fortschritt ist gut, aber nicht zum Preis dafür, das man ständig sich um die Batterie kümmern muss um sicher zu gehen, ob die Kiste überhaupt noch gestartet werden kann. Das nervt, genau so wenn man alle 30 Minuten die Zündung aus und einschalten muss. Regensensoren die mal funktionieren und dann wieder nicht, Schiebedach, was angeblich bei Regen zufahren soll, aber nur unter bestimmten Bedingungen. keine Nebenscheinwerfer mehr, weil man ja super adaptives Licht hat, Steckdosen die abgeschaltet werden wenn man die Zündung ausschaltet. Elektrische Standbremse, die man umständlich im Winter freischalten muss, damit die Bremsen in der Nacht nicht anfrieren, Antischlupfregelung im Winter, die man nicht mehr einfach per Schalter schnell ausschalten kann (Muss man sich erst durch das Menü hangeln), Radioempfang mit dem man schnell per Frequenz den Sender einstellen kann, usw. usw.

Kann man alles haben, kein Problem, nur sollte der Fahrer entscheiden dürfen wann und wie dieser zweifelhafte Fortschritt genutzt werden soll.

Zitat:

@eva-roxi schrieb am 29. Mai 2021 um 10:19:16 Uhr:

Was sind das heute eigentlich nur noch für Autos, noch dazu beworben mit: Das Beste oder nichts! Wenn man alle halbe Stunde den Motor für 10 Minuten laufen lassen soll!

Nicht mal 30 Minuten Auto säubern und dabei Radio hören geht heute mehr, dann wird alles ausgeschaltet.

80Ah AGM(Hochleistungs)Batterie...

Das ist pures Marketing.

Erkennt man schon daran, daß eine Batterie mit gerade einmal 80 (!) Ah schon als "Hochleistungs"-Batterie betitelt wird.

Zitat:

@eva-roxi schrieb am 29. Mai 2021 um 10:19:16 Uhr:

Nicht mal 30 Minuten Auto säubern und dabei Radio hören geht heute mehr, dann wird alles ausgeschaltet.

Früher konnte man auch 5h Radio hören... Auto ist danach leider nicht mehr angesprungen.

Früher konnte man auch vergessen das Licht auszumachen, hat dann 2 Tage geleuchtet... Auto ist danach leider nicht mehr angesprungen.

Früher vor den AGM Batterien konnte es auch einfach mal zu kalt für die Batterie sein... Auto ist dann leider nicht mehr angesprungen.

Stimmt... bin auch kein Freund von dieser modernen Technik die die Priorität darauf setzt dass mein Auto im Notfall noch das kann wofür es da ist... fahren.

Aber seitdem ich einen Hybrid habe ist das Thema eh durch, da kann ich vermutlich 2 Tage lang mein Auto ohne Motor reinigen und dabei Radio hören.

Aber der Hybrid gehört ja ebenfalls zu dieser verteufelten modernen Technik!

Themenstarteram 29. Mai 2021 um 13:05

Vielen Dank erstmal für eure Antworten, ich habe dieselbe Frage mal an Mercedes geschickt und harre nun auf Antwort.... Gruß kf

Es geht nicht darum, was man früher konnte oder auch nicht, was da funktionierte oder nicht und schon gar nicht um irgendeine beschriebene verteufelte moderne Technik, deren Sinn und Bequemlichkeit ich keinesfalls absprechen möchte.

Es geht einfach nur darum, das man jedem selbst überlassen sollte, wie er sein Auto nutzen will, ohne genötigt zu werden, jeden technischen Kram auch nutzen zu müssen. Deshalb sollte die persönliche gewünschte Bedienbarkeit durch den Käufer im Vordergrund stehen und nicht die Spielereien der Entwickler, deren Sinn ich keineswegs absprechen möchte. Ich möchte auch nicht mehr auf Distronic und adaptives Licht verzichten, trotzdem würde ich gern ein paar zusätzliche Nebelscheinwerfer haben wollen.

Wer zusätzlich zum Verbrennungsmotor noch einen E-Motor samt Batterien spazieren fahren möchte, der soll damit glücklich werden, selbst wenn man damit nur 30km kommt. Dabei wird man allerdings nur wenige Autos sehen, die im Privatbesitz gefahren werden, sondern eher geleast sind, um die Steuervorteile zu genießen. Aber das ist eine andere Baustelle.

Zitat:

@eRacoon schrieb am 29. Mai 2021 um 13:02:25 Uhr:

Zitat:

@eva-roxi schrieb am 29. Mai 2021 um 10:19:16 Uhr:

Nicht mal 30 Minuten Auto säubern und dabei Radio hören geht heute mehr, dann wird alles ausgeschaltet.

Früher konnte man auch 5h Radio hören... Auto ist danach leider nicht mehr angesprungen.

Früher konnte man auch vergessen das Licht auszumachen, hat dann 2 Tage geleuchtet... Auto ist danach leider nicht mehr angesprungen.

Früher vor den AGM Batterien konnte es auch einfach mal zu kalt für die Batterie sein... Auto ist dann leider nicht mehr angesprungen.

Stimmt... bin auch kein Freund von dieser modernen Technik die die Priorität darauf setzt dass mein Auto im Notfall noch das kann wofür es da ist... fahren.

Aber seitdem ich einen Hybrid habe ist das Thema eh durch, da kann ich vermutlich 2 Tage lang mein Auto ohne Motor reinigen und dabei Radio hören.

Aber der Hybrid gehört ja ebenfalls zu dieser verteufelten modernen Technik!

Es geht eigentlich nur darum, daß in solche Fahrzeuge eine vernünftige Starterbatterie eingebaut werden sollte und nicht eine mit schlappen 80 Ah.

Zitat:

@Timbow7777 schrieb am 29. Mai 2021 um 13:33:09 Uhr:

Es geht eigentlich nur darum, daß in solche Fahrzeuge eine vernünftige Starterbatterie eingebaut werden sollte und nicht eine mit schlappen 80 Ah.

Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Leider hat man kaum Platz für eine größere Batterie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Wie lange kann man im Stau mit abgestelltem Motor stehen, ohne die Battrie zu stark zu schwächen?