ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie behandle ich den Sportluftfilter richtig?

Wie behandle ich den Sportluftfilter richtig?

Themenstarteram 26. August 2012 um 14:23

Hey,

Ich habe mir bei Ebay einen Sportluftfilter mit Baumwollgewebe geschossen und jetzt wollte ich mal nachfragen, wie Ihr die Dinger so anwendet? Natürlich schraubt man die Teile nicht trocken ein, da sonst die Filterleistung zu gering ist und die den Feinstaub durchlassen. Ich kenn das noch vom Modellbau, da gab es immer Schaumstofffilter und die haben wir mit Rizinusöl getränkt und mit Benzin ausgewaschen.

Wie kann ich das am besten mit dem Autofilter handhaben? Kann ich das Baumwollgewebe auch mit Rizinusöl leicht einreiben?

Wie wascht ihr die Teile aus?

 

Es handelt sich um soeinen:

http://www.ak-tuning.com/catalog/images/320x240/luftfilter_9090.jpg

 

Grüße

Beste Antwort im Thema

Einfach mal lesen - und staunen!

Aber Glaube versetzt natürlich Berge...:eek:

...ganz gut oder zumindest geringfügig besser...

Genau, das geht mir auch so, wenn ich bei Aral den Ultimate-Diesel tanke, oder bei Shell den V-Power-Diesel. Da spüre ich sofort, dass das Ansprechverhalten deutlich besser ist.

selfulfilling prophecy...

Insofern hätte ich die Eingangsfrage beantwortet mit:

Ich baue ihn aus und schmeiße ihn auf den Müll!

:cool:

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich würd die Finger von sowas lassen!

 

Viktor

am 26. August 2012 um 15:10

Da kann ich Viktor nur zustimmen!

Ich kenne das mit den Schaumstofffiltern von meiner KTM, da verwende ich ein spezielles Luftfilteröl.

Da ist das aber serienmäßig so.

Detlef

Themenstarteram 26. August 2012 um 15:48

@ Viktor:

Generell von diesen Filtern oder vom Rizinusöl?

Diese Filter

Ich kann jetzt nur sagen wie ich es bei den Filtern von K&N mache.

...säubern einfach mit Wasser/Spüli.

Geölt wird mit nem Fläschchen Öl von denen (reicht ewig)...mit dem Öl sparsam sein. Nur soviel wie das Gewebe aufnehmen und halten kann, nicht ersäufen das Teil...

Wahrscheinlich könnte man auch einfach 10W40 nehmen, aber man gönnt sich ja sonst nix.

Ob die Filter was taugen ist wieder was anderes...mal einen Plattenfilter vor gefühlten 1000 Jahren gekauft und jetzt ist er halt da.

Weil er nie Probleme gemacht hat, bleibt er's auch. ;)

Tach,

 

hatte den Plattenfilter im orig. Gehäuse auch ewig drin, selbst wenn der nix gebracht hat und ich den billig bekommen hatte rechnete er sich auf lange Zeit durch die Reinigung im Normalbetrieb nur aller 500000 KM.

 

Und zur Anfangbehandlung, die Teile kommen ja schon vorgeölt, also wer nicht auf staubigen Feldwegen heime fährt hat die nächsten 500000 KM erstmal nix zu tun.

 

Ich würd mir aber auch nie so `nen offenen Pilz reinbauen, weil erstens jeder das Teil sieht von TÜV bis Polizei und der zu laut ist und eben warme Luft zieht.

 

http://www.bmcairfilter.de/.../articles_prd_pr905_4_12.aspx

Ich bin nach langem suchen der optimalen Variante auf die Carbon Airbox gekommen.

 

Die muß nat. auch so plaziert werden, dass sie keine warme Luft aus`m Motorraum zieht, dann bringt die auch was, macht aber immernoch ganz schön laut..

 

Da ich alles unter einen Hut bringen möchte, also die Vorteile der Box in Verbindung mit kalter Luft und nat. mögl. "unsichtbar" und auch auf ein leises Auto bei langen Autobahnfahrten stehe, hab ich die in den orig. Luffikasten verbaut.

 

Hat mehrere Vorteile:

Man sieht die nicht, der orig. Anschluß des LMM bleibt erhalten und sie bekommt kalte Luft von vorn, da beim Audi schon orig. die Luft durch eine Führung von vorn genommen wird.

Auch Nässe ist kein Thema, da die orig. Führung am tiefsten Punkt ein Loch hat und Feuchtigkeit da raustropft.

 

War bissl Arbeit, aber perfekt geworden und in der Form sicher nicht von Nachteil, gerade da in Kürze eine Einzelebstimmung des Steuergerätes ansteht. :-)

 

Gruß, Lars

 

 

Dsc00577
am 26. August 2012 um 18:12

Zitat:

500000 KM

Du fährst ein halbe Million Kilometer ohne den Luftfilter zu reinigen :eek:

 

.......armer Motor.

 

Gruß SRAM

Sorry, eine 0 zuviel.

AlsoFünfzigtausend :-)

 

Habe ja noch nichtmal 300000 KM runter mit dem A6, davon 200000 KM die Matte drin gehabt, zumindest hat sie sich gerechnet in der Zeit.

LMM ist bei meinem auch noch der gute alte drin und nich die Teile, die laufend defekt gehen, egal ob mit od. ohne Nassfilter.

 

Ansprechverhalten mit der Box im Sommer bei niedrigen Geschwindigkeiten ist schon ganz gut od. zumindest geringfügig besser als vorher.

 

 

Einfach mal lesen - und staunen!

Aber Glaube versetzt natürlich Berge...:eek:

...ganz gut oder zumindest geringfügig besser...

Genau, das geht mir auch so, wenn ich bei Aral den Ultimate-Diesel tanke, oder bei Shell den V-Power-Diesel. Da spüre ich sofort, dass das Ansprechverhalten deutlich besser ist.

selfulfilling prophecy...

Insofern hätte ich die Eingangsfrage beantwortet mit:

Ich baue ihn aus und schmeiße ihn auf den Müll!

:cool:

Den Beitrag kenne ich, deshalb schrieb ich ja der Plattenfilter bringt keine Besserung, er rechnet sich nur im Laufe der Zeit, zumindest bei mir, da mein LMM die letzten 10 Jahre mit Naßfilter überstanden hat.

 

Die Ansauganlage sollte man eh im Ganzen betrachten und nicht nur den Anfang am Filter.

 

Wichtig ist besonders eben auch Temperatur der Luft und da kann die Box in der Tat etwas dazu beitragen und ich habe mir dahin gehend Gedanken gemacht und das in meinem Fahrzeug mit Hilfe der Box realisiert.

Ob die Box nun irgendwas beschleunigt wie in der Werbung versprochen od. nicht ist sicher nicht ausschlaggebend.

 

Wenn Experten wie Flow-Improver die sogar verbauen kann die ja nich so schlecht sein wie die offenen K&N

 

 

Na ja, da vertraue ich auf meinen LLK - oder fahre eben abends, wenn´s wieder kühler wird...:D

Will auch niemanden davon abbringen, wenn er meint, dass das ganze nennenswert etwas bringt, was ja messtechnisch zu beweisen wäre...

Zitat:

Original geschrieben von ZerberusX

Wie wascht ihr die Teile aus?

Und vor allem: Wo?

In Muttis Spüle mit mit Muttis Spüli?

Und das Öl geht dann ins Abwasser, oder wie?

da wo ich mein Auto wasche, nat. mit Ölabscheider.

 

Einzeln bringt die Box sicher nich viel, es ist aber ein Teil von vielen kleinen, wie eben alles beim Saugertuning.

 

Wie gesagt, die Softwareabstimmung am Ende aller Umbauten der Ansauganlage und dann sollte schon merklich was passieren ggü. der Serienabstimmung. :-)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Zitat:

Original geschrieben von ZerberusX

Wie wascht ihr die Teile aus?

Und vor allem: Wo?

In Muttis Spüle mit mit Muttis Spüli?

Und das Öl geht dann ins Abwasser, oder wie?

Das ist eine sehr gute Frage, da K&N für das Öl keine Gefährdungstufe angibt (zumin. steht bei mir keine drauf).

Die Menge ist natürlich realtiv gering und ich wage zu behaupten das die meisten es nicht über einem Ölabscheider auswaschen.

Alleine aus dem Grund weil man mit lauwarmen wasser die beste wirkung erzielt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie behandle ich den Sportluftfilter richtig?