ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Wie funktionert die 4MATIC im W221

Wie funktionert die 4MATIC im W221

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 22. Mai 2015 um 15:44

Hallo !

Mich interesiert folgendes:

Ist das 4matic im W221 mopf wirklich permanent, also wie beim Audi das Quattro oder beim Subaru sein 4wd, das das Auto also immer mit Allradantrieb faehrt oder ist es die ziemlich gleiche Variante wie im zmb.W210 mopf, wo sich das 4matic erst eingeschaltet hat, wenn ein Rad erst durchgedreht hat?

Danke.

 

Beste Antwort im Thema

Glückwunsch, tolles Auto!!!

Aus eigener Erfahrung denke ich wirst du auch auf Nässe, Schnee und Eis nicht enttäuscht sein.

Bedenke aber stets dass Du über 2 Tonnen mit über 400PS anschieben kannst. Wunder kann da auch kein Alltadantrieb vollbringen.

Innerhalb der Fahrdynamischen Grenzen hast Du aber mit das Beste was Du am Markt kaufen kannst (PKW betreffend)

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Die 4matic ist permanent.

Sie ist aber anders konstruiert als bei Audi.

Audi hat einen Fronttriebler um den Heckantrieb erweitert.

Nachteil: Der Motor baut weit nach vorne raus und dem entsprechend hoch ist der Überhang und ungünstig die Masseverteilung.

Das wird durch z.T. aufwändige konstruktive Maßnahmen etwas kompensiert - wie der extrem kurze kompakte Bau der V8 und daher auch ein W12 (ein V12 hätte dort einfach keinen Platz).

Bei der S-Klasse anders herum: Ein Heckantrieb wirde erweitert um Frontantrieb.

Vorteil: Bauform und Gewichtsverteilung mit günstigeren Voraussetzungen.

Nachteil: Die Antriebswelle für vorne muss aus Platzgründen durch die Ölwanne führen.

Dadurch weitere Unterschiede bei den Motoren wie z.B. Ölpeilstab hinten statt vorne.

Daher aufwändiger und weniger Gleichteile.

Das ist es aber meines Erachtens Wert.

Nochmal anders ist übrigends die 4Matic bei ML, GL, R-Klasse.

dort ist das Verteilergetriebe als eigenes Gehäuse abgesetzt und nicht direkt angeflanscht / integriert wie beim W221.

Das ML und R/ GL Getriebe erinnert vom Aufbau her eher an einen LKW-Allrad und ist entsprechend schwerer und robuster sowie geeignet weitere Komponenten für echtes offroad aufzunehmen.

Gruß

kappa9

am 22. Mai 2015 um 16:59

4-MATIC - Mehr als nur Allrad? Funktionsweisen und mehr (lang)

4MATIC im perfekten Zusammenspiel mit ESP®

Die von Mercedes-Benz entwickelte 4MATIC arbeitet mit dem bei allen Mercedes-Personenwagen serienmäßigen Elektronischen Stabilitäts-Programm ESP® zusammen, sodass die 4MATIC-Modelle dank dieser intelligenten Kombination als Trendsetter in puncto Fahrsicherheit (= ESP®) und Traktion (= 4MATIC) gelten.

Die 4MATIC offenbart ihre Stärken vor allem bei ungünstigen Wetterbedingungen wie Nässe, Glatteis oder Schnee durch vorbildliche Fahrstabilität und perfekte Traktion. Beim Anfahren, beim Beschleunigen, bei dynamischer Kurvenfahrt oder in unwegsamem Gelände sorgt das System ebenfalls für zusätzliche Traktionsreserven und unterstützt den Autofahrer, seinen Wagen besser zu beherrschen. Damit verstärkt die 4MATIC die ohnehin vorbildlichen Fahreigenschaften der Mercedes-Modelle und bietet auch bei außergewöhnlichen fahrdynamischen Anforderungen Sicherheit und Souveränität.

Die Grundlage dafür bildet das Zusammenspiel zwischen der 4MATIC und dem Elektronischen Stabilitäts-Programm ESP®, das bei den Allrad-Limousinen und –Kombis durch das Traktions-System 4ETS ergänzt wird.

Diese Fahreigenschaften gehen bei den 4MATIC-Modellen von Mercedes-Benz mit markentypischem Komfort einher. Das garantieren zum einen die modifizierten Konstruktionen an Vorder- und Hinterachse sowie zum anderen die sorgfältigen Feder- und Dämpferabstimmungen der Allradmodelle, die bei den Limousinen und Kombis im Wesentlichen den Einstellungen der Modelle mit Hinterradantrieb entsprechen. Ein weiterer komfortrelevanter Pluspunkt der 4MATIC ist der Verzicht auf herkömmliche Differenzialsperren, die bei anderen Allrad-Personenwagen Komfortnachteile mit sich bringen und einen höheren Wartungsaufwand erfordern.

Traktions-System statt Differenzialsperren

Anstelle von Differenzialsperren nutzt die 4MATIC der Mercedes-Modelle das elektronisch gesteuerte Traktions-System 4ETS. Es schaltet sich automatisch ein, wenn ein oder mehrere Räder die Fahrbahnhaftung verlieren und bremst sie individuell ab. Dadurch erhöht sich gleichzeitig das Antriebsmoment an den Rädern mit ausreichender Traktion. Dank der sekundenschnellen Brems-Impulse lässt sich die Wirkung von drei Differenzialsperren erzielen:

1. Hinterachse: Dreht ein Rad durch, wird es abgebremst und ein dem Bremsmoment entsprechendes Antriebsmoment auf das andere Hinterrad übertragen. Das entspricht der Funktion einer hinteren Sperre.

2. Vorderachse: Das gleiche Prinzip wie bei der Hinterachse gilt für die vorderen Räder, sodass die ESP®-Komponente 4ETS auch die vordere Sperre ersetzt.

3. Zentralsperre: Drehen beide Räder der Hinterachse durch, werden sie gleichzeitig abgebremst und ein dem Bremsmoment entsprechendes Antriebsmoment auf die Vorderachse übertragen, das jedoch aufgrund der festgelegten Quote maximal 40 Prozent des gesamten Antriebsmoments entspricht. So übernimmt ESP®/4ETS die Wirkung einer Zentraldifferenzialsperre.

Das Antriebsmoment wird im Verhältnis 40 : 60 auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Die Mercedes-Ingenieure wählten diese Momentenverteilung, weil sie die beste Voraussetzung für sicheres Fahrverhalten und optimale Traktion bietet.

Stabilitäts-Programm und Traktionsregelung im Zusammenspiel:

Als integraler Bestandteil des Elektronischen Stabilitäts-Programms (ESP®) stehen auch der Traktionsregelung 4ETS eine Reihe von Sensor-Informationen über die Drehzahlen der Räder, den Lenkeinschlag sowie die Drehbewegung und die Querbeschleunigung des Wagens zur Verfügung. Auf Basis dieser Daten dosiert ein Mikro-Computer je nach Fahrsituation die automatischen Brems-Impulse, die einerseits beim Anfahren auf rutschigem Untergrund die Traktion verbessern und andererseits bei kritischen Fahrmanövern die Stabilität erhöhen.

Bei niedrigem Tempo erfolgt der 4ETS-Bremseneingriff an bis zu drei Rädern, so- dass die Wirkung von drei Sperren erzielt wird und maximale Traktion gewährleistet ist. Mit zunehmender Geschwindigkeit reduziert das System die automatischen Brems-Impulse, um die Fahrstabilität zu gewährleisten. Dieses Zusammenspiel von ESP® und 4ETS mit dem permanenten Allradantrieb macht die 4MATIC-Modelle nicht nur zu besonders sicheren Automobilen, es eröffnet den Autofah-rern auch eine neue Dimension der Fahrdynamik.

Wie beim ESP® der Modellvarianten mit Heckantrieb erfährt der Autolenker auch bei der 4MATIC sofort, wenn er sich dem Grenzbereich nähert. In diesem Fall blinkt im Kombi-Instrument eine gelbe Warnlampe. Sie ist das unmissverständliche Signal, die Fahrweise den Straßenverhältnissen anzupassen.

Antriebseinheit aus Motor, Automatik- und Verteilergetriebe:

Das Kernstück der 4MATIC ist ein einstufiges Verteilergetriebe mit offenem Zentraldifferenzial, das den Drehzahlausgleich zwischen den Achsen übernimmt. Es ist direkt mit dem Automatikgetriebe verbunden und bildet zusammen mit Motor, Drehmomentwandler und Vorderachsgetriebe eine komplette Antriebseinheit.

Das Vorderachsgetriebe haben die Ingenieure als so genannte „Hang-on-Unit“ konzipiert: Es "hängt" Platz sparend an der neu konstruierten Ölwanne des Motors. Zwischen Verteilergetriebe und Vorderachsgetriebe sorgt eine Kreuzgelenkwelle für die Kraftübertragung.

Der Abtrieb zur Vorderachse erfolgt über geräuschoptimierte Stirnräder, die zugleich auch als Ölpumpe fungieren und die Schmierstoffversorgung des Verteilergetriebes sicherstellen. An der Hinterachse arbeitet das Differenzial der heckangetriebenen Modelle, das über eine gekürzte Gelenkwelle mit der Antriebseinheit gekoppelt ist.

Quelle DC

Themenstarteram 22. Mai 2015 um 19:19

AH dann ist es gleich wie schon beim W210-er....mit diesen abbremsungen-scheiss...das ist nichts

Ich wollte einmal mit dem E280 4m (2001) rueckwerts beim Schnee einparken und es war einbischen Steigung: oh mein Gott...nichts passierte..und als ich die Seitenscheibe runter gefahren habe, sah ich das sich die Vorderraeder kaum drehen, hinten aber 'driftet' das Auto schon fast....also einen schlechteren Vierradantrieb habe ich noch im meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. Wir haten in den 1989 einen Mitsubishi Galant 4x4, keine Probleme, ginge ueberal, weil 50:50 und zwar IMMER. Auch im Passat Syncro und A6 Quattro danach..imer alles paletti...aber der 4matic: die groeste enteuschung fuer mich, echt! Und das mich jetzt nicht jemand falsch versteht: einen groesseren Daimler-Fan als mich gibt es wohl nicht. Aber der 4x4 ist echt schlecht. Als ich die R-Klasse hate, war es gut, aber die hat ja eh vom ML das Fahrwerk und ist immer 4x4 - auch vom Vater der ML,wie ich es gemerkt habe.

Aber wenn der W221 auch nen gleichen schlamasel als der W210 hat, dann weiss ich nich ob es sich mir lohnt den 4matic model zu kaufen...ah, schade!

Zitat:

@JanezB schrieb am 22. Mai 2015 um 19:19:06 Uhr:

AH dann ist es gleich wie schon beim W210-er....mit diesen abbremsungen-scheiss...das ist nichts

Ich wollte einmal mit dem E280 4m (2001) rueckwerts beim Schnee einparken und es war einbischen Steigung: oh mein Gott...nichts passierte..und als ich die Seitenscheibe runter gefahren habe, sah ich das sich die Vorderraeder kaum drehen, hinten aber 'driftet' das Auto schon fast....also einen schlechteren Vierradantrieb habe ich noch im meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. Wir haten in den 1989 einen Mitsubishi Galant 4x4, keine Probleme, ginge ueberal, weil 50:50 und zwar IMMER. Auch im Passat Syncro und A6 Quattro danach..imer alles paletti...aber der 4matic: die groeste enteuschung fuer mich, echt! Und das mich jetzt nicht jemand falsch versteht: einen groesseren Daimler-Fan als mich gibt es wohl nicht. Aber der 4x4 ist echt schlecht. Als ich die R-Klasse hate, war es gut, aber die hat ja eh vom ML das Fahrwerk und ist immer 4x4 - auch vom Vater der ML,wie ich es gemerkt habe.

Aber wenn der W221 auch nen gleichen schlamasel als der W210 hat, dann weiss ich nich ob es sich mir lohnt den 4matic model zu kaufen...ah, schade!

Das stimmt einfach so nicht den W221 betreffend.

Der W221 - sogar als VorMopf hatte in diversen Vergleichstests deutlich mehr Traktion auf losem Untergrund, als der A8 gleichen Baujahres.

Ich hatte viele Jahre / über 200.000km A8 4,2Quattro (D2) und S8 4,4Quattro (4D2 Facelift) und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: Die 4Matic ist um Längen besser in jeder Beziehung.

Mehr Komfort - keinerlei Rupfen bei vollem Lenkeinschlag, keine Verspannungen im Antriebsstrang, mehr Traktion in jeder Lage - egal, ob trockener oder nasser Asphalt, Schnee oder Schotter.

Wo ich stecken bleibe kommt der Abschlepper auch nicht mehr hin um mich raus zu ziehen. :D

Solange das Fahrzeug nicht aufliegt (auch hochgepumpt) kommt man eigentlich überall gut durch.

Alleine schon diese "saubere" Regelung im Grenzbereich ist erheblich sensibler.

Auf nassem Asphalt kann ich mit Kick-Down 90 links oder rechts von einer Tankstelleneinfahrt auf die Straße abbiegen. Vorschub ohne großes Ruckeln oder Rupfen usw.

Natürlich hat auch eine mechanische klassische Sperre Vorteile - aber nicht in einer Oberklasselimousine.

Wenn ich Quer fahren will nehme ich einen ganz anderen Fahrzeugtyp - dann gerne auch mit Sperre.

 

Hallo Allerseits

seit dem Ur-Subaru habe ich (fast) alles mit Allrad gefahren, heute W-211 E500 4-matic und Chrysler Voyager AWD (Geheim-Tip). Seit Ur-Quattro, Sharan syncro (id. mit Ur-Quattro) kommt der W-211 (bei wirklich Schnee!) leider am Schluss! Ich fahre in trotzdem weiter.

Luigi

W211 ist in Puncto 4Matic nicht W221.

Zitat:

@luigibbb schrieb am 22. Mai 2015 um 20:34:34 Uhr:

Hallo Allerseits

seit dem Ur-Subaru habe ich (fast) alles mit Allrad gefahren, heute W-211 E500 4-matic und Chrysler Voyager AWD (Geheim-Tip). Seit Ur-Quattro, Sharan syncro (id. mit Ur-Quattro) kommt der W-211 (bei wirklich Schnee!) leider am Schluss! Ich fahre in trotzdem weiter.

Luigi

Zitat:

@JanezB schrieb am 22. Mai 2015 um 19:19:06 Uhr:

(...) Aber wenn der W221 auch nen gleichen schlamasel als der W210 hat, dann weiss ich nich ob es sich mir lohnt den 4matic model zu kaufen...ah, schade!

Prinzipiell die gleiche Funktion aber weiter entwickelt. Schnellere und feiner reglemde Elektronik, ggf. kleine Festwertsperre mit 50 nm.

Zitat:

@JanezB schrieb am 22. Mai 2015 um 15:44:41 Uhr:

Hallo !

Mich interesiert folgendes:

Ist das 4matic im W221 mopf wirklich permanent, also wie beim Audi das Quattro oder beim Subaru sein 4wd, das das Auto also immer mit Allradantrieb faehrt oder ist es die ziemlich gleiche Variante wie im zmb.W210 mopf, wo sich das 4matic erst eingeschaltet hat, wenn ein Rad erst durchgedreht hat?

Danke.

- Auch ein System das sich erst beim Durchdrhen eines Rades einschaltet wird als permanent bezeichnet

- der W210 hat ein Zentraldifferential, es schaltet sich nichts zu und ab

- bei Subaru hingegen gibt es Modelle wo sich der Antrieb zuschaltet

Zitat:

@JanezB schrieb am 22. Mai 2015 um 15:44:41 Uhr:

Hallo !

Mich interesiert folgendes:

Ist das 4matic im W221 mopf wirklich permanent, also wie beim Audi das Quattro oder beim Subaru sein 4wd, das das Auto also immer mit Allradantrieb faehrt oder ist es die ziemlich gleiche Variante wie im zmb.W210 mopf, wo sich das 4matic erst eingeschaltet hat, wenn ein Rad erst durchgedreht hat?

Danke.

Wie schon meine Vorschreiber bestätigt haben, hatte schon der W210 einen permanenten Allradantrieb. Ich kann mir zwar nicht erklären, was da an dem von Dir gefahrenen W210 4MATIC defekt war, aber normal war das nicht.

Die A-Klasse hat ja normalerweise Frontantrieb, da schaltet sich der hintere Antrieb zu. Ab C-Klasse aufwärts ist 4MATIC immer permanent.

Eine Sonderstellung nimmt noch das G-Modell ein.

Der W124 hatte als erster 4MATIC einen besonders aufwendigen Allradantrieb, ab W210 sind die 4MATIC-Antriebe ähnlich und weiterentwickelt worden.

Ich hatte selber als erstes Allradfahrzeug einen Audi 4,2 Avant Quattro und bin danach 2009 zum W220 4MATIC gewchselt. Da ist die Traktion ähnlich, mit leichten Vorteilen für den W220.

Speziell die Winter 2009/2010 waren etwas schneereicher. Die Traktion ist unter allen Bedingungen über jeden Zweifel erhaben.

Deshalb würde ich für den Alltag auch nie mehr etwas anderes als ein Allradfahrzeug wählen.

 

lg Rüdiger:-)

Themenstarteram 23. Mai 2015 um 13:00

Tjah das Problem beim W210 4matic hatte nicht nur ich, sondern ganz viele - ihr koent hunderte von diesen themen im Net finden...

Das Problem beim 4matic ist, das ein Rad frueher ins schleudern kommen muss, bevor das system die anderen Raeder ueberhaupt zuschaltet, doch im diesen Moment kann ich schon im Graben liegen.

Wobei ein wirklich permanenntes Allradantrieb (zmb.Syncro oder Quattro) IMMER 50:50 eingeschaltet hat und das Auto wirklich die ganze Zeit mit allen vieren faehrt und kann dann bei bedarf bis 30:70 gehen.

Zitat:

@JanezB schrieb am 23. Mai 2015 um 13:00:30 Uhr:

Tjah das Problem beim W210 4matic hatte nicht nur ich, sondern ganz viele - ihr koent hunderte von diesen themen im Net finden...

Das Problem beim 4matic ist, das ein Rad frueher ins schleudern kommen muss, bevor das system die anderen Raeder ueberhaupt zuschaltet, doch im diesen Moment kann ich schon im Graben liegen.

Wobei ein wirklich permanenntes Allradantrieb (zmb.Syncro oder Quattro) IMMER 50:50 eingeschaltet hat und das Auto wirklich die ganze Zeit mit allen vieren faehrt und kann dann bei bedarf bis 30:70 gehen.

Nochmal: Das ist einfach falsch was Du schreibst!

4Matic ist ein permanenter Allradantrieb - alle Räder bekommen IMMER Drehmoment und Leistung und werden lediglich einzeln abgebremst, wenn das Differential - auch Achsausgleichgetriebe genannt seine Arbeit tut weil ein Rad schneller beginnt zu drehen.

Dann wird innerhalb Milisekunden eingegriffen.

 

Das die anderen Räder "erst zugeschaltet werden, wenn du im Graben liegst" ist Blödsinn - sorry das muss ich so klar sagen.

Das System wurde weiter oben gut und mehrfach erklärt und Deine Fragen wurden beantwortet.

Wenn Du diese Texte nicht verstehst, lasse sie Dir mal von einem Fachmann direkt erklären - denn wahrscheinlich wird Dich das Lesen weiterer Texte auch nicht weiter bringen.

 

Jedes Straßenfahrzeug hat diese Achsausgleichgetriebe und muss sie haben - bist Du schonmal mit einer, zwei und drei VOLLSPERREN im Gelände gefahren? Ich ja und ich kann Dir sagen, das Fahrzeug ist voll durchgesperrt - also ohne jegliche Möglichkeit dass ein Rad schneller dreht als das andere nur noch eingeschränkt lenk- und nur sehr langsam fahrbar.

Für alles andere MUSS ein Ausgleich über Differentiale sein.

Themenstarteram 23. Mai 2015 um 13:40

Hm..ich habe die texte gelesen, sind aber auch nicht alle gleich

Der 'catch' beim 4matic (jedenfalls beim W210) war, das es auf Hinterraedern angetrieben wird um so Sprit zu sparen und sich nur bei bedarf einschaltet (das gleiche war bei vw's 4motion) - kannst es auch in den alten Daimler Prospekten lessen (1997)

Ich sage nicht wie es im w221 ist - deswegen habe ich gefragt, aber beim w210 haben alle4 Raeder wenn nicht der bedarf dafuer war, niemals auf einmal gedraeht

Wenn es beim w221 anders ist, gott sei dank, aber wie ich es verstehe gibt es auch hier wieder dieses 4ets und abbremsungen...was ein totaller bloedsinn ist, wenn das Auto grip braucht, soll es nicht die raeder abbremsen, sondern auf alle das maximum geben wie es die alten 4x4 Autos hatten...schau die mal einen Fiat Panda an oder Mitsubishi,Subaru,Nissan 4x4 Systeme aus den 80ern...die kammen ueberall und hatten keine super-duper-technologie, die irgendwie die kraft verteilt,abbremst und was weiss ich was fuer ein scheiss...

vieleicht ist immer mehr hightec auch nicht immer das bessere

hier kannst du es sehen, wie 'gut' die neuen Systeme sind...eine Schande:

https://www.youtube.com/watch?v=VySDLS5VPEw

kommen nicht mal ueber eine kleine Steigerung rueber...

Ja und? Was zeigt denn das Video so besonderes?

Da ist welliges Glatteis bergauf.

Bei allen Fahrzeugen drehen jeweils ALLE Räder durch bzw sind in der Regelung.

Was heißt das jetzt?

Genau: Mehr geht nicht! Punkt Schluss aus.

Diese Fahrzeuge mit genau diesen Reifen an dieser Stelle kämen auch mit starrem Durchtrieb kaum weiter.

und wenn dann würden die eher seitlich abdriften.

Was soll an dem gezeigten Video nun also eine Schande sein? Die Leute können sich ja selbst kaum auf den Beinen halten so glatt und abschüssig ist es.

Ohne Spikes wäre dort ein beliebiges der von Dir so toll dargestellten Fahrzeuge ebenfalls nicht signifikant weiter gekommen - Es sei denn es wäre dort andere Reifen drauf - und hier wollen wir mal nicht Äpfel mit Birnen vergleichen...

Nur mal so als Beispiel:

Ich bin im Winter im Sauerland auf festgefahrener Schneedecke an einer Steigung an einem Mitsubishi Pajeero 4WD vorbei gefahren weil er alle 4 Räder durchdrehen hatte und ich mit vier Erachsenen plus Gepäck ohne große Probleme.

Warum? Vermutlich hatte der Pajero diese komischen Gelände M&S Reifen drauf die keine echten Winterreifen sind - aber die SUV und JEEP Fahrer meinen ja immer ihre Kiste könnte zaubern...

War mein allrad nun besser als der des Pajero?

Mitnichten.

Soviel dazu.

 

Zitat:

@JanezB schrieb am 23. Mai 2015 um 13:40:54 Uhr:

Hm..ich habe die texte gelesen, sind aber auch nicht alle gleich

Der 'catch' beim 4matic (jedenfalls beim W210) war, das es auf Hinterraedern angetrieben wird um so Sprit zu sparen und sich nur bei bedarf einschaltet (das gleiche war bei vw's 4motion) - kannst es auch in den alten Daimler Prospekten lessen (1997)

Ich sage nicht wie es im w221 ist - deswegen habe ich gefragt, aber beim w210 haben alle4 Raeder wenn nicht der bedarf dafuer war, niemals auf einmal gedraeht

Wenn es beim w221 anders ist, gott sei dank, aber wie ich es verstehe gibt es auch hier wieder dieses 4ets und abbremsungen...was ein totaller bloedsinn ist, wenn das Auto grip braucht, soll es nicht die raeder abbremsen, sondern auf alle das maximum geben wie es die alten 4x4 Autos hatten...schau die mal einen Fiat Panda an oder Mitsubishi,Subaru,Nissan 4x4 Systeme aus den 80ern...die kammen ueberall und hatten keine super-duper-technologie, die irgendwie die kraft verteilt,abbremst und was weiss ich was fuer ein scheiss...

vieleicht ist immer mehr hightec auch nicht immer das bessere

hier kannst du es sehen, wie 'gut' die neuen Systeme sind...eine Schande:

https://www.youtube.com/watch?v=VySDLS5VPEw

kommen nicht mal ueber eine kleine Steigerung rueber...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Wie funktionert die 4MATIC im W221