ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wie am besten damit umgehen, wenn jemand ohne Blinker auf meine Spur wechselt?

Wie am besten damit umgehen, wenn jemand ohne Blinker auf meine Spur wechselt?

Themenstarteram 11. Juli 2019 um 16:41

Hallo,

seit einigen Monaten bin ich deutlich ruhiger und entspannter, auch im Straßenverkehr. Mir sind mittlerweile falsche Schilder völlig egal und ich provoziere auch nicht mehr.

Eine Sache regt mich aber nach wie vor furchbar auf: Ich hasse es, wenn jemand (in der Stadt) ohne die Nutzung des Fahrtrichtungsanzeigers auf meine Spur wechselt. Bei so etwas bin ich auf 180 und früher hätte ich meinen Ärger durch intensive Nutzung der (Licht-)Hupe zum Ausdruck gebracht.

Wie sollte ich mich am besten Verhalten? So ein Verhalten kann ich doch nicht komplett ignorieren, da dies ein Ausdruck von Schwäche wäre.

Beste Antwort im Thema

Mir sind Leute die meinen das Ignoriern von Fehlern anderer sei Schwäche, weitaus suspekter, als die die einen Fehler machen.

Oder auf gut deutsch: Ich würde zu psychologischer Hilfe raten, wenn man derartige Prbleme hat. Und das ist durchaus ernst gemeint....

73 weitere Antworten
Ähnliche Themen
73 Antworten

Für mich ist es ein Ausdruck von Stärke, wenn man das ignoriert.

Gruß vom bösen Dieter

Dashcam auswerten, Halter ermitteln und diesen zu einem klärenden Gespräch einladen. :)

@schwukele

Dann bist du ja dauernd auf 180. Dazu kommen noch die Katastrophenblinker.

Beim Unfall haben dann aber alle richtig geblinkt.

Moin!

(...) wenn du keine anderen Probleme hast!? Willst du Polizei spielen?

G

Zitat:

@schwukele schrieb am 11. Juli 2019 um 16:41:47 Uhr:

Eine Sache regt mich aber nach wie vor furchbar auf: Ich hasse es, wenn jemand (in der Stadt) ohne die Nutzung des Fahrtrichtungsanzeigers auf meine Spur wechselt.

Die Frage ist, ob dabei konkret eine Gefährdung vorlag.

Musstest du stark abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden?

Hupe oder Lichthupe wären dann angebracht, um den anderen Fahrer auf die Gefahrensituation aufmerksa zu machen.

Dauerhupe oder Lichthupen-Gewitter oder wildes Gestikulieren wiederrum kann als Nötigung ausgelegt werden.

Dann besteht zudem die Option, dieses Verhalten bei der Polizei anzuzeigen - mit welchem Erfolg/Ergebnis bleibt fraglich.

 

Solange es dabei nicht zu einem Unfall kommt ist meine Devise "Schulterzucken und weiterfahren".

 

Zitat:

Wie sollte ich mich am besten Verhalten? So ein Verhalten kann ich doch nicht komplett ignorieren, da dies ein Ausdruck von Schwäche wäre.

Ich hoffe mal, dass das nicht ernst gemeint ist.

"Wer ist hier der Stärkere" kannst du in der Muckibude zeigen, aber bitte nicht im Straßenverkehr.

Ein Ausdruck von Stärke ist es übrigens, sich durch Fehler anderer nicht unnötig provozieren zu lassen und stattdessen angemessen auf Situationen des Alltags zu reagieren.

Mir sind Leute die meinen das Ignoriern von Fehlern anderer sei Schwäche, weitaus suspekter, als die die einen Fehler machen.

Oder auf gut deutsch: Ich würde zu psychologischer Hilfe raten, wenn man derartige Prbleme hat. Und das ist durchaus ernst gemeint....

Zitat:

@schwukele schrieb am 11. Juli 2019 um 16:41:47 Uhr:

Hallo,

seit einigen Monaten bin ich deutlich ruhiger und entspannter, auch im Straßenverkehr. Mir sind mittlerweile falsche Schilder völlig egal und ich provoziere auch nicht mehr.

Eine Sache regt mich aber nach wie vor furchbar auf: Ich hasse es, wenn jemand (in der Stadt) ohne die Nutzung des Fahrtrichtungsanzeigers auf meine Spur wechselt. Bei so etwas bin ich auf 180 und früher hätte ich meinen Ärger durch intensive Nutzung der (Licht-)Hupe zum Ausdruck gebracht.

Wie sollte ich mich am besten Verhalten? So ein Verhalten kann ich doch nicht komplett ignorieren, da dies ein Ausdruck von Schwäche wäre.

----------

Ich glaube, daß bei dir grundsätzlich was mit deiner Einstellung zum Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer nicht stimmt.

Man nennt solche Menschen auch oft "Oberlehrer".

 

Ich denke deine Symptome sind gut behandelbar.

Die Kasse übernimmt häufig die Kosten dafür.

 

Kann da folgendes empfehlen:

https://www.youtube.com/watch?v=Q_rpbR4GT5s

Damit kommt man gut durch den Tag.

Schwukele scheint von der Küste zu kommen... die Bären, die er einem hier aufbinden will, halten nur mit gut gemachten Seemannsknoten...

Prinzipiell versuche ich es auch zu ignorieren, jedoch wenn der "Nichtblinker" nicht merkt das er etwas falsch gemacht hat, lernt er es auch nicht besser.

Im Endeffekt werden es immer mehr, zumindest mein Eindruck.

Vielleicht sollte das KBA auch mal mit Audi (ein paar anderen auch) reden , dass die den Blinkerhebel wieder vorne links an die Lenksäule montieren und nicht so unerreichbar wie scheinbar jetzt.

Ich glaube, das hat mit Einführung der LED-Technik zu tun. Viele haben vielleicht Angst, dass die Blinker kaputt gehen, wenn die benutzt werden. Und bei LED ist der Tausch dann so teuer...

Aber ansonsten hat das ja noch ganz andere Auswirkungen. Beispiel Kreisverkehr. Viele, vllt auch selbst Blinkerverweigerer, fahren einfach rein trotz dass du kommst. Weil du willst hier sicher raus, bist aber auch so ein Blinkerverweigerer und zeigst halt bloss deine Fahrtrichtungsänderung nicht an.

ich würde den Sicherheitsabstand wieder herstellen und mich über die gute Musik im Radio freuen. Passiert mir jeden Tag 10mal im Großstadtverkehr.

Was kann man da nur raten: Mercedes kaufen und du zeigst allen, wo der Frosch die Locken hat. Damit brauchst du dann auch nicht mehr blinken und die EBV (eingebaute Vorfahrt) gibt dir immer Recht.

Zitat:

@schwukele schrieb am 11. Juli 2019 um 16:41:47 Uhr:

 

So ein Verhalten kann ich doch nicht komplett ignorieren, da dies ein Ausdruck von Schwäche wäre.

Meinst du das ernst?

 

Am besten immer feste angucken, denn wer zuerst wegsieht ist der schwächere... :rolleyes:

 

Ich sehe das genauso jeden Tag. So lange keine Gefährdung für mich entsteht ignoriere ich das. Dafür sind mir meine Nerven zu schade.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Wie am besten damit umgehen, wenn jemand ohne Blinker auf meine Spur wechselt?